Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

944 S2 mit repariertem Hagelschaden empfehlenswert?


boeschung

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

dies ist mein erster Beitrag und ich will auch gleich zur Sache kommen :wink:

Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einem Porsche 944 S2 oder evtl. auch Turbo. Nachdem ich nun schon etliche Angebote verglichen habe und Kontakt mit Verkäufern aufgenommen habe, geht's jetzt ans Eingemachte, sprich an die Begutachtung vor Ort und wenn's paßt natürlich auch an den Kauf :)

Konkret habe ich zu einem Fahrzeug eine Frage, bzw. ich bräuchte einfach mal einen Rat, wie ich mich da verhalten soll. Es geht um dieses Fahrzeug hier:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=149641151

Der Kontakt lief bislang positiv und mir liegen bereits etliche gescannte Dokumente vor, die den bislang positiven Eindruck bestätigen. Ein Haken hat die Sache aber, und zwar hatte das Fahrzeug mal einen Hagelschaden. Der wurde gerichtet, dabei wurde auch gleich das ganze Fahrzeug komplett neulackiert. Nun meine Frage: ist das üblich bzw. was könnte denn bei einem vollverzinkten Fahrzeug passieren, wenn es qualitativ nicht gut gemacht wurde? Hatte von Euch schonmal jemand so ein Fahrzeug?

Leider weiß der aktuelle Besitzer nicht, wie der Hagelschaden behoben wurde. Ein Gebrauchtwagencheck von KÜS bestätigt, dass das Fahrzeug ganzheitlich eine dickere Lackschicht besitzt und das angeblich keine Farbunterschiede zu erkennen sind.

Da das Fahrzeug ne Weile bei mir bleiben soll (mind. H-Kennzeichen), wollte ich dazu einfach mal Euren Rat, ob die Offerte ok ist, oder ich doch lieber die Finger davon lassen soll und dafür einfach ein paar Euro drauflegen soll, um einen 944er zu Erwerben, bei dem die Historie besser/klarer ist.

Was meint Ihr dazu?

Das sind die anderen Fahrzeuge, die mich interessieren:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=155134646

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=160256427

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=151386814

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=160275965

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=159894014

Besichtigungen dieser Fahrzeuge sind kurzfristig geplant.

Vielen Dank fürs Lesen und Feedback geben :)

Viele Grüße

Alfred

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Also wenn eine komplette Neulackierung nötig war muss das schon ein ordentlicher Hagelschaden gewesen sein. In der Regel werden die Beulen rausgedrückt bzw. rausgezogen und fertig. Hierbei oder bei großen Hagelkörnern kann es allerdings durchaus zu Lackabplatzern kommen. Interessant wäre halt zu wissen wie fachgerecht hier repariert wurde. Beulen gezogen, gedrückt, dann sauber lackiert --> ok. Beulen einfach zugespachtelt und drübergesprayt --> net so dolle.

Es sollte sich aber eigentlich rausfinden lassen wo der Wagen repariert wurde... einfach mal TÜV, Dekra, GTÜ abklappern... wenn irgendwann mal ein Gutachten für die Versicherung gemacht wurde sollte das noch abrufbar sein. Die entsprechende Versicherung müsste dann sagen können wo der Wagen rapariert wurde. Setzt natürlich voraus, dass es ein Kaskoschaden war. Hatte der damalige Halter nur Haftpflicht und hat den Schaden aus eigener Tasche beheben lassen könnte es schwierig werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Beulen tatsächlich komplett und einfach nur gespachtelt wurden, sollte man das auch mit einem Lackdickenmesser oder sogar Magneten ermitteln können.

Übrigens bin ich bei einem Hagelschaden immer für das Lackieren. Wird das nicht gemacht, kann man im Gegenlicht immer den Schaden sehen, kein Drücker kann so perfekt arbeiten, daß man nichts davon sieht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde keines der Fahrzeuge kaufen ...

Schau und warte bis in der iG oder im pff ein bekanntes Fahrzeug angeboten wird. In Mobile und Scout ist derzeit nichts wirklich überzeugendes +/- 10tsd EUR vertreten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank schonmal für die Antworten. Mal schauen, ob ich diesbezüglich noch mehr in Erfahrung bringen kann.

@LittlePorker-Fan

Kennst Du diese Fahrzeuge oder wie kommst Du zu dem Urteil, dass diese Angebote nicht überzeugend wären? Das interessiert mich jetzt schon. Bei eigentlich allen Fahrzeugen aus der Liste oben gibt es hier und da Kleinigkeiten, aber bei den Preisen erwarte ich auch kein Zustand 1 Fahrzeug.

Meinst Du mit "iG" die hier: http://www.ig924-944-968.de/?

Da kann ich ja unter Umständen ziemlich lange warten, zumal ich glaube dass dann Interessenten, die innerhalb der Clubs bekannt sind, wahrscheinlich eh bevorzugt werden. Und da ich in keinem der Clubs bin, stelle ich mir das recht schwer vor.

Man man, jetzt haste mich verunsichert :-/ Jetzt muß ich mich dort auch noch anmelden ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zu 1) Nachlackierung aber fertige Felgen ... 170tsd km aber nicht originale Ledersitzbezüge ... "es kam vor ein paar Tagen problemlos durch den Tüv ..." - TÜV 8/13 ... also im August 2011 gemacht ...

2) steht schon ewig in Mobile. 2009? 2008? Wirklich ewig seh ich den schon. Verkaufstext blablabla

Keine Angabe womit die 250 PS erreicht wurden und wann und von wem. Service etc ebenso keine Info. Vorbesitzer keine Info. TÜV keine Info ...

3) der Vernünftigste - nur diese Boxsterfelgen und 8.9 VHB für 211tsd km. Mein S2 Cab stand 2011 ähnlich da als ich es verkaufte - für 7.5

Gekauft 2009 für 5.9 ...

Dazu aber später mehr*

4) Kein Tuning am S2

- meistens wurde/wird da auch mit dieser "Ram-Air"-Öffnung gespielt ... der Motor ist eh schon ein Sensibelchen. In der iG gibts da ein paar abschreckende Geschichten die im Totalschaden und damit zu einem Schlachtfahrzeug oder teuren Wiederaufbau führten ...

5) gammelt am vorderen Kotflügel bzw. schon weggegammelt an der Schwellerspitze. Da ist meist der ganze Schweller innen im Eimer. Und die hintere Seitenwände. Keine gammeligen 944er andrehen lassen außer es sind Rest-TÜV-Fahrzeuge und entsprechend billig ...

6) Fast & Furious 944er. Schon alleine die selbstgemalten Decals und der kaputte Schaltknüppel ...

Zu mir: ich fahre seit 1999 Transaxle. Hatte inzwischen neun Fahrzeuge. Viele Zeitgleich. Derzeit ists nur einer ...

Die Transen sind im Allgemeinen im Alltagsbetrieb aufgerieben,

als GTI-Ersatz, als billige schnelle Sportwägen.

Seitdem die Preise wieder leicht anziehen

- mein erster 944er kostete 1999 7.000 DM war ein 1988er -noch keine 11 Jahre alt-144tsd km aus dritter Hand-

werden einige wieder optisch nett aufgehübscht.

Was geblieben ist, sind die teuren Reparaturen

und das ist eher noch mehr geworden. Da inzwischen auch Lenkgetriebe, Getriebe, Motoren überholt werden müssen. Anders als frühers, als junge billige Sportwägen wo man an jeder Ecke einen verbogenen, verschrotteten, ungeliebten gesehen hat.

Es ist ein leichtes in die Wägen ein Vermögen zu richten. Hier im Forum fährt ein 968 der seine beiden Vorbesitzer 35tsd EUR an Reparaturen gekostet hat ... ein Extremfall aber dass man selbst bei den Guten im Jahr 2tsd an Reparaturen liegen lässt, ist eher die Regel als die Ausnahme.

Ich würde bei den Wagen nur zwei Arten empfehlen

A) Budget-Kauf - eine Liebe auf Zeit. Budget deshalb: Der Wagen darf in einem Jahr 4tsd EUR an Reparaturen verbrauchen dann kommt er weg. Bei größeren Dingen sowieso. * Der Rote wäre hier nicht schlecht aber zu teuer.

Bei dem Weg würde ich wirklich billig kaufen. Z.B. der blaue S2 für 7.6 (war vor zwei Wochen für 6.8 drinn - ich denke für 6.5 geht der her). Aber in so eine Kiste würde ich nicht allzuviel reinrichten. Wochenende-Hobbyspielzeug und wenn die Kosten ausufern schlachten und weg damit.

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/porsche-944-s-2-bad-salzuflen/160168771.html?lang=de&pageNumber=3&__lp=9&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=20100&makeModelVariant1.modelId=12&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&ambitCountry=DE&negativeFeatures=EXPORT

Warum hier nicht der Rote? Weil man mit dem Blauen für die Mehrkosten wahrscheinlich ein halbes Jahr fahren kann ...

Herrichten und teuer am Leben erhalten würde ich solche Autos aber nicht, da würde ich dann eher Weg B wählen ...

B) den Besten auf dem Markt kaufen und das ist m.M. derzeit der belgische Turbo II für 17.9tsd EUR.

Mehr fällt mir derzeit nicht ein. Das hört sich alles sehr pessimistisch an - es gibt wirklich noch Leute da draußen, die für ein Apfel und ein Ei mit den Autos fahren - aber eben auch Leute die in 10 Jahren 35tsd EUR an Reparaturen in so eine Kiste versenkt haben ...

Ich und andere Transaxle-Fans haben schon einige Kaufberatungen geschrieben (Ausrücklager Kupplung unbedingt lesen, Steuerketten+Kettenspanner S2 unbedingt lesen, problematische Vorderachse unbedingt lesen) ...

  • Gefällt mir 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre meinen 968er jetzt ein knappes Jahr und kann nur bestätigen, was littleporker-Fan geschrieben hat.

Einige Kleinigkeiten haben sich jetzt bei der letzten Inspektion auf knapp 4k summiert, wobei ich normale Verschleißteile wie Reifen und Bremsen nicht mitberechne.

Es ist und bleibt ein Konzept aus den 80ern und langsam macht sich der Youngtimer-Status auch in der Langzeitqualität bemerkbar.

Mein 88er 300CE Benz ist im Vergleich zum 986er ein echtes Schwabenmobil, was Unterhalt, Anfälligkeit und Ersatzteilpreise betrifft. Ist allerdings auch eine behäbige Sternenschaukel und keine sympathische Rennsemmel.

Solange ich immer noch 3k Parkgebühren p.a. am Flughafen mit einem Porsche-Logo spare, finde ich meinen 4-5k Investitionsrahmen in Ordnung.

Weh tut es trotzdem jedes Jahr 40-50% des Marktpreises in die Instandhaltung zu versenken....

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Marc W.

Bei einer Komplettlackierung würde man aber doch auch noch "Reste" des Hagelschadens erkennen, selbst wenn der Zieher gute Arbeit geleistet hat, oder? Um nichts mehr zu sehen, müssten man demnach spachteln oder halt evtl. Neuteile verbauen, wobei letzteres wohl kaum in Frage kommen dürfte.

@LittlePorker-Fan

Bitte nicht falsch verstehen, ich wollte auf keinen Fall Deine Kompetenz in Sachen 944 in Frage stellen. Aber im ersten Moment dachte ich, Du hättest ne Glaskugel neben der Tastatur stehen :wink: Das klingt in der Tat alles sehr pessimistisch.

Eine Info noch, damit mein Anliegen vielleicht noch besser einordnen kann: der 944 wird kein Alltagsauto, sondern wird nur ab und an für Genußfahrten und/oder Treffen benutzt. Ich rechne mit max. 2-3000km / Jahr.

Zu 1) Nachlackierung aber fertige Felgen ... 170tsd km aber nicht originale Ledersitzbezüge ... "es kam vor ein paar Tagen problemlos durch den Tüv ..." - TÜV 8/13 ... also im August 2011 gemacht ...

Ja, die Fotos sind in der Tat nicht das Gelbe vom Ei und der Text gehört eigentlich aktualisiert, damit die Daten wieder stimmen.

2) steht schon ewig in Mobile. 2009? 2008? Wirklich ewig seh ich den schon. Verkaufstext blablabla

Keine Angabe womit die 250 PS erreicht wurden und wann und von wem. Service etc ebenso keine Info. Vorbesitzer keine Info. TÜV keine Info ...

Ist angeblich schon verkauft, aber wenn der schon so lange angeboten wird, hat das sicher seinen Grund.

3) der Vernünftigste - nur diese Boxsterfelgen und 8.9 VHB für 211tsd km. Mein S2 Cab stand 2011 ähnlich da als ich es verkaufte - für 7.5

Gekauft 2009 für 5.9 ...

Dazu aber später mehr*

Ist schon verkauft bzw. jemandem versprochen.

4) Kein Tuning am S2

- meistens wurde/wird da auch mit dieser "Ram-Air"-Öffnung gespielt ... der Motor ist eh schon ein Sensibelchen. In der iG gibts da ein paar abschreckende Geschichten die im Totalschaden und damit zu einem Schlachtfahrzeug oder teuren Wiederaufbau führten ...

Klingt sehr plausibel, zumal der jetzige Besitzer nicht genau sagen kann, wie die Leistungssteigerung tatsächlich erreicht wird. Außerdem Ausbesserungen am Schweller.

5) gammelt am vorderen Kotflügel bzw. schon weggegammelt an der Schwellerspitze. Da ist meist der ganze Schweller innen im Eimer. Und die hintere Seitenwände. Keine gammeligen 944er andrehen lassen außer es sind Rest-TÜV-Fahrzeuge und entsprechend billig ...

Mist, jetzt seh ichs auch, rechts vorne. Jetziger Besitzer hat das meiste stets selbst gemacht. ATM ist gebraucht, hat aber beim Austausch auch gleich die Kupplung gemacht, Zahnriemen, Rollen, Schienen, Wapu und etliches anderes gemacht. Im Großen und Ganzen klang das eigentlich schon recht vertrauenswürdig ... aber der Rost ... ne, das ist nicht gut :(

6) Fast & Furious 944er. Schon alleine die selbstgemalten Decals und der kaputte Schaltknüppel ...

Ok, hast mich überzeugt, klingt nicht wirklich toll.

Ich würde bei den Wagen nur zwei Arten empfehlen

A) Budget-Kauf - eine Liebe auf Zeit. Budget deshalb: Der Wagen darf in einem Jahr 4tsd EUR an Reparaturen verbrauchen dann kommt er weg. Bei größeren Dingen sowieso. * Der Rote wäre hier nicht schlecht aber zu teuer.

Bei dem Weg würde ich wirklich billig kaufen. Z.B. der blaue S2 für 7.6 (war vor zwei Wochen für 6.8 drinn - ich denke für 6.5 geht der her). Aber in so eine Kiste würde ich nicht allzuviel reinrichten. Wochenende-Hobbyspielzeug und wenn die Kosten ausufern schlachten und weg damit.

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/porsche-944-s-2-bad-salzuflen/160168771.html?lang=de&pageNumber=3&__lp=9&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=20100&makeModelVariant1.modelId=12&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&ambitCountry=DE&negativeFeatures=EXPORT

Warum hier nicht der Rote? Weil man mit dem Blauen für die Mehrkosten wahrscheinlich ein halbes Jahr fahren kann ...

Herrichten und teuer am Leben erhalten würde ich solche Autos aber nicht, da würde ich dann eher Weg B wählen ...

Den Blauen hatte ich auch schon auf dem Schirm, weil der Zustand selbst auf den recht schlechten Fotos einigermaßen gut zu erkennen ist. Was mich bei dem wundert: 370tsd km runter und die Sitze sehen noch richtig gut aus. Kann das sein oder sind die evtl. schonmal neu bezogen worden? Weiß man nicht ...

Verstehe ich das richtig? Einen günstigen Kaufen, max. 4tsd investieren und nach einem Jahr wieder verkaufen (bei größeren Sachen erst recht)? Werd nicht schlau aus der Rechnung. Nehmen wir einfach mal an, ich würd den Blauen für 6.5 kaufen, dann dürfte ich maximal 4tsd reinstecken und müsste ihn dann nach einem Jahr verkaufen. Dann hätte ich schon 10.5 reingesteckt, hätte aber über die Jahre noch ziemlich Luft im Vergleich zum belgischen Porsche.

B) den Besten auf dem Markt kaufen und das ist m.M. derzeit der belgische Turbo II für 17.9tsd EUR.

Meinst Du den hier? http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?lang=de&id=149165817

Ja, schick, aber ich versteh nicht, wie Du anhand dieses Inserats erkennst, dass das der derzeit beste Turbo II auf dem Markt sein soll. Auch in anderen Inseraten wird etliches zur Historie geschrieben, allerdings ist die Laufleistung schon sehr niedrig und ein neuer Motor wurde auch schon verbaut ...

Bringt alles nix, weil ich soviel Geld nicht investieren möchte. Gemäß Deinen Kriterien, wäre Weg A demnach der für mich passendere.

Meine Unsicherheit diesbezüglich ist jetzt nicht unbedingt geschrumpft :cry:

@absolutmuc

Du bist aus München? Ich auch :) Naja, keine Original, sondern ein Zugezogener, komme ursprünglich aus dem Land der Sterne :wink:, also von dort, wo die besten Spätzle und Maultaschen gemacht werden.

Benutzt Du Deinen 968er als Allltagsauto oder nur gelegentlich?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne einige leidgeplagte Porsche-Besitzer, die eine Unmenge Geld in ihre Wagen gesteckt haben. Der härteste Fall war ein 356er B: Einer der den Wagen auch nur als "Hobby" fahren wollte und innerhalb zwei Jahren 100.000 EUR in die Kiste versenkte ...

Deshalb bei den Budget-Fahrzeugen eben ein Limit setzen. 4tsd EUR reinrichten - danach Notbremse -

mit etwas Pech hat man bei den Kisten eine 10tsd EUR Reparatur obwohl der Wagen nur 8tsd Zeitwert hat -

richtet das und zwei Wochen später sind wieder 5tsd fällig ...

und wenn man soviel Geld versenkt, sollte der Wagen zumindest tiptop sein - und kein 08/15-Modell.

Mein 964 C4 lief nicht teurer als meine 944er. Der 560 SEC meines Onkels günstiger ...

Die Wagen können unmöglich teuer werden. Ein Boxster oder 996 ist in der Regel erheblich günstiger im Unterhalt (wenn man die Kiste erhalten mag - natürlich kann man sie auch runternudeln bis zum Exzess - der Hauptgrund warum es soviele Grotten bei den Transaxles gibt -924/944/968/928-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ist zwar nicht so wichtig aber --bei Nr4.)

>Verbrauch gemütlich auf der Autobahn 160 - 180 km/h 6-7Liter

kann das sein ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man es extrem drauf anlegt könnte es möglich sein. Aber kein Alltagsverbrauch.

Als flotten Youngtimer gefahren, verbraucht mein 944 S (2,5 Liter 16V 190 PS mit 215er P6000) selten über 10 Liter. Verbräuche von um die 9 Liter sind kein Problem.

Das Cabrio war etwas drüber (hatte aber auch 225 vorne und 245 hinten).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Er kann nur den Durchschnittsverbrauch meinen, die Verbrauchsanzeige hat er ja nicht nachgerüstet (ist eh eher dieses Schätz-o-Meter á la ältere BMW).

Und nein - ich denke auch nicht, dass man dann so schnell unterwegs ist. Falls es überhaupt möglich ist.

Ich denke aber auch nicht, dass man aus einem S2-Sauger 260 PS rausholen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@absolutmuc

Du bist aus München? Ich auch :) Naja, keine Original, sondern ein Zugezogener, komme ursprünglich aus dem Land der Sterne :wink:, also von dort, wo die besten Spätzle und Maultaschen gemacht werden.

Benutzt Du Deinen 968er als Allltagsauto oder nur gelegentlich?

Ich fahre meinen 68er als "Shuttle" zum Flughafen, da Porsche dort 3 Tage/Woche im Security-Parking kostenlos stehen. Für mich perfekt.

Ansonsten für gelegentliche Landstrassenausflüge...

Mein Verbrauch liegt um 10 Liter, der hubraumstärkste Vierzylinder der Nachkriegszeit ist wirklich ein schöner drehmomentstarker Motor!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Wagen können unmöglich teuer werden. Ein Boxster oder 996 ist in der Regel erheblich günstiger im Unterhalt (wenn man die Kiste erhalten mag - natürlich kann man sie auch runternudeln bis zum Exzess - der Hauptgrund warum es soviele Grotten bei den Transaxles gibt -924/944/968/928-)

Sehe ich auch so, die versuchten Preissteigerungen der Verkäufer bei Mobile etc. sind ein Witz. In den Bereichen kann man jedem Interessenten nur empfehlen, ein weinig draufzupacken und sich einen ordentlichen Boxster zu holen, der u.a. 10 Jahre jünger und auch das bessere Auto ist (habe beides besessen und auch sonst bei Porsche nicht allzu viel ausgelassen).

@boeschung

Es ist nicht die Zeit, einen guten S2 o.ä. für 5-7 TEUR zu kaufen. Da gibt es zur Zeit kein Angebot. Kannst es versuchen, doch nimm jemanden mit, der sich mit den Transen auskennt, sonst wirst Du Dein blaues Wunder erleben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die vielen Infos, auch wenn sie wehtun :cry:

@MUC3200GT

Vielen Dank für den Link. Au weia sag ich da nur und die Entscheidung, mich hier anzumelden hat sich schon richtig gelohnt :)

@LittlePorker-Fan

Unterm Strich bliebe dann eben nur, gleich richtig zu investieren. Alles andere kann mal richtig ins Geld gehen. Für die billigen "Kisten" fehlt mir aber die Erfahrung, außerdem habe ich auch keinen an der Hand, der mich hier unterstützen könnte. Da muß ich mich wohl weiterhin in Geduld üben ...

Einen Boxster, 996 etc. kommt für mich nicht in Frage, da ich nicht Porsche um des Porschewillens fahren will, sondern einen 944er (am liebsten als S2, weil ich auf Sauger stehe). Der 944er gefällt mir einfach saugut, hier stimmen die Proportionen, das Aussehen ist einfach eine Wucht. Und ich finde es einfach erstaunlich, dass dieses alte Design immer noch so frisch auf mich wirkt. Ich liebe es einfach :sensation.

Ehrlich gesagt, weiß ich jetzt erstmal nicht weiter und muß das erstmal sacken lassen. Das es so knifflig werden würde, hatte ich nicht erwartet.

@Need 4 Speed

Danke für den Tipp. Da ich aber keine Fachmann zur Hand habe, werd ich wohl warten müssen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Marc W.

Bei einer Komplettlackierung würde man aber doch auch noch "Reste" des Hagelschadens erkennen, selbst wenn der Zieher gute Arbeit geleistet hat, oder? Um nichts mehr zu sehen, müssten man demnach spachteln oder halt evtl. Neuteile verbauen, wobei letzteres wohl kaum in Frage kommen dürfte.

Das versteht sich irgendwie von selbst, wnn der Zieher/Sprengler mit seiner Arbeit fertig ist, sieht man im Bereich der ehemaligen Delle im Gegenlicht ein ganz leichtes Golfball-Profil. Die Druckpunkte hinterlassen auch immer ganz kleine Dellen, um diese zu beseitigen muß man Spachteln und Lackieren. Eine Komplettlackierung beinhaltet aber - meiner Meinung - immer eine gute Vorbereitung, dazu gehört das Spachteln und Schleifen wie das Amen in der Kirche. Alles andere ist Pfusch.

Meine Mutter fährt ja nun seit 27 Jahren einen und den selben 924S, das Auto kann man auf der Landstraße durchaus mit 6 Litern Benzin auf 100km bewegen. Bei 160-180 sind es aber eher 9-10, dennoch sind diese Verbräuche schon erstaunlich und entzaubern die heutigen Verbrauchsbemühungen doch sehr deutlich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich will Dir den Wagen nicht ausreden - aber es ist halt kein Wagentyp mehr, den man sich einfach so nebenher kauft ... also ähnlich wie BMW 850i, Jaguar XJS oder BMW 635CSI ... man sollte unbedingt warten bis das richtige, gute Auto auf dem Markt ist und dann zuschlagen.

Ich würde in Deinem Fall mit einem 944 Zweiventiler anfangen.

Am Besten ab MJ 1988 (160 PS bzw. ab MJ 89 dann 165 PS 2,7 Liter).

Du musst ja den Wagen nicht ewig fahren; einfach bis man in der Materie drinnen ist, Kontakte geknüpft hat, den Wagentyp kennengelernt hat. Dann kann man ja auf den S2 umsteigen.

Bei den Zweiventilern hat man zumindest nicht das Problem mit den Steuerketten samt Kettenspanner und Zahnrädern,

außerdem sind die Wagen technisch simpler als Turbo oder 16-Ventiler (944 S, 944 S2) und man kommt bequemer an die einzelnen Bereiche ran, weil er bei weitem nicht so verbaut ist. Das spart Arbeitszeit und -Kosten und die Zweiventiler sind auch erheblich gutmütiger bei Fehlersuche und -Diagnose.

Dazu wurden die 944 Zweiventiler als GTI-/VR6-/BMW 325i, 328i/Astra GSI-Ersatz schnell verheizt und später, wegen ihrer relativ geringen Leistung, waren sie nicht mehr sonderlich gefragt.

Es ist inzwischen leichter ein gutes Ersthand/Zweithandfahrzeug zu ergattern als bei den stärkeren Versionen; obwohl letztere zwei Jahre länger gebaut wurden.

Auch fehlen öfters Ausstattungen die Probleme machen können (ABS, Sitzheizung, Klimaautomatik, Alarmanlage etc.),

Kupplung, Bremsen, Reifen halten länger - alles Kleinigkeiten aber gerade die gehen bei diesen Autos auch ins Geld.

Dann Zeit lassen mit der Suche. Wie geschrieben: das meiste auf dem Markt ist wirtschaftlicher Totalschaden, jeweils ein Fass ohne Boden.

Egal ob Kupplung, Zahnriemenwechsel, Bremsen komplett - alles wird bei den Autos schnell vierstellig an Reparaturkosten.

Dann noch das mit dem Budget beherzigen. Einfach eine Grenze festlegen wo man die Notbremse zieht.

Also nicht wie mein 356-Bekannter der vor lauter H-Kennzeichen-Wahn in sein fahrbereites Zustand-3-Fahrzeug 100.000 EUR in eine Komplett-Restauration investiert hat ((und nun das Auto meistens in der beheizten Garage lässt ...)).

Mit Ausnahme des (vermutlichen) leichten Frontschadens gefällt mir der derzeit relativ gut ... für 6tsd ... dann hättest Du 4tsd als Rücklage?

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/porsche-944-t%C3%BCv-au-neu-gepflegt-hamburg/161117803.html?lang=de&pageNumber=3&__lp=11&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=20100&makeModelVariant1.modelId=12&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&negativeFeatures=EXPORT

Edit: der Silberne ist aber keine Empfehlung, mit dem hab ich mich noch nicht befasst oder besichtigt.

Aber der macht auf mich einen netten Eindruck ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich will Dir den Wagen nicht ausreden ...

Zu spät, ist schon passiert. Obwohl ich schon seit letzten Herbst suche und dachte, dass es jetzt passen könnte, habe ich jetzt einfach zu viel Bammel davor, dass ich einen Griff daneben mache. Zwar habe ich nach wie vor einen guten Eindruck von dem Ex-Hagelschaden-S2 aus Pfullingen (ebenso vom derzeitigen Besitzer), weil er mir einfach sehr viele Infos zukommen ließ und auf alle Fragen bereitwillig eingegangen war. Aber die Zweifel sind halt jetzt ordentlich geschürt worden durch Eure Ratschläge, Meinungen und Tipps. Und da ich niemanden an der Hand habe, der sich mit den Transaxle-Porsche auskennt, machts wohl auch keinen Sinn, mir das Fahrzeug live und in Farbe anzuschauen. Ich würde das faule Ei (wenn es denn eins wäre), wahrscheinlich eh nicht erkennen.

Ich würde in Deinem Fall mit einem 944 Zweiventiler anfangen...

Klingt sinnvoll, vernünftig und auch sympathisch. Der Punkt ist halt nur, dass ich mich auf den S2 "eingeschossen" hab'. Mich davon zu verabschieden geht dann doch nicht so schnell ... :-/ Andererseits muß ich jetzt auch nicht auf Teufel komm raus sofort einen haben. Ich bin in solchen Sachen ja sehr, sehr geduldig :-)

Dann noch das mit dem Budget beherzigen. Einfach eine Grenze festlegen wo man die Notbremse zieht.

Das mache ich so oder so, nicht nur mit Autos. Ich bin ja Schwabe, da hat man finanzielle Vernunft im Blut ;-)

Farbe geht gar nicht und ein Schaden (auch ein leichter Frontschaden) ist für mich ein absolutes No Go! Die Front sieht in meinen Augen arg nach Pfuscherei aus.

Wenn ich "nur" 4tsd Rücklage hätte, würde ich nicht mal im Traum daran denken, mir einen 944er zuzulegen.

Edit: der Silberne ist aber keine Empfehlung, mit dem hab ich mich noch nicht befasst oder besichtigt.

Aber der macht auf mich einen netten Eindruck ...

Keine Sorge, habe ich auch nicht so verstanden. Mir ist es aber immer noch ein Rätsel nach welchen Kriterien Du die Fahrzeug-Inserate bewertest. Wieso macht genau dieses Fahrzeug denn einen netten Eindruck auf Dich? Das ist wohl einfach die Erfahrung, die ich nicht habe und die ich auch niemals haben werde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Falls Mitglied boeschung noch hier liest:

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/porsche-944-s-2-targa-mit-fahrzeugbewertung-k%C3%B6nigsbr%C3%BCck/164239325.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=20100&makeModelVariant1.modelId=12&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&minPrice=11000&maxPrice=12001&negativeFeatures=EXPORT

der hört sich vernünftig an, wenn ich einen indischroten suchen würde, würd ich mir den ansehen.

Saubere Innenausstattung, unverbastelt, spätes Baujahr mit Brückenspoiler und wenig (im Alter nervende) Ausstattung (keine Klima, kein Airbag).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jeep, ich lese hier noch ab und an, aber da ich bislang kein passables 944er-Exemplar gefunden habe, habe ich mich verstärkt einem anderen Coupe gewidmet (Toyota Supra). Hier ergab sich eine gute Gelegenheit, bei der ich "zuschlug" :) Aber der 944er ist noch nicht "gestorben", sondern nur aufgeschoben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe ich mir auch gerade gedacht, so eine Supra ist keine schlechte Alternative, allerdings ist sie gefühlt sowohl von der Leistung, als auch von den Abmessungen eine Nummer größer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@LittlePorker-Fan

Vielen Dank. Relativ flach und eine Motorhaube, die scheinbar bis zu Horizont reicht, das hat in der Tat was und ich liebe es :-)

@Marc W.

Gefühlt ist die Supra (eine MK3 mit Automatik) tatsächlich eine Nummer größer, weil sie doch sehr schwer ist und nicht die Direktheit eines 944ers besitzt. In Bezug auf Leistung schenkt sie sich allerdings nicht viel, im Gegenteil, ein 944er Turbo dürfte rundum nochmal ne ordentliche Schippe drauflegen. Aber das ist nicht so wichtig, sie ist einfach ein schönes Coupe mit entspanntem Charakter und einem original Kassettenradio ;-) Ein tolles Gefühl, wenn man bei schönem Wetter mit offenem Dach die alten selbstaufgenommen Demos in einem 90er Jahre Coupe genießt :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...