Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Endlich - Saisonstart 2012


aya

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

heute war es endlich so weit und ich konnte meinen 355 spider von seinem Winterschlaf-Platz abholen. Wetter hat gepasst und eine erste kleine Tour stand an. :D

Aber die kleine Diva wollte mir heute mal wieder ein paar kleine Schrecken einjagen, damit die Fronten für diese Saison wieder geklärt sind und ich Ihr die entsprechende Dankbarkeit erweise.

Aber Alles der Reihe nach:

Schick gemacht stand Sie traumhaft schön auf dem Hof. Die generalüberholten Switches sowie die Mittelkonsole waren montiert, die neuen Naben-Abdeckungen aufgesteckt nur die Embleme fehlen :-(((° noch.

Also nach kleinem Smalltalk sollte es losgehen. Ich wollte starten und ... klack ... klack ... etc.

Nix war es! Also noch mal überbrückt, obwohl die Batterie übers WE am Ladegeräte gewesen sein soll und die Diva zweimal (da war ich aber noch nicht da) problemlos angesprungen war. Gemacht getan, Motor läuft.

Was sehen meine Augen: :evil: SlowDown :evil: leuchtet. Na bravo. Also doch mal wieder ein Invest zum Beginn der Saison?!?

Ach ja, meine Stoßdämpfer hinten verlieren oben etwas (wirklich nicht viel) Öl. :-o Werden wohl nächstes Jahr dran kommen (müssen).

Wir vereinbarten, dass ich erst mal eine kleine Runde drehe und dann noch mal auf den Hof fahre. Gesagt, getan.

Schöne kleine Runde und auf der Autobahn ging die SlowDown aus. Aha, auch gut.

Wieder auf dem Hof wurde mir erklärt, dass das Steuergerät an einem Ort verbaut ist, der Spritzwasser bzw. Wasser abbekommt :???: und das kann es schon mal zu einer Fehlfunktion kommen (da fiel mir ein, dass ich das Thema auch schon mal bei einer der seltenen Regenfahrten hatte).

Also, alles gut, dachte ich. Zur Sicherheit aus dem Oldtimer noch das Überbrückungskabel geholt (sicher ist sicher). Will wieder los, geht nix. Wegfahrsperre lässt sich nicht entriegeln :oops:,weil die FB nicht mehr funzt.

Ich habe mich schon im Ofenwerk verweilen sehen (da wird der Fiat gerade saisonfertig gemacht). Aber nach einigem Schütteln und Klopfen ging die FB wieder (aber nur einmal). So musste ich das Procedere heute noch zweimal wiederholen und habe jetzt die zweite FB sicherheitshalber dabei, solange bis ich das Problem lokalisiert habe.

Und trotzdem bin ich überglücklich und zufrieden. Ohne diese kleinen Nickligkeiten wäre es doch nur halb so spannend und auch nicht schöner gewesen. Das gehört irgendwie dazu.

Und die ersten Kilometer waren wieder ein Genuss und die Diva lief von Minute zu Minute besser. Freu mich schon auf Morgen, danach wird das Wetter ja wieder schlechter.

Ich wünsche alle einen so zufriedenen Abend, wie den Meinen!

AYA

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast Peter_Pan_

Ja, endlich........ der 348 durfte gestern auch wieder auf die Gasse.

Garage auf, Paletot runter, reingesetzt, Schlüssel rum, rausgefahren, Spass gehabt.

Ich weiss gar nicht, was an dem Rennwagen-Surrogat so zickig sein soll. O:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

meine saison ist seit heute auch eröffnet. bei mir lief alles super problemlos (kam aber auch letzte woche erst vom kundendienst). :-))!

gleich 3 x auf holz klopfen und natürlich immer schön mit dem "Roten" reden, damit er keine schlechte laune bekommt :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi alle,

unsere Diven sind doch nur deshalb so zickig, weil sie nicht so oft bewegt werden, wie sie es gerne hätten :wink:

Ich merke immer wieder, dass der Wagen viel unkomplizierter ist, je öfter er bewegt wird.

Deshalb habe ich schon lange ein Ganzjahreskennzeichen. Es gibt auch im Winter immer mal wieder Tage, wo man fahren kann.

Ausserdem würde ich es gar nicht aushalten, 5 Monate nicht fahren zu können...:-(((°

Gruß

Christoph

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hier ist mein Erlebnis am 1.4. gewesen:

Batterie entweder tot oder leer. Kill-Switch wohl (schlauerweise) 2 x gedreht, so dass der Strom nicht abgestellt war.

Leider ist auch keine Steckdose in der Tiefgarage.

Naja, er muss sowieso zur Inspektion, also wird er morgen von der Scuderia Sauer (200 km entfernt) abgeholt.

Die kennen das Auto schon seit über 10 Jahren.

Wir sind dann sowieso 3 Wochen weg...

Schade. Es liegt sicher daran, dass das Baby zu wenig bewegt wird.

Kurzstrecke soll doof sein, also bleibt er oft ganz stehen...

Ich gelobe Besserung :D....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, einmal "OFF" gedreht, einmal wieder zurück ohne auf den Pfeil zu schauen.

Mit Hilfe meiner geistigen Abwesenheit geht fast alles ! :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema "Kurzstrecke"..

Meiner Meinung nach wird dies stets völlig überbewertet. Viele schonen sich insbesondere ihre Young- und Oldtimer zu Tode. IMMER, wenn das Fahrzeug gefahren wird, sind die ersten km "Kurzstrecke". Und was ist das Bedenkliche an der Kurzstrecke? Unsere modernen Öle sind nicht nur in der Lage, im kalten Zustand schon extrem gute Schmierfilme aufzubauen, sie vertragen auch große Wasseranteile und haben wunderbare Notlaufeigenschaften. Wenn die Diva mit ihren 77mm Hub kalt mit 3500-4000 U/min bewegt wird, bedeutet dies eine mittlere Kolbengeschwindigkeit von 8,9-10,3 m/sec. Das schafft jedes heute verfügbare Öl selbst kalt im Winter problemlos.

Ich fahre meine Young- und Oldtimer auch im Alltag, denn zum Fahren sind sie doch gebaut worden. Ob mit dem 4-Liter Jaguar oder dem kleinen Healey 4 km zur Arbeit? Warum nicht? Es macht mir -und der Anblick offensichtlich auch vielen Anderen- Freude, und das dank der ständigen kleinen Modifikationen oftmals geöffnete Triebwerk zeigt sich ohne Laufspuren oder Verschleißerscheinungen, die für meine Lebensdauer auf diesem Planeten relevant sind :lol:

Fazit: Technischer Mehrverschleiß in den letzten 7 Jahren durch langjährige Nutzung auch im Kurzstreckenbetrieb bei meinen Fahrzeugen = 0. Ich fahre seit zig Jahren die selben Batterien, brauche keine Ladegeräte, habe keine Standplatten an den Reifen, habe immer frischen Sprit im Tank und erkenne kleine Wehwechen auf den "normalen" Fahrten, so dass die Fahrzeuge immer für problemlose längere Ausfahrten bereit sind. Weiterhin zu bedenken: Durch die modernen Einspritz- und Zündanlagen sind die Probleme der Ölverdünnung und der Verkokung an den Auslassventilen beim Kaltstart und bei Fahrten mit wenig Last nicht mehr derart relevant (auch der Healey ist auf eine selbstgebaute Einspritzanlage nebst elektronischer Zündung umgerüstet).

Meine Meinung: Wenn es die Witterung zulässt => fahren und Freude haben!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi alle,

unsere Diven sind doch nur deshalb so zickig, weil sie nicht so oft bewegt werden, wie sie es gerne hätten :wink:

Ich merke immer wieder, dass der Wagen viel unkomplizierter ist, je öfter er bewegt wird.

Deshalb habe ich schon lange ein Ganzjahreskennzeichen. Es gibt auch im Winter immer mal wieder Tage, wo man fahren kann.

Ausserdem würde ich es gar nicht aushalten, 5 Monate nicht fahren zu können...:-(((°

Gruß

Christoph

100% Zustimmung.Genau so sehe und handhabe ich das auch und konnte so bis kurz vor Weihnachten bei herrlichen Sonnenschein open air erleben.Das Auto stand längstens 3 Wochen am Stück im Februar diesen Jahres.Trotzdem,all den "neu hinzugekommenen" einen wunderschönen Saisonstart und schöne Ostern...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

moin,

ich halte es wie meine beiden Vorschreiber, ganzjährige Freude am Fahren, soweit die Witterung es zulässt.:wink:

Selbst bei Frost kein Problem offen zu fahren, Heizung auf AK und alles ist bestens.:-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diese saisonkennzeichen habe ich noch nie verstanden. Wie bitte soll man damit zurechtkommen? Das wäre ja genauso, wie einem Drogensüchtigen zu vermitteln, dass er jetzt mal von Oktober bis April keinen Stoff bekäme, dann könne er ja wieder anfangen... Wie bitte soll das gehen?

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin meinem Saisonkennzeichen ganz zufrieden. Jeder nach seiner Fasson eben!

Trotz längerer Tour am Montag, klappte der erneute Startversuch nicht. Jetzt machen wir uns mal an die Ursachenforschung. Vielleicht ist es ja einer der Verbraucher oder die Batterie hat ihren Geist aufgegeben. Die LM haben wir letzte Saison schon geprüft.

Naja, die nächsten Tage wird es wetterbedingt wahrscheinlich eh nichts werden.

PS: Letztes Jahr Ostern hatten wir Wetter fast wie im Hochsommer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wurde an der Lichtmaschine eine vernünftige Masseverbindung nachgerüstet und hast Du mal die Ladespannung (muss > 14V sein) überprüft ? So oft wie man hier von neuen oder vermeintlich kaputten Batterien liest, so schlecht können die Dinger eigentlich gar nicht sein...:???:

Meine Diva ist Anfang März nach 4 Monaten Winterpause beim ersten Versuch angesprungen, obwohl die 8 Jahre alte Batterie in der Zeit noch nichteinmal nachgeladen wurde, sondern lediglich per Hauptschalter abgetrennt war.

Gruß, Georg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Also - die Batterie war fertig. Jetzt wurde eine neue eingebaut und ich denke, damit werden sich die Startschwierigkeiten erledigt haben.

War heute mal wieder eine schöne, wenn auch kurze, Tour.

Schönen Abend an alle!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...