Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

McLaren baut F1-Nachfolger


master_p

Empfohlene Beiträge

Gut, es steht "nur" in der BILD-Zeitung, aber es klingt plausibel:

http://www.bild.de/auto/auto-news/supersportwagen/sportwagen-mclaren-f1-nachfolger-20584190.bild.html

Offenbar will McLaren vom Hightech-Hersteller zum wirklichen Autobauer aufsteigen. Ich bin gespannt. Obwohl das Erbe des F1 ein sehr, sehr großes ist. Ich hoffe, dass man es wirklich antreten kann oder es erst gar nicht mit einem offiziellen Nachfolger versucht, sondern einfach einen guten Supersportwagen baut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

es gab unf gibt ja viele berichte darüber das McLaren sich zum ernsthaften konkurenten von Ferrari werden. Also auch das gleiche Modellsystem(458 vs MP 4-12c, "P12" vs Enzo Nachfolger).

Irgendwo gibt es sagar das Gerücht das McLaren einen GT bauen will (599 GTB)...allerdings stand da auch was von 420 PS für den GT was meiner meinung nach überhauptnicht zu McLaren passt:???:

Allgemein kann ich es aber auch nur beglückwünschen das McLaren jetzt den Reigen der Top-End_Automobilhersteller beitritt und dort auch ordentlich aufmischt:-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...

Als der F1 damals rauskam, waren das Fahrleistungen von einem anderen Stern. XJ220, F50, EB110, alle meilenweit hinterhergefahren. Die Zeiten haben sich geändert und die Messlatte wurde schwindelerregend hoch angesetzt. So wie damals wird ein eventuelles McLaren Hypercar den Markt nicht aufrollen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie soll das auch möglich sein? Das würde Vmax 450km/h, 0-300 in unter 10s und eine Nordschleifenzeit von unter 7:15 bedeuten, alles in Kombination mit einer Straßenzulassung. Sogar, wenn man ein solches Ungeheuer erschaffen würde, wer will das kontrolliert nutzen?

Mir fällt es momentan sehr schwer an solche Superlative zu glauben. Voll elektronisch gesteuert und die Insassen sind nur noch Passagiere, dann vielleicht. Selbiges hat man vor 15 Jahren wahrscheinlich aber auch über die Werte eines Veyron gedacht...:???:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde es sehr freuen! Aber schliesse mich an: wenn dann ganz oder garnicht. Der F1 ist eine Legende und braucht einen entsprechenenden Nachfolger. Oder, wie master_p schrieb, man sollte ihn erst garnicht als Nachfolger deklarieren.

Sogar, wenn man ein solches Ungeheuer erschaffen würde, wer will das kontrolliert nutzen?

Sind das nicht die berühmten Sätze aus vergangenen Zeiten, die heute belächelt werden? O:-)

Frei nach dem Motto "Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus wollen würde." Ken Olson, Präsident, Vorsitzender und Gründer von Digital Equipment Corp., 1977.

Habe leider auf die Schnelle kein ähnlich greifbares Pendant aus der Automobilgeschichte gefunden :S

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe leider auf die Schnelle kein ähnlich greifbares Pendant aus der Automobilgeschichte gefunden :S

Da hilft uns doch der letzte deutsche Kaiser gerne weiter.

Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung.

Ich glaube, dass es für McLaren selbst sehr schwer werden wird, einen würdigen Nachfolger für den F1 zu schaffen. Wie Atombender schon sagte: die Messlatten liegen inzwischen allesamt sehr hoch.

Und ich selbst könnte mir auch keinen Nachfolger so richtig vorstellen. Der F1 ist ein vollkommener Supersportwagen, der auch heute noch vorne mitmischen könnte (und das nach 20 Jahren!). Gleichwohl ist er eigentlich zu schade dafür - er hat schließlich oft genug bewiesen, was er zu leisten vermag.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Wagen wurde nicht gebaut, um als Spekulationsobjekt sein Dasein in glattgeleckten Showrooms zu fristen. So was muss auf die Bahn und dafür darf er nicht zu schade sein.

Eine offizielle Ringzeit gab's ja nie aber jetzt braucht man es auch nicht mehr versuchen.

Frei nach dem Motto "Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus wollen würde." Ken Olson, Präsident, Vorsitzender und Gründer von Digital Equipment Corp., 1977.

Edit: Grade mal nachgeschaut, der Bezug fehlt hier ein wenig. Ist ein bischen wie Bill Gates' Aussage dass kein Heimanwänder mehr wie 640 kb Ram bräuchte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Wagen wurde nicht gebaut, um als Spekulationsobjekt sein Dasein in glattgeleckten Showrooms zu fristen. So was muss auf die Bahn und dafür darf er nicht zu schade sein.

Eine offizielle Ringzeit gab's ja nie aber jetzt braucht man es auch nicht mehr versuchen.

Ich bin der letzte, der einem McLaren F1 als Standuhr gut finden würde. Aber zwischen standesgemäßer Nutzung und "sinnlosem" Verheizen ist eben ein Unterschied. Man muss m.M.n. also nicht jedes Mal die 0-100-Werte ausreizen oder bis 380+ bolzen. Der Wagen bringt sicherlich auch so schon eine Menge Spaß. :-))!

Legenden brauchen keine Nachfolger.

Dier Aussage ist nichts mehr hinzuzufügen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spannend wäre hingegen keine grundsätzliche Neuentwicklung, sondern eine Modernisierung des Originals. Ein McLaren F1 mit modernem Getriebe, den elektronischen Möglichkeiten und den Reifen unserer Zeit, aber dennoch der alten Optik und von mir aus auch weitest gehend der alten Hardware. Wobei man den Motor noch auf Euro5 bringen müßte.

Das Auto wäre eine Sensation, deutlich einfacher zu fahren als das Original und in Relation zu dessen Wert sicherlich für selbiges Geld in Serie zu produzieren. 8)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur ist es halt ein 20 Jahre alter BMW-Motor. Weiss nicht ob das so einfach ist, den auf Euro-5 zu bringen ohne daß gleichzeitig Leistung flöten geht. Ich erinnere daran wie schlecht dem E46 M3-Motor die letzte Ausbaustufe bekommen ist bei der es "nur" darum ging eine bessere EU-Norm zu wuppen, da waren hier einige Leute alles andere als begeistert. Am Ende wird man das kompensieren müssen und sich fragen, warum man nicht gleich einen anderen Motor genommen hat.

Und da geht's ja gleich weiter - die elektronischen Helferlein kosten alle Gewicht (Sensoren, Kabelsätze, womöglich sogar Elektronikkühlung bei den Temperaturverhältnissen im F1), und das angesprochenen Getriebe auch. Das muss man dann woanders mit neuen Werkstoffen wieder reinholen. Und wieder stellt sich die Frage warum man nicht gleich neu angefangen hat.

Ich fürchte, sowas ist nur eine charmante Idee.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein beim Motor muss natürlich eine Neuentwicklung her.

Zum Vergleich, ein Agera R wiegt laut Koenigsegg 1435kg mit halbvollem Tank (40/80 L), der Motor wiegt knapp 200kg. Die Ausstattung ist aber reichlich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hat sich schon mal jemand einen F1 genauer angeschaut? Da gibts auch aus heutiger Sicht nicht viel zu optimieren außer Bremsen und Reifen.

Die meisten Sachen sind auch heute noch unschlagbar genial.

Die Werkstofftechnik wurde damals schon konsequent ausgereizt. Im Motor und Getriebe kann man zwar noch ein kleines bisschen mit heutiger Werkstofftechnik optimieren, eine Euro Einstufung ist dann aber nicht mehr realisierbar.

Und mit einen Kompromiss gebaut wäre es kein würdiger Nachfolger, denn der F1 war und ist kompromislos!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich erinnere daran wie schlecht dem E46 M3-Motor die letzte Ausbaustufe bekommen ist bei der es "nur" darum ging eine bessere EU-Norm zu wuppen, da waren hier einige Leute alles andere als begeistert.

Ich weiss nicht von welcher Ausbaustufe du sprichst aber ich bin da anderer Meinung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss nicht von welcher Ausbaustufe du sprichst aber ich bin da anderer Meinung.

Der E46 M3 hat ganz zum Schluß (kann nicht viel mehr als ein Jahr gewesen sein) noch eine bessere Abgasnorm verpasst bekommen, die unter anderem zum Ergebnis hatte, daß der Verbrauch 1-2l hoch ging. Ist damals hier auch diskutiert worden. Daß es der Sprung von EU3 auf EU4 war meine ich mich noch zu erinnern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man ganz konsequent gewesen wäre, hätte man auch aus den Straßenversionen Monopostos gemacht. Wer will schon 2 Mitfahrer haben, die dir von beiden Seiten in die Ohren schreien? Keramikbremsen hätten noch ein paar Kilo weniger gebracht, die waren damals aber noch nicht ausgereift genug. ABS und ein paar Servomotoren hätten auch nicht geschadet.

Es gibt an jeder Sache was zu verbessern, nur macht nicht alles Sinn oder ist mit zu vielen Kompromissen behaftet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der E46 M3 hat ganz zum Schluß (kann nicht viel mehr als ein Jahr gewesen sein) noch eine bessere Abgasnorm verpasst bekommen, die unter anderem zum Ergebnis hatte, daß der Verbrauch 1-2l hoch ging. Ist damals hier auch diskutiert worden. Daß es der Sprung von EU3 auf EU4 war meine ich mich noch zu erinnern.

Ging es dabei nicht um die letzten S54 Aggregate, welche im Wiesmann mf3 zum Einsatz kommen sollten? Beim M3 ist mir eine solche Änderung nämlich nicht bekannt.

Damit wäre es der Sprung von Euro 4 auf Euro 5 gewesen, oder irre ich mich?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ging es dabei nicht um die letzten S54 Aggregate, welche im Wiesmann mf3 zum Einsatz kommen sollten? Beim M3 ist mir eine solche Änderung nämlich nicht bekannt.

Damit wäre es der Sprung von Euro 4 auf Euro 5 gewesen, oder irre ich mich?

Richtig, mein MF3 hat einen Euro 5-Motor, mit gleicher Leistung und Drehmoment wie alle S54-Motoren.

Und den fahre ich mit 10 Litern Verbrauch, kann mir nicht vorstellen dass der als Euro3 oder Euro 4 weniger brauchte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...