Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

von f430 auf 550


ziva696

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum, ich bin erstmal vor einem 550er gestanden und überleg mir nun ernsthaft meinen 430er herzugeben. Optisch erfüllt der 550er genau meine Vorstellungen. Was meint Ihr mach ich mit dem Tausch unglücklich? Hat jemand Erfahrungen mit dem Modell? Vielen Dank für eure Meinungen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Nach mehreren V8 Modellen habe ich mir einen F550 gekauft, diesen aber bald wieder gegen einen F430 eingetauscht.

Mich begeisterte seinerzeit genauso wie dich die Linienführung des Maranello. Der Rest entspricht aber nicht diesem Niveau. Fahrleistung, Fahrwerk und Technik im Allgemeinen sind von einer anderen Welt bzw. sind beim F550 im Vergleich zum F430 enttäuschend. So gibt es beispielsweise für den F550 kein F1-Getriebe (wurde erst beim F575 eingeführt). Verarbeitungsqualität, Ergonomie und Haptik sind im F430 Klassen besser. Dazu kommt noch, dass der V12 ein Säufer im wahrsten Sinne des Wortes ist. Ferner ist der Maranello mit seinem langen Frontüberhang sehr "anfällig" für Garageneinfahrten und die daraus resultierenden Reparaturkosten gehen sofort in die Tausender (leider habe ich diese Erfahren auch gemacht).

Auch die Unterhaltskosten sind für den F550 höher als für den F430.

Ausser Konzept (Frontmittelmotor/GT vs. Mittelmotor/Sportwagen), Design und dem tieferen Kaufpreis spricht aus meiner Sicht im Vergleich F550 vs. F430 nichts für den Maranello.

Selbst aus praktischen Gründen spricht wenig für den F550. Der Stauraum ist unter dem Strich nicht grösser als im F430. Mag sein, dass das Einsteigen etwas leichter ist, doch das ist wohl in den wenigsten Fällen ein wirkliches Kriterium.

Ich kenne die Gründe nicht, weshalb du den F430 gekauft hast. Wenn dir der V8 Spass macht, wirst du vom F550 enttäuscht sein, es sei denn, du bewunderst den Wagen primär von aussen wegen seines Design...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

die frage "entweder/oder" ist kaum zu beantworten. die beiden sind zu verschieden in der gesamten konzeption. der 550 ist in der kraftentfaltung auch heute noch beinahe unerreicht. ich kenne kaum ein auto, das so mühelos ohne "ausser atem zu kommen" bis 320 marschiert. ein 12 zylinder ist ein 12 zylinder, mehr muss man eigentlich kaum sagen. mit dem hubraum und drehmoment ist er einen der schnellsten reise gt´s, die ich kenne. über kofferraum oder benzinverbrauch müssen wir ja nicht reden. und die form ist ein gedicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dazu kommt noch, dass der V12 ein Säufer im wahrsten Sinne des Wortes ist. Ferner ist der Maranello mit seinem langen Frontüberhang sehr "anfällig" für Garageneinfahrten und die daraus resultierenden Reparaturkosten gehen sofort in die Tausender (leider habe ich diese Erfahren auch gemacht).

.

Ein Säufer ist der F430, wie man hier so liest und auch sonst oft hört. :-o

Ebenfalls ist die Nase des F430 kritisch bei Garageneinfahrten wenn man das Chassis arg tief schraubt.

Der Fahrspass im 550 ist sicher von anderer Art, weniger krawallig, eher old-school GT auf Reise.

Schneller und moderner mag der F430 sein. Es empfiehlt sich der Rundenzeitenvergleich auf der NS: 8:07 vs. 7:55. Beide nicht übel für damals.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade Gestern einen wunderbaren, dunkelgrauen 550 im Straßenverkehr gesehen, der Wagen fuhr eine Weile vor, neben und hinter mir her, zunächst habe ich ihn gar nicht wahrgenommen, weil er so schlicht ist, einfach ein ganz wunderschönes Auto.

Zur Fahrdynamik kann ich nichts sagen, formal und von der Aura jedoch ist das ein Ferrari, den ich mir sehr gut in meiner Garage vorstellen könnte, am besten in einem schönen Dunkelblau.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe nicht warum ein F430 gegen einen 550 getauscht werden sollte? Wenn man sich schon in der Preisklasse des 430 befindet, warum dann nicht ein 575 in Betracht ziehen?

Nur das ist fair. :P

Am besten man hat beide, einen davon offen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als Ergänzung zum 430 einen 550/575 - damit kannst Du vielleicht leben. Als Ersatz kann die logische Folge nur der 599 sein - sosnt wirst Du nicht froh (siehe Post von Wiesel348).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@f40org

da hast du recht. der 599 ist die logische weiterentwicklung und preislich geht der 599 schon in die richtige richtung, sprich, er ist günstig geworden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

angefangen hat es mit einem buch da hab ich den 550 erstmal gesehen und die Linienführung hat mich sofort begeistert. der verbrauch ist mir, so blöd das klingt, egal.

der f430 ist ein super nettes auto ich bin jetzt ca 8000 km damit gefahren und es gibt nichts zu meckern ich habe auch keinerlei Probleme mit dem Auto. es ist eine reine optik frage - nur will ich halt zu gunsten der optik keinen totalen leistungs bzw technik rückschritt, das macht dann auch nicht glücklich.

zur info: ich begebe mich auf keine rennstrecken, der ferrari ist ein reines spass an der freude auto - so zum anschauen geniessen einige touren fahren - putzen - zudecken und sich freuen

das nachfolgemodellvom 550 ist sicher super nur der schaut irgendwie wie ein maserati aus

lg und danke für die tipps.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was erwartest Du den von einem Ferrari? Ein 430 ist etwas komplett anderes als ein 550...Leistung und Technik hängen da auch Jahre zurück, meiner Meinung nach würdest Du mit ziemlicher Sicherheit nicht glücklich.

Den Schritt zum GT/12 Zylinder kann ich aber verstehen, habe selbst meinen 430er gegen einen 599er eingetauscht. Zuerst wollte ich einen 458er aber der (teurere) 599 hat mich nicht losgelassen und so ist die Wahl dann doch auf den 12 Zylinder gefallen. Allerdings schluckt der in der Stadt auch mal 40 Liter auf 100km :D

Schau Dir doch mal nen 599er genauer an und fahr ihn mal:wink:

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den 458geistert bei mir auch im kopf herum. Nur da müssen leider mindestens noch 2 jahre ins land ziehen bis der erschwinglich ist, solte laut einiger fahrer in maranello ein perfektes auto sein. Die meinten ich soll ihn nicht fahren wenn ich noch freude mit dem 430 haben will. Irgendwie ist der 430 zu einer zwischenlösung geworden. Der 550 steht für mich für die schöne alte schule. Einfach unglaubich gute linienführung und sehr elegant. .....ich bin bei meinen autos etwas unstetig und tausch viel herum. Ich bin jetzt so weit das ferrari jedenfalls die marke meines herzens ist. Mit dem modell bin ich mir noch nicht ganz im klaren

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich persönlich kann dich verstehen, wenn du auf ein nicht so perfektes Auto umsteigst.

Ich habe einen F430 Spider, einen F355 Spider und einen Dinogt4. Den 430er habe ich ca, 10000 Km im letzten Jahr gefahren und verkauf ihn wieder. (wenn ich ihn losbringe). Für mich ist die F1 Schaltung zu langweilig. Sicher wenn man richtig heizt, hat sie Vorteile. Aber die Kulissenschaltung ist einfach viel geiler zu bedienen. Der

355er ist nicht so perfekt, aber er macht mir wesentlich mehr spaß. Das Image ist einfach angenehmer. Und beim Dinogt4 muss man auch noch so richtig fahren können.

Wenn dir der 550er Maranello besser gefällt, solltest du wechseln. Du fährst dich garantiert auf das Auto ein. Die Leistung ist bestimmt auch nicht schlecht. Er muss ja nicht so perfekt sein. Wichtig ist, dass das Feeling stimmt. :-))!

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So unterschiedlich sind die Geschmäcker, ich wollte nie einen Ferrari mit F1 Schaltung...nun würde ich niemals wieder einen ohne (ausgenommen f40 etc) kaufen, mir macht die F1 deutlich mehr Spass.

Ich würde die Autos einfach mal fahren, dann weiss man relativ schnell ob es etwas für einen ist.....und vergiss nicht den 599er zu fahren wenn Du schon über einen GT nachdenkst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der 550 ist ein schönes aber auch einfach nur noch ein altes Auto.

jetzt ist der 430 schon alt da glaube ich nicht dass dich ein tausch auf einen 550 froh macht, wenn du was schönes zum rumrutschen willst ja aber fahren geht da nicht mehr

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dir ist aber schon klar das dass 1996 war:???: und der 430 wenigstens ein paar jahre jünger ist

Der 550 ist schön aber einfach ein altes auto

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mich stört da vor allem das Fahrwerk, beim beschleunigen kommt man sich da drin vor wie in einer Wäscheschleuder...mir war es viel zu schwammig.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

genau das ist ja das problem, und das innenleben ist auch schon sehr historisch.

bin letztens wieder mit dem 612 gefahren das ist ja auch nur noch altmetall

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der 550 ist mehr SL denn Ferrari. Schönes Auto mit wundervollem Motor. Hohe Unterhaltskosten im Gegensatz zum 430, wobei das nicht das Hauptargument sein sollte.

Er ist ein sehr souveräner GT dem man die Jahre anmerkt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...