Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
lotusbluete

Zahnriemenwechsel nötig oder nicht ?

Empfohlene Beiträge

lotusbluete
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

ich habe mir endlich meinen Traum gekauft und kann diesen nächste Woche abholen.

Einen 360 Spyder Bj. 2002 mit Handschaltung und 32500 km gelaufen.

Im November 2006 wurde bei km 21400 das letzte mal der Zahriemen gewechselt.

Bevor ich das Auto jetzt gekauft habe hat das Fahrzeug 1,5 Jahre gestanden.

Laut Serviceheft wurde eine Inspektion ( Lueg Düsseldorf )frisch durchgeführt, allerdings ohne Zahnriemenwechsel.

Der Verkäufer meinte ein Zahnriemenwechsel wäre auch noch nicht nötig. Es wären schließlich die gleichen wie beim Audi Q7 sowie Porsche Geländewagen und bei diesen Fahrzeugen würden die Riemen erst bei 90000km gewechselt. Das Ferrari alle 30000km bzw. alle drei Jahre vorschreibt ,wäre nur um die Werkstätten voll zu kriegen.

Ich für mich persönlich habe eigentlich schon entschieden auf jeden Fall Zahnriemen und Rollen wechseln zu lassen. Da kann ich einfach besser schlafen.

Ist es da richtig das ein Zahnriemenwechsel inkl. Spannrollen so um die 2100,- € kostet,

bzw. was darf dies bei Ferrari ca. kosten ? Habe da leider noch keine Erfahrung.

Würdet ihr auch den Zahnriemen wechseln ?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F40org
Geschrieben

Den Rollen duerfte noch nix fehlen - Riemenwechsel schadet nie nach der Zeit - ist aber eine Endlosdiskussion. Wenn es pfeift hinter Deinen Ohren ist es allerdings schnellstens zu empfehlen.

me308
Geschrieben
...Der Verkäufer meinte ein Zahnriemenwechsel wäre auch noch nicht nötig. Es wären schließlich die gleichen wie beim Audi Q7 sowie Porsche Geländewagen und bei diesen Fahrzeugen würden die Riemen erst bei 90000km gewechselt.

nicht die Anzahl der km zerstört den Zahnriemen sondern die Zeit

...Das Ferrari alle 30000km bzw. alle drei Jahre vorschreibt ,wäre nur um die Werkstätten voll zu kriegen.

Unsinn ! :wink:

8cylindertimingbeltbull.jpg

Kai360
Geschrieben

Ein Zahnriemenwechsel (immer mit Rollen!) ist echt total billig verglichen mit einem neuen Motor!!!!

Wie sacht schon Werner:

"Mitn Oil un Zohnrömen nie spasam soin! "

SFT
Geschrieben

Meine Meinung:

Wenn ich mir einen Ferrari leisten möchte, dann mit allen Konsequenzen (sprich kompletter Serviceumfang ohne wenn und aber)!

Da es wohl für dich schon klar ist, daß Du den Zahnriemen wechseln läßt will ich mehr zu dem Thema nicht schreiben, kann dir jedoch einen kleinen Hinweis bezüglich der Kosten geben.

Vor ca 1,5 Jahren habe ich für eine Jahresinspekton mit Zahnriemenwechsel inkl. Rollen € 1985,00 bezahlt.

In den Servicearbeiten (gesamt brutto € 900,00) enthalten war Wechsel von Motoröl inkl. Filter, Pollenfilter, Getriebeöl, Bremsflüssigkeit, Poly-V-Riemen und Zahnriemen inkl. Rollen und das Einstellen der Steuerzeiten und der Handbremse.

Leider sind die einzelnen Arbeiten kostenmäßig nicht einzeln aufgeführt.

Der Zahnriemen inkl. Spannrollen hat brutto € 535,00 gekostet.

Die Differenz (brutto €550,00) von €1985,00 zu den von mir aufgeführten €1435,00 macht die Materialien der anderen Servicearbeiten aus.

Also sollte dich der Zahnriemenwechsel inkl. Rollen ganz deutlich unter €1400,00 kosten.

Und die sind wohl bei dem sensiblen Thema "Motorschaden" nicht diskussionswürdig.

Ich würde mich freuen, dir mit meiner ziemlich detaillierten Aussage über die Kosten (im übrigen in einer offiziellen Ferrari-Werkstatt) geholfen und dir deine Entscheidung erleichtert zu haben.

Viel Spaß mit deinem Renner aus Maranello:-))! und allzeit gute Fahrt:)!

Gruß, Thomas

Gruß, Thomas

Pentium
Geschrieben

ich würde ihn drin lassen bis er reisst, dann gäbe es eine Referenz wie lange der Gummi tatsächlich hält. Nachfolgende könnten demzufolge ihren Austausch erst kurz vorher durchführen (lassen)

SFT
Geschrieben

Sensationeller Tipp, Pentium:D:-))!

mk2007al
Geschrieben

@ Pentium: Da fehlt aber ein Smilie sonst nimmt das einer für bare Münze....:(

Zunächst einmal Glückwunsch zum 360 und allzeit Gute Fahrt !

Natürlich gehört der ZR inkl. Spannrollen alle 3, meinetwegen auch 4 Jahre gewechselt.

Ich würde nicht mit einem flauen Gefühl fahren wollen, zudem ist die Standzeit für dessen Zustand auch nicht gerade förderlich.

Gruß

Michael

Hoppel13
Geschrieben

Auf jeden Fall wechseln! Beim "Freundlichen" dürfte dies 2000-2200eur brutto kosten (ohne Ölwechsel u weiteres bzgl Sevice), aber dann ist wenigstens wieder bis zu 3 Jahre Ruhe & mit ZR sollte man lieber nicht pokern:wink:

WI-TR512
Geschrieben

Mein Vorschlag:

Zahnriemen wechseln, Zahnriemen mit nach Hause nehmen, Wechseldatum und km-Stand darauf notieren.

Nach jetzt nicht mehr 3 Jahren sondern 4 Jahren:

Zahnriemen wechseln, Zahnriemen mit nach Hause nehmen, Wechseldatum und km-Stand darauf notieren.

Nach jetzt nicht mehr 4 Jahren sondern 5 Jahren:

Zahnriemen wechseln, Zahnriemen mit nach Hause nehmen, Wechseldatum und km-Stand darauf notieren.

Nach jetzt nicht mehr 5 Jahren sondern 6 Jahren:

Zahnriemen wechseln, Zahnriemen mit nach Hause nehmen, Wechseldatum und km-Stand darauf notieren.

Du wirst sehen die Riemen sehen alle gleich gut und NEU aus.

Spannrollen müssen über 100.000 km halten, wenn nicht dann gab es eine zu hohe Spannung über den Riemen.

Was auch hilfreich ist: Vergleichsfahrzeuge finden und deren Wechsel-Intervalle gegenüberstellen.

Bei meinem TR512 bin ich jetzt bei 6 Jahren angelangt und bei meinem Reynard (hat ein 320 PS 348-Motor verbaut) ist er 5 Jahre drin und bleibt auch noch weitere Jahre drinnen.

Ich sag nur eins: Sicher ist Sicher, will damit ausdrücken: Gute Fahrt mit gutem Gewissen. Hoffe Dir geholfen zu haben. Grüße

Roland V12
Geschrieben

Empfehlungen gebe ich nicht , da :

bei km Stand von 13300 und 3 Jahren (1. Wechsel) beim 512er die Kugeln einer Spannrolle durch die Garage gesprungen sind, sowie

der ZR meines Golf D nach 35000 km auch wie neu aussah, nur an einer Stelle nicht... die Ventile waren entsprechend sauer...

es ist wie mit der Vollkasko o.ä.

Hoppel13
Geschrieben
Mein Vorschlag:

Zahnriemen wechseln, Zahnriemen mit nach Hause nehmen, Wechseldatum und km-Stand darauf notieren.

Nach jetzt nicht mehr 3 Jahren sondern 4 Jahren:

Zahnriemen wechseln, Zahnriemen mit nach Hause nehmen, Wechseldatum und km-Stand darauf notieren.

Nach jetzt nicht mehr 4 Jahren sondern 5 Jahren:

Zahnriemen wechseln, Zahnriemen mit nach Hause nehmen, Wechseldatum und km-Stand darauf notieren.

Nach jetzt nicht mehr 5 Jahren sondern 6 Jahren:

Zahnriemen wechseln, Zahnriemen mit nach Hause nehmen, Wechseldatum und km-Stand darauf notieren.

Du wirst sehen die Riemen sehen alle gleich gut und NEU aus.

Spannrollen müssen über 100.000 km halten, wenn nicht dann gab es eine zu hohe Spannung über den Riemen.

Was auch hilfreich ist: Vergleichsfahrzeuge finden und deren Wechsel-Intervalle gegenüberstellen.

Bei meinem TR512 bin ich jetzt bei 6 Jahren angelangt und bei meinem Reynard (hat ein 320 PS 348-Motor verbaut) ist er 5 Jahre drin und bleibt auch noch weitere Jahre drinnen.

Ich sag nur eins: Sicher ist Sicher, will damit ausdrücken: Gute Fahrt mit gutem Gewissen. Hoffe Dir geholfen zu haben. Grüße

Hui...also den Ferri verkaufen is dann erstmal ne Weile nich angesagtO:-)

aya
Geschrieben
Hui...also den Ferri verkaufen is dann erstmal ne Weile nich angesagtO:-)

... auch ein Grund den Wagen zu behalten ... :-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo Zusammen,
       
      bin zwar schon eine Weile bei Carpassion angemeldet, allerdings jetzt erst certified owner!
      Daher kurze Vorstellung, wie von Roland angeregt:
      Martin
      55 Jahre
      Natürlich Ferrari-Fan (finde aber auch andere Autos toll)
      seit Feb. '17 Besitzer eines 360 Spider (schon mit einigen Investitionen)
      War gerade bei Scuderia Sauer, Top arbeit, sehr zu empfehlen!
      Freue mich auf die kommende Saison und wünsche Euch allen gute und unfallfreie Fahrten!
       
      Wer sonst was wissen möchte, einfach fragen!
      Viele Grüße
      Martin
       

    • Hallo allerseits,
       
      ich stehe vor dem Kauf eines sehr gepflegten Mondial 3.2 mit 31'000 km; alle Inspektionen wurden beim Ferrari-Vertragshändler durchgeführt.
      Allerdings vergass ich zu fragen, in welchen KM-Interwall die Inspektionen fällig sind; geplant sind ebei mir wta 4000 km / Jahr und ich möchte die Unterhalts-Kosten abschätzen.
      Ab wann wir eigentlich der berühmt-berüchtige Zahnriemen fällig ? Bin ein Cruiser und kein Raser....
       
      Vielen Dank für Eure Hilfe, Christoph
    • Hallo an alle,
      Hat jemand eine Empfehlung im Berliner Raum für einen Zahnriemenwechsel bei einem 512 TR? Großer Service wurde 2016 durchgeführt, seitdem ist dar Testa keine 500 km gefahren. Ist der Wechsel trotzdem schon nötig?
      Grüße aus Berlin
    • Hallo Community.
      Eine kleine Frage zur F1-Schaltung beim 360er:
      Ich habe, eigentlich schon von Anbeginn, in den letzten Jahren jedoch zunehmend, ein Problemchen mit dem Rückwärtsgang meiner F1-Schaltung.
      Dieser lässt sich manchmal von N aus nicht einlegen. Ich muss vorher immer nach 1 schalten und von da aus nach R. Dann geht's. Das passiert sowohl im Kaltzustand, nach einer Minute Leerlauf nach Kaltstart, als auch im Warmzustand.
      Auf Nachfrage versicherten mir andere 360F1-Fahrer, dass sie das Problem nicht kennen.
      Hat jemand schon mal das gleiche Phänomen gehabt?
      Weiß jemand, woran das liegen könnte? Mechanik- oder nur Softwareproblem?
      Kann man die Sache abstellen (ohne gleich Getriebe zu tauschen)?
      Gruß Norbert (Z. Zt. Dolomiten)
    • Hallo,
      ich habe leider mit meiner Diva ein  Problem. Die Motorkontrolleuchte ist an. Laut Tester hat der MAP-Sensor einen zu hohen Wert. Laut Tester über 1200 hPa. Nun meine Frage , hatte jemand von Euch auch schon dieses Problem? Wie konntet Ihr es lösen? Muss der Sensor erneuert werden , falls ja hat zufällig von Euch jemand eine Teilenummer , ich habe bisher nur von Bosch den Sendor allerdings für den 360 Stradale gefunden.
      Danke Euch
      VG
      Patrick

×
×
  • Neu erstellen...