Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
hglobin

Kaufentscheid MF3 vs. 997 S

Empfohlene Beiträge

hglobin
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

hoffentlich könnt ihr einem Neumitglied hier helfen.

Ich möchte mich so langsam von meinem BMW Z1, den ich 15 Jahre gefahren habe, verabschieden.

Ich quäle mich seit geraumer Zeit damit rum, ob ich mir einen gebrauchten Porsche 997 S Cabrio oder einen MF 3 zulege, so ab Bj. 2007/08. Habe bereits beide Modelle probegefahren.

Jeder der Beiden hat für mich seine Vor - und Nachteile, natürlich subjektiv gesehen. Emotional bin ich ja sehr angetan vom Gekko aber wenn ich anschließend im 997er sitze und fahre, kommen mir immer wieder Zweifel, ob man nicht in ihm besser aufgehoben sei, zumindest bei weiteren Fahrten.

Gefahren wird nur mit Saisonkennzeichen von April bis Oktober.

Ich kann mich nicht entscheiden.:cry:

Einige von euch haben sicher beide in der Garage oder bereits gefahren.

Könnt ihr mir helfen?????

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
tomato
Geschrieben

Ich gehe mal davon aus, dass der Z1 wohl auch nur ein Hobbyfahrzeug ist, oder?

Warum also nicht den Z1 einfach durch den Wiesmann ersetzen?

Der 997 ist dagegen ja eher ein Alltagsfahrzeug.

Bei mir ist es ein Caterham Super Seven (schonmal über so einen nachgedacht? :wink:), den ich seit mittlerweile acht Jahren fahre, und ich würde ihn niemals gegen irgendeinen "normalen" und alltagstauglicheren Sportwagen hergeben, daher kann ich Deine Situation ganz gut nachvollziehen.

Also trau Dich, solange es solche Exoten noch gibt.

Graunase
Geschrieben

Willst Du wirklich einen Z1 eintacuuschen? Eine Ikone die auch wertmäßig richtig Fahrt aufgenommen hat, mit zum skurrilsten gehört, was man kaufen konnte und Spaß ohne Ende bereitet?

Zumal wenn Du ihn schon so lange Dein Eigen nenen durftest!

Und gegen einen veredelten Alltagswagen der sogennanten besseren Schichten (997) eintauschen, der obendrein eine unbekannte (aber doch recht leicht vorhersagbare...) Wertentwicklung hat?

Nichts gegen einen Porsche, das ist ein absoluter Traumwagen und in kaum einer Hinsicht schlagbar, aber er bleibt doch im Vergleich zum Z1 ein Gesicht der Masse, ohne diese Extravaganz.

Der einzige Nachteil des Z1 ist vielleicht etwas mangelnde Leistung, doch diese wird durch jubelnde Sechszylinderdrehfreude mehr als wett gemacht.

Der MF3 bleibt leider nur der Versuch eines Oldtimers mit neumodischen Designaccessoirs, aber dennoch im Wesen dem Z1 vergleichsweise nahe.

Ich finde tomatos Vorschlag gar nicht übel, nur vielleicht in einer optisch etwas anderen Form, also vielleicht einem Marcos?

Dieser ist auch noch "alltagstauglicher" und etwas vielfältiger einsetzbar, ohne deshalb gleich ein mobiler Kompromiß zu sein.

Wenn das aber alles nicht zur Auswahl steht, dann lautet mein Rat ganz klar: Bleib' beim Z1.

Beste Grüße!

PS:Oder wie wäre als ultimativer Z1 ein Alpina RLE?

gecko911
Geschrieben

Ich würde den Z1 auch behalten und mir ein G-Modell oder 964-Cabrio dazu kaufen.

hugoservatius
Geschrieben

Den Z1 zu verkaufen, käme mir nicht in den Sinn.

Ein Porsche kann eine Ergänzung dazu sein, ein Wiesmann hingegen ist nichts anderes als ein schnellerer Z1 im pseudo-historischen Kostüm; wenn der Z1 der Eames-Chair ist, ist der Wiesmann der Gelsenkirchener Barock-Sessel mit Brokatbezug.

Beim Z1 bleiben und vom gesparten Geld etwas Passendes dazu kaufen, z.B. ein schönes 2002 Cabriolet oder einen feinen 635 csi.

Blauweiße Grüße, Hugo, der Sammler.

Felix
Geschrieben
...wenn der Z1 der Eames-Chair ist, ist der Wiesmann der Gelsenkirchener Barock-Sessel mit Brokatbezug.

...

in Eiche P43 !!

Ich kann den 'hglobin' aber irgendwo auch schon verstehen, wenn er nach den Jahren im Z1 mal Lust auf eine neues, modernes Fahrwerk (997) hat; ist halt wie mit den Frauen.

Hessenspotter
Geschrieben

Ich würde dir zum MF3 raten. Es ein ein so schönes Auto und erhält die Vielfalt auf der Straße. Der Motor ist mehrmals Engin of the Year geworden. Die Vearbeitung :-))!, die anderen Wieselfahrer :-))!, der Sound :-))!, die Performance O:-) ausreichend.

Wenn du jedoch was für den Alltag haben willst naja, 997. Wobei der MF3 hat ein riesen Kofferraum (ich war selber erstaunt) für ein Cabrio dieser Art. 2 Cola Kisten und ne Packung Grillkohle gehen rein (und für Wieselfahrer wichtig, ne Packung Senf :D ).

hglobin
Geschrieben

Leute, ich bin überrascht, welch kompetente Tipps und Anregungen ihr habt. :-))!

Einfach klasse, denn eigentlich hatte ich mich schon auf plakative Antworten vorbereitet wie: Wiesmann "all over the world" oder z.B. nichts geht über Porsche etc.

Dass ihr so den kleinen Zetti liebhabt, da war ich schon etwas erstaunt.:)

Eigentlich habt ihr mich in meinem Ansinnen nur bestärkt, ihn nicht zu verkaufen, da er ein Alpina Z1 ist, aber kein RLE. Farbe rot, Felgen 18" Alpina, alles weitere wie Bremsanlage, Steuer und Schaltknüppel alles original Alpina, sogar mit "Kriegsbemalung" (Seitenstreifen).

Leider ist er, wie ihr richtig erkannt habt, etws schwach auf der Brust (218 PS) und nach so langer Zeit will man auch mal gerne was Neues mit etwas mehr Dampf haben.

Tja, aber zwei Roadster für den Sommer??

Übrigens hätte ich mit dem Zetti kein Wertverlust. Was ich 1995 dafür in DM bezahlt hatte, bekäme ich jetzt wohl in Euro wieder.

Habe nach zwei Jahren Begeisterung z.Zt. meinen Mini JKW GP zum Verkauf stehen, den ich immer dann gefahren bin, wenn der Zetti in der Garage schlummerte. Mit seinen 218 PS hat er irre Spaß gemacht.

Ist eigentlich der Wiesel auf langen Strecken sehr beengt oder ist die emotionale Begeisterung so hoch, dass man frisch und munter raushüpft?

Was wäre aus euer Sicht denn negativ beim Wiesel?

keulejr
Geschrieben

Ich kann zwar keine Empfehlung für eines der beiden genannten Fahrzeuge geben, daher bitte ich vorab um Entschuldigung für das OT.

Wenn der bereits vorhandene E30Z tatsächlich das sein sollte, was du hier beschrieben hast, gibt es nur eine Lösung: behalten!

Die BMW Z1 Alpina (-Serie) umfasst laut Archiv exakt sieben(!) produzierte Fahrzeuge. Das dürfte dem Werterhalt gewiss nicht entgegenstehen. Vielmehr wird diese "Nachserienproduktion" wohl auch künftig weiteren Wertzuwachs erfahren. Und man hat noch einen positiven Nebeneffekt. Man genießt ggü. dem RLE noch mehr Understatement. 8)

seifertp
Geschrieben

Servus,

der Wiesmann ist schon Langestreckentauglich, bin gestern vom Ötztal zurück ins Rhein-Main Gebiet gefahren, ohne Probleme, ganz normal ausgestiegen...

Der Wiesmann macht unglaublichen Spaß und Du wirst Dich wundern wie viel positives Dir entgegen gebracht wird. Er hat einige kleine Mängel die im Porsche natürlich nicht auftauchen. Technisch ist der 997 zwei Generationen neuer, sicherer und ein Porsche ist immer etwas Besonderes. Du stellst natürlich auch die Frage auf die es keine falsche Antworten gibt, ähnlich wie im erste Klasse Restaurant, soll ich lieber Fisch oder Fleisch essen, beides wird ausgezeichnet schmecken, da der Koch sein Handwerk versteht. So ist es auch mit dem Wiesmann und dem 997. Ein Wort natürlich noch zu der Mehrleistung die Du gerne hättest, -an 100 PS mehr hast Du Dich in wenigen Minuten gewöhnt und im Porsche und im Wiesmann wirst Du auf der Autobahn nicht die Langstreckengeschwindigkeit wie in den "Überkombis" a la S6... Auf der Pass- oder Landstraße ist Dein Z1 erste Sahne, der Porsche und der Wiesmann vernachlässigbar besser, zumindest wenn Du ein wenig die Verkehrsgesetze einhältst.

Wenn es finanziell passt behalte den Z1!

Kaufe das Auto dazu, dass aus dem Bauch heraus am besten passt und genieße das Luxusproblem zu entscheiden den BMW, Wiesmann oder Porsche zum Ausritt zu nehmen :-)

VG

Peter

Wiesi
Geschrieben

Habe beide Fahrzeuge in meinem Besitz (gehabt)? Es ist eine Frage, was Du erwartest. Auf der Autobahn würde ich den 997 vorziehn, er ist leise und schnell. Auf einer kurvigen Landstrasse bei schönem Wetter gibt es nichts (!) schöneres wie den Wiesmann....

Gast
Geschrieben
Ich würde dir zum MF3 raten. Es ein ein so schönes Auto und erhält die Vielfalt auf der Straße. Der Motor ist mehrmals Engin of the Year geworden. Die Vearbeitung :-))!, die anderen Wieselfahrer :-))!, der Sound :-))!, die Performance O:-) ausreichend.

Wenn du jedoch was für den Alltag haben willst naja, 997. Wobei der MF3 hat ein riesen Kofferraum (ich war selber erstaunt) für ein Cabrio dieser Art. 2 Cola Kisten und ne Packung Grillkohle gehen rein (und für Wieselfahrer wichtig, ne Packung Senf :D ).

Danke! Im Gegensatz zu Hugo verfügst Du über fundiertes Insiderwissen über den MF-3X-) Die schönste Brokatschleuder der Welt!8) Und nur als Linkslenker lieferbar:-))!

vespasian
Geschrieben

Unbedingt den Z1 behalten! Der wäre doch ein schöner Grundstein für eine kleine aber äußerst feine private Sammlung. Und dann je nach Gebrauchsanspruch & Geschmack den MF3 oder den 997 dazu stellen.

quax
Geschrieben (bearbeitet)

Als Alltagsfahrzeug würde ich wahrscheinlich eher den Porsche nehmen. Der ist vermutlich alltagstauglicher. Wenn das aber unwichtig ist, würde ich einfach mal beide fahren. Welcher weckt in Dir mehr Emotionen?

Perfekt sind Sie eigentlich beide. Zumindest habe ich bei meinem Wiesmann noch keine wirkliche Schwäche erkennen können. Die Unterhaltskosten dürften bei einem Wiesmann auch etwas geringer ausfallen als bei einem Porsche.

Ein 911 er haut mich persönlich (emotionsmässig) nicht mehr vom Hocker. Es sei denn es ist einer aus den 70er Jahren. Die 997er sind mir irgendwie zu weichgespült.

Weiterer Vorteil:

Viele Menschen kennen den Wiesmann nicht und daher ist der Neidfaktor wesentlich geringer als bei einem Porsche oder Ferarri. Mir wurde im Wiesmann bisher nur positives Feed-back entgegengebracht.

Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung

bearbeitet von quax
JoeFerrari
Geschrieben

Schade, dass der Cayman R noch nicht als gebrauchten gibt. Wäre ja vielleicht eine interessante Alternative zwischen beiden.

Einen "normalen" 997er (also kein GT3 oder min. GTS) würde ich als reinen Spasswagen auch nicht unbedingt nehmen.

Vllt. sagst Du aber noch was zum Budget?

P.S. Immer wieder gern empfohlen Maserati 4200GT Spyder (oder auch schon GranSport) :wink:

hugoservatius
Geschrieben
Danke! Im Gegensatz zu Hugo verfügst Du über fundiertes Insiderwissen über den MF-3X-) Die schönste Brokatschleuder der Welt!8) Und nur als Linkslenker lieferbar:-))!

Stimmt, er hat einen Z3, also fast ein Wiesmann! O:-)8):oops::???::D:wink:

Gast
Geschrieben (bearbeitet)

@hglobin:

Du vergleichst ein (fast) perfektes Sportcoupe mit einem sehr emotionalem Roadster!

Du willst nur im Sommerhalbjahr fahren - ich mach da gerne das Dach auf. Du willst lange Strecken fahren? Geht mit beiden Autos, aber der Wiesmann ist deutlich lauter und anstrengender.

für den 997S spricht: Fahrwerk, Bremsen, Traktion, Wintertauglichkeit, Verarbeitung

Beleuchtung,Komfort

für den MF-3 spricht: extrem direktes Fahrgefühl,Hugo mag das Auto nicht8), Sound,

ursprüngliches Autofahren ohne Schnickschnack, Kofferraum/Stauraum.

bin gespannt auf Deine Entscheidung!

Gruß #580

bearbeitet von 580
Gast Wiesel348
Geschrieben

Zum Langstreckenkomfort des MF3:

Am Samstag sind wir mehr als fünf Stunden durch den Schwarzwald gebrettert. Trotz meinen 193 cm hätte ich locker noch eine Tour anhängen können. Ergo: null Problem.

Zum Problem von 2 Roadstern:

Weil ich mich von meinem MF3 nicht trennen konnte, stehen nun zwei Wiesmänner in unserer Garage... Und sie werden beide artgerecht bewegt.... O:-)

Porsche oder Wiesmann:

Ich hatte sie beide. Der Porsche ist wieder weg...

Im Porsche hat der Beifahrer deutlich mehr Platz und das Ein- und Aussteigen ist leichter. Ansonsten halte ich den Wiesel für alltagstauglicher, kostengünstiger und weniger reparaturanfällig.

Der Wiesel ist wo man hinkommt ein Sympathieträger. Mit dem Porsche gibt's immer Neider.

Und das Allerwichtigste: Wiesmannfahrer sind einfach cool :wink: Wenn wir einmal gemeinsam ausfahren und es anschliessend noch gemütlich haben, herrscht stets eine lockere Atmosphäre und eine tolle Stimmung. Wieselfahrer (egal ob mit oder ohne Senf bzw. Kartentasche) sind einfach frohe Gesellen!

Deshalb schon heute herzlich Willkommen bei den Geckos!:-))!

Mein Tipp: Z1 behalten und Wiesel kaufen.

mk2007al
Geschrieben (bearbeitet)

...denn wenn man sich zwischen 2 eigentlich verschiedenen Konzepten nicht entscheiden kann. tippe ich darauf das keins von beiden das richtige für einen ist. Wenn 2 sich streiten, kommt Dir vielleicht eine dritte Lösung in den Sinn?

Ob BMW 6xxx Cabrio, Jaguar XKR, BMW M3 Cabrio, Audi S5, Rs, R8, Porsche Boxster, Corvette C6 Cabrio, Cobra, Viper und was weiss ich, es gibt immer eine Alternative. Viele schöne Autos fallen einem auch dann gar nicht ein zb Alfa Spider GTV6, Lotus etc.

Ich konnte mich lange zwischen Lotus und Porsche nicht entscheiden und am Schluss ists was ganz anderes geworden...

Eventuell reift mit der Zeit ja ein ganz neuer Gedanke. Nächstes Jahr kommt auch noch ein Sommer.

Den Z1 würde ich an Deiner Stelle sehr sehr ungerne abgeben, denn das wirst Du hinterher vielleicht, zumindest finanziell, bereuen.

Darf ich raten, ihn noch ein paar Jahre stehenzulassen, die Rendite ist sicherlich nicht von schlechten Eltern.

beste Grüße

Michael

bearbeitet von mk2007al
hglobin
Geschrieben

Vielen Dank für eure gut gemeinten und hilfreichen Antworten. Eigentlich habt ihr Recht mit der Empfehlung, den Zetti zu behalten, egal ob 997 oder MF3.

Dagegen spricht:

1. keine geschützten Stellmöglichkeiten am Hause. Habe nur ein Carport, aber z. Zt. drei Fahrzeuge. Käme der Wiesel dazu, wer soll dann unterm Carport? Vielleicht gibts aber da ne Unterstellmöglichkeit bei einem Bauern in der entfernten Nachbarschaft.:-o

2. Ne Menge Holz die da um mein Haus rumstehen. Naja, meine Frau sagt jetzt schon, was ich mit den ganzen Autos eigentlich will. So unrecht hat sie ja nicht.

Dafür spricht:

1. Bin mit meinen 60 Jahren auch nicht mehr der Jüngste und wer weiß, wie lange ich noch alleine mit Schwung in die Beiden rein - und rauskomme:D

2. Wenn nicht jetzt, wann dann?:wink:

Übrigens, was glaubt ihr wie es mit dem Kaufpreis und dem Werterhalt beim Wiesel ist? Sind die Preise bei Mobile realistisch oder zu hoch gegriffen?

Ab Bj. 2004 mit so 30000 km +/- 70000.-

Wieviel Nachlass habt ihr beim Kauf eines gebr. MF3 vom ausgewiesenen Preis bekommen? Dieses Jahr habe ich bei 2 Verkäufern nur 400 bzw. 900 Euro ohne Inzahlungnahme raushandeln können. Da mir aber die Farben der Innenausstattung nicht so zusagten, habe ich erstmal lieber verzichtet. Lag vielleicht auch daran, weil ich noch zu unschlüssig bin,:-(((°

Hätte ich noch einen Tausender mehr Rabatt bekommen, hätte ich wohl zugeschlagen.

400 bis 900 Euro Rabatt sind mir bei einem VKP von 70 bis 80000 Euro einfach zu wenig!!

Sehe ich das falsch?

hglobin
Geschrieben
...denn wenn man sich zwischen 2 eigentlich verschiedenen Konzepten nicht entscheiden kann. tippe ich darauf das keins von beiden das richtige für einen ist. Wenn 2 sich streiten, kommt Dir vielleicht eine dritte Lösung in den Sinn?

Ob BMW 6xxx Cabrio, Jaguar XKR, BMW M3 Cabrio, Audi S5, Rs, R8, Porsche Boxster, Corvette C6 Cabrio, Cobra, Viper und was weiss ich, es gibt immer eine Alternative. Viele schöne Autos fallen einem auch dann gar nicht ein zb Alfa Spider GTV6, Lotus etc.

Ich konnte mich lange zwischen Lotus und Porsche nicht entscheiden und am Schluss ists was ganz anderes geworden...

Eventuell reift mit der Zeit ja ein ganz neuer Gedanke. Nächstes Jahr kommt auch noch ein Sommer.

Den Z1 würde ich an Deiner Stelle sehr sehr ungerne abgeben, denn das wirst Du hinterher vielleicht, zumindest finanziell, bereuen.

Darf ich raten, ihn noch ein paar Jahre stehenzulassen, die Rendite ist sicherlich nicht von schlechten Eltern.

beste Grüße

Michael

Du hast recht, mit diesen Gedanken habe ich mich schon eine längere Zeit auseinandergesetzt. RS oder R8 waren die heißesten Kandidaten, so ganz sind sie noch nicht verschwunden. Aber habe dann davon Abstand genommen, weil man hier Geld verbrennt. Der Wertverlust ist einfach zu hoch. Tolle Autos sind sie aber allemal.

MP-Power
Geschrieben

1500 km Kitzbühel und zurück, Gepäck ebenfalls..

Super Fahrt...

post-84154-14435369065108_thumb.jpg

post-84154-14435369068162_thumb.jpg

AM-DBS
Geschrieben

Und mit einem 997 verbrennst du kein Geld?

Z1 behalten, Porsche 964 oder G Model als Ergänzung wäre, sobald du über Wertbeständigkeit nachdenkst, meine bescheidene Wahl.

Halte uns auf dem laufenden, was es geworden ist.

Gast
Geschrieben

Ich würde den Z1 auf alle Fälle behalten. Glaub mir, du würdest den Verkauf früher oder später bereuen. Und dann keinen 997 (zun teuer, zu viel Wertverlust) und keinen Wiesel (dem kann ich zumindest nichts abgewinnen...) sondern ein 964 oder 993 Cabrio. Macht einen Heidenspass und ist wertstabil. G-Modell geht nicht wirklich...

Oder, wenn´s was Neues sein soll, wie wär´s mit dem Boxster Spyder? Find ich sehr geil...

Gast Wiesel348
Geschrieben

Einen Sportwagen - und insbesondere einen Roadster - kauft man mit dem Herzen und nicht mit dem Verstand. :-))!:-))!

Den objektiv betrachtet, ist ein Dacia das vernünftigste Auto!:-(((°

Vernünftig bin ich von Montag bis Freitag, 17.00 Uhr (allerdings auch dann nicht im Dacia).

Im übrigen habe ich bis heute noch keine Menschenseele kennen gelernt, die nach einer Probefahrt mit dem Wiesel nicht einen wollte...

...zuletzt geschehen am letzten Samstag, als ein Audi S5 Cabrio fahrender Kollege eine kleine Runde drehte...

Also wenn's dich beim Wiesel nicht gleich packt - dann lass' es. Wenn's dich packt - dann kauf ihn!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...