Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Saphir

Unterschied Motor 968 und 944S2?

Empfohlene Beiträge

Saphir
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Kennt sich damit jemand aus?

die basis ist ja bei den beiden modellen die gleiche, nämlich der 3 liter 4 zylinder saugmotor! ich habe gehört der 968 hätte nur ein anderes steuergerät, was dem 968 zu den 28-Mehr PS verhelfe! stimmt das so, oder sind auch motor-innereien wie nockenwelle oder so verändert?

ansonsten wäre ein S2 tuning auf 240PS ja kein ding :wink:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
naethu
Geschrieben

944 s2

ENGINE:

Bore (mm) 104

Stroke (mm) 88

Stroke volume 2990

Compression ratio 10,9:1

Maximum power (kW) 155

Maximum power (HP) 211

At speed of rotation (rpm) 5800

Maximum torque (Nm) 280

At speed of rotation (rpm) 4000

968 3.0

ENGINE:

Bore (mm) 104

Stroke (mm) 88

Stroke volume 2990

Compression ratio 11,0:1

Maximum power (kW) 176

Maximum power (HP) 240

At speed of rotation (rpm) 6200

Maximum torque (Nm) 305

At speed of rotation (rpm) 4100

bis auf die verdichtung sieht für alles ziehmlich gleich aus. :???: interpretieren kann ich diese daten jedoch nicht genau. :-?

Saphir
Geschrieben

klar, bohrung, hub und kompression sind identisch, aber wo nimmt der 968 die mehrleistung her?

dennoch danke neathu... :-))!

Autopista
Geschrieben

Die Verdichtung ist erhöt. Der 968 fährt somit mir 98 Oktan SuperPlus, der 944 S2 dagegen mit 95 Oktan Super. Das allein macht aber noch nicht den Leistungszuwachs aus.

Wesentlicher Unterschied beim 968 ist der Nockenwellerversteller Porsche Vario Cam. Damit konnten die Ventilsteuerzeiten auf der Einlasseite verändert werden. Man beachte aber, daß Porsche dennoch insgesamt ein schärferes Nockenwellenprofil verwendete. Der 968 CS erreicht nicht nur sein maximales Drehmoment später als der 944 S2 auch die Maximalleistung liegt 400 U/min später an. Durch die Nockenwellenverstellung in Richtung frühverbesserte sich aber trotzdem der Drehmomentverlauf im unteren Drehzahlbereich.

Das System war aber eigentlich nichts Besonderes. Im Prinzip basierte es immer noch auf dem Prinzip von Alfa Romeo aus dem Jahre 1983. Naja damals war bei Porsche das Entwicklungsbudget knapp.

Ganz anders dagegen das aktuelle System Vario Cam Plus. Es verstellt sowohl Ventilhub/Offnungsdauer als auch Nockenwelle. Bei Hochleistungsmotoren weltweit einmalig.

Uli
Geschrieben

das hauptsächliche Plus kommt durch die grösseren Einlassventile und seinem MAF ( Luft-Massen-Messung)..System ...

Gruß U l i

O:-)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...