Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Zeti

Meinungen zum BMW Z1

Empfohlene Beiträge

Zeti
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

So ab und an schaue ich auch mal als Besucher in anderen Foren rein.

Ganz schlimm bei den Z1 Interessenten die Beurteilen doch glatt den Zustand von

einem Z1 als negativ nur weil nicht mehr das original Radio eingebaut ist oder das blöde

zu nichts zu gebrauchende Reserverad fehlt.,oder einige falten im Ledersitz sind, nach 20 Jahren.....usw.

Da gibt es doch Dinge die wesentlich wichtiger sind, oder etwa nicht ?

Was ist denn Eure Meinung dazu ?

Gruß Dieter

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast Benni-348
Geschrieben

Diese Engstirnigkeit ist häufig in Foren zu finden, in denen es nur um einen Wagentyp geht.

Viktor
Geschrieben

Der Z1 ist aber auch ein Sonderfall. Ich hab auch schon ein paar Mal überlegt, mir einen zuzulegen. Wenn Z1, dann käme für mich auch nur toporiginal in Frage.

Ich denke das rührt daher, weil der Z1 zur Bauzeit schon ein Klassiker war und der Wagen wohl bei kaum jemandem ein Alltagsauto war. Außerdem ist das Angebot noch relativ groß (selbst Neuwagen gibt es ja noch), weswegen natürlich jeder am liebsten zum besten, komplettesten, originalsten Z1 greifen möchte.

PoxiPower
Geschrieben

Das einzige, was mich an einem Z1 stören könnte, ist, dass ich keinen habe :-(((°

Ich sehe diesen Wagen als ein reines Spaßmobil durch die phänomenalen Türen. Als Sammlerstück wäre er mir zu schade, der muss trotz nominell bescheidener Leistungswerte auf die Bahn. Und da sehe ich dann Falten im Leder, Kratzer und was weiß ich eher als Patina, denn als Makel. Das einzige was bei mir tatsächlich nicht gehen würde, sind "sportlichere" Räder oder Spoilerwerk, alles andere wäre mir egal (gesunde Technik mal vorausgesetzt).

Graunase
Geschrieben

Der z1 ist natürlich ein absoluter Klassiker was sich auch in den Preisen niederschlägt.

Das problem ist einfach, daß die Z1 spezifischen Teile wie z.B. die Felgen schwer zu bekommen sind. Die Innenausstattung war aber immer ein Problem, haben einige neu. Alte Radios sind auch immer eine heikle Sache und die ganzen Feinheiten wie der aerodynamisch optimierte Auspuff etc. lassen natürlich auf besondere Originalität wert legen.

Ganz davon ab, kann man es immer übertreiben, ich ereinnere mich an einige Diskussionen bezüglich der Ausstattung des Werkzeugkastens beim e24, insbesondere ob der originale lappen blau oder weiß war etc.

Insgesamt, finde ich aber die Autos auch im Urzustand am schönsten. Bis auf Felgen und Bremsen ist an meinem e24 auch alles original - und so wird es auch bleiben.

Generell kann ich nur jeden beglückwünschen der einen Z1 sein Eigen nennt!

Übrigens, der dienstälteste Z1 befindet sich in ungarischer Hand und strebt munter auf die 400000km zu - bei hervorragendem Pflegezustand!

CountachQV
Geschrieben

Eigentlich kann jeder Besitzer mit seinem Auto machen was er will, wichtig ist dass er bei einem etwaigen Verkauf die Original-Teile mitliefert, somit kann der neue Besitzer selber entscheiden ob er das alte Gammel-Radio und die urigen Felgen verwenden will.

Falten im Leder? da kann man wirklich nur den Kopf schütteln, ein Auto ist immer noch ein Gebrauchsgegenstand und da gehört das einfach dazu.

kabe
Geschrieben
...

Was ist denn Eure Meinung dazu ?

Mein Z1 hat einen Kaltlaufregler, ein Becker Cascade und Stahlflexbremsleitungen, d.h. er ist total verbastelt. :D

Außerdem ist der 20 Jahre alte Wagen trotz seiner 44.000km bei mir schon in 5.Hand, d.h. nahezu unverkäuflich. Macht aber nichts, bei mir hat er ja ein trockenes Plätzchen. :wink:

hugoservatius
Geschrieben

Original-Felgen, -Reserverad und -Radio finde ich schon sehr wichtig, Falten im Leder gehören zu den normalen Gebrauchsspuren.

Der Z1 ist ein so perfektes Stück Industriedesign, daß jegliche Veränderung daran unmöglich sein sollte, er sieht auch heute noch zehnmal moderner aus als alle Z3, Z4 oder Z4-Blechdach-Modelle, an denen kann man ja gerne 'rumbasteln, an einem Z1 bitte nicht!

Stig
Geschrieben

Bis vor 2 Jahren hatte ich auch noch einen Z1, einen urgrünen.

Das Auto sieht auch heute noch fast modern aus und wir von unwissenden noch oft für ein aktuelles oder ganz neues BMW-Modell gehalten. Ich wurde auch mal gefragt, ob es sich dabei um einen Prototyp für einen neuen BMW-Roadster handelt. Gerade in der Schweiz, wo der Z1 erstaunlicherweise nie offiziell angeboten wurde, ist und bleibt er eine exklusive Erscheinung. Mittlerweile ist aber auch bei uns das Angebot an (importierten) recht gross, meiner ist nach wie vor auf dem Markt (29tkm). Das ist eben auch ein Punkt, wirklich gefragt sind die Z1 eigentlich nicht.

Fahrleistungen hinken leider stark hinter den Erwartungen, weiterer Kritikpunkt ist die schwache Verwindungssteifigkeit (spürbar) und die wabblige Schaltung mit langen Schaltwegen. Aber an einem Sommertag damit zu flanieren ist eine Freude.

Beim Kauf würde ich aber auch auf absolute Originalität achten. Das sich jemand ab einem (zu) modernen, nachträglich montierten Radio stört, kann ich nachvollziehen: Die Innenausstattung des Zetti ist karg, Änderungen stechen sofort ins Auge.

Sitzfalten, sofern es nicht Beschädigungen sind, würden mich nicht stören. Viel wichtiger ist, ob das Nubuk-Wildleder anständig gepfelgt wurde. Autos die oft an der Sonne stehen haben teilweise ganz hässliche Interieurs. Auch gut auf das Verdeck achten (Vogelscheisse-Flecken, Beschädigungen etc.).

Am besten gefällt er mir in purblau, ist aber sehr selten, nur 193 Stück wurden in dieser Farbe gebaut. Am wenigsten gefällt er mir in fungelb, die seltenste Farbe (135 Stk.).

post-63224-14435361418105_thumb.jpg

post-63224-14435361420114_thumb.jpg

post-63224-14435361422373_thumb.jpg

kabe
Geschrieben
Original-Felgen, -Reserverad und -Radio finde ich schon sehr wichtig, Falten im Leder gehören zu den normalen Gebrauchsspuren.

...

Bzgl. der Originalfelgen stimme ich Dir zu, doch das Stahlnotrad erfüllt keinen wirklichen Zweck, außer daß es Platz im Kofferraum blockiert. Das Originalradio fällt i.d.R. mindestens durch ein defektes Display auf, daher sehe ich den Ersatz durch ein dezentes Radio, dem schlichten Design des Wagens angepasst, als begrüßenswert an.

Als ich "meinen" Z1 gekauft habe, steckte ein billiges Radio drin, das überhaupt nicht zu dem Wagen passte. Das habe ich ausgebaut und in den Keller gelegt, ebenso wie das defekte Originalradio, wobei ich besser beide entsorgen sollte, denn benutzen werde ich wohl beide nicht mehr.

Viktor
Geschrieben

Wenn man den Wagen selber fährt, ist man sicher nicht so heikel in Bezug auf Originalität. Verkauft oder kauft man einen, sind das sicher alles Punkte für eine Wertminderung.

Ich hab meinen SportEvo auch jahrelang nicht ganz original gefahren. Nun baue ich aber gerade zurück auf ein original BMW Bavaria C und auf die Original-Räder, welche gefehlt haben. Irgendwie ist halt einfach klassischer.

keulejr
Geschrieben

Mal wieder ein höchst interessantes Thema. :-))!

Ich habe den Z1 bisher immer nur als Randerscheinung wahrgenommen, bis ich letztes Jahr die Gelegenheit hatte, näheren Kontakt zum Fahrzeug aufbauen zu dürfen. Und dieser fällt automatisch auf diese geilen Türen. 8) Einfach nur genial, wenn wohl auch im Zweifelsfall sehr kostspielig.

Vom Design her, kann man dem Z1 definitiv Kultstatus zubilligen. Aber er ist eben auch von Anfang an ein reines Spaßfahrzeug (oder erfüllt er noch irgendeinen anderen Zweck?) gewesen und auch als solches zu betrachten. Daher finde ich solche "Zickereien" wie fehlendes Orginalersatzrad oder Radio bzw. ein paar Falten im Ledersitz lächerlich.

Mit dem Fahrzeug macht man nur folgendes: kaufen, reinsetzen, einfach nur Spaß haben und genießen, volltanken/reinigen und anschließend mit einem zufriedenen Lächeln in der Garage abstellen und noch einmal streicheln. :wink:

Das zeugt dann wenigstens von wahrer Liebe zum Fahrzeug - denn es wird nicht nur zum Dahinstellen und darüber lamentieren (miss-)braucht, sondern zur eigentlichen Zweckerfüllung: spaßiges Fahreerlebnis zu genießen. :-))!

Was die Fahrleistungen angeht, kann ich leider aus eigener Erfahrung nichts sagen. Allerdings schienen zumindest der anwesende Alpina RLE (Bild: alpinablau) und der BMW Z1 Alpina-Edition (Bild: pufflila :D) nicht wirklich schwächlich und antrittschwach dazustehen. Die haben auf der Porsche-Rennstrecke im Leipziger Werksgelände ordentlich Druck gemacht. X-)

Leider kann ich derzeit nur das eine Bild anhängen... die anderen sind zu groß und haben noch die Kennzeichen drin. :(

post-69227-14435361499448_thumb.jpg

Viktor
Geschrieben
Mit dem Fahrzeug macht man nur folgendes: kaufen, reinsetzen, einfach nur Spaß haben und genießen, volltanken/reinigen und anschließend mit einem zufriedenen Lächeln in der Garage abstellen und noch einmal streicheln

Da gibt es eben zweierlei Lager. Ich würde das z.B. nur mit einem Z3/Z4 machen, da dies Massenprodukte sind. Oder am besten einen "runtergerittenen" Z1 zum Spaß haben und einen "neuen" zum Aufheben X-)

Allerdings schienen zumindest der anwesende Alpina RLE (Bild: alpinablau) und der BMW Z1 Alpina-Edition (Bild: pufflila ) nicht wirklich schwächlich und antrittschwach dazustehen.

Die Alpina sind leider (falls überhaupt angeboten) nicht mehr bezahlbar...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...