Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
muella1

Motor Läuft heiß bei Toyota '92

Empfohlene Beiträge

muella1
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten Morgen erstmal aus Florida,

ich und ein paar Freunde haben uns hier in Florida wo wir arbeiten und leben (zumindest für ein paar Monate) einen Supersportwagen der Marke Toyota zugelegt :). Kurz ein paar Eckdaten: Toyota Corolla, Baujahr 1992, mindestens 50-150 PS (so genau weiß ich das jetzt nicht :wink:) 140.000 Meilen.

Seit kurzem läuft der Motor öfter heiß, schon nach Kurzstrecken. Also kurzerhand Wasser nachgefüllt und das Problem war beseitigt. :-))! Jedoch passiert das selbe nach 1-2 Tagen wieder, Wasser weg, Motor heiß.

Nun zu meinem Fachmännischen Urteil: (hab nicht wirklich Ahnung von Motoren usw :???:) Da läuft das Wasser wohl aus 8)

Meine eigentliche Frage: Wie prüfe ich am besten wo das Wasser ausläuft, bzw wo läuft es am wahrscheinlichsten aus und im Optimalfall: Wie kriege ich das ganze repariert?

Ich hoffe jemand hat ne ungefähre Ahnung wovon ich spreche und einen Lösungsvorschlag für mich X-)

Mit freundlichen Grüßen nach Europa

Dominik

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Chris_ST220
Geschrieben

nach deiner Beschreibung sollte das auslaufende Wasser gut sichtbar sein (>1L/Tag), dann einfach den Weg des Wassers zurückverfolgen. Reparieren kannst du es indem du das beschädigte Teil austauscht

Sollte kein Wasser auslaufen wird wohl die Zylinderkopfdichtung defekt sein, wohl das Todesurteil für dein kleinen Corolla

GT 40 101
Geschrieben

Wenn die Wasserpumpe defekt ist, müsste in der Regel austretendes Wasser zu erkennen sein.

Falls die Zylinderkopfdichtung defekt/ durchgebrannt ist gibts ganz einfache Schnelltests: Schauen ob

Wasser im Öl ist

Öl im Wasser ist

am Auspuff weißer(Wasserdampf) oder blauer (verbranntes Öl) bei warmem Motor erkennbar ist bzw. beim Gasgeben starker Druck am Kühler bzw. Ölmessstab entweicht.

die Leistung besonders bei warmem Motor nachlässt.

Beim kontrolieren von Wasser und Öl darauf achten, ob im Öldeckel heller Schaum sichtbar wird.

Sicherheitshinweis: da du schreibst, das du keine Ahnung hast, solltest du den Kühlerkreislauf nicht bei warmem bzw. heißem Motor öffnen.

In Deutschland würde ich erstmal sämtliche Schläuchen auf Marderbisse oder

sonstigen Verschleiß prüfen.

Wenn euch der Wagen zu dritt gehört?, würde ich in eine freie Werkstatt fahren,

da checkt euch das jeder Mechaniker für eine Hand voll Dollars:wink:

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Liebe Alle!
       
      Ich habe bei meinem California 2011 die Klappen auf Dauer geöffnet, sprich die Unterdruckleitungen abgeschlossen und mit Stopfen versehen, damit keine Falschluft angesaugt wird.
       
      Gibt es dadurch die Möglichkeit, dass dem Motor etwas passiert? Klingen, tut das Ganze ja richtig gut vom Sound.
       
      Danke für euere Feedback
      Andreas
    • Hallo ich bin neu hier in diesem Forum, habe bisher auch sehr wenige Beiträge gelesen, eventuell wurde zu meinem Anliegen auch schon mal ein Beitrag mitgeteilt. Ich habe folgendes Problem, ich besitze einen Callardo bauj. 2005 E Gar hat ca 75 000 km gelaufen jetzt hat der Wagen über  Winter ca. 5 Monate in der Garage gestanden , habe  ihn letzte Woche wieder angemeldet, nachdem ich jetzt ca 50 km gefahren bin fängt der Wagen leicht an zu ruckeln, heute bin ich wieder gefahren und auf der Autobahn fing er wieder an zu ruckeln und wurde langsamer er zog nicht mehr durch, dann ging im Display die Anzeige an Cat 1-5 . Ist dann aber wieder erlöschen  das passierte 2 mal im Abstand von ca 20 km Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen. Mfg Peter
    • Leider hab ich ein kleines Problem:
      Nach einer normalen Linkskurve bei mittlere Drehzahl begann mein Motor/Getriebe/Diff an zu Heulen/Quietschen (hoher Ton als würde ein alter Wasserkocher pfeifen). Das Geräusch würde ich eher im unteren hinteren Bereich einordnen ( es kommt auf jeden Fall nicht von den Riemen vorne, ein Video ist ganz unten dabei).
      Soweit kann man nicht viel sagen aber das komische an der Sache:
      Das Geräusch tritt erst nach ca. 10-20km langer fahrt auf (also wenn das Kühlwasser schon ne Weile seine 80°C hatte). In der Stadt kommt es schneller!! Das Geräusch stoppt während des "einkuppelns" Das Geräusch stoppt wenn man ihn unter Volllast setzt (genau solange wie man Gas gibt) Das Geräusch ist im Stand konstant zu hören Das Geräusch ist ebenfalls bei bleibender Geschwindigkeit zu hören (erst beim beschleunigen und bzw. Volllast verschwindet es für den Moment, solange man beschleunigt. Also wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, dass es auf jeden Fall was mit dem Getriebe zu tun hat. Deshalb habe ich gleich für Montag einen Termin für einen Getriebeölwechsel (sollte eh gemach werden). Des weiteren habe ich den Tipp erhalten, dass es das Ausrücklager sein könnte und dieses heute gewechselt. Leider ohne Erfolg, das Problem besteht weiter hin.
      Fahrezug:
      Boxster S 06/2000
      140tkm
      1. Hand
      Kein nennenswerte Wartungsrückstände
      Danke im Voraus
      Zum Schluss noch ein Video, wie sich das Quietschen im Stand anhört.
    • Hallo zusammen,
      nachdem das Auto nun einige Wochen stand, sollte er mal wieder bewegt werden. Also Batterie-Hauptschalter wieder an und die Wartezeit vor dem Starten eingehalten.
      Nach dem Starten ist die Getriebe- und Motorkontrolle nicht erloschen und das F1-Getriebe ließ nur ein schalten bis in den 2.Gang zu (vermutlich Notlauf?).
      Nachdem ich das Auto nach ca 200m Fahrt schon wieder in der Garage abstellen wollte, waren plötzlich die Kontrollleuchten aus und die Schaltung funktionierte auch
      wieder.
      Also kleine Ausfahrt von ca. 20 KM gestartet und das Auto zwischendurch geparkt. Als es weiter gehen sollte traten die gleichen Probleme wieder auf. Auch ein erneutes 
      Anlassen und/oder einlegen des Rückwärtsganges half nicht. 
      Am nächsten Tag, auf dem Weg zum Freundlichen, nach ca. 10 KM Fahrt Kontrollleuten wieder aus und normale Funktionen.
      Der Freundliche hat die Fehler gelöscht, die dann beim Neustart allerdings auch gleich wieder auftraten.
      Kupplung soll noch 50% haben. Er meint das es eventuell ein defekter Potenzionierer der F1-Schaltung sein könnte, die es aber wohl nur noch mit ganzem Getriebe gibt !?
      Hatte jemand schon ein ähnliches Problem bzw. einen Rat?
      Ich Danke schon mal vorab.
      LG
    • Hallo liebe 348 Freunde,
      ich habe folgendes Problem. Wenn ich den Motor starte, will er gleich wieder ausgehen. Also gebe ich Gas, um ihn am Leben zu erhalten. Nach ca. 2-3 Minuten kommt dann das Gas von alleine und die Drehzahl geht hoch. Nach weiteren 2 -3 Minuten kann man im Motorraum ein leichtes Klicken hören und die Drehzahl fällt wieder ab, sodass ich wieder Gas geben muss und so geht das immer weiter. Auch während des Fahrens, wenn ich auskuppele, geht mir der Motor manchmal aus oder ich merke Leistungsverlust beim Fahren. Ich habe vor kurzem beide Zündspulen gewechselt, alle Kontakte der Zündkerzen gereinigt und auch den Sensor an der Drosselklappe ausgewechselt. Danach hatte ich 2 Wochen Ruhe aber jetzt habe ich das gleiche Problem wieder. Was kann das sein? Welches Element kann im Motorraum dieses Klicken verursachen, was anscheinend dafür verantwortlich ist.  Danke schon mal für Eure Hilfe!
      Viele Grüße
      Dieter

×
×
  • Neu erstellen...