Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
V66

Tuning RS6

Empfohlene Beiträge

V66
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Informationen, Tipps und Diskussionen über RS6 Tuning.

bearbeitet von V66
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
mecki
Geschrieben

Schick, schick!

Hast du nur das Horn polieren lassen oder auch das Felgenbett? Und wenn komplett; rutschen die Reifen auf der Felge?

mecki

bibiturbo
Geschrieben

Fährst Du viele km mit dem Wagen? Irgendwie glaube ich nicht, dass die Audi-Technik das lange verkraftet...?

4200GT
Geschrieben
Fährst Du viele km mit dem Wagen? Irgendwie glaube ich nicht, dass die Audi-Technik das lange verkraftet...?

Das würde mich auch interessieren! Wieviel km fährst du mit deinem rs6 im jahr? Lg, 4200 gt

absolutmuc
Geschrieben

Also beim Motor bin ich mir auch nicht ganz sicher. Vernünftig warmgefahren dürfte der V10TT einige Zeit halten, obwohl vereinzelte Motorschäden im Audi Zentrum nicht unbekannt sind. Fraglich halt, ob das "schwarz" gechipte Motoren waren, es ist recht einfach geworden z.B. mit dem MTM-Systemen "ohne TÜV und ohne Garantieverlust" illegal zu chippen.

MTM wirbt sogar mit einfacher Montage und "rückstandsloser Entfernung":

Grundlegende Vorteile aller M-Cantronic, F-Cantronic und V-Cantronic Module sind weiterhin:

" Kann vom Kunden selbst oder von der Werkstatt seines Vertrauens innerhalb kurzer Zeit ein- und ausgebaut werden

Kann rückstandslos wieder entfernt werden

Beinhaltet TÜV-Gutachten und EMV-Prüfung (elektromagnetische Verträglichkeit)

Kann bei Fahrzeugwechsel mitgenommen werden und spart damit Kosten (siehe Abschnitt „Was passiert bei Fahrzeugwechsel?“)

Ist problemlos mit Dieselpartikelfiltern verwendbar

Weniger Verbrauch bei gleicher Fahrweise"

Beim Getriebe mache ich mir keine Sorgen, das verkraftet im Q7V12 1000Nm Drehmoment.

Beim Vorgänger C5 war das Getriebe der Leistung eher geradeso gewachsen, meistens jedenfalls...

40 Jahre Erfahrung? Mit allem gebotenen Respekt, aber 1971 ist von Intel der 4004 als "erster Ein-Chip-Mikroprozessor der Welt" vorgestellt worden...

C4004_two_lines.jpg

und da war man von Leistungssteigerung per Chiptuning noch so weit entfernt wie Kaiser Wilhelm von der Mondlandung...

Übrigens die hochglanzverdichteten Felgen sehen einfach genial aus! Sind die eigentlich noch irgendwie versiegelt (Klarlack) oder ist die Oberfläche damit "gehärtet" und unempfindlich gegen Witterungs- und Bremsstaubeinflüsse?

stelli
Geschrieben
Fährst Du viele km mit dem Wagen? Irgendwie glaube ich nicht, dass die Audi-Technik das lange verkraftet...?

Eine Bekannter fährt mit seinem RS6 mit über 700 PS ca. 50.000 km im Jahr. Ohne Probleme. Aber immer schön warm und kalt fahren.

AStrauß
Geschrieben

Die machen die Elektronik und Programmierungen der Quattro GmbH.Interessant. Erzähl mal.

Bin sehr gespannt. Was haben die denn vor 40 Jahren gechipt?

igor
Geschrieben
Die machen die Elektronik und Programmierungen der Quattro GmbH.Interessant. Erzähl mal.

Bin sehr gespannt. Was haben die denn vor 40 Jahren gechipt?

Würd mich auch mal interessieren wer das sein soll. Kann nur totaler Blödsinn sein. Wenn die Quattro Gmbh jemanden braucht, der bei Ihren eigenen Autos Chiptuning betreibt, können die den Laden gleich zusperren. Dann hätten die Jungs keine Ahnung wie Ihre Steuergeräte funktionieren. Der OEM geht auf einen ganz anderen Weg ins Steuergerät wie jemand, der Chiptuning betreibt.

Den Weg den der OEM geht, kann sich kein Chiptuner leisten u. macht auch keinen Sinn. Die Summen die Bosch dort aufruft haut wohl jeden aus dem Sessel.

absolutmuc
Geschrieben

...ich sag mal, dass der Tuner für Hartge und Carlsson programmiert ist bestimmt möglich. Da wird oft outsourcing betrieben. Und vielleicht hat der Programmierer auch mal irgendwas für die quattro GmbH programmiert. Ist ja auch möglich.

Vielleicht sollten wir V66´s Formulierungen -die nur eine Aussage des Tuners wiedergeben- nicht auf die Goldwaage legen und uns lieber über einen Neuzugang im 700-PS-Club auf carpassion freuen!

Ich würde mich jedenfalls über ein paar Fotos, Videos und GPS-Beschleunigungs-Messwerte freuen!

AStrauß
Geschrieben

Wenn die Firma so gut ist wie er sxhreibt, hat er ein Diagramm mit der Eingangsmessung und ein Diagramm nach dem Tuning. Sonst könnte er ja nicht sagen wie viel Leistung und Drehmoment ansteht. Die Diagramme würden mich Interessieren und wie der Wagen im vorher nachher Vergleich die Leistung entfaltet.

Er kann auch einfach den Namen des Tuners hier rein schreiben. Wir sind ja ein Auto Forum, somit Ist es blödsinn ein Geheimnis draus zu machen .

Whoosaa
Geschrieben

Vollkommen egal, in was für einem Forum wir sind - wieso sollte man überhaupt ein Geheimnis aus dem (einem) Tuner machen?

Als ob dieser sich über ein wenig Werbung und eventuelle Neukunden nicht freuen würde.. :???:

Felix
Geschrieben
Google mal nach Lothar Rau, dann findest du einige threads in anderen foren. :wink:

gesagt, getan

Lothar Rau war früher bei Hartge und ist jetzt Leiter der Versuchsabteilung bei Carlson. Er macht das mit den Motorumbauten nebenher...

Der Typ war vorher mal Werkstattmeister bei Brabus. Der würde einem das Auto irgendwie einstellen/Steuergerät optimieren...

Das sind natürlich schon ein paar Referenzen 8)

Chrischi09
Geschrieben

Hi!

Google mal nach Lothar Rau, dann findest du einige threads in anderen foren. :wink:

Ja gut, da gibt es treffer. Wenn ich aber eine seriöses Unternehmen führe, dann benötige ich heute eine Webseite. Wenn ich mir so die ein oder andere Tuningbude ansehe, dann frage ich mich was mit dem ganzen Geld angestellt wird. Da überlege ich ernsthaft, ob ein Unternehmen was nicht mal 1000 Euro für eine ordentliche Webpräsenz in die Hand nimmt das richtige ist um ein 100.000 Euro (und mehr) Auto zu "tunen". Und im Ernst, diese Suchergebnisse sind nicht mehr als Hörensagen...

Grüße

keulejr
Geschrieben

Es soll auch noch Firmen geben, die bewusst auf eine Internetpräsenz verzichten. Die haben es schlichtweg nicht nötig. Da kommen Stammkundschaft und ein paar Neukunden auf Referenz eines Stammkundens - alles andere kann sogar unerwünscht sein. :wink:

matelko
Geschrieben
- alles andere kann sogar unerwünscht sein. :wink:
Stimmt. Wenn man solche Bastelarbeiten nebenher in seiner Freizeit macht, dann sind Finanzamt und Gewerbeaufsicht natürlich höchst unerwünscht. :wink:
fiat5cento
Geschrieben
hat er ein Diagramm mit der Eingangsmessung und ein Diagramm nach dem Tuning. Sonst könnte er ja nicht sagen wie viel Leistung und Drehmoment ansteht.

warum? Audi hat ja auch nicht von jedem Auto eine Leistungsmessung?

Gast
Geschrieben
warum? Audi hat ja auch nicht von jedem Auto eine Leistungsmessung?

Aber, um es mal mathematisch auszudrücken, eine ausreichend große Stichprobe aus einer größeren Anzahl Fahrzeuge bzw. Motoren um damit sehr wahrscheinlich die Motorleistung innerhalb geringer Toleranzen angeben zu können.

fiat5cento
Geschrieben
Aber, um es mal mathematisch auszudrücken, eine ausreichend große Stichprobe aus einer größeren Anzahl Fahrzeuge bzw. Motoren um damit sehr wahrscheinlich die Motorleistung innerhalb geringer Toleranzen angeben zu können.

Ja, aber wenn der Chiptuner einen Serienmotor ein vorab rausgefahrenes Kennfeld aufspielt, dann kann er auch ziemlich genau sagen wo er am Ende rauskommen wird. Wenn du bei ABT, MTM,... ein ganz normales Chiptuning machen lässt, bekommst du auch nur auf Wunsch eine Leistungsmessung. Trotzdem kann man davon ausgehen, dass die Leistungsangabe stimmt.

Gast
Geschrieben
Ja, aber wenn der Chiptuner einen Serienmotor ein vorab rausgefahrenes Kennfeld aufspielt, dann kann er auch ziemlich genau sagen wo er am Ende rauskommen wird. Wenn du bei ABT, MTM,... ein ganz normales Chiptuning machen lässt, bekommst du auch nur auf Wunsch eine Leistungsmessung. Trotzdem kann man davon ausgehen, dass die Leistungsangabe stimmt.

ABT und MTM machen das für einige hundert Fahrzeuge. Wenn das aber einer von sehr wenigen oder gar der einzige RS6 mit diesem Tuning war glaube ich nicht an die Prognose.

Kingsclub
Geschrieben

Hi Leute,

Also ich hab mir mal alles durchgelesen!

Hab selber auch einen V10RS6 Vom Motor her sollte man sich keine Sorgen machen!

Eher ist das Getriebe das Problem, wie bei einigen anderen auch!

Natürlich ist wie bei vielen anderen auch der Umgang mit dem Fahrzeug zu beachten ( Warm / Kalt)

Also ich hab einige Kontakte zu Audi. Ein guter Freund von mir ist in einer führenden Pos. bei Audi in NSU ( Quattro) und glaubt mir, die geben nichts weg

Also meiner ist auch offen! Ist mein 2ter und beide laufen Sau gut! Leistung auch um die 700+! Weiters hab ich noch die MTM Luftfilter verbaut und fahre um die 15tsd im Jahr.

Die Software kommt auch aus den Kreisen in NSU und sorgen muss man sich, wenn die Software gut gemacht ist, keine machen!!

Also bei fragen , einfach mal schreiben!

Mfg

Zubi
Geschrieben

Was macht dieser Thread noch hier? Die Angaben sind nicht nachvollziehbar, das Topic an sich hört sich nach einer billigen Werbung an, die Beiträge geben dies teilweise noch wider und trotzdem haben wir drei Seiten.

Verrückt.

Z0RR0
Geschrieben

Mich würde mal interessieren, welche Reifen man bei einem (deutlich) über 300 km/h schnellen RS6 fahren kann?

Auf dem Foto von V66 sind es P Zeros. Ich glaube diese sind/waren auch bei den schnellen Bentleys (die ja noch eine Ecke mehr wiegen) drauf.

Marc W.
Geschrieben

Richtig, die Pirelli P Zeros werden von fast allen Tunern als Vorgabe gefordert, wenn das Auto nicht bei 310km/h begrenzt bleiben soll. Pirelli ist meines Wissens der einzige Reifen-Hersteller, der auch darüber noch eine offizielle Freigabe erteilt.

Auf der anderen Seite gibt es auch einige Berichte, daß sich speziell diese Reifen bei hohen Geschwindigkeiten zerlegt haben. Von außen ist das allerdings schwer zu beurteilen, da man nie drin steckt, wie vorher mit den Reifen umgegangen wurde. Ich bin z.B. äußerst penibel, was meine Reifen angeht, Bordsteine sind absolut tabu, sowohl beim Überfahren, als auch beim Einparken (seitliches Streifen). Ich habe sogar schon zweimal jungfräuliche Reifen (7mm) weggeschmissen, weil sie einen oberflächlichen Gummiverlust an den Flanken hatten. :oops:

Whoosaa
Geschrieben
Auf der anderen Seite gibt es auch einige Berichte, daß sich speziell diese Reifen bei hohen Geschwindigkeiten zerlegt haben. Von außen ist das allerdings schwer zu beurteilen, da man nie drin steckt, wie vorher mit den Reifen umgegangen wurde. Ich bin z.B. äußerst penibel, was meine Reifen angeht, Bordsteine sind absolut tabu, sowohl beim Überfahren, als auch beim Einparken (seitliches Streifen). Ich habe sogar schon zweimal jungfräuliche Reifen (7mm) weggeschmissen, weil sie einen oberflächlichen Gummiverlust an den Flanken hatten. :oops:

Und wenn man einen kleinen Bordstein an einer McDoof-Ausfahrt, also etwa 6-7cm mit dem rechten hinteren Reifen runterhüpft, das ist mir nämlich vor einigen Wochen mit unserem A6 passiert, was würdest du dann dazu sagen? Nie wieder über 200?^^ Bin mir nämlich da ein wenig unsicher, was ich davon halten soll.. sind P Zero Rosso.

Datloke
Geschrieben

Du bist aber ja nur mit dem Rad drüber gefahren, du hast dir ja nich die Flanke oder die Felge beschädigt oder?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...