Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
ultrAslan

Kaufberatung für Corvette C5

Empfohlene Beiträge

ultrAslan
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

ich bin ganz neu hier und hoffe daß man mir hier helfen kann.

Ich überlege mir ein corvette c5 zu kaufen aber das Problem ist, daß ich mich mit corvette garnicht auskenne.

Meine Fragen wären:

*Baureihe C5 geht ja zwischen1997-2004, ab welche BJ sollte man am besten schauen?

*Gibt es irgendwelche bestimmte krankheiten bei den Modellen?

*Hab z.B. einige C5 gesehen mit 150.000km mit frisch überholte Getriebe. Hat es was bestimmtes zu sagen oder sind es einfach ausnahmefällen?

*Wie lang hebt ein C5 Motor/Getriebe (im normalfall)?

*Ab wieviel tausend km sollte man eigentlich die Finger davon lassen?

*Auf was muss man "unbedingt" achten bei einem C5 Kauf?

Ich wäre sehr dankbar wenn Ihr mir weiterhelfen köntet.

MfG

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
sto
Geschrieben

Hi, bei der C5 gibt es ab und zu Probleme mit dem Getriebe, dies aber vorallem bei langen Hochgeschwindigkeitsexzessen:lol:, das Problem ist halt dann, dass die Getriebeoeltemperatur zu hoch geht. Dies sowohl bei Schalter wie auch bei Automaten. Viele C5 Fahrer haben nachträglich einen Getriebeoelkühler verbaut.

Grundsätzlich würd ich darauf achten, dass Du kein FE1 Standardfahrwerk hast, sondern das F45, welches doch sehr viel stabiler zu fahren ist. Kommt hinzu, dass beim Standardfahrwerk auch die Standardbremse verbaut ist, und die ist wirklich eher schwach.

Vom Baujahr her hätt ich jetzt nicht so bedenken, eine ältere zu kaufen, ebenso nicht vom Kilometerstand her.

Gefragter sind Modelle mit HUD (Headupdisplay). Ebenso gefragt ist der Schalter, weil weniger oft gebaut als die Automatik.

Viel Spass bei der Suche nach der richtigen C5 für Dich :-))!

  • Gefällt mir 1
ultrAslan
Geschrieben

Hallo sto,

danke für die schnelle Antwort erstmal!

Ich bin sowieso kein Raser (ab und zu drückt man natürlich bisschen stärker/länger auf das Gaspedal) aber trotzdem ist gut zu wissen das mit dem Getriebeölkühler!

DANKE:-))!

Karl
Geschrieben

Das mit dem Getriebe trifft aber auch und vor allem bei stop-and-go-Verkehr in Stadt oder Stau zu, vor allem bei heißen Temperaturen.

Technisch sind die Corvette C5 problemlos, die Motor halten gemäß US-amerikanischen Quellen weit über 250.000 km, es sollen schon 400.000 Meilen geknackt worden sein. Die Automatik-Getriebe benötigen wohl nach rund 130.000 km eine Revision, rechne bei Auftragserteilung an eine Vertragswerkstatt mit ca. € 3.500,00 brutto. Von Chassis, Fahrwerk, Antriebsstrang usw. sind sonst keine Schwachstellen bekannt.

Die Elektronik der C5 ist etwas anfällig. Es kommt immer mal wieder zu vielen kleinen Problemchen über alle Baujahre verteilt, die sich aber meistens mit einem geringen Aufwand beheben lassen. Im Monatsrythmus spielen einem die verschiedenen Systeme einen Streich, Kontrolllampen gehen an und wieder aus, die Reifendrucksensoren arbeiten nach Lust und Laune. Wer Eier hat und sein Baby liebt, bringt das aber nicht aus der Ruhe.

Du solltest prüfen, ob alle Rückrufaktionen, z.B. bzgl. Lenkradschloss und Schwungscheibe, durchgeführt wurden.

Alle Modelljahre zeichnen sich durch kleine und große Verbesserungen aus, hier empfehle ich einen Blick in das corvetteforum.de.

Das Serienfahrwerk ist US-amerikanisch, also relativ schwammig, die C5 ist kein Kurvenräuber, sogar auf Gullydeckeln in Kurven versetzt sie leicht. Die Lenkung ist gefühlt so direkt wie in einem Cadillac der 1990er Jahre. Der Motor hingegen ist bärenstark (max. Drehmoment um 500 Nm und damit mehr als ein Ferrari F430), es müssen Dir schon Sportwagen ab Porsche 997 Turbo aufwärts über den Weg laufen um sich sichtbar abzusetzen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt um 280 km/h und lässt sich relativ sicher fahren.

  • Gefällt mir 3
ultrAslan
Geschrieben

Danke für den ausführlichen Beitrag Karl.!

G1zM0
Geschrieben
Das mit dem Getriebe trifft aber auch und vor allem bei stop-and-go-Verkehr in Stadt oder Stau zu, vor allem bei heißen Temperaturen.

Technisch sind die Corvette C5 problemlos, die Motor halten gemäß US-amerikanischen Quellen weit über 250.000 km, es sollen schon 400.000 Meilen geknackt worden sein. Die Automatik-Getriebe benötigen wohl nach rund 130.000 km eine Revision, rechne bei Auftragserteilung an eine Vertragswerkstatt mit ca. € 3.500,00 brutto. Von Chassis, Fahrwerk, Antriebsstrang usw. sind sonst keine Schwachstellen bekannt.

Die Elektronik der C5 ist etwas anfällig. Es kommt immer mal wieder zu vielen kleinen Problemchen über alle Baujahre verteilt, die sich aber meistens mit einem geringen Aufwand beheben lassen. Im Monatsrythmus spielen einem die verschiedenen Systeme einen Streich, Kontrolllampen gehen an und wieder aus, die Reifendrucksensoren arbeiten nach Lust und Laune. Wer Eier hat und sein Baby liebt, bringt das aber nicht aus der Ruhe.

Du solltest prüfen, ob alle Rückrufaktionen, z.B. bzgl. Lenkradschloss und Schwungscheibe, durchgeführt wurden.

Alle Modelljahre zeichnen sich durch kleine und große Verbesserungen aus, hier empfehle ich einen Blick in das corvetteforum.de.

Das Serienfahrwerk ist US-amerikanisch, also relativ schwammig, die C5 ist kein Kurvenräuber, sogar auf Gullydeckeln in Kurven versetzt sie leicht. Die Lenkung ist gefühlt so direkt wie in einem Cadillac der 1990er Jahre. Der Motor hingegen ist bärenstark (max. Drehmoment um 500 Nm und damit mehr als ein Ferrari F430), es müssen Dir schon Sportwagen ab Porsche 997 Turbo aufwärts über den Weg laufen um sich sichtbar abzusetzen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt um 280 km/h und lässt sich relativ sicher fahren.

Mehr gibt es dazu nichts zu sagen, lückenlos ausgeführt!

sto
Geschrieben

Lückenlos? Aber Hallo! Natürlich gibt es da noch sehr viel mehr zu sagen!

z.B. dass die C5 ein Transaxle- Sportwagen ist (Getriebe hinten)...

z.B. dass die Innenerwärmung in der C5 relativ stark ist...

oder dass die Runflats nicht das Optimum sind...

oder dass die Klappscheinwerfer mit einem Plastik-Zahnrad ausgerüstet nicht allzulange halten...

oder dass der Kupplungsnehmerzylinder nur ersetzt werden kann, wenn das Getriebe runter ist...

oder dass die Zündkerzen nach Serviceplan erst nach 120 000 km ersetzt werden müssen...

oder dass es ab und an Probleme gab mit der Tankanzeige...

...und so weiter...es gäbe noch sehr viel mehr zu sagen!

G1zM0
Geschrieben
Lückenlos? Aber Hallo! Natürlich gibt es da noch sehr viel mehr zu sagen!

z.B. dass die C5 ein Transaxle- Sportwagen ist (Getriebe hinten)...

z.B. dass die Innenerwärmung in der C5 relativ stark ist...

oder dass die Runflats nicht das Optimum sind...

oder dass die Klappscheinwerfer mit einem Plastik-Zahnrad ausgerüstet nicht allzulange halten...

oder dass der Kupplungsnehmerzylinder nur ersetzt werden kann, wenn das Getriebe runter ist...

oder dass die Zündkerzen nach Serviceplan erst nach 120 000 km ersetzt werden müssen...

oder dass es ab und an Probleme gab mit der Tankanzeige...

...und so weiter...es gäbe noch sehr viel mehr zu sagen!

Denke aber nicht das dies die ausschlaggebenden Argumente sind die du hier aufgeführt hast.

Die wichtigsten Sachen die für einen Kauf wichtig sind wurden aufgeführt.

Karl
Geschrieben

Noch zwei, drei interessante Punkte:

- Der Kofferraum ist riesig - Platz für fünf bis sechs Sporttaschen / langer Urlaub zu zweit.

- Die Kopf- und Beinfreiheit im Inneraum ist enorm, zumal

- die Corvette C5 flacher als ein Audi R8 ist, man guckt den SUV's auf die Radnaben.

- Die Lichtausbeute der Serienscheinwerfer ist - typisch US-amerikanisch - gruselig.

- Die Corvette C5 ist - entsprechend bereift - uneingeschränkt wintertauglich, die Traktion vergleichsweise beindruckend, das ESP arbeitet vorbildlich.

- Der Verbrauch ist vergleichsweise gering, Stadtverkehr ca. 13,0 L, Landstraße auch mal unter 9,0 L, bei Tempo 210 ca. 18,0 L pro 100 km, auch darüber alle 10 km/h ca. 1,0 L drauf.

- Bei den EU-Coupé's lässt sich das Dach à la 911 Targa abnehmen und im Kofferraum verstauen.

G1zM0
Geschrieben
Noch zwei, drei interessante Punkte:

- Die Lichtausbeute der Serienscheinwerfer ist - typisch US-amerikanisch - gruselig.

Noch was interessantes/lustiges/kurioses, wenn man in der Nacht bei eingeschaltetem Licht den Knopf für die elektrischen Fensterheber drückt merkt man wie das Licht schwächer wird. X-)

Tatsache...

sto
Geschrieben
Noch was interessantes/lustiges/kurioses, wenn man in der Nacht bei eingeschaltetem Licht den Knopf für die elektrischen Fensterheber drückt merkt man wie das Licht schwächer wird.

stimmtX-) und bei der C6 ist das immer noch so:-o

nochwas: Die Sitze sind x-fach einstellbar und das Auto eignet sich somit perfekt als Langstreckenreiseauto:-))!

sto
Geschrieben

nochwas vergessen: Aufpassen, wenn man bei Regen die Heckklappe öffnet, flutet man die hinteren Boxen...:-o:-o:-o

J.M.G.
Geschrieben

Das trifft bei späteren Modelljahren nur noch bedingt zu, mit den Boxen. AUch der Hinweis auf F45 ist mMn falsch. F45 ist ein FE1 was Federn und Stabilisator betrifft. EInzig die Dämpfer sind hier verstellbar. Empfehlenswert ist wohl FE3. Der Hinweis bzgl des Wechselintervalls des Motors ist ebenso unzutreffend. Erst nach 160.000km steht der Kerzen- und Kühlwasserwechsel an. Nach 80.000km der Treibstofffilter (außer MJ2004).

Thema Lenkung ist ebenfalls ein Thema der frühen Baujahre. Spätere weisen eine durchaus wettbewerbsfähige Lenkung auf. Nicht umsonst hat die C5 MJ2001 die Mitbewerber in der SA 9/2001 ordentlich eingeheizt (inkl. 996 / M3).

Für eine erste Übersicht über die Modelljahresunterschiede empfiehlt sich mglw:

http://www.auto-tests-service.de/Fachvortraege/Kaufberatung/C5_Modellhistorie.htm

J.M.G.
Geschrieben

Nachdem sich viele Fragen rund um die C5 immer wieder um die gleichen Dinge drehen, habe ich versucht diese in einer Kaufberatung zusammenzufassen:

http://www.auto-tests-service.de/Berichte/Kaufberatung/Kaufberatung_C5.html

Hier findet Ihr eine Kostenübersicht, eine Übersicht über die Modellpflegen, einen kurzen Abriss der schlimmsten Problemstellen und natürlich ein paar Hinweise zum Kauf.

Im Dokument finden sich weitere Links zum Pressespiegel und natürlich auch zur vollständigen Modellhistorie.

Auf das es helfen möge.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×