Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
littlemj

Raeder Motorsport Audi TT RS ready for VLN

Empfohlene Beiträge

littlemj
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Audi hat in Zusammenarbeit mit Raeder Motorsport einen TT RS für die VLN aufgebaut. Das Fahrzeug wird am 16. und 30. Oktober in der SP 4T Klasse an den Start gehen.

Wahnsinsteil :-o

oneighturbo-ttrs-audi_motorsport-101008-3030.jpg

oneighturbo-ttrs-audi_motorsport-101008-3032.jpg

oneighturbo-ttrs-audi_motorsport-101008-3033.jpg

oneighturbo-ttrs-audi_motorsport-101008-3034.jpg

oneighturbo-ttrs-audi_motorsport-101008-3035.jpg

oneighturbo-ttrs-audi_motorsport-101008-3036.jpg

oneighturbo-ttrs-audi_motorsport-101008-3037.jpg

oneighturbo-ttrs-audi_motorsport-101008-3038.jpg

oneighturbo-ttrs-audi_motorsport-101008-3039.jpg

Quelle

  • Gefällt mir 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Jonny
Geschrieben

Alter Schwede :D Bin mal gespannt wie das Ding sich schlägt.

Marc W.
Geschrieben
Wahnsinsteil :-o

Ja, wahnsinnig abartig... :D

Zum Glück muß das Ding "nur" schnell sein, vom Aussehen ist es pott häßlich. Speziell die breite Spur auf der Hinterachse sieht rein optisch völlig daneben aus

double-p
Geschrieben

Form follows function, Marc :D

Schick, mit den Erfahrungswerten des "kleinen TT Bruders" aus der RCN wird das sicher ein Knaller.

Bin gespannt!!

AlexGT-R
Geschrieben

BRUTAL

:-o:-o:-o

ein Traum...gleich für die DTM weiterreichen die mühle:-o:-o

Starhemberg
Geschrieben

Schön dezent, das Teil O:-). Reiner Frontantrieb, oder?

double-p
Geschrieben

Davon gehe ich jetzt mal aus. Der TT-S wurde ja auch auf Fronthexe umgebaut.

Sie duerften aber Allrad fahren.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Kazuya
      Hallo zusammen,
       
      seit Jahren schon spiel ich mit dem Gedanken mit meinem Bruder zu einem Rennen als Zuschauer zu fahren. Die Formel 1 hat leider viel vom Reiz verloren und ist abartig teuer und fällt damit raus. Wir kommen aus dem Münchner Umland, sodass das Nächste für uns der Norisring wäre, wo auch die DTM gastiert. 
       
      Interessant fände ich als Alternative die ADAC GT-Masters Serie, aber da würden sich weder Hockenheim noch der Red-Bullring was die Entfernung angeht, etwas nehmen. Liegen damit gut doppelt so weit wie der Norisring für uns.
       
      Die Frage wäre jetzt, lohnen sich die Karten für die Steintribüne am Norisring (55 Euro am Sonntag) oder sollte man doch lieber die weitere Anreise nach Hockenheim bzw. zum A1/RedBullring machen, aber dort kosten die Karten nur 22-29 Euro. 
       
      Das wären jetzt meine Ideen, aber hat jemand noch eine weitere Alternative um Motorsport zu erleben. Bergrennen, Rallye ? wobei ich da auf keinen Fall ohne Absicherung 2 Meter neben der Strecke stehen will. Selber fahren wäre natürlich immer noch am besten  aber das sprengt dann eindeutig mein Budget. 
       
      PS: Boxengassen Tickets oder ähnliches wären natürlich auch immer sehr spannend, sofern dies mit einem Renntag verbunden ist.
       
      PPS: Wenn ich mal doch die 90 Mio im Eurojackpot gewinnen sollte, bau ich in Oberbayern endlich eine vernünftige Renn-& Erprobungsstrecke die man für solche Rennserien aber auch für Touristenfahren nutzen kann. Bayern ist was Profi-Motorsport angeht wirklich ein weißer Fleck auf der Landkarte   
    • planktom
      gleich gehts los...der stream läuft schon seit heute morgen
       
    • transaxle75
      ich weiss zwar nicht ob das hier schon jemand gepostet hat
       
      aber mir hat der beitrag gefallen
       
      zudem der niki ein österreicher ist (über sich jeder selbst seine meinung machen soll)
       
      https://www.msn.com/de-de/sport/motorsport/niki-lauda-gibt-zu-ferrari-zu-verlassen-war-der-größte-fehler/ar-AAtyqyb
       
      saluti
      Riccardo
    • kkswiss
      Die DTM ist sicher kein Kindergarten, aber dieser Vorfall sollte untersucht und bei Vorsatz bestraft werden.




      Quelle: Die Welt, Link zum vollständigen Artikel



    • Sailor
      Ich war am Samstag aus Versehen am Hockenheimring. Dort gab es den Großen Preis von Stuttgart.
      (Haben die nicht einen grünen Bürgermeister?)
      Bei einem Rennen gab es neben Porsches, Mercedes und Lamborghini noch zwei Fahrzeuge, die ich nicht auf Anhieb identifizieren konnte.
      Aber die Wagen waren sauschnell. Zogen den anderen auf den geraden einfach weg.
      Konnte sie auch schlecht fotographieren, weil sie nach dem Rennen zwischen den anderen Fahrzeugen so eingequetscht waren.
      Aber über die Namen der Fahrer konnte ich sie identifizieren:
      Der eine war ein Pagini Zonda, der einzige, der wohl für Rennen benutzt wird:
      http://www.evocars-magazin.de/2016/01/21/dmv-gtc-weltweit-einziger-pagani-zonda-im-renneinsatz/
       
      Der andere vom Edeka-Frischdienst ein tschechisches Fabrikat:
      http://www.dmv-gtc.de/news/2016/News/Team-EDEKA-Aschoff-mit-Praga-R1-Turbo-2017-beim-DMV-GTC-am-Start-1025.html
      "Hersteller des einsitzigen Sportwagenprototyp ist die tschechische Automarke Praga. Angetrieben wird der Praga von einem Renault F4R 832-Turbomotor mit vier Zylindern der bei 1.998 ccm bis zu 340 PS liefert. Und das bei einem Gewicht von 625 Kilogramm."
       
       

×