Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Daniel Schmid

NOS und WAES Anlagen

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Radkäppchen
Geschrieben

SO sut *g*

ne, ich frag mich wozu man die dinger braucht.

die autos die ohne NOS nicht genug leistung haben, gehen damit kaputt, weil es eben günstige autos oder eben nicht top-marken wagen sind.

und die autos denen das nix ausmachen würde ... naja, die haben schon über 500 ps !

Forex
Geschrieben

@Radkäppchen: Was kurz auf Deiner Page. Das mit "Mallorca vor Hendrik´s Finca" war ja wohl nicht ernst gemeint, oder? :D

Sorry, gehört nicht hierhin.. :wink2:

Mr.lambo
Geschrieben

Die absolut perfekten und 100% sicheren Motorzerstörer!!

Muss nicht sein.

Wenn alles richtig gemacht wird, ist eine Mehrleistung bis 40 % haltbar.

Musst darauf achten das genug Benzin , Benzindruck vorhanden sind sonst läuft der Motor zu mager. Das Resultat ist ...............Motorschaden!

Lieber NOS als irgend ein Chip der den Ladedruck erhöht.

Sind wird mal ehrlich ........Jede Art von Tuning kann oder wird die Lebensdauer eines Motor verkürzen. Die Ingenieure der Werke sind ja keine Deppen. Wenn es so einfach ist 30-40 % Mehrleistung heraus zu holen, warum machen sie das nicht???

gruss :wink2:

Radkäppchen
Geschrieben

@forex: nö, is nen joke. sieht jeder der sich den quelltext ansieht, aber ist doch witzig oder?

CountachQV
Geschrieben

NOS und vor allem nicht WAES machen die Motoren nicht kaputt, im Gegenteil dadurch dass sie das gemisch abkühlen läuft der Motor bei der höchsten Beanspruchung merklich kühler d.h. ist thermisch sogar weniger belastet!

Wieso wohl baute man in der F1 Wassereinspritzungen in die Turbos ein?

Sicher weil man Freude am Wasserdampf hatte :wink: Es erhöhte die Standfestigkeit und thermische Belastung und dadurch konnte mehr Leistung herausgeholt werden.

Vorhin kam in den Nachrichten gerade ein Bericht, dass man daran ist Benzin mit 5% Ethanolalkohol zu versetzen und damit 4% Co2 Emission einsparen kann, auch eine Art Alkohol-Beimischung.

Wer sich ernsthaft für NOS interessiert sollte mal den Techtalk bei www.nextek.ch lesen, er ist ein Spezialist und hat vom Smart bis zum Testarossa und GT2 NOS-Anlagen verbaut.

millm3
Geschrieben
NOS und vor allem nicht WAES machen die Motoren nicht kaputt, im Gegenteil dadurch dass sie das gemisch abkühlen läuft der Motor bei der höchsten Beanspruchung merklich kühler d.h. ist thermisch sogar weniger belastet!

das hast du wahrscheinlich von dem FAQ von Nextek.

bei der Wassereinspritzung hast du recht, ist aber vorallem für aufgeladene Motoren von Bedeutung. Durch die geringere Klopfneigung des kühleren Gemisches kann höherer Ladedruck gefahren werden.

Beim NOS stimmt das nicht. Eine Leistungssteigerung ist immer mit einer höheren mechanischen bzw. thermischen Belastung des Motors verbunden.

NOS kühlt zwar die Ansauggase ab (komprimierte Gase kühlen beim dekomprimieren ihre Umwelt ab bzw. entziehen Wärme. Die Verbrennung wird aber trotzdem heisser und zwar aus folgenden Gründen:

1. Kühlere Ansaugluft (siehe oben) enthält mehr Sauerstoff und kann somit mehr Brennstoff verbrennen. Mehr Brennstoff heisst höhere Temperatur und somit Verbrennungsdruck. Der höhere Verbrennungsdruck erzeugt einen höheren Mitteldruck und dieser ist direkt verbunden mit dem Drehmoment bzw. der Motorleistung. Wo mehr Leistung erzeugt wird, wird also auch ein höherer Mitteldruck erzeugt und dieser bewirkt eine höhere Belastung der Mechanik.

2. N2O (Lachgas) enthält mehr Sauerstoff als Luft --> es kann noch mehr Treibstoff eingespritzt werden.

3. N2O enthält weniger Stickstoff als Luft --> weniger "Ballast" muss aufgeheizt werden --> höhere Verbrennungstemperatur.

NOS ist eine nicht zu unterschätzende zusätzliche Belastung für den Motor.

Forex
Geschrieben
das hast du wahrscheinlich von dem FAQ von Nextek.

bei der Wassereinspritzung hast du recht, ist aber vorallem für aufgeladene Motoren von Bedeutung. Durch die geringere Klopfneigung des kühleren Gemisches kann höherer Ladedruck gefahren werden.

Beim NOS stimmt das nicht. Eine Leistungssteigerung ist immer mit einer höheren mechanischen bzw. thermischen Belastung des Motors verbunden.

NOS kühlt zwar die Ansauggase ab (komprimierte Gase kühlen beim dekomprimieren ihre Umwelt ab bzw. entziehen Wärme. Die Verbrennung wird aber trotzdem heisser und zwar aus folgenden Gründen:

1. Kühlere Ansaugluft (siehe oben) enthält mehr Sauerstoff und kann somit mehr Brennstoff verbrennen. Mehr Brennstoff heisst höhere Temperatur und somit Verbrennungsdruck. Der höhere Verbrennungsdruck erzeugt einen höheren Mitteldruck und dieser ist direkt verbunden mit dem Drehmoment bzw. der Motorleistung. Wo mehr Leistung erzeugt wird, wird also auch ein höherer Mitteldruck erzeugt und dieser bewirkt eine höhere Belastung der Mechanik.

2. N2O (Lachgas) enthält mehr Sauerstoff als Luft --> es kann noch mehr Treibstoff eingespritzt werden.

3. N2O enthält weniger Stickstoff als Luft --> weniger "Ballast" muss aufgeheizt werden --> höhere Verbrennungstemperatur.

NOS ist eine nicht zu unterschätzende zusätzliche Belastung für den Motor.

Und bis jetzt waren wir erst bei den Motoren.. Mein ehemaliger Jugendsündenmechaniker hat auch solche NOS Anlagen verbaut. Eine unter Anderem in einen Golf VR6 (174PS). Mit NOS leistete dieser etwa 250PS (ungefähre Angabe vom Mech). Was man NOS lassen muss ist die absolut beeindruckende Kraftentfaltung! Während jeder andere Motor, egal ob Turbo oder Sauger, die Leistung zuerst aufbauen muss, hat der NOS-Motor auf einen Schlag diese z.B. 80PS mehr und das Fahrzeug schiesst im Vergleich zu sonst regelrecht davon. Nun brauchte besagter Golf in knapp 2 Jahren 2 Motoren, weshalb, lasse ich an dieser Stelle einmal offen.. könnte ja theoretisch auch am übermässigen Gebrauch des NOS gelegen haben.

Das Beste nun zum Schluss: Der Golf wurde in den erwähnten knapp 2 Jahren unglaubliche 4 (vier!!) ZENTIMETER LÄNGER!!!!!!

Ergo ist ein Fahrzeug mit 174PS nicht zwangsläufig für solche Leistungssteigerungen gebaut! Aber wenn es jemandem egal ist, dass sein Fahrzeug plötzlich Türspaltmasse von einem Car hat.... bitte! Ich würde sicher noch irgendwo die Telefonnummer von meinem Ex-Mechaniker finden, ich für meinen Teil habe genug gesehen!

Autopista
Geschrieben

das hast du wahrscheinlich von dem FAQ von Nextek.

bei der Wassereinspritzung hast du recht, ist aber vorallem für aufgeladene Motoren von Bedeutung. Durch die geringere Klopfneigung des kühleren Gemisches kann höherer Ladedruck gefahren werden.

Beim NOS stimmt das nicht. Eine Leistungssteigerung ist immer mit einer höheren mechanischen bzw. thermischen Belastung des Motors verbunden.

NOS kühlt zwar die Ansauggase ab (komprimierte Gase kühlen beim dekomprimieren ihre Umwelt ab bzw. entziehen Wärme. Die Verbrennung wird aber trotzdem heisser und zwar aus folgenden Gründen:

1. Kühlere Ansaugluft (siehe oben) enthält mehr Sauerstoff und kann somit mehr Brennstoff verbrennen. Mehr Brennstoff heisst höhere Temperatur und somit Verbrennungsdruck. Der höhere Verbrennungsdruck erzeugt einen höheren Mitteldruck und dieser ist direkt verbunden mit dem Drehmoment bzw. der Motorleistung. Wo mehr Leistung erzeugt wird, wird also auch ein höherer Mitteldruck erzeugt und dieser bewirkt eine höhere Belastung der Mechanik.

2. N2O (Lachgas) enthält mehr Sauerstoff als Luft --> es kann noch mehr Treibstoff eingespritzt werden.

3. N2O enthält weniger Stickstoff als Luft --> weniger "Ballast" muss aufgeheizt werden --> höhere Verbrennungstemperatur.

NOS ist eine nicht zu unterschätzende zusätzliche Belastung für den Motor.

Das ist alles richtig. Vergleicht man allerdings 2 Motoren die auf die gleiche Leistung gesteigert wurden, dann schneidet das NOS System auf Grund besagter Abkühlung bzgl der Belastung des Motors besser ab als ein vergleichbares konventionelles Tuning. Das gilt besonders bei Turbos, bei denen die erhöte Abgastemperatur ein massives Problem darstellt.

NOS wird erst dann problematisch wenn man den Motor in Leistungssphären bringt die mit konventionellen Methoden unmöglich sind und somit die mechanischen Bauteile von Motor und Antriebsstrang über ein vertretbares Maß belasten. NOS wird ja auch eben gerade vor allem von Leuten benutzt die an das absolute Limit gehen. So zum Beispiel Novitec's 312 PS Punto.

CountachQV
Geschrieben

Demnach am besten einen Turbo-Motor mit WAES tunen...

oder mit NOS max. 15-20% Mehrleistung, dann hält die Sache auch.

Forex
Geschrieben
Demnach am besten einen Turbo-Motor mit WAES tunen...

oder mit NOS max. 15-20% Mehrleistung, dann hält die Sache auch.

Oder gar nicht mit sowas, dann hält es noch besser... :wink:

CountachQV
Geschrieben

Jaja, ich bin auch ein Anhänger des Umfeld-Tunings aber eine WAES beim Turbo ist eine gescheite Sache.

An einem Saugmotor würde ich nur die Komponenten rundherum machen:

-Luftfilter bzw. Ansaugtrakt

-Zündanlage (schon ne stärkere Zündspule oder andere Kerzen bringen was)

-Auspuff

Den Motor rühre ich nicht mehr an, der Aufwand/Ertrag steht in keinem Verhältnis und Chiptuning bringt ausser der Gefahr des Motorschadens nicht viel!

Forex
Geschrieben
Jaja, ich bin auch ein Anhänger des Umfeld-Tunings aber eine WAES beim Turbo ist eine gescheite Sache.

Kann sein, dass ich halt noch etwas altmodisch eingestellt bin aber das Risiko erscheint mir im Moment doch zu gross. Bei meinen Motor habe ich jetzt schon eine Literleistung von etwa 185PS, bin gespannt, wie lange das hält... :-))!

CountachQV
Geschrieben

Aber einen Subaru Impreza mittels WAES auf 270PS bringen ist doch kein Problem, der gleiche Block fährt in der Rally-WM mit > 300 PS und Nm dass dir schlecht wird.

Und die WRX-Version hat auch 265PS und die kannst du beim Subaru-Händler bestellen...

subaruimp.jpg

Forex
Geschrieben
Aber einen Subaru Impreza mittels WAES auf 270PS bringen ist doch kein Problem, der gleiche Block fährt in der Rally-WM mit > 300 PS und Nm dass dir schlecht wird.

Und die WRX-Version hat auch 265PS und die kannst du beim Subaru-Händler bestellen...

Da hast Du zwar recht aber die sind ja auch anders getunt! Zudem habe ich auf ein Fahrzeug mit dieser Leistung ab Werk noch eine Garantie auf alles! Bei vielen Tunern gibt es nämlich nur eine Garantie auf die verbauten Komponenten, das wäre in diesem Fall wahrscheinlich auf die Leitungen und den Tank sowie auf die Arbeit. Dass eine Garantie-Versicherung solche Dinge abdeckt kann ich mir nicht vorstellen, die wollen auch gewisse Sicherheiten! Ich habe halt einfach noch meine Mühe mit solchen günstigen Tuningdingen, welche viele PS bringen. Ein Chiptuning seriös gemacht geht da ganz andere Wege. Aber wie gesagt, verteufeln will ich es nicht, dafür kenn ich mich zuwenig aus, bin einfach nicht so recht überzeugt..

Die horrenden Drehmomentwerte von den WRC-Fahrzeugen werden übrigens über komplizierte Umluftsysteme erreicht, man beachte: 300PS durch Luftmengenbegrenzer und ca. 700NM!! Das gibt Durchzug :) Dafür kostet so ein Ding auch etwa CHF 800t :(

Autopista
Geschrieben

Man muss bzgl des Tunings durch Wasser/Alkohol Einspritzung natürlich erwähnen, daß diese nur in Kombination mit einem erhöten Ladedruck wirklich etws bringt. WAES ist immer eine Zusatzmaßnahme und keine echte Leisstungssteigerung per se.

Wenn man bei einem herkömmlichen Turbomotor eine WAES-Anlage einbaut, dann wird man ohne weitere Massnahmen kaum eine Leistungssteigerung feststellen. Die reduzierte Anssaugtemperatur führt zwar zu einem höheren Sauerstoffgehalt und damit zu einer geringen Mehrleistung, Sinn macht es aber erst wirklich wenn die gesamte Motormanagementprogrammierung darauf eingestellt wird.

Merh Infos gibts unter http://www.aquamist.co.uk.

Die wohl wirklich einzige kompetente Adresse für WAES Anlagen. Etwas fernab vom Thema aber trotzdem interessant für alle Chiptuningfreunde:

http://www.aquamist.co.uk/cp/mf2/mf2.html

Team M3
Geschrieben

Mein VR6 (184 auf 247 PS) hat gehalten..

Eingebaut bei 30'000km, Auto verkauft mit 74'000km. Eingebaut von nextek :-))!

millm3
Geschrieben

WAES eignet sich besonders gut bei von Sauger auf Turbo/Kompressor umgebaute Motoren um âllfälligen Problem mit Klopfen (zu hohe Kompression) vorzubeugen bzw. zu kurieren. Beim Alkohol bzw. Methanol kommt zudem der willkommene Nebeneffekt einer zusätzlichen Erhöhung der Oktanzahl hinzu. Wie gross dieser Einfluss zur Wirkung kommt, hängt vom Mischungsverhältnis Wasser: Alkohol und der Dosierung ab.

Interessante Infos:

http://members.aol.com/tbg60/chemie.html

http://www.chemieunterricht.de/dc2/auto/klopfen.htm

Forex
Geschrieben
Mein VR6 (184 auf 247 PS) hat gehalten..

Eingebaut bei 30'000km, Auto verkauft mit 74'000km. Eingebaut von nextek :-))!

Wie gesagt: verteufeln will ich das nicht, es hat mich (persönlich) einfach nicht überzeugt! Schön wenn es bei Dir gehalten hat. Wie oft hast Du das System denn benutzt?

Team M3
Geschrieben

@Forex: Keine Angst, hab die Flaschen regelmässig leer gefahren :D

Allerdings muss man sich im Klaren sein, dass diese Art von Motortuning nicht dazu gemacht wurde, um einfach mehr Spass mit einer sonst lahmen Ente zu haben. Am besten hast du bereits ein Auto, dessen Leistung reicht, um ein bisschen Spass zu haben... Das NOS brauchst du eigentlich nur, um Autos zu zersägen, die du sonst nicht kriegen würdest.

Dauerhaft mit aktiviertem System rumzuheizen wäre erstens zu teuer und zweitens würde es dem Motor bei exzessivem Gebrauch mit der Zeit auch nicht gerade gut tun...

Forex
Geschrieben
Dauerhaft mit aktiviertem System rumzuheizen wäre erstens zu teuer und zweitens würde es dem Motor bei exzessivem Gebrauch mit der Zeit auch nicht gerade gut tun...

Dann gratuliere ich Dir zu Deiner Disziplin!! Hätte ich mir damals auch so ein System einbauen lassen, hätte sich mein Alfa-Block wahrscheinlich innerhalb kürzester Zeit verabschiedet.... :-))!

Gruss :wink2:

CountachQV
Geschrieben

Ich war gestern bei Nextek und habe Rolf Renz gefragt.

Er meinte, wenn man nicht über 30% Mehrleistung geht, sollte es keine Probleme geben.

Er hat einen M5 mit 20% Mehrleistung aufgebaut und das grösste Problem war das Differential-Öl, nach der Installation eines Kühlers war alles wieder im grünen Bereich.

Das Auto hat 2 grosse Flaschen NOS und die wurden auf der Piste innerhalb einer Stunde leergefahren.

Forex
Geschrieben
Er hat einen M5 mit 20% Mehrleistung aufgebaut und das grösste Problem war das Differential-Öl, nach der Installation eines Kühlers war alles wieder im grünen Bereich.

Das Auto hat 2 grosse Flaschen NOS und die wurden auf der Piste innerhalb einer Stunde leergefahren.

Ist es per Zufall der Vorgänger des jetzigen M5 und ist Dunkelblau mit extremen Verbreiterungen? Sehr schönes Fahrzeug! Wenn es jedoch dieser M5 wäre, hätte der sich letzten Herbst in Anneau du Rhin nach einigen Runden verabschiedet.. Wir waren mit Borer-Motorsport dort.

Gruss :wink2:

Audi80.ch
Geschrieben

Zum WAES, wer selber schon einen Turbomotor hatte, der wird festgestellt haben, dass im Sommer die Leistung viel schlechter ist als im Winter.... Da hilft natürlich WAES ungemein. Ich habe z.b. noch den originalen LLK drin bei Vollastfahrt im Winter (>280kmh) mit um die 400 PS bei 1.7 bar hatte ich etwas über 80 Grad Ladelufttemperaur im Saugrohr wird zwar sicher sinken sobald ich den angefrtigten LLK drin habe, aber im Sommer wird das trotzdem seh sehr hoch sein vorallem bei beschleunigen in unteren Geschwindigkeiten. Aus dem Grunde wird bei mir mit Sicherheit ein WAES eingebaut, da kann ich dann nochmal mehr druck fahren und noch bissl was rausholen :)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...