Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Dinofisti

308 Vergaser springt warm schlecht an - Abhilfe?

Empfohlene Beiträge

Dinofisti
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo aus Hamburg!

Ich habe folgendes Problem:

Mein 308 GT4 mit 4 Weber 40 Doppelvergasern spring im kalten Zustand beim Zünden sofort an. Sobald der Wagen auf Betriebstemperatur ist und nach dem Abstellen erneut gezündet wird, dauert der Startvorgang deutlich länger (ca. 10-15 Sekunden)....der Anlasser dreht und dreht........ Beide Benzinpumpen arbeiten - gestartet wird ohne Gas, da er sonst garnicht anspringt.

Passanten am Straßenrand denken meißt wenn ich starte, dass meinen Kiste einen Defekt hat.....:oops:

Ist dies normal mit der Vergaserbestückung oder worin liegt das Problem?

Vielleicht habt Ihr ja einen Tipp für mich!? :-))!

Beste Grüße,

Tobi

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Dinofisti
Geschrieben

Sehr gerade, dass jemand bei Youtube meinen letzten Stadtbesuch am vergangenen Samstag gepostet hat....... mit dem besagten Startproblem!

CountachQV
Geschrieben

Wenn er so nicht anspringt gibt man im Normalfall Vollgas, nicht pumpen sondern einfach vor dem Starten schon runterdrücken, dann springt jedes Vergaserauto wieder an. Sobald der Motor kommt natürlich vom Gas.

bozza
Geschrieben

das problem ist wahrscheinlich folgendes: wenn der Motor aus ist wird kein Sprit mehr durch die Vergaser gepumpt. Die Aufsteigende Wärme lässt das Benzin im Vergaser verdampfen, es gibt blasen und verdrängt den vorhandenen Sprit.

Nun muss erst wieder frischer Sprit durch, die ersten paar Milliliter werden gleich wieder in Gas umgesetzt, durch die Hitze.

Bis der Vergaser wieder kalt genug vom Spülen ist und sich befüllt vergehen eben diese besagten Sekunden.

Besserung des Verhaltens sollen neue Dichtungen zwischen Ansaugbrücke und Vergaser (die dicken Teile) schaffen.

im f-chat hat mal ein user eine Abschirmung gebaut. war im Endeffekt ein Blech welches die Form der Dichtung hatte, und an der längeren Seite verlängert war.

Dieses wurde dann zwischen Dichtung und Vergaser gesetzt (natürlich mit den zwei Löchern) und so gebogen dass es die Hitze vom Vergaser fernhält.

in Kombination mit neuen Dichtungen selbiger user die Warmstartprobleme ganz wegbekommen.

Finde grad den link nicht mehr..

Werde die Belchlösung auch an unserem GT4 nachbauen :D

Gruß

Dino

bozza
Geschrieben

hab grad das Video angesehn. Berechtigt ein Ferrari zum Parken auf einem Behindertenparkplatz? :-o

:lol:

Dinofisti
Geschrieben

Danke Dir für Deinen Support, Dino!

Das scheint eine Lösung zu sein...

Hast Du auch dieses Problem?

Der Behindertenparkplatz war an diesem Tag als Baustelle gesperrt... also Mut zur Lücke... :-))

bozza
Geschrieben

Ja, ist bei unserem ähnlich, gefühlsmäßig hätt ich auch sowas um die 10 Sekunden getippt. Es ist ein bisschen besser wenn man beim anlassen Vollgas gibt (nicht pumpen) und sobald er kommt vom Gas geht.

Ich behaupte mal, das viele bis fast alle diese Warmstartproblemchen haben.

Die Bestandteile im Benzin verdampfen schon bei Raumtemperatur. Da wundert es nicht was unter der Motorhaube im Vergaser passiert. Da kann der Dampf eben nicht sofort entweichen, daher gibts die Blasen. Wo Blasen sind tut sich der Sprit schwerer. Bis dann wieder Sprit zur Verfügung steht, dauerts eben :wink:

Wenn man dann schon die Vergaser isoliert, könnt man noch gleich einen Spritkühler in den Vorlauf setzen, zwecks Leistungssteigerung und so :D

Puuuuh, ist mir heiß... 8)

CountachQV
Geschrieben (bearbeitet)

Ich glaube nicht dass dieses Blech viel bringt denn die Hitze im Motorraum bleibt dieselbe.

Die Leitung zum Vergaser zu isolieren kann man getrost als Placebo abtun, wenn da Dampf drin wäre ist dieser durch die laufende Benzinpumpe im Nuh rausgeblasen.

Das Problem sind die Schwimmerkammern im Vergaser, diese müssen gefüllt werden, darum beim Starten Vollgas geben wie ich schon schrieb das ist das Einzige was wirklich hilft.

Zur Isolation zum Motor hin werden häufig ca. 3mm dicke Bakelit-Platten verwendet, die aufsteigende Wärme abdämmen zu wohlen ist wohl gut gemeint aber kaum sehr effizient. Wenn man diese Bakelit-Platte mit dem Blech ersetzen würde, hätte man sogar eine bessere Wärmeleitung...

P1020119.jpg

Wenn man die Benzinleitungen schützen will bietet sich diese Meterware an, wird einfach drübergestülpt.

P1020251.jpg

Ist übrigens bei Einspritz-Motoren auch so, heisse Motoren springen auch schlecht an, da aber in diesen System die Drücke viel höher sind geht es auch einiges schneller bis wieder genügend Benzin da ist.

bearbeitet von CountachQV
Schnittlauch
Geschrieben

Das Problem sind die Schwimmerkammern im Vergaser, diese müssen gefüllt werden, darum beim Starten Vollgas geben wie ich schon schrieb das ist das Einzige was wirklich hilft.

Die Schwimmkammern werden von der Benzinpumpe gefüllt und dürften voll sein. Das Schwimmernadelventil schließt den Benzinzufluß ab. Beim Vollgas geben wird die Beschleunigerpumpe aktiviert und Benzin in das Ansaugrohr eingespritzt.

Schnittlauch

CountachQV
Geschrieben

Die Beschleunigerpumpe wird beim Pumpen aktiviert, damit säuft der Motor aber ab, man soll explizit nicht pumpen, sondern das Gaspedal vor dem Starten langsam durchdrücken und halten, dann starten.

me308
Geschrieben
...

darum beim Starten Vollgas geben wie ich schon schrieb das ist das Einzige was wirklich hilft...

genau so ist es...glaubt dem Raymond :-))!

pedal-to-the-metal...

starten und Anlasser drehen bis der Motor anspringt...

klappt früher oder später...aber immer !

es sei denn die Batterie ist leer :wink:

.

magic62
Geschrieben

So hat man früher immer abgesoffene motoren angelassen. Durch die offenen vergaserklappen gelangt mehr frisch luft zu den schon geflutteten brennräume.

Wie schon gesagt, nie pumpen. Damit aktiviert man die beschleunigerpumpen und dann flutet man die brennräume noch mehr.

Wer schon mal einen vollen DCOE in der hand hatte und dabei die klappen voll geöffnet hat, weiß genau wieviel da gespritzt wird :-o

bozza
Geschrieben

am besten nur in der Garage abstellen :D

Schnittlauch
Geschrieben

Ich denke wir meinen das Gleiche, nie pumpen. :-))!Was Ihr schreibt, ist auch meine Meinung. Ich habe nicht gesagt man soll pumpen. Meine Anmerkung bezog sich auf die Formulierung von Raymond: „Das Problem sind die Schwimmkammern im Vergaser, diese müssen gefüllt werden, darum beim Starten Vollgas geben“. Das stimmt nicht. Auch die Formulierung : „Die Beschleunigerpumpe wird beim Pumpen aktiviert ....“ ist so nicht ganz richtig. Die Beschleunigerpumpe wird schon beim leichten treten des Gaspedals aktiviert. Unter Pumpen verstehe ich das mehrmalige treten des Gaspedals.

Schnittlauch

Dinofisti
Geschrieben

Danke Euch für den Support, ich werde es mal mit Vollgas ausprobieren.

Also ist es doch ein thermisches Problem wie ich es mir fast gedacht habe - aber man weiß es ja nie......

Die Wärme im Motorraum wird auch superschlecht abgeführt und staut sich komplett im Motorraum, wenn man den Wagen abstellt....... so sehr, dass man fast nicht die Motorklappe öffnen kann um nach den Flüssigkeiten zu schauen...

Beim Panthera hatten Sie damals noch einen zusätzlichen Motorraumlüfter eingebaut der die Hitze im Stand rauszieht....vielleicht wäre dass nich eine Idee....

Beste Grüße!

magic62
Geschrieben

Falls luftblasen, könnte man auch noch versuchen das kontakt mehrmals ein und auszuschalten bevor man den anlasser betätigt.

Aber nur, wenn beim kontakt die benzinpumpe(n) kurz laufen.

Stefnews
Geschrieben

Also meine Meinung darüber :

In solche Hitzenwetter was momentan ist, ist normal, dass sie spéter kommen.

Übrigens es ist ganz egal, ob man den Gaspedal schnell oder langsam bis Boden drückt, da der beschleunigerpumpenteil ist sowieso mechanisch mit der gestange verbunden, und den entsprechenden benzinmenge im allenfalls in das saugrohr spritzt.

Ich starte meinen immer wie folgt :

- Zündung an

- warte 15 sec, bis der benzinpumpe alle 4 schwimmkammern sicher vollpumpt, da vorher wegen hitze etwas sprit schon verdampft sei

- startermotor an, inzwischen aber nicht vorher trete ich das gaspedal voll durch schnell, meistens bevor es unten ist kommt er schon.

Noch eine Bemerkung :

In solche warme Wetterbedingunen brauchen alle motoren etwas fetter gemisch, deswegen drehe ich alle 8 benzingemischschraube 90 grad dh. einen viertel auf, wenn das Wetter wieder kalter wird, dann wieder zurück.

Diese Prinzip gilt von der rasenmahermotor bis DCNF und bei allen vergasermotor.

Schöne Grüsse

Stefan

CountachQV
Geschrieben (bearbeitet)

Damit ich nichts falsches behaupte nochmals mit dem Vergaser-Spezi geredet (er hat schon hunderte überholt).

Das Problem ist dass der Sprit in den Schwimmerkammern verdampft und dann die ganze Luft zum Brennraum und da rein überfettet ist, das heisst das Gemisch ist nicht zu mager sondern viel zu fett. Ist ja logisch, der ganze Sprit der Schwimmerkammern als Gas im Vergaser, Ansaug und Brennraum - fertig ist's mit Zünden.

Der Motor säuft also tendenziell ab, darum ist das lange Laufenlassen der Benzinpumpe nicht nötig denn die füllen die Schwimmerkammern innert Sekunden.

Man drückt das Gaspedal mehr als 50% durch damit das überfette Gemisch beim Starten möglichst rasch aus den Zylindern kommt, sprich der Motor ein zündfähiges Gemisch hat.

Beim meinem kann ich den Motor auch einfach durchdrehen lassen, nach ein paar Sekunden sind die Brennräume gespült und er läuft im tiefen Leerlauf.

Die Beschleunigerpumpe ist nichts anderes als ein Kolben der eine definierte Benzinmenge (der Kolbenhub) einspritzt, die Schnelligkeit des Drückens hat beim Starten keinen Einfluss, beim Fahren dann schon.

Dann noch ein Wort zu den Hitzeblechen, die nützen in der Tat was wenn sie die Hitze von den Schwimmerkammern fernhalten, aber nur wenn sie aus einem nicht wärme leitenden Material wie Bakelit sind. Wenn man wie im geposteten Link ein Metallstück einsetzt, dafür aber die Bakelit-Platte rausnimmt ist das kontraproduktiv weil der Vergaser nun insgesamt heisser wird.

bearbeitet von CountachQV
308 GT
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo

Eine Frage: Warum hast Du 2 Benzinpumpen.

Eine Gute ist genug!

Die 2 braucht nur Strom, der Dir beim starten Fehlt.

Nicht viel aber doch.

Es gibt moderne Hochleistungsstarter, da dreht der Motor um die

hälfte schneller und noch eine Batterie mit doppelter Startkraft

Dann springt der Motor immer sofort an.

Aber das nur zur info.

Dein schlechtes anspringen hat noch eine andere Ursache.

Vergaser brauchen um richtig arbeiten zu können einen bestimmten Benzindruck(ca.0, 3 bar).Diesen Druck erzeugt die Benzinpumpe.

Das System Vergaser, Benzinpumpe funktioniert aber NUR wenn in der Benzinrücklaufleitung ein Gegendruck aufgebaut wirt. Sonst Pumpt die Benzinpumpe das Benzin an den Vergasern vorbei in den 2 Benzintank.

Um die Vergaser richtig zum arbeiten zu bringen braucht es aber ca.0, 3 bar.

Damit der Benzin in die Vergaser und nicht in den Benzindank läuft braucht es einen Gegendruck.

Den bekommt man mit 2 Möglichkeiten.

1)Man macht die Rücklaufleitung an einer stelle ganz dünn, da wird der Benzin gestaut und er muss in die Vergaser laufen.

Das hat Ferrari eingebaut?

Mit einem dünnen Röhrchen am Benzindank. (2mm Innendurchmesser) Aber das ist zu groß. Es baut sich kein richtiger Gegendruck auf.

AUF KEINEN FALL DAS RÖRCHEN GANZ ZUSAMMENDRÜCKEN.DANN KANN DER ÜBERSCHÜSSIGE BENZIN NICHT IN DEN 2 TANK ZURÜCK.

UND DIE VERGASER GEHEN ÜBER, DA EINE GUTE BENZINBUMPE MEHR ALS 0,3bar LEISTET.

2)

Die zweite Möglichkeit ist ein Benzindruckregler in der Benzinrücklaufleitung(zwischen letztem Vergaser und 2 Benzintank).

Da kann man mit einer Benzindruckmessuhr den Druck genau auf 0,3bar einstellen.

Die Schwimmerkammer wird richtig mit Benzin gefüllt und die Vergaser arbeiteten so wie sie sollen.

Einige haben geschrieben Luft im System, das stimmt auch.

Aber mit einem schnell drehenden Starter ist die Luft gleich weg.

Also Druckregler und starken Starter (und Batterie)einbauen und der 308 springt immer an.

Vollgas geben bei warmen Motor ist auch richtig.

Mann kann noch etwas ändern. Aber das ist eine andere Geschichte.

Alles Gute

308 GT

bearbeitet von 308 GT
Dinofisti
Geschrieben

Guten Morgen,

Habe die Vollgasvariante ausproblert..... und sie klappt perfekt.

Der Motor springt nach wenigen Sekunden an!

Besten Dank für die Tipps!

Tobias

Dinofisti
Geschrieben

Habe die Vollgasvariante ausproblert..... und sie klappt perfekt.

Der Motor springt nach wenigen Sekunden an!

Besten Dank für die Tipps!

Tobias

buschi
Geschrieben

Hallo!

Noch eine Bemerkung :

In solche warme Wetterbedingunen brauchen alle motoren etwas fetter gemisch, deswegen drehe ich alle 8 benzingemischschraube 90 grad dh. einen viertel auf, wenn das Wetter wieder kalter wird, dann wieder zurück.

Diese Prinzip gilt von der rasenmahermotor bis DCNF und bei allen vergasermotor.

Schöne Grüsse

Stefan

Ist das nicht eher umgekehrt?!

Bei heißem Wetter laufen Vergaser-Motoren eher tendenziell zu fett, da dem Motor durch die warme/heiße Ansaugluft die Füllung fehlt.

Ist z.B. bei Hochleistungs-2-taktern nen massives Problem, sodass man diese zwischen Sommer und Winter fast permanent umdüsen muss...

Winter fetter - Sommer magerer

Gruß,

Alex.

Schnittlauch
Geschrieben

Kalte Motoren benötigen ein fettes Gemisch, deswegen zieht man bei Vergasermotoren auch den Choke = fettes Gemisch. Warme Motoren startet man ohne Choke.

Schnittlauch

buschi
Geschrieben
Kalte Motoren benötigen ein fettes Gemisch, deswegen zieht man bei Vergasermotoren auch den Choke = fettes Gemisch. Warme Motoren startet man ohne Choke.

Schnittlauch

Ging mir aber eher ums Gemisch bei hohen Außentemperaturen bei betriebswarmen Motoren im Bezug auf den Post von Stefnews :wink:

Und da ist's bei Hitze so, dass Motoren magerer bedüst werden müssten und bei Kälte entsprechend fetter und nicht anders rum!

Grüße,

Alex.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...