Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
boerseler

Nach X BMW's nun einen Avant...

Empfohlene Beiträge

boerseler
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ab heute habe ich die Freude einen Avant zu fahren...

s6060015b.jpg

C: Audi

Ein paar Details dazu:

- Quartzgrau mit Audi Individualleder-Ausstattung

- DVD-Navigationssystem

- Sprachsteuerung

- Vorbereitung für Handy mit Freisprecheinrichtung

- Digitaler Radioempfang (DAB)

- Bose Surround Soundsystem

- Park Distance Control vorne und hinten

- Innen- und Aussenspiegel automatisch abblendbar mit Memory

- Seitenairbags hinten

- Elektrisch verstellbares Lenkrad

- Vordersitze elektrisch verstellbar

- Fahrersitz mit Memoryfunktion

- Garagentoröffner

- Keyless Go, advanced key

- Heckklappe elektrisch

- Elektrisches Glasschiebe- / Hebedach

- Metallic-Lackierung

- Alu-Räder 9Jx19 5-Arm-Design

Die Entscheidung hat nichts rationales, aber einmal muss das einfach sein O:-) Freue mich riesig :stolzbin:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
TT Roadster Driver
Geschrieben

Dann mal herzlichen Glückwunsch zum Bollerwagen!

Ist ein tolles Auto mit einem starken Sound!:-))!

Zeig doch noch ein paar Bilder von Deinem Dicken.

Allzeit gute und unfallfreie Fahrt!

Alex

Marc W.
Geschrieben

Ich gratuliere! Ich habe den selben Schritt auch schon hinter mir, ist allerdings schon 10 Jahre her. Effektiv bin ich mit meinen Audis zufriedener, als zuvor mit den BMWs. :wink:

boerseler
Geschrieben

Besten Dank :-))!:-))!:-))!

@ TT Roadster Driver - Bilder werde ich in den nächsten Tage gerne machen 8)

Turbonet!c
Geschrieben

Glückwunsch zur sportlichen Version des Pampersbombers O:-).

Ist es ein super Wagen allzeit knitterfreie Fahrt.

-Johannes-
Geschrieben

So eine Entscheidung bevor der neue Touring auf den Markt kommt? ;)

Marc W.
Geschrieben
So eine Entscheidung bevor der neue Touring auf den Markt kommt?

Ja klar, ist doch nachvollziehbar, oder? :D

Ich hatte 3 BMWs, bevor ich zu Audi gewechselt bin, die haben schon Spaß gemacht, nur was Verarbeitung, Langzeitqualität, Wertigkeit und technische Probleme angeht, lag die BMWs deutlich hinter meinen Audis. Insofern ist ein S6 sicherlich das rundum-sorglos-Paket, eine konservative Entscheidung mit deutlich weniger Stress-Potenzial.

Hinzu kommt die Frage, wie weit BMW den Downsizing-Wahn noch treiben wird. Bekommt der neue 5er überhaupt noch einen V10?

MischiMischi
Geschrieben

Hinzu kommt die Frage, wie weit BMW den Downsizing-Wahn noch treiben wird. Bekommt der neue 5er überhaupt noch einen V10?

Nein, der neue M5 wird einen V8 Biturbo mit 550 - 600 PS bekommen.

Die Zeiten der Hochdrehzahlmotoren sind bei der M-GmbH vorbei.

Der neue M3 wird auch einen V6-Biturbo bekommen...

boerseler
Geschrieben (bearbeitet)

@ Turbonet!c - Vielen Dank O:-)

@ -Johannes- - Ja ist so, ich wollte wirklich mal etwas anderes fahren und der S6 hat mich schon seit geraumer Zeit gedanklich "verfolgt" :oops:

Seit gestern bin ich ca. 400Km gefahren und ich muss schon sagen, dass ist einfach eine andere Liga!!! Vorher hatte ich einen 535d vom März 2009, fast Vollausstattung und damit bin ich sehr gut gefahren... Tolles Drehmoment, wenig Verbrauch aber einfach null Emotionen (Motor mässig) :-o

Der S6 weckt da bereits beim anlassen Emotionen pur, dass Grollen ist eine Wucht X-) Aber - und das ist mir wichtig - ist es nie unangenehm :evil:

Gestern bin ich noch mit einem Maserati Quattroporte von einem Freund gefahren (4,7L V8 mit ca. 420 PS), ein toller Wagen aber laut wie die S.u :crazy: Sicherlich in den ersten paar Tage lässig und cool, aber - IMHO - nach ein paar Tagen nervig... Damit ich mich richtig ausdrücke, ich spreche von einem "Alltagsauto" und nicht von einem "Wochenendschönwettertourencrusenwagen" :rolleyes:

Mein 535 (und die BMW's vorher) waren super verarbeitet... Aber auch hier finde ich den S6 nochmals höherwertig und von der Haptik einfach S U P E R :-))!

@ Marc W. - Das tönt doch ganz sympatisch

bearbeitet von boerseler
natches
Geschrieben
Seit gestern bin ich ca. 400Km gefahren und ich muss schon sagen, dass ist einfach eine andere Liga!!! Vorher hatte ich einen 535d vom März 2009, fast Vollausstattung und damit bin ich sehr gut gefahren... Tolles Drehmoment, wenig Verbrauch aber einfach null Emotionen (Motor mässig) :-o

Der S6 weckt da bereits beim anlassen Emotionen pur, dass Grollen ist eine Wucht X-) Aber - und das ist mir wichtig - ist es nie unangenehm :evil:

Ist ja jetzt keine wirkliche Überraschung, wenn man einen 286 PS 6-Zylinder-Turbodiesel mit einem 435 PS 10-Zylinder-Sauger vergleicht... :wink:

boerseler
Geschrieben
Ist ja jetzt keine wirkliche Überraschung, wenn man einen 286 PS 6-Zylinder-Turbodiesel mit einem 435 PS 10-Zylinder-Sauger vergleicht... :wink:

Schon klar, darum habe ich schon im ersten Thread "Die Entscheidung hat nichts rationales..." geschrieben :oops:

Es geht mir auch nicht um die nackten PS-Zahlen, der 535 lief ja auch nicht gerade schlecht, aber eben... es geht mir hier um E M O T I O N E N :hug: -

Was mich vom S6 sehr überrascht ist auch das stimmige Gesamtpaket... Fahrwerk, Bremsen, Automat und last but not least natürlich den Motor :)

Ich bin auch den M5 gefahren, aber der Funke ist einfach nicht gesprungen :-(((° Vielleicht ist es aber auch der "Neu-Effekt" der hier mitgespielt hat :crazy:

tap333
Geschrieben

Der 535d ist aber klar das bessere und vernünftigere Alltagsauto.

Allein die Spritkosten werden sich verdoppeln mit dem Audi und die teuren Inspektionen werden die nochmal wehtun.

Felix
Geschrieben

...aber wenn´s dafür richtig "Freude am Fahren" bringt? O:-)

tap333
Geschrieben

Dann nimmt man den 550i ;-)

Marc W.
Geschrieben
Der 535d ist aber klar das bessere und vernünftigere Alltagsauto.

Rational ja, emotional bestimmt nein.

Zumal die Technik des 535d deutlich aufwendiger und wahrscheinlich auch anfälliger ist. Wenn der Verbrauch sekundär ist, ist der 535d und auch der 550i meiner Meinung eindeutig das schlechtere Auto. Es gibt nur ganz wenige Aspekte, wo der alte 5er BMW den noch aktuellen A6 übertrumpfen kann.

Nub
Geschrieben
nur was Verarbeitung, Langzeitqualität, Wertigkeit und technische Probleme angeht, lag die BMWs deutlich hinter meinen Audis. Insofern ist ein S6 sicherlich das rundum-sorglos-Paket, eine konservative Entscheidung mit deutlich weniger Stress-Potenzial.

Wie unterschiedlich Erfahrungen doch sein können, denn bei mir, ist und war es genau umgekehrt. X-)

Wir haben nur noch einen Audi in der Familie, einen Audi S4 Avant aus 2006. Damals Neu gekauft, wahrscheinlich zeigt Audi aus diesem Grund auch soviel Kulanz. Bezahlt haben wir bis auf die Inspektionen noch nichts, aber ich sage nur 3. Motor, 2. Getriebe und noch andere "Kleinigkeiten". Zeit und Stress waren enorm. :-o Kulanz hin oder her!

Hinzu kommt die Frage, wie weit BMW den Downsizing-Wahn noch treiben wird. Bekommt der neue 5er überhaupt noch einen V10?

Der neue A6 doch auch nicht. Von dem V10 nehmen beide Hersteller Abstand.

Die Zeiten der Hochdrehzahlmotoren sind bei der M-GmbH vorbei.

Der neue M3 wird auch einen V6-Biturbo bekommen...

Zum Glück wird es doch ein R6 beiben :wink:

Zumal die Technik des 535d deutlich aufwendiger und wahrscheinlich auch anfälliger ist. Wenn der Verbrauch sekundär ist, ist der 535d und auch der 550i meiner Meinung eindeutig das schlechtere Auto. Es gibt nur ganz wenige Aspekte, wo der alte 5er BMW den noch aktuellen A6 übertrumpfen kann.

Muss er doch nicht. Der F10 ist doch schon erhältlich. Der E60 wird doch schon garnicht mehr produziert. Und der Touring des F10 steht bereits in den Startlöchern und ist technisch mit dem veralteten A6 doch garnicht mehr vergleichbar. Was ja auch "unfair wäre", denn man sollte auf den neuen A6 warten um den dann als Vergleichspartner zum F10 heranzuziehen.

Sicherlich tolles Auto der noch aktuelle S6, aber mir persönlich zu alt für so viel Geld.

tap333
Geschrieben

Muss er doch nicht. Der F10 ist doch schon erhältlich. Der E60 wird doch schon garnicht mehr produziert. Und der Touring des F10 steht bereits in den Startlöchern und ist technisch mit dem veralteten A6 doch garnicht mehr vergleichbar. Was ja auch "unfair wäre", denn man sollte auf den neuen A6 warten um den dann als Vergleichspartner zum F10 heranzuziehen.

Ich finde den alten 5er mit M-Paket immernoch als Maßstab.

Beim A6 kann man nichtmal Headupdisplay, Nightvision ordern.

Dann noch dieser kleine Monitor und das schlechtere MMI System.

boerseler
Geschrieben

Danke für die vielen Meinungen und die sachliche Diskussion :-))!

Noch als Ergänzung: Der Wagen ist knapp 3-Jährig, hat aber erst 35T Km auf dem Tacho :wink: Nebst der Tatsache das es eben einen S6 Avant ist, hat er mir durch die Kombination äusserst gut gefallen:

- Quarzgrau met. mit einer Audi Exclusive Lederausstattung in B R A U N (bei Audi heisst die Farbe "Saddle brown" (Nr. 8 im Bild) und bei Porsche "Cocoa") :-o:-o:-o

lederexclusive3.jpg

Die Kombination mit dem speziellen Grau finde ich ganz heiss und cool... Oder anders gesagt... Emotional O:-)

I know... Bilder folgen asap :D

@ tap333 - Head-Up hatte ich im 535 drin und ich habe es nicht wirklich gebraucht, am meisten noch für die Navigation. Aber ehrlich gesagt finde ich die Audi Lösung mit dem Mitteldisplay besser, denn der Blick ist eh stehts im Cockpit :oops:

Marc W.
Geschrieben

Muss er doch nicht. Der F10 ist doch schon erhältlich. Der E60 wird doch schon garnicht mehr produziert. Und der Touring des F10 steht bereits in den Startlöchern und ist technisch mit dem veralteten A6 doch garnicht mehr vergleichbar. Was ja auch "unfair wäre", denn man sollte auf den neuen A6 warten um den dann als Vergleichspartner zum F10 heranzuziehen.

Das sind ja im Prinzip meine Worte... :wink:

Sicherlich tolles Auto der noch aktuelle S6, aber mir persönlich zu alt für so viel Geld.

Da habe ich in meinem Leben tatsächlich eine andere Taktik. Ich möchte - mit ganz wenigen Ausnahmen - eigentlich nie das Neuste haben, sondern kaufe ganz gezielt die jeweils letzte Evolutionsstufe des "Alten". Das Produkt verkörpert dann natürlich nicht den Hype und die Verführung des Neuen, ist dafür aber erstens ausgereift und hat zweitens schon bewiesen, ob es funktioniert oder nicht. Das trifft übrigens nicht nur auf Autos zu.

Nub
Geschrieben

Da habe ich in meinem Leben tatsächlich eine andere Taktik. Ich möchte - mit ganz wenigen Ausnahmen - eigentlich nie das Neuste haben, sondern kaufe ganz gezielt die jeweils letzte Evolutionsstufe des "Alten". Das Produkt verkörpert dann natürlich nicht den Hype und die Verführung des Neuen, ist dafür aber erstens ausgereift und hat zweitens schon bewiesen, ob es funktioniert oder nicht. Das trifft übrigens nicht nur auf Autos zu.

Ich kann dem einfach nicht widersprechen. Recht hast du. Und nicht dumm sondern eigentlich schlau ist diese Taktik. Zumal man bei der Preisverhandlung so anders Stellung nehmen kann als bei einem Modell welches gerade Brandneu auf dem Markt ist. Ich habe noch den Drang des Neuen....X-)

Auf der anderen Seite, Neu gekauft, morgen alt. Der X5 ist genau 1 Jahr alt. Mittlerweile heißt er nicht mehr X5 3.5D sondern X5 4.0D. Vom Facelift möcht ich noch nicht sprechen. :-))! Es ärgert schon ein wenig. Aber so ist das nunmal.

Um bei der Topic zu bleiben, jetzt wo ich weiß dass du ihn als Gebrauchtwagen kaufst, kann ich dem nur beipflichten. So ist es ein guter Kauf. Bin davon ausgegangen dass du ihn dir Neu konfigurieren möchtest. In dem Falle wäre er mir das Geld nicht wert. Gebraucht :-))!

El croato
Geschrieben
Zumal die Technik des 535d deutlich aufwendiger und wahrscheinlich auch anfälliger ist. Wenn der Verbrauch sekundär ist, ist der 535d und auch der 550i meiner Meinung eindeutig das schlechtere Auto. Es gibt nur ganz wenige Aspekte, wo der alte 5er BMW den noch aktuellen A6 übertrumpfen kann.

Dann nenn doch mal die wenigen guten Aspekte des E60/61 und die vielen guten des A6. 8)

Im Übrigen empfinde ich den E60-Innenraum deutlich hochwertiger, als den des A6. (und schlicht übersichtlicher...) Aber das wird jeder anders sehen.

Also ich sehe - im Vergleich zu meinem E60 - keinen einzigen Aspekt, der für einen A6 sprechen würde. Nach 115'000 km (vor 2.5 Jahren neu bestellt) mehr als zufrieden. Für einen 272 PS-Benziner empfinde ich 9.5 Liter im Schnitt (auf 1.9t) ganz akzeptabel - ich bezweifle, dass ich das mit einem vergleichbaren Audi schaffen könnte.

:-))!

Marc W.
Geschrieben

So langsam kommt die BMW-Fraktion in diesen Thread... :D

Meine Langzeiterfahrung zeigt, daß die BMWs im Detail schlechter verarbeitet waren, es gab schlechter eingepaßte Handschuhfachdeckel, nicht entkratete Kanten, sich ablösender Softlack und mehrere kleine Defekte. Der BMW-Innenraum ist nicht schlecht, aber nach Schulnoten eben nur eine 2-, wo der Audi-Innenraum eine 2+ ist.

Meine BMWs waren technisch immer etwas anfällig, wobei ich dazu sagen muß, daß ich sie immer als junge Gebrauchte gekauft habe und dann recht lange gefahren bin. Auf jeden Fall habe ich in 6 Jahren BMW ca. EUR 20.000 an Reparaturen gehabt, in 10 Jahren Audi aber nur EUR 4.000. Nach Schulnoten hatten meine BMWs hier eine 4, meine Audis hingegen eine 2.

Eine Domaine der BMWs war der Fahrspaß, hier sehe ich einen echten Vorteil für die BMWs, allerdings hat sich das in den letzten Jahren etwas relativiert, der Abstand war früher eindeutig größer zu Gunsten der BMWs. Heute hat der BMW hier eine 2+ verdient, der Audi hingegen eine 2-.

Was den Verbrauch angeht, muß man natürlich so fair sein und vergleichbare Autos nehmen. Von mir aus einen 535ix (gibt es den überhaupt?) und einen A6 4,2. Einen solchen A6 mit quattro und V8 fahre ich in der Schweiz auch mit ca. 10 Litern. Also kein Hexenwerk.

Ich will den 5er BMW gar nicht schlecht machen, in der Summe der Eigenschaften ist der 6er Audi meiner Meinung aber in einigen Bereichen einfach noch eine Spur besser. Dazu gehört gerade beim A6 mit V8 und V10 auch eine Ausgereiftheit, die ich als "rundum-sorglos-Paket" bezeichne. So sind zumindest meine Erfahrungswerte. :wink:

tap333
Geschrieben
sich ablösender Softlack u

Sorry aber das ist quatsch. Dieses Problem hat VW/Audi schon seit 10Jahren und immernoch nicht in Griff.

Bei einem BMW habe ich sowas noch nie gesehen. Egal wie alt die sind.

Wenigstens bauen die Audi Leute endlich mal Ketten in ihre Motoren so entfällt der sehr teure Zahnriementausch. Das hat viele später von VW/Audi weggebracht.

Marc W.
Geschrieben
Sorry aber das ist quatsch. Dieses Problem hat VW/Audi schon seit 10Jahren und immernoch nicht in Griff.

Sorry, das ich jetzt auch sage, daß es quatsch ist, daß Du sagst, es sei quatsch, was ich geschrieben habe. O:-)

Es ist mein persönlicher Erfahrungswert in einem 5er E60, zugegeben - ich kenne es auch aus einem älteren A3, aber nicht aus einem A6. Also kannst Du nicht sagen meine persönlichen Erfahrungswerte seien quatsch.

Es ist ja auch nicht schlimm, wenn nicht jeder einen A6 fährt/fahren möchte, ich gönne jedem seinen 5er BMW, ich persönlich habe mich objektiv aus ganz bestimmten eigenen Erfahrungswerten für den A6 entschieden und bin damit äußerst zufrieden.

tap333
Geschrieben (bearbeitet)
Sorry, das ich jetzt auch sage, daß es quatsch ist, daß Du sagst, es sei quatsch, was ich geschrieben habe. O:-)

Es ist mein persönlicher Erfahrungswert in einem 5er E60, zugegeben - ich kenne es auch aus einem älteren A3, aber nicht aus einem A6. Also kannst Du nicht sagen meine persönlichen Erfahrungswerte seien quatsch.

Ich habe bestimmt schon in 100 E60 gesessen, von alten 2004 Modellen mit 270tkm bis hin zu den schönen Facelift 5ern.

Und ich habe das nie gesehen. Ein Foto von dir wäre daher sehr sehr interessant.

bearbeitet von tap333

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×