Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Pitt 355

gerissener Zahnriemen?

Empfohlene Beiträge

Pitt 355
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Ferraristi,

dar in fast jedem zweiten Artikel über den 355 oder 348 über das Thema Zahnriemenwechsel ... geschrieben wird, interessiert es mich wer von Euch denn schon mal von einem Zahnriemenriss an einem 348/355 berichten kann?

Gruß

Pitt

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Manni308
Geschrieben

Das war aber jetzt gemein von Dir! :D

Im Newsflash war nur zu lesen:"gerissener Zahnriemen":-))!

Ich freue mich schon.:-))!

Endlich wieder ein Motorschaden....lange Nase!:-(((°

Gruß Manni308

Holgi348ts
Geschrieben

Soviele werden es nicht sein, da die meisten ja die "theoretische" Schwachstelle kennen und es nicht dazu kommen lassen...O:-)

Gerade bei älteren Modellen dürfte ein Zahnriemenriss mit folgendem kapitalen Motorschaden in die Nähe eines wirtschaftlichen Totalschadens kommen...wer will das schon ??? :D

Dank CP dürften auch "Neulinge" mittlerweile über die Zahnriemen-Thematik ausreichend informiert sein. Wie man damit umgeht, bleibt dann jedem selbst überlassen ! :-))!

So long

Holgi.:)

WI-TR512
Geschrieben

Die Frage stellt sich nicht, da an einem Ferrari noch nie der Zahnriemen gerissen ist, :-))!

habe meine nach 5 Jahren gewechselt, sehen noch aus wie Neu! Leider

Also:

erster Zahnriemen nach 3 Jahren gewechselt,

zweiter dann nach 4 Jahren gewechselt,

dritter nach jetzt 5 Jahren gewechselt,

sehen immer aus wie Neu.

Kenne auch welche die laufen jetzt schon 10 Jahre, sollen aber jetzt doch mal ausgetauscht werden.

:-) Grüße

dino246gts
Geschrieben

Aus meinem Anschauungsmaterial kann ich mal beisteuern, wie die Ventile nach einem gerissenen Zahnriemen im Motor ausschauen. Hier welche vom 355er.

Um es vorweg zu nehmen: mein Motor war's nicht, sind nur Deko O:-).

4469479948_567268bd83.jpg

Weitere Schäden nach Zahnriemenriss: Ventilführungen und -sitze, Kolben und ggf. auch Nockenwellen beschädigt.

Achim_F355
Geschrieben

Der Zahnriemen kann ja ok sein - aber was is mit den Spannrollen? :wink:

Nugmen
Geschrieben
Der Zahnriemen kann ja ok sein - aber was is mit den Spannrollen? :wink:

willst du mich ärgern? :???::rolleyes:

tollewurst
Geschrieben

Es sind doch zu 99% die Spannrollen daran Schuld wenn ein Zahnriemen reißt. Bei meinem 355 habe ich gerade den großen Service gemacht und 1 der Spannrollen war fest und lässt sich kaum noch mit der Hand drehen :-o. Es hätte also durchaus zu einem Zahnriemenriss kommen können, ist es aber zum Glück nicht.

Also immer brav die Spannrollen mittauschen. Laut Lagerherstellern muss man mit einer Ausfallquote von 10% rechnen, zum Glück liegt diese in der Realität deutlich darunter. Ein wichtiger Punkt für die Lebenserwartung der Lager der Spannrollen ist die korrekte Spannung des Riemens!

Aber Manni freut sich wenn endlich mal wieder ein Motor hops geht, gelle Manni

Toni_F355
Geschrieben
Es sind doch zu 99% die Spannrollen daran Schuld wenn ein Zahnriemen reißt. Bei meinem 355 habe ich gerade den großen Service gemacht und 1 der Spannrollen war fest und lässt sich kaum noch mit der Hand drehen :-o. Es hätte also durchaus zu einem Zahnriemenriss kommen können, ist es aber zum Glück nicht.

Also immer brav die Spannrollen mittauschen. Laut Lagerherstellern muss man mit einer Ausfallquote von 10% rechnen, zum Glück liegt diese in der Realität deutlich darunter. Ein wichtiger Punkt für die Lebenserwartung der Lager der Spannrollen ist die korrekte Spannung des Riemens!

Aber Manni freut sich wenn endlich mal wieder ein Motor hops geht, gelle Manni

Danke! Genau so ist das!

Es gibt aber auch ein paar schlaue Sparfüchse, die nur den Riemen tauschen lassen, da dann der Motor nicht raus muss (beim 355er).

el_Lobo
Geschrieben
Danke! Genau so ist das!

Es gibt aber auch ein paar schlaue Sparfüchse, die nur den Riemen tauschen lassen, da dann der Motor nicht raus muss (beim 355er).

...dann hast Du aber immernoch das Problem Gelenke an Deinen Fingern zu brauchen, wo von Haus aus keine vorgesehen waren :D:D (zumindest der Monteur, nicht zwingend Du O:-))

nirscma
Geschrieben

Jetzt haltet Euch mal fest: Vergangenen Freitag Abend bin ich gemütlich ca. 35 km auf der Autobahn gefahren, plötzlich ein lautes Knirschen aus dem Motorraum, sofort Kupplung getreten und am Pannenstreifen ausgerollt. Der Motor ist sofort ausgegangen und nichts ging mehr. Wenn ich noch Raucher wäre, hätte ich mir gleich zwei Zigaretten gleichzeitig angezündet .....

Der Ferri ist ein Mondial t und der Zahnriemen wurde das letzte Mal bei 30600 gewechselt. Bei 35083 ist er stehengeblieben. Er wird jetzt in die Werkstätte gebracht und dann sehen wir weiter ....

Fortsetzung folgt.

amc
Geschrieben

Wie alt war der Zahnriemen denn? Also in Jahren, nicht Kilometern?

nirscma
Geschrieben

Genau EIN Jahr ! ! !

me308
Geschrieben

so wie ich das verstehe, steht die Diagnose voererst in Frage

also erstmal abwarten - ein Zahnriemen springt nicht einfach so "über"

Gruß aus MUC

Michael

nirscma
Geschrieben

Nun die Fortsetzung nach Transport zur Werkstätte, die das Zahnriemenservice zuletzt gemacht hat: Deren Erklärung:

"Es gibt am Zahnriemenantrieb 1 Zahnrad das für den Antrieb des Zahnriemens zuständig ist.

Dieses Zahnrad hat einen Metallrand damit der Zahnriemen geführt wird.

Der Metallrand hat sich vom Zahnrad gelöst, und hat dadurch den Zahnriemen zerstört.

Dadurch ist der Zahnriemen übersprungen das zur Folge hatte, daß die Ventile im Zylinderkopf angestanden sind."

Nun meine Frage: Kann das sein? Muß dieses Zahnrad beim Zahnriemenwechsel auch kontrolliert werden?

Auf alle Fälle sind ALLE Ventile kaputt und ein Kolben sowie der Kopf .....

WER IST SCHULD? IST DAS HÖHERE GEWALT? SIND NUN AUCH DIE ANDEREN MONDIAL t und die 348er TICKENDE ZEITBOMBEN?

Eure Meinung interessiert mich BRENNEND ! ! ! :-(((°:-(((°:-(((°:-(((°:-(((°:-(((°:-(((°:-(((°

nirscma
Geschrieben

Siehe Seite 2:

308rot
Geschrieben

Ohne Vorbehallte. Geh in die Werkstatt und laß Dir dieses Zahnrad mal zeigen.

Am Besten ein Bild machen und hier wieder einstellen. Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Kai360
Geschrieben

1. Alles ist möglich!

2. Ja, der beschriebene Fall ist nicht zwingend ungewöhnlich.

3. Mein persönlicher Tipp: Alles zeigen lassen, unangemeldet hinfahren!

Noch kurz zur "rechtlichen" Seite.

A. Ja, natürlich muss die Werkstatt die benachbarten Teile auch kontrollieren, und wenn die einen Schaden haben den Kunden anrufen und fragen ob das entsprechende Teil mit zu wechseln wäre. Das wird auch typischerweise gemacht, denn damit kann man weiteres Geld verdienen!

ABER: Das beschriebene Schadensbild ist kaum vor einem Jahr sichtbar gewesen!

Was ich damit sagen will. Daraus wäre KEIN Verschulden der Werkstatt konstruierbar!

B. Wenn es nicht die "Scheibe" war, sondern der Riemen direkt, dann hättest du hingegen Anspruch auf die einjährige Gewährleistung bei Reparaturen!

C. Du schriebst vor einem Jahr! Nun kommt es drauf an, vor kleiner 364 Tagen? Oder vor größer 365 Tagen? Bei letzterem bräuchtest du dir eh keine Gedanken mehr machen. ITS YOURS!

Aber nun erst einmal hin und klären WAS ES WAR!

Alles andere ist Kaffesatzleserei!

Und dann schreib uns wieder.

Noch eins: Deine Diva ist inzwischen denn doch ein altes Schätzchen, und da passieren so Dinge.

Materialermüdung, Fertigungsfehler, die sich erst nach langer Zeit herausstellen, unterdimensionierte Teile.

KFZ sind für maximal 10 Jahre konstruiert, dem muss man einfach ins Auge sehen, mit allen Konsequenzen z.B. auch bei Gummiteilen und der Elektrik.

Fahrer von "Vintage Fahrzeugen mit Patina" wissen davon ein Lied zu singen...

tollewurst
Geschrieben

Wenn der Rand von der Riemenscheibe abgebrochen ist liegt es meist daran das der Riemen dagegengelaufen ist. Dies passiert meist wenn ein anderes Lager defekt ist oder ggf sogar eine Spannrolle sich gelöst hat.

Einfach so bricht der nicht ab.

fiat5cento
Geschrieben

Das sehe ich auch so, der bricht nicht einfach so.

Was natürlich auch sein kann, ist dass das Rad eine Vorschädigung hatte. Vielleicht wars mal abgebaut und ist runtergefallen.

me308
Geschrieben

.

zuerst einmal mein Beileid zum kapitalsten aller kapitalen Motorschäden -

gerade weil es beim Mondial T - und ebenso beim 348 nur EINEN sehr langen Zahnriemen für BEIDE Zylinderbänke gibt, ist bei einem Riss gleich alles kaputt

eine sinnvolle und "preiswerte" Empfehlung in diesem Falle ist hier sicherlich, vorerst einen gebrauchten Motor einzubauen - falls das Fahrzeug schnell wieder auf die Strasse soll - und den originalen Motor irgendwann mit viel Zeit und Geld wieder aufzubauen

zur Info: gebrauchte Motoren liegen bei ca. EURO 10-15K

(dafür kannst Du den kaputten Motor nicht herrichten lassen ... andererseits weisst Du bei einem gebrauchten Motor natürlich auch nicht was Du kriegst)

zum Problem:

Wenn der Rand von der Riemenscheibe abgebrochen ist liegt es meist daran das der Riemen dagegengelaufen ist. Dies passiert meist wenn ein anderes Lager defekt ist ...

tollewurst ist hier auf dem richtigen Weg :-))!

die Geschichte ist heikel ... - und der Schaden ist nicht der Erste seiner Art, also nicht ganz unbekannt

Schuldzuweisungen sind allerdings wohl kaum möglich - und dennoch ...

mit großer Sicherheit hat es mit dem Zahnriemenwechsel zu tun ... aber nicht nur ...

und die Werkstatt konnte das eigentlich zugrundeliegende Problem nicht erkennen bzw. gar nichts davon wissen

Ihr seht schon ... auch ich schreibe vorsichtig ganz schön drum herum :wink:

es gab im Jahre 1992 ein - evtl. oft unbeachtetes - Service Bulletin mit der Nummer 10-34. In diesem wurde seitens Ferrari nahegelegt, das Rollenlager 136153 hinter dem unteren Zahnriemenrad ("idler pulley") gegen ein Kugellager 149241 zu wechseln

o8zd.jpg

betroffen waren alle 348 TB/TS und Mondial T unterhalb der Motorennummern 24720

(von Ferrari selbst wurde der Grund dafür in der Verbesserung des Steuerzeitensystems und der Reduktion von Geräuschen angegeben)

bei vielen Fahrzeugen wurde dieser Service wohl nie umgesetzt oder einfach vergessen da sich keine unmittelbare Notwendigkeit zeigte !

ob und wieviele potentielle "Zeitbomben" also unterwegs sind, ist somit unbekannt

im Laufe der Jahre zeigte sich nun, dass bei Fahrzeugen, bei denen das Lager nicht gewechselt wurde, der Zahnriemen mit zunehmendem Verschleiß des Lagers gegen den Kranz des Riemenrades "wanderte" - folglich brach dieser Kranz irgendwann einfach ab, der Zahnriemen sprang oder wurde von den gebrochenen Teilen des Kranzes aufgeschlitzt - Folge: Motorschaden !

jfyeeg.jpg

29mm69d.jpg

Ironie des Schicksals:

bei Zahnriemen die sehr lange nicht gewechselt wurden, passierte oft gar nichts da sich die Riemen um einige mm ge-längt hatten - quasi etwas "ausgeleiert" waren - das Problem trat erst einige Zeit nachdem Wechsel zu einem neuen "kurzen" und "harten" Riemen auf - und dann leider schlagartig !

der beschriebene Motorschaden könnte - ich benutze hier bewusst den Konjunktiv - in diesem Falle mit der erwähnten Problematik zu tun haben

dies jedoch zu beweisen bzw. für das evtl. versäumte Wechseln eines Lagers vor über 20 Jahren einen Verantwortlichen zu finden, dürfte unmöglich sein

die Werkstatt hatte den Auftrag des Zahnriemenwechsels - und dieser Auftrag wurde erledigt ... alles andere wäre dann Verschleiß

hoffe, etwas geholfen zu haben - halte uns auf dem Laufenden !

Gruß aus MUC

Michael

planktom
Geschrieben
.

zur Info: gebrauchte Motoren liegen bei ca. EURO 10-15K

(dafür kannst Du den kaputten Motor nicht herrichten lassen ... andererseits weisst Du bei einem gebrauchten Motor natürlich auch nicht was Du kriegst)

für die angegebene obergrenze ist schon ne ewigkeit ein

unfaller mit frontschaden im angebot :wink:

...und für 8k steht ein 348er motor(passt,oder ?) in der bucht welcher einen

monat getestet werden kann und anschliessend eine jahresgarantie

bekommt die (kostenpflichtig) auf 36 monate verlängert werden kann...

tollewurst
Geschrieben

Eurospares hat noch neue Motoren, mir etwas Verhandlungsgeschick sollte man den für 8k netto bekommen, also für 10k steht der auf dem Hof.

Ein gebrauchter Motor sollteauch nicht das Problem sein. Ist der Zahnriemen denn komplett gerissen?

nirscma
Geschrieben

:???:Michael,

danke vorerst für die ausgezeichnete Erklärung einer möglichen Ursache für den Motorschaden. Allerdings sollte das Kugellager 149241 bei meiner Diva schon serienmäßig verbaut worden sein, da meine Motornummer 28872 ist und die Erstauslieferung erst am 23.02.1994 in Italien stattgefunden hat.

Daher glaube ich nun, daß beim letzten Zahnriemenwechsel einfach nicht die Spannrollen getauscht wurden und daß das der Grund ist.

Ich werde nun mal mit dem Vorbesitzer (Originalrechnung?) und der Werkstätte Klartext sprechen müssen, denn an die Geschichte mit dem gebrochenen Kranz des Riemenrades als Verursacher glaube ich nicht mehr .....

Fortsetzung folgt ....

Kai360
Geschrieben

denn an die Geschichte mit dem gebrochenen Kranz des Riemenrades als Verursacher glaube ich nicht mehr .....

Fortsetzung folgt ....

Hast du Dir das schon in Natura angeguckt, oder was veranlaßt dich zu der Annahme?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...