Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
janimaxx

Auto auf britische Ltd. zulassen?

Empfohlene Beiträge

janimaxx
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

...geht das, hat das schon mal einer von euch gemacht?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
El croato
Geschrieben
...geht das, hat das schon mal einer von euch gemacht?

... und in DE fahren? Vergiss das. :wink:

Wenn nichts anderes im Weg stünde, wäre es im Mindesten Steuerhinterziehung...

janimaxx
Geschrieben

Steuerhinterziehung wäre es, wenn ich mit einem ausländischen Auto ständig in D rumfahre nicht aber wenn ich in meinem eigenen Auto fahre :wink:

El croato
Geschrieben
Steuerhinterziehung wäre es, wenn ich mit einem ausländischen Auto ständig in D rumfahre nicht aber wenn ich in meinem eigenen Auto fahre :wink:

Doch, wenn du mit einem Fahrzeug herumfährst (egal ob es dir gehört oder sonst jemandem) und das Fahrzeug NICHT in DE zugelassen ist, so hinterziehst du damit automatisch die jährlichen Steuern, da du die Steuer nicht in DE sondern in UK abführst. (ich rede nicht von der USt. beim Kauf) Wenn man dir nachweisen kann, dass du regelmässig mit einem solchen Fahrzeug herumkurvst, dann bist du dran. O:-)

EDIT: Anders sieht es natürlich aus, wenn du das KFZ auf die NL (in DE) der UK-Ltd. zulässt. Falls du das gemeint hast, dann habe ich die Frage falsch verstanden!

janimaxx
Geschrieben

Wo kann man so etwas nachlesen?

kkswiss
Geschrieben

Da kann ich aus Erfahrung berichten.

Wir hatten, als wir noch in Deutschland wohnten hatten wir zwei Autos (unsere) mit der Schweizer Zulassung (Kontrollschild) bei uns (überwiegend) stehen.

Diese wurden nur bei schönem Wetter bewegt, bis das uns ein freundlicher Nachbar bei der Polizei meldete.

Irgendwann standen die freundlichen bei uns und informierten uns, dass wenn die Fahrzeuge länger als drei Monate in Deutschland stehen auch hier zugelassen werden müssen. Eben, wegen der Steuerhinterziehung.

Da interessierte die Jungs nicht, dass wir einen Zweitwohnsitz in der Schweiz hatten.

Jetzt ist kein Fahrzeug mehr in Deutschland von uns zugelassen.O:-)

El croato
Geschrieben
Wo kann man so etwas nachlesen?

Entsprechende deutsche Gesetzestexte kenne ich nicht; ich kenne bloss den genannten Sachverhalt. Da muss dir ein deutscher Steuerberater Auskunft geben können.

Mit solchen Dingen muss man sehr vorsichtig sein!

Gast Alpinchen
Geschrieben

Übt die Ltd. hier in D eine Geschäftstätigkeit aus?

janimaxx
Geschrieben
Entsprechende deutsche Gesetzestexte kenne ich nicht; ich kenne bloss den genannten Sachverhalt.

Das ist gefährliches Halbwissen :wink:

Wobei ich mir vorstellen kann, dass es Unterschiede in der Behandlung EU/Non-EU gibt?

janimaxx
Geschrieben
Übt die Ltd. hier in D eine Geschäftstätigkeit aus?
Nein, weil sonst könnte/sollte man ja das Fahrzeug auf die xyz-ltd zulassen.
El croato
Geschrieben
Das ist gefährliches Halbwissen :wink:

Wobei ich mir vorstellen kann, dass es Unterschiede in der Behandlung EU/Non-EU gibt?

Na mal langsam; das ist kein Halbwissen, sonst würde ich mich gar nicht zu Wort melden. Ich rede auch nicht von der Schweiz, sondern explizit von Deutschland, da ich aber kein deutscher Steuerberater bin, kann ich dir nicht explizit sagen, wo du das Ganze nachlesen kannst.

BTW: In der Schweiz ist die Zulassung so auch nicht möglich, aber bei uns spielt das Stichwort Steuerhinterziehung in diesem Zusammenhang eine untergeordnete Rolle.

Gast Alpinchen
Geschrieben
......, aber bei uns spielt das Stichwort Steuerhinterziehung in diesem Zusammenhang eine untergeordnete Rolle.

Ihr seid ja auch kreativ :-))!

BMW-7er
Geschrieben

Ich hatte mich auf Grund von Bleifuss etc. auch mit dem Thema beschäftigt, eine Antwort die ich noch im Kopf habe ist folgende:

Wenn du mehr wie 90 Tage im Jahr (oder am Stück) mit dem Auto in Deutschland bist, muss es eine Deutsche Zulassung haben.

Weißt man dir also nach, dass du ein Englisches Kennzeichen hast, aber die ganze Zeit in Deutschland bist, ist dass wie auch oben geschrieben Steuerhinterziehung.

janimaxx
Geschrieben

@ El Croato

Halbwissen ist ja auch nicht so schlimm, aber immerhin haben wir darüber geredet :wink:

El croato
Geschrieben
@ El Croato

Halbwissen ist ja auch nicht so schlimm, aber immerhin haben wir darüber geredet :wink:

Du hast gefragt. O:-)

janimaxx
Geschrieben
Du hast gefragt. O:-)

Aber Du bist auch nicht schlauer als ich 8)

Felix
Geschrieben

Royal Army wäre einfacher.

In meinem Städtchen hausen ja u.a. 10.000 britische Soldaten & Angehörige. Die fahren hier im Alltag Kisten, rechtsgelenkt, welche durch keinen deutschen TÜV kommen würden. Hinzu kommt, dass diese Tommys ihre WRX, Ford RS/ST, Supras usw. noch steuerfrei auf der Kaserne tanken dürfen. Beim Kauf gibt´s massig "NATO-Rabatt". In der Regel werden die Wagen hier 12-18 Monate gehalten, dann auf die Insel verkauft.

Wenn ihr mal in OWL sein solltet, fahrt unbedingt mal durch die Engländer-Siedlungen. Paderborn, Bielefeld usw. Die haben z.T. wirklich spannende Wagen vor ihren Reihenhäuschen stehen, natürlich alle mit britischer Zulassung :-))!

Nub
Geschrieben
In der Regel werden die Wagen hier 12-18 Monate gehalten, dann auf die Insel verkauft.

Kann nicht sein, in jedem der Nato Kaufverträge ist festgelegt, dass das KFZ mindestens 24 Monate in meinem Besitz sein muss. Erst danach steht es mir zu das Auto frei zu verkaufen.

Wegen der limited, sei nicht so H4 und geh zum Steuerberater, dort musst du dich dann auch nicht mit "nervendem" Halbwissen rumärgern :wink:

Graunase
Geschrieben
Royal Army wäre einfacher.

In meinem Städtchen hausen ja u.a. 10.000 britische Soldaten & Angehörige. Die fahren hier im Alltag Kisten, rechtsgelenkt, welche durch keinen deutschen TÜV kommen würden. Hinzu kommt, dass diese Tommys ihre WRX, Ford RS/ST, Supras usw. noch steuerfrei auf der Kaserne tanken dürfen. Beim Kauf gibt´s massig "NATO-Rabatt". In der Regel werden die Wagen hier 12-18 Monate gehalten, dann auf die Insel verkauft.

Wenn ihr mal in OWL sein solltet, fahrt unbedingt mal durch die Engländer-Siedlungen. Paderborn, Bielefeld usw. Die haben z.T. wirklich spannende Wagen vor ihren Reihenhäuschen stehen, natürlich alle mit britischer Zulassung :-))!

Stimmt!Beeindruckend!M3 sind auch sehr beliebt und fahren tun sie naturgemäß wie die Henker...

janimaxx
Geschrieben
Wegen der limited, sei nicht so H4 und geh zum Steuerberater, dort musst du dich dann auch nicht mit "nervendem" Halbwissen rumärgern :wink:

Super Klasse Dein Tip, wäre ich von selber nicht drauf gekommen. Allerdings denke ich, dass speziell Dir der Sinn eines Forums noch nicht gekommen ist.

Und bitte antworte nicht auf meinen jetzigen Post, es sei denn, Du kannst auf meine Eingangsfrage etwas beitragen :wink:

Felix
Geschrieben
Kann nicht sein, in jedem der Nato Kaufverträge ist festgelegt, dass das KFZ mindestens 24 Monate in meinem Besitz sein muss. Erst danach steht es mir zu das Auto frei zu verkaufen...

Entschuldigung, mir war die genaue Monatszahl nicht bekannt. :cry:

Felix
Geschrieben
...naturgemäß...

Schönes Wort, passend! :-o:evil:

Gast
Geschrieben
...geht das, hat das schon mal einer von euch gemacht?

Hab nur ich die Frage falsch verstanden? Du willst doch das Auto auf die Ltd. aber in Deutschland zulassen oder? Das sollte ja problemlos gehen. Oder willst du explizit eine englische Zulassung haben aber in Deutschland fahren? Wenn ja frag ich mich warum?

Übrigens wird es den werten Behörden dann schon höchst verdächtig vorkommen wenn du einen Linkslenker in England zulässt aber damit hauptsächlich in De unterwegs bist...Da wird es wohl schwierig aus der Sache noch einen vernünftige Begründung für die englische Zulassung zu machen. Die Behörden machen ja schon Stress wenn man nach einem Umzug innerhalb von De sein Auto nicht baldmöglichst ummeldet damit die Steuern auch im richtigen Kreis gezahlt werden...Im Ausland? Sag mal...was denkst du dir eigentlich!? :D

janimaxx
Geschrieben
Sag mal...was denkst du dir eigentlich!? :D

Denken? Wasndas... 8)

Gast
Geschrieben
Denken? Wasndas... 8)

hab isch keeeene Ahnung von... :D

welche Vorteile hat denn für dich die Zulassung auf die ltd.? Und meine Frage ob du eine deutsche oder englische Zulassung willst hast du nicht beantwortet. Nach dem Thread gehe ich mehr oder weniger davon aus eine englische. Aus welchem Grund? Welche Vorteile hast du dabei?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×