Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
JoeFerrari

USA: Neue Verbrauchsrichtlinien - Das Aus für Porsche & Co.?

Empfohlene Beiträge

JoeFerrari
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ab 2016 würde es schwer werden, einen Porsche in USA zu kaufen. Und vermutlich für die ein oder andere Marke auch

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,679378,00.html#ref=rss

"...Schließlich seien die Formeln zur Berechnung der Grenzwerte gerade so formuliert worden, dass die großen US-Hersteller die Vorgaben genau erfüllen. Als Grundlage der Berechnung werden Radstand und Spurbreite der Autos herangezogen. ..."

Damit dürfte klar sein, woher der Wind weht.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Jonny
Geschrieben

Mal abwarten. Kann mir nicht vorstellen, dass die Reichen & Schönen in Amerika zu denen ja auch viele Politiker bzw. deren Sponsoren gehören in Zukunft Lust haben sich den Porsche verbieten zu lassen.

Ansonsten wäre das nat. für Porsche sowie die gesamte Deutsche Automobilindustrie ein starker Schlag...

Graunase
Geschrieben

Wie gut daß US Autos solche Ökowunder sind...

Fantastische Logik das am Radstand festzumachen,also Panamera geht nur noch als Strechlimo?8)

Sorry,aber das ist für mich schlicht Protektionismus.

Allerdings wird auch nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird.Will heißen,die Herren die den Wahlkampf bezahlen fahren meistens auch "unsere"Autos...

Grüße!

Nub
Geschrieben

Bis dahin ist er nicht mehr mein Präsident :wink:

Jonny
Geschrieben
Bis dahin ist er nicht mehr mein Präsident :wink:

Nehme ich auch stark an...

Rodemarc
Geschrieben

Ich finde so eine Forderung grob unfair und absolut unangebracht. Warum wird bei den Verbrauchsrichtlinien nicht auch die Stückzahl der verkauften Autos mit bedacht?

Selbst wenn Porschemodelle im Jahr 2016 durchschnittlich noch 9l / 100km verbrauchen würden schaden sie damit der Umwelt wohl erheblich weniger als eine 20mal so große Flotte eines Massenherstellers die nur noch 5,4l verbraucht und pro Auto eine viermal so hohe Jahreslaufleistung hat wie ein Porsche.

:puke:

Jonny
Geschrieben

Vor allem die Ammis mit ihren Autos von vorgestern (technisch trifft das ja doch sehr oft zu) wollen Porsche, einem Hersteller mit den effizientesten Methoden verbieten in den USA zu verkaufen. Ford darf aber sicher die fetten Schüsseln weiterverkaufen die das 10fache saufen...

Was gibt es denn eigentlich als Ersatz für die Amerikaner die dann keinen Porsche mehr fahren dürfen? Lamborghini und Ferrari sind ja auch europäische Firmen, Aston Martin ist nicht amerikanisch soweit ich weiß...sollen die dann alle Corvette fahren oder was?

R-U-F
Geschrieben
Vor allem die Ammis mit ihren Autos von vorgestern (technisch trifft das ja doch sehr oft zu) wollen Porsche, einem Hersteller mit den effizientesten Methoden verbieten in den USA zu verkaufen. Ford darf aber sicher die fetten Schüsseln weiterverkaufen die das 10fache saufen...

Eigentlich fehlen mir die Worte. Wahnsinn was denen alles einfällt um den Versuch zu starten ihre Wirtschaft anzukurbeln :crazy:

Nächster Schritt: Planwirtschaft.

Gast 640RP
Geschrieben

Bei dem Gesetz gehts doch ausschließlich darum, die einheimischen Hersteller zu stärken (und die habens ja auch nötig). Nichtsdestotrotz gibt es in den USA seit je her doch nichts höheres als einen Porsche, "Merc" oder BMW zu fahren - hauptsache ein deutsches Auto, also da wird sich bestimmt noch was ändern. Aber ist schon ne üble Geschichte für die deutschen Hersteller, ist ja doch ein größerer Markt.

JoeFerrari
Geschrieben

Nun ja, die Massenhersteller dürften die Ziele ja im Mix erreichen können. Porsche hat wohl das "Sonderproblem", dass das Jahr 2009 als Basis herangezogen wird, wo man noch nicht zu VW gehörte. Wenn dies konzernweit gilt, dürften Ferrari und Lamborghini kein Problem bekommen. Ich schätze aber auch, dass es dort noch zu einer Einigung kommen wird. Schließlich investiert VW ja auch in USA X-)

Jonny
Geschrieben

Ob das erreichbar ist weiß ich nicht. In den USA kauft man in der Regel sicher keine "kleinen" Autos der genannten Deutschen hersteller die das ganze dann im Durchschnitt deckeln können...

Gast
Geschrieben

Ich vermute aber, dass Porsche im Zweifel hier dann auch eine Sonderregelung für sich beanspruchen wird und z.B. das Jahr 2010 zum Bezugsjahr macht, dann als Teil des Konzerns mit VW etc. und sich so doch noch am US Markt halten kann.

URicken
Geschrieben
Damit dürfte klar sein, woher der Wind weht.

Hmm - mal abwarten

... geplantes Gesetz ...

Erst mal soll das Gesetz vorgestellt werden, dann muss es noch durch das - derzeit durch die Republikaner dominierte - Repräsentantenhaus. Da diese politische Kaste grüne Politik verabscheut, wie der Teufel das Weihwasser, stelle ich das Inkrafttreten des geplanten Gesetzes eher in Frage. Ausserdem fließt bis 2016 noch viel Sprit durch die Motoren dieser Welt.

Sicherlich mag die Intention Obamas in Bezug auf den Umweltschutz lobenswert sein; das selbstverständlich auch wirtschaftliche Aspekte eine Rolle spielen, liegt auf der Hand. Die Jammerei der Automobilindustrie scheint mir in eingen technischen Bereichen aber auch nur Heuchelei. Ich mag zwar technisch etwas naiver sein aber ich bin doch sehr zuversichtlich, dass bis 2016 gewaltige Fortschritte in der Entwicklung verbrauchsarmer Motoren gemacht werden!

Für Porsche - we generell für exklusive Autobauer - spielt leider der amerikanische Markt eine dominante Rolle. Entweder man schafft es oder versucht sein Glück eher in den asiatischen Märkten :D!

  • Gefällt mir 1
hugoservatius
Geschrieben

Dieser Unfug ist eben das Ergebnis verstaatlichter bzw. mit Staatshilfe künstlich am Leben gehaltener Autokonzerne und der Politik eines intellektuell ebenso überschätzten wie überforderten Präsidenten.

Paßt schon prima zusammen:

Der Staatskonzern GM fordert wirtschaftliche Unterstützung aus deutschen Steuergeldern zum Weiterführen der Marke Opel und auf anderer Ebene werden ausländische Produkte ausgeschlossen.

Empörte Grüße, hs.

  • Gefällt mir 1
R-U-F
Geschrieben
Dieser Unfug ist eben das Ergebnis verstaatlichter bzw. mit Staatshilfe künstlich am Leben gehaltener Autokonzerne und der Politik eines intellektuell ebenso überschätzten wie überforderten Präsidenten.

Paßt schon prima zusammen:

Der Staatskonzern GM fordert wirtschaftliche Unterstützung aus deutschen Steuergeldern zum Weiterführen der Marke Opel und auf anderer Ebene werden ausländische Produkte ausgeschlossen.

Ich hätte ja nicht mehr gedacht von dir mal noch was Sinnvolles zu lesen, aber das trifft den Nagel absolut auf den Kopf !

Eigentlich eine absolute Unverschämtheit wenn man es sich mal durch den Kopf gehen lässt :rolleyes:

hugoservatius
Geschrieben
Ich hätte ja nicht mehr gedacht von dir mal noch was Sinnvolles zu lesen, aber das trifft den Nagel absolut auf den Kopf !

Der Hugo ist ja schon ein kluger Hund,

doch macht ihn oft der R-U-F so gerne rund!

Dabei schreibt der Hugo doch ganz selten Schund,

und ist im Kopf auch meistens ganz gesund!

Doch auch der R-U-F, der wird das langsam wohl erkennen,

und über seine Bosheit leise flennen!

Und irgendwann wird er nach Berlin dann rennen,

und Hugo einen großen Literaten nennen!

O:-)

  • Gefällt mir 2
R-U-F
Geschrieben
Der Hugo ist ja schon ein kluger Hund,

doch macht ihn oft der R-U-F so gerne rund!

Dabei schreibt der Hugo doch ganz selten Schund,

und ist im Kopf auch meistens ganz gesund!

Doch auch der R-U-F, der wird das langsam wohl erkennen,

und über seine Bosheit leise flennen!

Und irgendwann wird er nach Berlin dann rennen,

und Hugo einen großen Literaten nennen!

O:-)

Ich bleib dabei, du hast sie nicht alle :crazy::D

FutureBreeze
Geschrieben

Reim dich oder ich fress dich *fg

Grundsätzlich bin ich aber auch der Meinung, dass dieser Protektionismuss sicher nicht zum ziel führen wird, wenn man bedenkt, dass die USA abhängig sind von Importen!

Sie können ihre Märkte gerne abschotten - die einizigen die Langfristig darunter leiden werden sind die USA selber!

Man waren das noch zeiten als die USA mit Kriegsschiffen asiatische Häfen angefahren haben um dort den freien Handel durch zu setzen.

hugoservatius
Geschrieben
Ich bleib dabei, du hast sie nicht alle :crazy::D

... auch Du, mein Sohn, wirst irgendwann geläutert werden und erkennen, daß Du vom Pfad der Tugend abgekommen bist und Dich versündigt hast!

Und dann wird die Güte des Herrn Dich zurückführen in den Kreis derer, die Nächstenliebe und Vergebung praktizieren!

Und Du wirst erlöst werden von dem Bösen, was inne Dir wohnt und Deine Gedanken vergiftet.

Und bis dahin versuche ein gottesfürchtiges Leben zu führen und fahre vorsichtig! Nicht schneller als 250 km/h auf geschlossener Schneedecke!

Von Nächstenliebe erfüllte Grüße, Dein Hugo.

Graunase
Geschrieben

Au wei,Hugo,ich glaub ich hab Dich da bei unserer letzten Tea Time auf schlechte Gedanken gebracht:oops:

Jonny
Geschrieben (bearbeitet)
... auch Du, mein Sohn, wirst irgendwann geläutert werden und erkennen, daß Du vom Pfad der Tugend abgekommen bist und Dich versündigt hast!

Und dann wird die Güte des Herrn Dich zurückführen in den Kreis derer, die Nächstenliebe und Vergebung praktizieren!

Und Du wirst erlöst werden von dem Bösen, was inne Dir wohnt und Deine Gedanken vergiftet.

Und bis dahin versuche ein gottesfürchtiges Leben zu führen und fahre vorsichtig! Nicht schneller als 250 km/h auf geschlossener Schneedecke!

Von Nächstenliebe erfüllte Grüße, Dein Hugo.

Boah. Jetzt hat der Strauß endlich Ruhe gegeben damit fängt jetzt der an. Hilfe :DO:-)

Edit: meine deutsch sehr komisch ist bei diese beitrag

bearbeitet von jonnychoceur
R-U-F
Geschrieben
Boah. Jetzt hat der Strauß endlich Ruhe gegeben damit fängt jetzt der an. Hilfe :DO:-)

Das war mein erster Gedanke :crazy::D

skr
Geschrieben

...

und Hugo einen großen Literaten nennen!

Das geht allein schon wegen des miserablen Versmaßes nicht. :D

hugoservatius
Geschrieben
Das geht allein schon wegen des miserablen Vermaßes nicht. :D

... T'schuldigung, aber das heißt "wegen des miserablen Versmaßes"! O:-)

skr
Geschrieben

Lern Du erst mal Versmaß. :wink2:

EDIT: meine Edith war zu langsam. :D

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×