Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Arbeiten bei der Blöd eigentlich nur ?!*%&!£! ?


matrix73

Empfohlene Beiträge

habe einen Link gefunden... :rolleyes::crazy:

Eine Blöd-Leserreporterin hat zugeschlagen!

http://www.bild.de/BILD/news/leserreporter/themen/tag-in-1414/2009/08/16/ferrari-fahrer-muss-sich/strom-vom-skoda-borgen.html

Wenigstens wird nicht versucht den Neid noch zu verstecken. Mein Gott ist das armselig... wobei ich nicht sicher bin was dümmer ist: Davon ein Foto zu machen und es voller stolz der Blöd zu senden oder den Text der von der Blöd geschrieben wurde!!

Seelig sind die geistig Armen... oder wie heisst das nochmal?!? :-)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Die Bild-Zeitung trifft doch mit ihren Anmerkungen zu diesem Fall genau den Nerv des Zielpublikums. Dass das uns Sportwagen-Fans aus der oberen Mittelschicht bis Oberschicht nicht gefällt ist normal.

Es arbeiten mitnichten schlechte Redakteure bei der Bild-Zeitung, vielmehr haben sie beim Springer-Verlag eines der härtesten AC das man sich vorstellen kann! Man sollte hier die Zielgruppe nicht mit dem Bildungsniveau der Redakteure gleichsetzen.

Nunja, die deutsche Neidgesellschaft schlägt halt öfter mal zu ;)

Das einzige was man machen kann ist Kopfschütteln - oder wenn man gemein ist lachen, wenn man sieht wie der 15 Jahre alte Golf auseinander fällt. ;-)

Dann lest mal nach wie clever die Redakteure tatsächlich sind:

http://www.bildblog.de/

Alle großen Medien-Unternehmen haben extrem harte Auschlußverfahren! Bei vielen darfst du dich genau EINMAL auf ein Volontariat bewerben, dann biste für immer raus!

Und das Blöd besonders clevere Leuts hat ist ein gut gepflegter Mythos!

mecki

... EINMAL auf ein Volontariat bewerben, dann biste für immer raus!

...

Ja gut, wer im 2-stelligen IQ Bereich liegt wird natürlich sofort aussortiert. Da hilft dann auch kein ****-Zeitung lesen mehr. :D

Dann lest mal nach wie clever die Redakteure tatsächlich sind:

http://www.bildblog.de/

Alle großen Medien-Unternehmen haben extrem harte Auschlußverfahren! Bei vielen darfst du dich genau EINMAL auf ein Volontariat bewerben, dann biste für immer raus!

Und das Blöd besonders clevere Leuts hat ist ein gut gepflegter Mythos!

mecki

Wenngleich man sagen muss, das auch bildblog.de stark nachgelassen hat.

Bisweilen werden dort "Fehler" dokumentiert die so in jeder anderen Publikation auch auftreten können.

Jungs, laßt Euch von so einem Quatsch nicht runterziehen, die bei Bild versuchen nur verzweifelt stets die (mehrheitliche) Stimme des Volkes nachzuquaken :D Unsere Genugtuung ist, wir fahren unsere Protzer-Karre auch dann noch spazieren, wenn der Artikel längst dort ist wo er hingehört..... und die Mehrheit neidisch am Strassenrand steht :-))!

ganz nach dem Motto: Mitleid bekommst Du in diesem Land geschenkt, für Neid mußt Du hart arbeiten :D

Die Reporterrin dachte so Jungs euch gebe Ichs .
Diese sogenannten Leser-Reporter sind keine Reporter, sondern nur Leute, die mit ihren Telefonen Bilder machen und die dann der Bild-Zeitung schicken. (Anscheinend noch garniert mit dummen Sprüchen)

Aber was kümmert's die deutsche Eiche, wenn die Sau sich daran reibt? Als Besitzer von Ferraris, Rolex-Uhren oder ähnlich markanten Luxusgütern sollte man darüber stehen und die Leute nur labern lassen. Die deklassieren sich schon ganz alleine.

In was für einer Verfassung diese "Reporterin" steht, merkt man allein schon daran, daß sie 45 Minuten (voller Schadenfreude) da zugeguckt hat.:???:

Die Leute drumherum sehen aber auch nicht grad vor Intelligenz strotzend aus. Felgen falsch herum - so würd ich nicht unter Leute gehen.

So, so, eine protzige Karre ist der rote Flitzer. Und auf dicke Hose machen. Ich wußte garnicht, daß ich so etwas in meiner Garage stehen hab...

... ich denke, daß man

1. unterscheiden muß zwischen sogenannten "leser-reportern", deren journalistische bildung nicht eben bedeutend sein dürfte und den redakteuren,

2. die "bild"-leserschaft nicht unterschätzen sollte, ich kenne eine reihe leute, die morgens bild, faz und neue züricher zeitung lesen und

3. die "bild"-redakteure nicht unterschätzen sollte, boulevard-journalismus ist eine hohe kunst. konkrete fakten und zusammenhänge in einem vierzeiler unter zu bringen, ist viel schwieriger als in einem vierspalter.

und der sogenannte "bild-blog" ist doch nur die dümmliche fortsetzung der anti-springer-bewegung der sechziger, siebziger und achtziger jahre mit modernen mitteln.

und der ach so böse axel springer war ein hochkultivierter mann, übrigens mit einem erlesenen autogeschmack.

so, daß mußte ich jetzt 'mal loswerden, die "bild" ist eben eine boulevard-zeitung und nicht die faz, andere boulevard-zeitungen aus anderen verlagen haben auch kein höheres niveau, von produkten wie der "sun" ganz zu schweigen.

kein mensch ist gezwungen, die zeitung zu lesen, genauso wie niemand gezwungen ist, rtl oder vox statt arte oder 3sat zu schauen.

gruß, hs.

... ich denke, daß man

1. unterscheiden muß zwischen sogenannten "leser-reportern", deren journalistische bildung nicht eben bedeutend sein dürfte und den redakteuren,

2. die "bild"-leserschaft nicht unterschätzen sollte, ich kenne eine reihe leute, die morgens bild, faz und neue züricher zeitung lesen und

3. die "bild"-redakteure nicht unterschätzen sollte, boulevard-journalismus ist eine hohe kunst. konkrete fakten und zusammenhänge in einem vierzeiler unter zu bringen, ist viel schwieriger als in einem vierspalter.

und der sogenannte "bild-blog" ist doch nur die dümmliche fortsetzung der anti-springer-bewegung der sechziger, siebziger und achtziger jahre mit modernen mitteln.

und der ach so böse axel springer war ein hochkultivierter mann, übrigens mit einem erlesenen autogeschmack.

so, daß mußte ich jetzt 'mal loswerden, die "bild" ist eben eine boulevard-zeitung und nicht die faz, andere boulevard-zeitungen aus anderen verlagen haben auch kein höheres niveau, von produkten wie der "sun" ganz zu schweigen.

kein mensch ist gezwungen, die zeitung zu lesen, genauso wie niemand gezwungen ist, rtl oder vox statt arte oder 3sat zu schauen.

gruß, hs.

Da hast Du ja recht. Zu Punkt 3 weiss ich nicht, kann ich nicht beurteilen. Möchte aber auch nicht Job tauschen... :-)

eigentlich regt mich hier nicht wirklich die Bild auf, sondern eher, dass die Leute das zum grossen Teil gut finden werden. Das es so ist beweist das TV-Programm! Da läuft ja echt nur "Shice" hoch 2! Aber zu diesem TV-Programm müsste eigentlich ein extra-Fred her! geschätzte 70% vom dem was im TV gesendet wird ist für Leute mit weniger IQ als 10 Meter Feldweg!

hmm, ich sollte wohl wirklich einen "TV-Programm-Inhalt-Motz-Fred" eröffnen... :D

Da hast Du ja recht. Zu Punkt 3 weiss ich nicht, kann ich nicht beurteilen. Möchte aber auch nicht Job tauschen... :-)

eigentlich regt mich hier nicht wirklich die Bild auf, sondern eher, dass die Leute das zum grossen Teil gut finden werden. Das es so ist beweist das TV-Programm! Da läuft ja echt nur "Shice" hoch 2! Aber zu diesem TV-Programm müsste eigentlich ein extra-Fred her! geschätzte 70% vom dem was im TV gesendet wird ist für Leute mit weniger IQ als 10 Meter Feldweg!

hmm, ich sollte wohl wirklich einen "TV-Programm-Inhalt-Motz-Fred" eröffnen... :D

... ich möchte auch nicht mit einem "bild"-redakteur tauschen, allerdings ist das schmerzensgeld, das die dafür kriegen, daß sie nur halbsätze schreiben dürfen, nicht zu verachten!

zum fernsehen kann ich nicht so richtig viel sagen, mache ich eigentlich kaum.

Die Autoverteufelung haben wir ja seit den 70ern. Dass sowas während einer Finanzkrise (mit vorhergehenden extremen Kraftstoffpreisen) wieder neu aufflammt und zu solchen Häme- und Schmäh-Aktionen bei der normalen Bevölkerung führt, ist für mich nicht verwunderlich.

Was mich derzeit viel mehr stört ist, dass die ("eigene") Auto-Lobby fröhlich mitschießt.

Da sieht man im Fernsehen bei einem Fernseh-Automagazin eine "Wettfahrt" zwischen Elektroboot und Hybridfahrzeug, wie einer der Autotester mit 40 km/h um einen See zuckelt, mit einem riesigen Stau hinten drann und einen Verbrauch von 4,9 Liter/100 km als ökologischen Triumph feiert ...

Oder im aktuellen ACE Lenkrad Heft 8, wie auf der letzten Seite sich eine Redakteurin freut wenn die Spritpreise wieder hoch gehen, weil dann "Cayenne, A8 oder SLK" nicht mehr auf der linken Spur drängeln ... wo sie anscheinend gerne mit "150" in "Aygo, Smart oder Polo" "dahinfährt".

Ein Klassiker ist natürlich der auf die Extreme getriebene Cayenne Turbo-Verbrauch von Auto-Bild. Aber nur einige Ausgaben später sieht man den Redakteur/Tester mit Vollgas auf der Autobahn, sinierend wie toll es ist ein XXX-PS-Fahrzeug zu bewegen.

Diese Fähnchen-Mentalität ist zum ausrasten, mitunter ein Grund warum ich schon lange keine deutschen Autozeitungen mehr lese.

Oder im aktuellen ACE Lenkrad Heft 8, wie auf der letzten Seite sich eine Redakteurin freut wenn die Spritpreise wieder hoch gehen, weil dann "Cayenne, A8 oder SLK" nicht mehr auf der linken Spur drängeln ... wo sie anscheinend gerne mit "150" in "Aygo, Smart oder Polo" "dahinfährt".

wobei dich das beim ace nicht wundern sollte, schließlich ein gewerkschaftseigener autoclub, die gönnen nur ihren funktionären und herrn hück einen großen wagen...

Diese Fähnchen-Mentalität ist zum ausrasten, ..........

Willkommen in der Wirklichkeit :cry:.

Das trifft aber nicht nur auf "deutschsprachige Autojournale" zu, sondern auf alle Lebensbereiche aller Menschen auf allen Erdteilen.

Mit Nuhrs Worten:"So ist der Mensch....".

Grüße

Wolfgang

P.S: Was mir in diesem Fred wieder besonders auffällt, ist die scheinbare Tatsache, das sich die "Deppen" woanders tummeln, nur nicht hier O:-).

P.S: Was mir in diesem Fred wieder besonders auffällt, ist die scheinbare Tatsache, das sich die "Deppen" woanders tummeln, nur nicht hier O:-).

HERRLICH!!! :-))! nehme mich da auch an meiner eigenen Nase! O:-)

Willkommen in der Wirklichkeit :cry:.

Das trifft aber nicht nur auf "deutschsprachige Autojournale" zu, sondern auf alle Lebensbereiche aller Menschen auf allen Erdteilen.

Zumindest die englischen Publikationen und Fernsehsendungen sind derzeit nicht so hysterisch wie die hierzulande. Da kann auch mal ein Sportwagen ohne Öko-Keule gefeiert werden und man sich darüber freuen.

PS, weil ich gerade noch diese ACE-Zeitschrift vor mir liegen habe: Mazda2 im Test. Verbrauch Schnitt 7,5 Liter bei 86 PS und 1030 kg ... mein 1988er Audi 80 mit 113 PS verbraucht einen halben Liter weniger im Schnitt ...

Hauptsache diese Kurzstrecken-Mobile sind klein. Klein = niedlich, ökologisch und brav.

PS, weil ich gerade noch diese ACE-Zeitschrift vor mir liegen habe: Mazda2 im Test. Verbrauch Schnitt 7,5 Liter bei 86 PS und 1030 kg ... mein 1988er Audi 80 mit 113 PS verbraucht einen halben Liter weniger im Schnitt ...

Hauptsache diese Kurzstrecken-Mobile sind klein. Klein = niedlich, ökologisch und brav.

86 PS, 1030 kg und 7,5 Liter? Das ist ja total miserabel. Mein 330 mit 231 PS braucht grad mal 2,5 - 3 Liter mehr im Durchschnitt...und würde ich mal permanent sparsam fahren ginge sicher auch ein Verbrauch von 8.

Und sowas wird dann gelobt? Ein Neuwagen der schlechter ist, als ein 5 Jahre alter BMW???

das mit den Verbräuchen ist doch alles pille-palle. :wink: Meine S-Klasse mit 2000 kg (320 CDI mit Brabus Chip) konnte mit 6,9 Ltr. bewegt werden, oder mit 13 Ltr. je nach Fahrweise. :lol:

Und mein 500er hat 1983 ca. 15-20 Ltr. gebraucht und das braucht mein SL 500 Bj. 1995 immer noch. Mein CLS 500 Bj. 2006 hat sich das gleiche genehmigt. Also wo ist denn da ein Fortschritt zu erkennen. :cry:

Wenn man einen Ferrari nun inpunkto Gewicht vs. Leistung vergleicht, fährt man damit eigentlich mega-sparsam. O:-)O:-)

Gruß Klaus

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...