Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
tomekkk

21 Punkte in Flensburg, was nun?

Empfohlene Beiträge

tomekkk
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

Ein Kumpel, hatte 18 Punkte, und diese wurden wegen einer Nachschulung wie 17 gezählt.

Jetzt hat er nochmals 3 Punkte dazubekommen, meine Frage ist:

Was sind die Konsequenzen?

Wahrscheinlich kommt der Lappen weg, aber was kann er tun, um ihn so schnell wie es geht wieder zu bekommen, und wie lange wird der Schein auf jeden Fall entzogen?

Liebe grüße

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
URicken
Geschrieben
?

Wahrscheinlich kommt der Lappen weg, aber was kann er tun, um ihn so schnell wie es geht wieder zu bekommen, und wie lange wird der Schein auf jeden Fall entzogen?

Liebe grüße

Hallo Tomekk,

das sieht sehr übel aus:

Bei 18 Punkten muss die Fahrerlaubnis entzogen werden. Eine Neuerteilung darf frühestens nach einer Wartefrist von 6 Monaten erfolgen, beginnend mit dem Datum, an dem der Führerschein abgeliefert wird. Vor Neuerteilung ist in der Regel eine positive MPU erforderlich.

Also konkret:

- neuer Führerschein

- vorher MPU (*****entest)

- danach (bin mir aber nicht mehr sicher) keine 18 Pkt "Guthaben" mehr sondern 15.

Einziger Vorteil - er fängt nach der neuen Erteilung wieder mit 0 Punkten an.

Vielleicht wird er sich dann ein wenig darauf besinnen, dass noch andere Verkehrsteilnehmer auf den Strassen sind ;-)

m zetti
Geschrieben

Sorry, aber es ist mir ein Rätsel, wie man es bei normalem Verstand überhaupt auf 20+x Punkte schafft.

Ich bin auch kein Vorzeigeknabe, aber 20 Punkt. Das schafft man doch nur, wenn man entweder Alkoholiker ist,oder völlig bescheuert ist.

Ganz ehrlich..., solche Leute gehören nicht in den Straßenverkehr...:evil:

Die sollten nochmal in der Grundschule anfangen.

Gruß

Michael

tomekkk
Geschrieben
Sorry, aber es ist mir ein Rätsel, wie man es bei normalem Verstand überhaupt auf 20+x Punkte schafft.

Ich bin auch kein Vorzeigeknabe, aber 20 Punkt. Das schafft man doch nur, wenn man entweder Alkoholiker ist,oder völlig bescheuert ist.

Ganz ehrlich..., solche Leute gehören nicht in den Straßenverkehr...:evil:

Die sollten nochmal in der Grundschule anfangen.

Gruß

Michael

Geschwindigkeit, Überholen, falsche Anbauteile..

servicemann
Geschrieben
Hallo Tomekk,

das sieht sehr übel aus:

Bei 18 Punkten muss die Fahrerlaubnis entzogen werden. Eine Neuerteilung darf frühestens nach einer Wartefrist von 6 Monaten erfolgen, beginnend mit dem Datum, an dem der Führerschein abgeliefert wird. Vor Neuerteilung ist in der Regel eine positive MPU erforderlich.

Also konkret:

- neuer Führerschein

- vorher MPU (*****entest)

- danach (bin mir aber nicht mehr sicher) keine 18 Pkt "Guthaben" mehr sondern 15.

Einziger Vorteil - er fängt nach der neuen Erteilung wieder mit 0 Punkten an.

Vielleicht wird er sich dann ein wenig darauf besinnen, dass noch andere Verkehrsteilnehmer auf den Strassen sind ;-)

Kann ich so nur zustimmen.Absolut korrekt:-))!

Und die Punkte kann man wirklich schnell zusammen haben,ohne das man Alkoholiker o.s. ist :-(((°

URicken
Geschrieben
Ganz ehrlich..., solche Leute gehören nicht in den Straßenverkehr...:evil:

Die sollten nochmal in der Grundschule anfangen.

Hallo Michael,

das hat IMO nichts mit Alkohol etc zu tun sondern schlicht und einfach mit etwas Glück und natürlich auch Kontrolle über sich selbst.

ABER...

Grundsätzlich geht das ganz schnell mit dem Punktekonto.

Da die Punkte erst nach fünf Jahren verfallen, sammelt sich da ganz schnell was. Ich bin auch nicht der Heiligste im Strassenverkehr und habe schon Zeiten mit ernsthaften Problemen bei der Punktevergabe erlebt.

Du kannst alle Punkte (ausgenommen Straftaten) mit einem Schlag eliminieren, wenn Du dir zwei Jahre lang nichts zu Schulden kommen läßt, was einen erneuten Eintrag in das BZR nach sich zieht.

Fällst Du aber auch nur ein einziges Mal in den zwei Jahren auf, dann beginnt die Frist erneut...

Das bedeutet also, dass Du dir pro Jahr max. 3 Punkte erlauben darfst, damit Du nach fünf Jahren konstant dein Konto auf 15 Punkte hälst.

Aber mal ehrlich, Du bekommst hier in D doch schon für einen übel riechenden Furz gleich einen Punkt - Kontrolle de Strassenverkehrs: JA, aber manche Dinge (z. B. ASU-Termin vergessen, etc) stellen eindeutig keinen so gefährlichen Eingriff in den Strassenverkehr dar, dass sie Punktevergaben rechtfertigen.

Dennoch sind 21 Punkte schon recht heftig (mein Top lag bei 17!)

Gast Anonym16
Geschrieben
Kann ich so nur zustimmen.Absolut korrekt:-))!

Und die Punkte kann man wirklich schnell zusammen haben,ohne das man Alkoholiker o.s. ist :-(((°

31 Jahre hatte ich nie einen einzigen Punkt kassiert:-))!

und dann beim rausbeschleunigen auf die Schnellstrasse 3 Punkte

ein Tag vor Ablauf der Wartefrist von einem Jahr

spätabends mit Faultier in Bayern unterwegs, gequatscht,

keine Sau unterwegs ausser uns :rolleyes:

Baustelle 120-100-80-60

rollen lassen und immer noch nicht auf den Tacho geschaut,

26 km/h zu schnell

3 Punkte

Wiederum Wartezeit für das 2te Vergehen fast vorbei(noch 6 Tage):evil:

LKW-Konvoi überholt,

da ich wusste dass anschliessend an die Schnellstrasse eine einspurige Strecke kommt mit Überholverbot.

vor den LKW's eingeschert....

....Blitz!!!:evil:

3 Punkte

und das alles mit dem alten Geschäftsauto:-(((°

Mit dem Diablo hatte ich noch nie Probleme,

bei Geschwindigkeitsbeschränkungen

schau ich immer wieder auf den Tacho,

da das Geschwindigkeitsfeeling zu subjektiv ist.

aber 21 Punkte, das ist echt heftig

Wäre es wirklich an der Zeit sich bissle am Riemen zu reissen

skr
Geschrieben
aber 21 Punkte, das ist echt heftig

Wirst Du jetzt neidisch? O:-)

tomekkk
Geschrieben
31 Jahre hatte ich nie einen einzigen Punkt kassiert:-))!

und dann

Hast du deinen Führerschein gemacht?:wink:

Gast Anonym16
Geschrieben
Hast du deinen Führerschein gemacht?:wink:

Führerschein hab ich jetzt 33 Jahre und nie einen Unfall gebaut.

Nachmachen wärmstens empfohlen:wink:

GeorgW
Geschrieben

Hallo,

die Punkte sammeln sich mit etwas Pech in der Tat schneller an als gedacht, auch bei ziviler Fahrweise und ohne Alk o.ä.

Früher kams mal darauf an, ob die 18 und mehr Punkte in einem Zeitraum von 2 Jahren oder von mehr als 2 Jahren eingesammelt wurden. Hat´s länger als 2 Jahre gedauert, war keinesfalls automatisch der Führerschein weg sondern es war lediglich eine MPU fällig und man konnte daraufhin unbehelligt mit voller Punktzahl weiterfahren.

Gruß, Georg

m zetti
Geschrieben

Ja, grundsätzlich habt Ihr Recht. Vielleicht habe ich ein wenig zu hart geurteilt.

ABER

21 Punkte muss man trotzdem erst einmal schaffen, dazu gehört schon Talent.

Ich selber habe auch durch 3 Verkehrsverstöße gegen die Geschwindigkeitimmer neue 3 Extrapunkte gesammelt und war dann kurzzeitig auch dei 9 Punkten. Spätestens aber dort habe ich mich 2 Jahre an alle Regeln gehalten, bin immer brav gemäß den erlaubten Geschwindigkeiten gefahren (und glaubt mir, das war ganz schön schwer.....), da mein Führerschein für mich Existenzgrundlage ist.

Will heißen, das man durch seine Fehler lernen kann und muss. Wer das nicht kann, der hat eben ein andersgeartetes Problem.

Gruß

Michael

bibiturbo
Geschrieben
Ja, grundsätzlich habt Ihr Recht. Vielleicht habe ich ein wenig zu hart geurteilt.

ABER

21 Punkte muss man trotzdem erst einmal schaffen, dazu gehört schon Talent.

Ich selber habe auch durch 3 Verkehrsverstöße gegen die Geschwindigkeitimmer neue 3 Extrapunkte gesammelt und war dann kurzzeitig auch dei 9 Punkten. Spätestens aber dort habe ich mich 2 Jahre an alle Regeln gehalten, bin immer brav gemäß den erlaubten Geschwindigkeiten gefahren (und glaubt mir, das war ganz schön schwer.....), da mein Führerschein für mich Existenzgrundlage ist.

Will heißen, das man durch seine Fehler lernen kann und muss. Wer das nicht kann, der hat eben ein andersgeartetes Problem.

Gruß

Michael

Sehe ich genauso. Wenn die mentalen Grundlagen stimmen, ist es auch als Vielfahrer überhaupt kein Problem, neue Punkte gänzlich zu vermeiden.

Rodemarc
Geschrieben
Wahrscheinlich kommt der Lappen weg, aber was kann er tun, um ihn so schnell wie es geht wieder zu bekommen, und wie lange wird der Schein auf jeden Fall entzogen?

Liebe grüße

Jetzt mal ohne irgendwem auf den Schlips zu treten, aber:

Eine Nachschulung hat er schon hinter sich und trotzdem kommt er schon wieder auf 21 Punkte?

Meine Meinung: Lappen weg. Und zwar ohne gleich wieder zu fragen wie man den am schnellsten wiederbekommt.

Außerdem wird das Ganze auch nicht ganz billig. Vielleicht kann das ja auch ein bisschen Wirkung zeigen.

tomekkk
Geschrieben
Jetzt mal ohne irgendwem auf den Schlips zu treten, aber:

Eine Nachschulung hat er schon hinter sich und trotzdem kommt er schon wieder auf 21 Punkte?

Er hatte 18, hätte abgeben müssen, und durch die Nachschulung wurden die 18 so wie 17 gerechnet, also er konnt den Schein behalten.

Dann kam ein Vergehen hinzu, und schwupps sind wir bei 21, bzw 20, je nachdem wie mans rechnet!

FutureBreeze
Geschrieben

Wie sagt es der Gesetzgeber so schön:

Der Fahrzeugführer hat bewiesen, dass er unfähig ist ein Fahreug im Strassenverkehr zu bewegen - damit verliert er den Lappen, und muss erst wieder beweisen, dass er in der Lage ist, ein Fahrzeug zu führen.

Erst dann darf er den Führerschein neu machen!

K-L-M
Geschrieben
Er hatte 18, hätte abgeben müssen, und durch die Nachschulung wurden die 18 so wie 17 gerechnet, also er konnt den Schein behalten.

Dann kam ein Vergehen hinzu, und schwupps sind wir bei 21, bzw 20, je nachdem wie mans rechnet!

Besser die "Nachschulung" freiwillig bei max. 8 Punkte machen. Dann werden 4 abgezogen. Der Deal ist besser.

FutureBreeze
Geschrieben

hehe - so hab ich es gemacht ;-)

in erwartung neuer punkte - irgendwie hat es aber anscheinend geholfen!

Seit dem ist nix mehr passiert, und ich hab 0 Punkte.

Langsamer fahre ich allerdings nicht *fg

tap333
Geschrieben

Ah Leute, das mit den Punkten geht doch superschnell, da die erst in 2Jahren weg sind wenn man keine dazubekommen hat.

Man muss doch nur einmal in den 2jahren erwischt werden und das summiert sich ruckzuck.

stefschu
Geschrieben

Verstehe ich nicht, wie man es bei der bereits hohen Anzahl von Punkten schafft, sich nochmals welche einzufangen.

Sicherlich ist immer etwas Glück bzw. Pech mit im Spiel, aber die Menge :-o Holla die Waldfee!

FutureBreeze
Geschrieben

hm - nach 5 jahren fallen punkte aber "unten" raus!

es sei denn es handelt sich um Strafdelikte (>5punkte)

Also hat man rein theoretisch 3 Punkte pro jahr frei, ohne das man sich sorgen um seinen Punktestand machen muss!

3 Punkte sind aber schon ein ordentliches delikt, sodass man solche delikte doch eigentlich nach möglichkeit vermeiden sollte ;-)

master_p
Geschrieben

Ohne jetzt nochmal in der Wunde stochern zu wollen und auch im Hinblick darauf, dass ich weiß, dass z.B. ein kilometerabreissender Vertreter durchaus mit 3 Punkten pro Jahr locker rechnen kann. Aber wenn man 18 Punkte einsammelt und dann eine Nachschulung macht und es danach nochmal 3 Punkte regnet, dann ist da vielleicht auch etwas dran, dass da erstmal der Führerschein abgegeben werden muss.

Unser Staat macht sicherlich einige merkwürdige Gesetze, aber irgendwann ist ja auch mal Schluss mit lustig. Und die Straßenverkehrsordnung ist ja nunmal auch nicht aus Spaß an der Freude (oder am fahren) entstanden, sondern weil es sinnvoll ist, dort Grenzen zu setzen. Und wenn jemand so krass und immer wieder diese überschreitet, dann ist irgendwann der Punkt gekommen, wo man mit echten Konsequenzen rechnen muss.

Klar, mal 120km/h des nächtens in einer BAB-Baustelle kann schnell zu vielen Punkten führen. Aber das ist genauso eine Gesetzesübertretung, wie Einbruch o.ä. Nur das nicht direkt jemand Schaden nimmt.

stelli
Geschrieben
Klar, mal 120km/h des nächtens in einer BAB-Baustelle kann schnell zu vielen Punkten führen. Aber das ist genauso eine Gesetzesübertretung, wie Einbruch o.ä. Nur das nicht direkt jemand Schaden nimmt.

???????????

Der Einbruch ist kriminell!! Also kann man die Geschwindigkeitsüberschreitung mit einem Einbruch gleichstellen??...alles klar!!!! :???:

master_p
Geschrieben
???????????

Der Einbruch ist kriminell!! Also kann man die Geschwindigkeitsüberschreitung mit einem Einbruch gleichstellen??...alles klar!!!! :???:

Wie gesagt, wir bewerten das sehr subjektiv, weil ein Einbruch z.B. jemandem direkt schadet. Ich weiß nicht genau, ab welcher Geschwindigkeit eine Überschreitung eine Straftat wird, aber sagen wir mal es kommt jemand mit weit über 200km/h angerauscht und dann kommt eine kleine Baustelle, die dieser jemand lange kennt und es ist weit und breit kein anderer Wagen auf der Bahn und auf der Baustelle wird nicht gebaut. Ergo geht er vom Gas und "ignoriert" die Schilder 120, 100, 80, 60... und braust dann mit locker noch 160km/h in den Blitzer - schon waren's 100km/h drüber.

Klar das kann alles mal passieren und ist bei einmaliger Sache ja auch mit einigen Monaten Fahrverbot "abgetan". Aber wenn man immer wieder und immer wieder die Regeln wissentlich missachtet und so 21 Punkte sammelt, dann finde ich, dass man da ruhig auch mal drüber nachdenken sollte, ob man nicht vielleicht an sich bzw. seiner eigenen Fahrweise etwas ändern sollte.

tomekkk
Geschrieben

Aber was hat die Fahrweise z.b. mit einem Alu-Heckflügel zu tun?

Du kriegst doch wegen jeder nicht eingetragener Diode schon Punkte...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×