Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
zucki348

Wie viele KM haben eure 348?

KM Stand eures 348, bzw. eures ex 348 beim Verkauf. Die Umfrage ist öffentlich!  

17 Stimmen

  1. 1. KM Stand eures 348, bzw. eures ex 348 beim Verkauf. Die Umfrage ist öffentlich!

    • 0 - 10.000 km
      0
    • 10.001 - 30.000 km
    • 30.001 - 50.000 km
    • 50.001 - 70.000 km
    • 70.001 - 90.000 km
    • 90.001 - 110.000 km
      0
    • mehr als 110.001 km
      0


Empfohlene Beiträge

zucki348
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Ferrari Gemeinde !

Mich würde mal interessieren wieviele Km eure Schätzchen so drauf haben.Im Service Buch ist ja bekanntlich bei 100 tsd Schluss. Wie hoch sind die Maximal Laufleistungen?

Mein Mechaniker der selber einen 348er fährt hat bei seinem über 98tsd Km drauf und meint seiner läuft wie am ersten Tag.Wurde aber halt auch immer peinlichst genau und ohne rücksicht auf Kosten in Schuß gehalten.Seiner Meinung nach hängt das stark von der Pflege und der Vernunft des Fahrers gegenüber seines Wagens ab. Er ist jedoch überzeug noch Lange (viele Kilometer) freude an seinem 1989er 348 zu haben.

Wie seht ihr das?

Gruss Zucki :-))!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Daniel Schmid
Geschrieben

Hallo zucki348

Ich habe einen 348ts im Verkauf mit 95'000km gelaufen, kein Tropfen Öl, kein kratzendes Getriebe, einfach nur normaler verschleiss! Wartet man und pflegt man die Autos, sind sie auch unproblematisch... dies ist meine Meinung, fast wie ein Kleinkind, einfach ein wenig Zuneigung brauchen sie :-)

Hatte auch einen F355 im Verkauf mit 135'000 gekaufen, ebenfalls kein Problem!

Wie viele Kilometer hast Du auf dem Baby? Mach Dir keine Gedanken darüber. Wass vielleicht mal kommen kann, ist der Alternator

Viele Grüsse

Daniel

zucki348
Geschrieben

Hallo Daniel !

Nein, Ich bin eh nicht nervös wegen meinem Kilometerstand. Ich habe ihn aus Erstbesitz mit lückenloser Histo mit 43.000 und eine paar zerquetschte gekauft.

Ich merke nur beim Schauen auf Mobile und Autoscout oft schon eine gewisse Phobie bei den Händler ab der 100.000er Grenze.Die die ehrlich genug sind nicht am Tacho zu drehen nehem da teilweise die Garantie schlichtweg aus .

Ich bin da eigentlich auch ganz deiner Meinung wenn man alles so wie es sich gehört am laufen hält wird er sicher nicht mir nichts dir nichts den Geist aufgeben.

Grüsse aus Linz :-))!

Zucki

GeorgW
Geschrieben

Hallo,

meiner hat vor einigen Tagen die 80.000 überschritten und läuft nach wie vor wie ein schweizer Uhrwerk. Habe das Auto vor knapp vier Jahren mit 50.000 auf der Uhr aus erster Hand gekauft.

Gruß, Georg

tollewurst
Geschrieben

Hallo,

ich habe meinen mit 40.000 km im Dez letzen Jahres gekauft. Hat jetzt 62000 km, und läuft besser denn je. Meine Werkstatt sagt er läuft schon fast zu gut, trocken und absolut sauber.

Wenn Sie gefahren werden und beim Service nicht gespart wird, denke ich das auch hohe Laufleistungen üner 100.000km kein problem sind.

Werde euch berichten, mache ja genug Kilometer.

MfG Domink

cardriver06
Geschrieben

Mein spider hat originale 18.000 Km und ein paar zerquetschte, neuwertig gekauft, 9 Jahre in meinem Besitz, 0 Probleme, läuft wie eine schweizer Uhr.

Xosiris
Geschrieben

2ooo km pro Jahr? Da war aber einer viel beschäftigt *g*

cardriver06
Geschrieben
2ooo km pro Jahr? Da war aber einer viel beschäftigt *g*

Nee, ich bin in der glücklichen Lage, im Sommer als Hobby vier Autos bewegen zu dürfen, somit auch vier einzuwintern.O:-) O:-) ....:cry:

Dirk_B.
Geschrieben

Immer wieder ein interessantes Thema. Da gibt es Autos, die siehst Du im Sommer bei jeder Veranstaltung und man kann davon ausgehen, dass die an den übrigen Wochenenden auch nicht in der Ecke stehen. Obwohl die Fahrzeuge doch schon das eine oder andere Jahr auf dem roten Buckel haben, stehen dann 35.000 Km auf der Uhr- Ja nee, is klar:D .

Oder man sieht einen 308er, Baujahr 84, total verwarzt, aber 48.000 Km, ganz ehrlich O:-) .

In diesem Sinne, immer knitterfreie Fahrt.

Übrigens, mein 308 EZ 85 steht jetzt bei 114.000 und macht sowenig Probleme wie ein Golf Diesel.

cardriver06
Geschrieben
Immer wieder ein interessantes Thema. Da gibt es Autos, die siehst Du im Sommer bei jeder Veranstaltung und man kann davon ausgehen, dass die an den übrigen Wochenenden auch nicht in der Ecke stehen. Obwohl die Fahrzeuge doch schon das eine oder andere Jahr auf dem roten Buckel haben, stehen dann 35.000 Km auf der Uhr- Ja nee, is klar:D .

Oder man sieht einen 308er, Baujahr 84, total verwarzt, aber 48.000 Km, ganz ehrlich O:-) .

In diesem Sinne, immer knitterfreie Fahrt.

Übrigens, mein 308 EZ 85 steht jetzt bei 114.000 und macht sowenig Probleme wie ein Golf Diesel.

Hallo Dirk!

Gerade deshalb finde ich bei solchen Autos wichtig, eine lückenlose Historie dokumentieren zu können.

SF1
Geschrieben

Ich bin mal einen Miet-Ferrari gefahren der hatte über 1600000km!!!:-))! :-))! auf der Uhr.Es war ein 348 Spider.Habe auch ein Bild von Tach mal gucken ob ich es hinkriege es hier eeinzufügen.Bei einem 355 Spider waren es auch 163000km!!!

SF1
Geschrieben

Hier sind die Bilder vom Tachstand!

post-67421-14435318006217_thumb.jpg

post-67421-14435318007938_thumb.jpg

98Bandit
Geschrieben
:D :D FERRARIS NEVER DIE, THEY JUST GO STRONGER!! ( Bei der RICHTIGEN PFLEGE!!),Spass beiseite, hab seit 3 Jahren auch einen 348er TB ( wollte einen TB, verwindungssteifer, weniger verkauft, fuer mich schoener ) mittlerweile 71000 KM drauf, habe KEINE lueckenlose Historie, im Internet aus AMERICA gekauft, weil Heart over Mind, seit Kauf 26000 KM gemacht, null Probs., und wenn nur Kleinigkeiten, noch nie bereut, das Ding geht wie Schmitts Katze und dieses Jahr werd ich mal den Motor rausholen un ZR, Spannrollen usw, auch Kosmetik betreiben.Bei uns im Verein sind 308er, 328er, 348er, 355er und Testas mit Laufleistungen von teilweise mit mehr als 220000 km!!!, diese Autos werden gefahren !!! und bei richtiger Pflege werden die wahrscheinlich noch weiter fahren.Warum immer diese Angst, ein Ferrari ist ein Auto, Autos wollen gefahren werden, bei Einhaltung der Wartungsintervalle usw wird dieses Auto genauso viele KM machen wie jedes andere.Man koennte meinen ein FERRI waere ein hoechst fragiles Kunstwerk (ein Kunstwerk ist er (JEDER FERRARI) zweifelsohne) welches nur hoechst selten bewegt werden darf ,dass nur ja nichts kaputt geht.Diese Autos wurden entwickelt um Spass zu machen und um zu zeigen, dass Renntechnologie auch auf der Strasse funktioniert, darum fahrt eure wunderschoenen Autos, seid happy zu den privilegierten Menschen zu gehoeren welche einen FERRARI besitzen und ihn fahren zu koennen wann immer man Lust dazu hat, pflegt ihn , er wird es euch mit vielen, viele KM danken.Es sind faszienierende Autos welche zum Fahren entwickelt und gebaut worden sind also fahren wir sie, ich denke es ist eine Angstschwelle die zu ueberwinden ist, das Auto ueberwindet sie mit Sicherheit :wink: :wink: :wink: :wink: :wink::-))! :-))!
servicemann
Geschrieben

Sehr schön geschrieben:-))! :-))! :-))! :-))! :-))!

Nugmen
Geschrieben

ja echt super geschrieben :-))! wenn das keinen R -Punkt wert ist O:-)

Nug

98Bandit
Geschrieben
:-))! Danke Dir Serviceman und Nug, Ich denke es musste mal gesagt werden , ich hatte auch diese Bedenken als ich mir den 348er geholt habe, vielleicht auch ,weil mein Vater mit seinem 355er ein paar Probs hatte, aber nach 20 Jahren CORVETTE wollte ich auch mal einen, Ne CORVETTE habe ich aber immer noch ( C4 , 96er GRAND SPORT 6 Gang, 37000 km, ne Bombe.) aber die Corvette kribbelt halt nicht so im Bauch wie der 348er, obwohl sie mit Sicherheit das weniger Wartungsintensive und auch problemlosere Auto ist.ABER es ist halt kein FERRARI.X-) X-) X-) Gruss 98BanditPS: Ich werde meinen 1. nicht wieder verkaufen, nur noch pflegen ( auch komplett neu lackieren, natuerlich orig, und verbrauchte Teile erneuern, egal ob innen oder aussen, Technik usw.)Sollte demnaechst die Kasse mal wieder voll sein lieber noch einen dazu, weil sie sind ja alle so schoeeeeen.Mfg 98Bandit
GeorgW
Geschrieben

Das ist die richtige Einstellung. :-))!

Schließlich hat man das Auto für sich selbst gekauft und nicht um es für den nächsten Besitzer zu konservieren. Fahr´ noch weitere 30.000 und spätestens dann ist er sowieso unverkäuflich, also entweder dann verschenken oder behalten.

Gute Fahrt und Gruß, Georg

TR-512
Geschrieben
:D :D FERRARIS NEVER DIE, THEY JUST GO STRONGER!! ( Bei der RICHTIGEN PFLEGE!!),Spass beiseite, hab seit 3 Jahren auch einen 348er TB ( wollte einen TB, verwindungssteifer, weniger verkauft, fuer mich schoener ) mittlerweile 71000 KM drauf, habe KEINE lueckenlose Historie, im Internet aus AMERICA gekauft, weil Heart over Mind, seit Kauf 26000 KM gemacht, null Probs., und wenn nur Kleinigkeiten, noch nie bereut, das Ding geht wie Schmitts Katze und dieses Jahr werd ich mal den Motor rausholen un ZR, Spannrollen usw, auch Kosmetik betreiben.Bei uns im Verein sind 308er, 328er, 348er, 355er und Testas mit Laufleistungen von teilweise mit mehr als 220000 km!!!, diese Autos werden gefahren !!! und bei richtiger Pflege werden die wahrscheinlich noch weiter fahren.Warum immer diese Angst, ein Ferrari ist ein Auto, Autos wollen gefahren werden, bei Einhaltung der Wartungsintervalle usw wird dieses Auto genauso viele KM machen wie jedes andere.Man koennte meinen ein FERRI waere ein hoechst fragiles Kunstwerk (ein Kunstwerk ist er (JEDER FERRARI) zweifelsohne) welches nur hoechst selten bewegt werden darf ,dass nur ja nichts kaputt geht.Diese Autos wurden entwickelt um Spass zu machen und um zu zeigen, dass Renntechnologie auch auf der Strasse funktioniert, darum fahrt eure wunderschoenen Autos, seid happy zu den privilegierten Menschen zu gehoeren welche einen FERRARI besitzen und ihn fahren zu koennen wann immer man Lust dazu hat, pflegt ihn , er wird es euch mit vielen, viele KM danken.Es sind faszienierende Autos welche zum Fahren entwickelt und gebaut worden sind also fahren wir sie, ich denke es ist eine Angstschwelle die zu ueberwinden ist, das Auto ueberwindet sie mit Sicherheit :wink: :wink: :wink: :wink: :wink::-))! :-))!

Hi 98Bandit,

solche wie von Dir geschilderten Fälle von hohen Laufleistungen sind auch hier bei CP bekannt und mit manchem aus Deinem Post magst Du wohl nicht ganz falsch liegen. :wink:

Unbekannt dürfte aber sein, mit wie vielen Reparaturen solche Laufleistungen erreicht wurden, speziell bei Mietwagen. Hier kann der ebenfalls bei CP bekannte R.Fehr ein Liedchen trällern, der nämlich andauernd defekte Ferri´s aus der Vermietung zur Reparatur auf dem Hof stehen hat. So mancher hatte schon einen kapitalen Motorschaden. X-)

Na ja, ansonsten gäbe es wohl auch nicht hier bei CP unzählige Threads, in denen User ihre Probleme mit defekten Krümmern, abgerissenen Getriebehauptwellen, durchgebrannte Kat´s, defekten Antriebswellen, Motorschäden z.B. bei 16.000km usw. usw. usw. dokumentieren. Und alle diese Schäden sind wohlgemerkt durch´s "Fahren" entstanden. 8)

Und ich denke das hier einige User Ihre Schätzchen sogar besonders gut pflegen, warten, auch fahren, dennoch nicht von ausserplanmäßigen Schäden innerhalb der Wartungsintervale verschont blieben. Speziell bei meinem 360er wurde vorsorglich schon bei 23.000 km der Zahnriemen gewechselt und -siehe da- der Defekt einer Spannrolle festgestellt. Diese hätte sicherlich nicht mehr die noch anstehenden bis zur 30.000 km fälligen Wartung durchgehalten und was das bedeutet, muß hier nicht näher beschrieben werden. oder ?? :-o :-o

Also Männers, wenn mal ein z.B. 328/348/355/360er etwa 160.000 km oder mehr auf der Uhr hat, heißt das für mich doch nicht automatisch, dass der Tacho solange gehalten hat. :wink: Das "kann" aber auch hießen, dass die Technik/Motor bereits eventuell zum dritten Mal überholt und erneuert wurde. Alles andere ist n.m.M. reine Glücksache, oder ?? O:-) O:-) O:-)

Gruß Klaus

TR-512
Geschrieben
Hier sind die Bilder vom Tachstand!

Reklamation: Auf dem 2.ten Bild sieht man den Tachostand aber nicht, gelle. :D :D

Sumita
Geschrieben

Km - Stand, da mache ich mir keine Sorgen, ich weiß nur Eines, ist wie bei der Fliegerei,......

Eine " Mühle " die 8, 10 od. 14 Tage stand, hat nach dem ersten Flug anschließend nur Probleme gemacht und an allen Ecken und Enden " gepißt ", die Elektronik hat verrückt gespielt , und die Nieten wackelten.

Eine " Mühle " die jeden Tag 3 mal geflogen wurde,.... das machte Spaß, die konnte man ohne Zwischencheck getrost fliegen, da fehlte nichts,.. rein gar nichts, egal ob Fiat G 91, F - 104, Phantom, Tornado, oder Alpha Jet.

Also, macht Euch nicht ins Hemd, fahrt Euere herrlichen Boliden bedenkenlos, und erfreut Euch darüber jede Sekunde.

Der " Ferri " ist ein Automobil mit einem Moter wie jedes andere Vehikel auch, nur ein " Besonderes ".

Schenkt " Ihm " ruhig mehr Vertrauen, und er wird es Euch belohnen mit unvergeßlichen Fahrerlebnissen, denn für die Garage, .....da ist er garantiert zu schade.

herzliche Grüße

Sumita

TR-512
Geschrieben

Hi Sumita,

Dein Vertrauen in diese alten Möhren in allen Ehren. :-))! :-))! Letzteres in Deinem Post unterschreibe ich aber auch. O:-)

Ansonsten wünsche ich "Hals und Beinbruch" hihihi

Gruß Klaus

AStrauß
Geschrieben

Hallo Freunde,

gut ich muss sagen und das habe ich auch immer wieder betont, auch ich hatte nie Probleme mit meinen Fahrzeugen.

Bis auf den Testa der hatte einen Motorschaden, Getriebeschaden, Differenzialschaden.

Fahrzeug wurde aber auch oft auf dem Track bewegt und war Umgebaut.

Die Frage ist einfach wie geht man mit dem Material um.

Das Teile wie Kupplung, Bremsen und ein paar andere Teile bei den älteren Ferris weit unterdimensioniert sind, ist jedem klar. Wenn man natürlich wie so manch einer mit durchdrehenden Rädern durch die Gegend fährt braucht man jede 5000 Kilometer eine neue.

Viele lassen Ihre Wägen auch nicht richtig Warten da wird schon mal der Service mit 30.000 überzogen etc. Alles schon gesehen. Das sind eben die Fahrzeuge die es irgendwann für 5,50 bei Mobile zu kaufen gibt.

Scheckheft ahm habe ich verloren, aber ich habe die Rechnungen für die Teile die ich gekauft habe, ahm nein Danke.

Fakt ist wie jemand oben geschrieben hat, um einen Wagen trotz hoher Kilometer Leistung am leben zu erhalten muss Ihn richtig pflegen, und das kostet richtig Geld, wenn es richtig gemacht wird.

Wie hat jemand schon irgendwo geschrieben, es ist kein Luxus mehr einen F360 oder F430 zu fahren, sondern Luxus ist es; einen 512 TR/M, 355, 348 zu fahren und Ihn RICHTIG WARTEN ZU LASSEN, DEN DIE RICHTIGE UND GUTE WARTUNG BEI DIESEN FAHRZEUGEN KOSTET GELD.

98Bandit
Geschrieben
:-o Also von den Fahrzeugen hier, weiss ich, dass da keine aussergewoehnlichen Reparaturen waren, dass Normale halt, ZR, Simmeringe, Dichtungen ,Spannrollen und die normalen Verschleissteile, viele davon sind Langstreckenkm, wie viele den FERRARI auf der Piste scheuchen ist mir allerdings nicht bekannt, 1 mal im Jahr jedoch mindestens, Probleme allerdings mit den Kats hatten hier schon alle, deswegen sind bei 90% die Ersatzrohre drinnen, ist bei uns auch nicht so doll, da wir erst ab 97 Katpflicht haben, also alles legal ist.Ausserdem faehrt hier keiner eine orig.Auspuffanlage, viele haben hier eine von X-OST oder eine CHALLENGE drauf.Ich persoenlich wuerde meine CHALLENGE am liebsten runtermachen und die neue Klappenanlage von Tony CAPRISTO draufmachen, aber erstmal muessen andere Sachen gemacht werden am Ferrari ( Lackieren, Carbon und ALU im Innenraum.)Ausserdem wuerde mir eine schoen Unterbodenverkleidung a la 360 sehr gut gefallen, hab da mal mit einem SPEZIE hier bei uns um die Ecke, welcher bei ATR arbeitet (die haben frueher sehr viel fuer FERRARI , auch in der F1 und fuer MINARDI exclusiv die Carbonteile hergestellt.) geredet, der meinte ,dass muesse sich realisieren lassen, natuerlich so, dass mann es an und abbauen kann um dass Fahrzeug jederzeit wieder in den Originalzustand zu versetzen ( hm, was ist bei meinem eigentlich noch orig.am Motor und Elektronik?):-o :-o :-o Mfg Franco
AStrauß
Geschrieben

Macht es Aerodynamisch Sinn den Unterboden zu verkleiden, oder wäre es vielleicht Negativ?

Oder macht es garnichts aus?

Das ist die Frage, die mir gerade durch den Kopf ging.

Fürs Topic, meiner hatte damals knapp 50.000 KM auf der Uhr, als ich Ihn verkauft habe. Probleme = keine. Grund=Gut gewartet.

98Bandit
Geschrieben
:-))! Ja, es macht Sinn, den Unterboden zu verkleiden, er ist ja teilweise schon verkleidet, nur halt das letzte Stueck, wo Motor und Getriebe, Kupplung sitzen halt nicht.Der Anpressdruck bei hoeheren Geschwindigkeiten wuerde sich erhoehen, was ein stabileres Fahrverhalten erzeugen wuerde.Ausserdem siehts affengeilX-) X-) X-) X-) aus.( ist aber nur meine Meinung )Gruss Franco:-))! :-))!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×