Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Werninjo

Wie bekomme ich den Zylinderkopf wieder rot?

Empfohlene Beiträge

Werninjo
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi,

wie auf dem Bild ersichtlich ist die Farbe von meinem 328er Zylinderkopf schon sehr abgeblättert. Womit muss ich ihn behandeln, damit es wieder ein schön leuchtendes rot wird? Sind das spezielle Motorlacke oder Einbrennlacke? Und wo kann ich mir dieses besorgen? Bin für jeden Tip dankbar.

328-008.jpg

LG

Werner

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
buschi
Geschrieben

*klugscheiß-mode-on*

Den Zylinderkopf den Du meinst ist das sog. Plenum, oder zu deutsch: Luftsammler.

*klugscheiß-mode-off*

:D

Ich würde ihn Glasperl-strahlen und dan pulverbeschichten lassen!

Dann ist Ruhe:-))!

Grüße,

Alex.

.

CountachQV
Geschrieben

Das war ganz normaler Schrumpflack, gibt es in Dosen zu kaufen.

dinokart
Geschrieben

vorher:

400_3630613836353566.jpg

nachher:

400_6238383434393733.jpg

Einfach sandstrahlen und anschließend mit Schrumpflack aus der Dose lackieren. Hält und sieht aus wie neu.

FutureBreeze
Geschrieben

*klugscheissmode an!

Das ist aber jetzt der Ventildeckel ;-)

*klugscheissmode aus!

LG

tollewurst
Geschrieben

Vielleicht meite er ja auch die Ventildeckel/Zylinderköpfe :wink:

Werninjo
Geschrieben

..eigentlich meinte ich ja den Luftfiltergehäusedeckel :lol: aber Plenum ist auch OK :D

buschi
Geschrieben
Vielleicht meite er ja auch die Ventildeckel/Zylinderköpfe :wink:

Die sind aber werksseitig nicht lackiert :wink:

Ergo kann da auch nix abblättern!

..eigentlich meinte ich ja den Luftfiltergehäusedeckel :lol: aber Plenum ist auch OK :D

Plenum und Luftfiltergehäusedeckel sind aber 2 Paar Schuhe....

Und Dein Luftfiltergehäusedeckel ist schwarz, nicht lackiert und aus Kunststoff:-))!

Gruß,

Al.

.

Werninjo
Geschrieben
Zitat von Buschi

...Plenum und Luftfiltergehäusedeckel sind aber 2 Paar Schuhe....

ein Paar sind zwei Stück - und werksseitig habe ich nur einen Luftfilter und ein Plenum :D

me308
Geschrieben
ein Paar sind zwei Stück - und werksseitig habe ich nur einen Luftfilter und ein Plenum :D

aber zwei Ventildeckel :wink:

Dein Plenum blättert ab

die Ventildeckel sind blank

und das Luftfiltergehäuse schwarz

ähäm...wie war nochmal die Frage :D

Gast
Geschrieben

mach doch einfach nen kleinen Pfeil auf das was du lackieren möchtest, dann brauchen wir hier nicht mehr um Begriffe diskutieren, bzw. wissen endlich was genau gemeint ist. :wink:

michael308
Geschrieben

Hi,

ich hab noch einige Dosen roten Schrumpflack übrig.

Das Plenum zu lackieren ist aber garnicht so einfach, es sei denn du hast einen große Backofen und deine Frau ist nicht zu hause:D :D :D

Wenn du etwas mit Schrumpflack lackieren möchtest :

1.: Schrumpflack ziemlich satt auftragen

2.: 5 min. warten

3.: Nochmals eine dünne Schicht auftragen und die Frau zur Kosmetik schicken:wink:

Sobald die Frau verschwunden ist das Plenum im vorgeheizten Backofen (80°) ca. 1 Stunde einbrennen.

Fertig.

ps.: Egal was gesagt wird...............du ebkommst ohne Ofen oder Lackierkabine niemals ein schönes Finish wenn die Umgebungstemperatur beim trocknen nicht mind. 40° beträgt........sind meine persönlichen Erfahrungswerte:wink:

Gruß

Michael

tollewurst
Geschrieben

Koffer packen und abhauen wenn Frau wiederkommt :D

Der Ferrari ist ja wieder hübsch.

Oder argumentieren sie war ja auch bei der Kosmetik und auf Verständnis hoffen.

MfG Dominik

dinokart
Geschrieben

Fertig.

ps.: Egal was gesagt wird...............du ebkommst ohne Ofen oder Lackierkabine niemals ein schönes Finish wenn die Umgebungstemperatur beim trocknen nicht mind. 40° beträgt........sind meine persönlichen Erfahrungswerte:wink:

Gruß

Michael

Da kann ich nur zustimmen, ohne Temperatur kein ordentliches Finish.

Autofokus
Geschrieben

Hi Werner

Deine GemischverteilerAlubox müßte ziemlich rot sein.

Beim 3.2 gibt es glaube ich verschiedene Designs, z.B. nur rote Buchstaben, oder die ganze Prägung rot.

Ich habe da einfach vom Baumarkt roten Schrumpflack aus der Ofenabteilung hergenommen und kalt draufgepinselt. Dann den Motor etwas warm gefahren und der Lack glänzte :-)

Der Baumarktlack hatte nur eine Dauertemperaturbelastbarkeit von 120 Grad Celsius und hielt trotzdem 6 Jahre, ohne abzublättern.

Du kannst auch den teureren Bremsenlack vom ATU nehmen, der hält ein paar Grad mehr aus, falls der überhaupt auf glattem Alu hält.

Gruß

Rob

MMF348
Geschrieben

Ich habe die Teile nach einigen Fehlversuchen mit der Heißluftpistole vorgewärmt , in drei Schichten lackiert und dann mit der Pistole( ein Haarföhn gibt zuwenig Hitze ab) vorsichtig erwärmt bis sich der Lack gekräuselt hat.

Den Schrumpflack kann dir ein guter Farbenhändler auch in Dosen anmischen.

Grüsse Mario

michael308
Geschrieben
Hi Werner

Deine GemischverteilerAlubox müßte ziemlich rot sein.

Beim 3.2 gibt es glaube ich verschiedene Designs, z.B. nur rote Buchstaben, oder die ganze Prägung rot.

Ich habe da einfach vom Baumarkt roten Schrumpflack aus der Ofenabteilung hergenommen und kalt draufgepinselt. Dann den Motor etwas warm gefahren und der Lack glänzte :-)

Der Baumarktlack hatte nur eine Dauertemperaturbelastbarkeit von 120 Grad Celsius und hielt trotzdem 6 Jahre, ohne abzublättern.

Du kannst auch den teureren Bremsenlack vom ATU nehmen, der hält ein paar Grad mehr aus, falls der überhaupt auf glattem Alu hält.

Gruß

Rob

Mal ganz ehrlich Rob,

ich glaube, du weißt überhaupt nicht was schrumpflack ist.

Ich kenne auch keinen Baumarkt der Schrumpflack führt:wink:

@ MMF348,

ja, ja .........den Versuch mit der Heißluftpistole hatte ich auch hinter mir,

leider bekommt man damit kein einheitliches Finish.

Gruß

Michael

Autofokus
Geschrieben
Mal ganz ehrlich Rob,

ich glaube, du weißt überhaupt nicht was schrumpflack ist.

Ich kenne auch keinen Baumarkt der Schrumpflack führt:wink:

@ MMF348,

ja, ja .........den Versuch mit der Heißluftpistole hatte ich auch hinter mir,

leider bekommt man damit kein einheitliches Finish.

Gruß

Michael

Hi Michael, Du hast recht, Lackierer bin ich keiner.

Ich habe halt einfach (ich glaube beim Praktiker) aus der Ofenabteilen, da wo die Schwedenöfen stehen, eine kleine Dose hitzebeständigen Lack genommen.

Den gabs in rot, schwarz und silber.

Leider war ausgerechnet der Rote nur für 120 Grad. die Schwarzen und Silbernen für 600 Grad.

Ich habe aber trotzdem diesen Roten genommen , sorgfältig draufgepinselt und eigentlich nur gewartet, dass er wieder runter geht.

Er hat aber 6 Jahre gehalten und sich sich auch nicht verfärbt. Vielleicht wird dieses Luftverteilerteil gar nicht so heiß?

Jedenfalls der Originallack ist abgeblättert und der nicht.

Ich dachte halt es ist Schrumpflack, da er erst nach dem Motor warmfahren richtig glänzte.

Ist das so okay für dich ? :lol:

Grüße

Rob

Werninjo
Geschrieben

..erstmal danke für die vielen Antworten dazu.

Ich habe dazu noch folgenden Link recherchiert: Schrumpflack

Fraglich, ob es nicht reichen würde mit der eigenen Motorwärme den Lack zu schrumpfen oder ob ich das Plenum ausbauen und in den Ofen stecke muss?

Mal sehen, ob ich es dieses Jahr noch angehe oder bis ins Frühjahr warte.

LG

Werner

CountachQV
Geschrieben

Wir haben bei meiner Motorrevision den Schrumpflack normal trocknen lassen, durch die Motorwärme schrumpft er dann richtig zusammen.

Es gibt durchaus grosse Unterschiede bei den Schrumpflacken wie sie dann von der Oberfläche aussehen.

Ich bin auf jeden Fall zufrieden

img32796mn.jpg

buschi
Geschrieben
Wir haben bei meiner Motorrevision den Schrumpflack normal trocknen lassen, durch die Motorwärme schrumpft er dann richtig zusammen.

Es gibt durchaus grosse Unterschiede bei den Schrumpflacken wie sie dann von der Oberfläche aussehen.

Ich bin auf jeden Fall zufrieden

img32796mn.jpg

Da iss jetzt aber nix Rotes....:D

:wink:

Al.

.

michael308
Geschrieben
Hi Michael, Du hast recht, Lackierer bin ich keiner.

Ich habe halt einfach (ich glaube beim Praktiker) aus der Ofenabteilen, da wo die Schwedenöfen stehen, eine kleine Dose hitzebeständigen Lack genommen.

Den gabs in rot, schwarz und silber.

Leider war ausgerechnet der Rote nur für 120 Grad. die Schwarzen und Silbernen für 600 Grad.

Ich habe aber trotzdem diesen Roten genommen , sorgfältig draufgepinselt und eigentlich nur gewartet, dass er wieder runter geht.

Er hat aber 6 Jahre gehalten und sich sich auch nicht verfärbt. Vielleicht wird dieses Luftverteilerteil gar nicht so heiß?

Jedenfalls der Originallack ist abgeblättert und der nicht.

Ich dachte halt es ist Schrumpflack, da er erst nach dem Motor warmfahren richtig glänzte.

Ist das so okay für dich ? :lol:

Grüße

Rob

Hi Rob,

Schrumpflack(oder wrinkle finish) ist ein Lack der sich während der Durchtrocknung kräuselt und eine rauhe, sehr schön strukturierte Oberfläche hinterlässt.:wink:

Leider nicht im Baumarkt erhältlich:-(((° .....hab aber jetzt eine gute Adresse:-))!

Gruß aus Berlin

Michael

michael308
Geschrieben
..erstmal danke für die vielen Antworten dazu.

Ich habe dazu noch folgenden Link recherchiert: Schrumpflack

Fraglich, ob es nicht reichen würde mit der eigenen Motorwärme den Lack zu schrumpfen oder ob ich das Plenum ausbauen und in den Ofen stecke muss?

Mal sehen, ob ich es dieses Jahr noch angehe oder bis ins Frühjahr warte.

LG

Werner

Den Link und den Lieferanten kann ich euch wärmstens empfehlen.

Hi Werner,

theoretisch würde die Motortemperatur absolut ausreichen.....aber wie willst du das anstellen:wink:

Natürlich kannst du das Plenum in eingebautem Zustand lackieren und danach mit dem Auto spazieren fahren........dies würde ich jedoch als Pfusch bezeichen.

Und wenn du das Plenum ausbaust kannst du es auch in den Ofen schiebenO:-)

ps.:Wenn´s Plenum ab ist bitte alle Wasserschläuche wechseln:wink:

Gruß

Michael

348Fanatic
Geschrieben
vorher:

400_3630613836353566.jpg

nachher:

400_6238383434393733.jpg

Einfach sandstrahlen und anschließend mit Schrumpflack aus der Dose lackieren. Hält und sieht aus wie neu.

Hallo Dieter,

Respekt! Die sehen aber wirklich wie neu aus!!

Hatte mir auch schon einmal darüber Gedanken gemacht, falls es bei mir soweit sein sollte.

Wo kauft man den diesen Schrumpflack in der Farbe? Denke im Motorraum gibt es den gleichen Überzug, eben nur in Schwarz - oder?

Gruß

Dirk

Autofokus
Geschrieben

Wie Michael beschreibt, ist der Schrumpflack rauher und der hitzefeste Ofenlack glänzend.

Vielleicht kannst Du es auf dem Bild erkennen.

Den Gemischverteiler (war bei meinem 3.0 QV komplett rot) habe ich damals rot glänzend lackiert,

davor die rote Drosselklappe. Die ist noch original rauh mit Schrumpflack überzogen.

Der Motor sieht leider hier etwas schmutzig aus, sorry.

Grüße

Rob

post-64170-14435316454004_thumb.jpg

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • 328Klaus
      Hallo,
      seit heute morgen habe ich ein Problem mit der Leerlaufdrehzahl.
      Zwischen 2000 und 3000 UpM ist ja wohl etwas hoch.
      Am Gaszug liegts nicht.
      Durch kurze Gasstösse läßt sich der Motor dann zwischendurch mal zu normaler
      Leerlaufdrehzahl überreden, aber bei leichtester Berührung des Gaspedals geht die Drehzahl gleich wieder auf besagte 2000 bis 3000 UpM.
      Weiß jemand, wo der Fehler liegen könnte?

      Gruß

      Klaus
    • Patti
      Hallo zusammen erst mal. Ein prima Forum ist das hier, beim Stöbern habe ich schon viele nützliche Hinweise zur Suche bzgl. meines Problems gefunden. Leider habe ich aber noch keine Lösung gefunden.

      Zum Problem: Ich bin den Wagen zuletzt im Oktober 2007 gefahren, alles war Bestens. Im Winter stand er in einer beheizten Halle, zweimal musste ich ihn zum rangieren anlassen und etwas bewegen, auch problemlos. Am letzten Sonntag musste ich wieder rangieren und als ich den Wagen angelassen habe lief er „wie ein Sack Nüsse“. Im Standgas ging er fast aus, leichtes Gasgeben brachte auch nichts und extremer Benzingeruch. Grundproblem war schnell gefunden, die in Fahrtrichtung hintere Zylinderbank ist tot.

      Was ich bisher gemacht habe:

      Steuergerät ausgebaut, alle Kontakte (besonders Masse) gereinigt, mit Kontaktspray eingepinselt und wieder eingebaut => Keine Besserung.

      Zündspulen getauscht, d.h. vordere Bank and die hintere Spule => Wagen sprang an, Symptome blieben gleich => Zündspule in Ordnung.

      OT-Geber durchgemessen => 720 Ohm, sollte in Ordnung sein.

      Verteilerkappe der hinteren Bank abgebaut => kein Öl, leichte Brandspuren (wirklich nur minimal) an den Kontakten. Kontakte gereinigt. Verteilerfinder durchgemessen => 0,3 Ohm => Scheint alles in Ordnung.

      Nachdem was ich bisher hier gelesen habe wäre der nächste Schritt das Steuergerät zu tauschen. Nur halte ich es zum einen für unwahrscheinlich (wie gesagt, beheizte Halle, keine Feuchtigkeit, Ende Dezember war alles in Ordnung), zum anderen ist das Steuergerät ziemlich teuer um es auf Verdacht zu tauschen.

      Daher an Euch die Frage ob jemand noch eine Idee hat weiter zu suchen / zu testen. Im Moment weiß ich halt das die Zündspule in Ordnung ist, aber der Fehler könnte halt in der Ansteuerung der Spule liegen oder (wenn auch unwahrscheinlich) dahinter. Ich bin für jede Idee dankbar.

      Vielleicht noch etwas zu den Symptomen was ich in den anderen beiden Threads bzgl. einer toten Zylinderbank nicht gelesen habe: Im Standgas (wie gesagt, wie ein Sack Nüsse) zeigt der Drehzahlmesser ca. 500 U/min. Wenn ich nun leicht Gas gebe (auf ca. 1000 U/min) und die Stellung des Gaspedals halte fällt die Drehzahl reproduzierbar alle 4 sek. für ca. 0,5 sek. auf 500 U/min ab und geht dann direkt wieder hoch.

      In der Hoffnung auf Ideen,

      Viele Grüße,

      Dirk
    • DTM-Master
      Guten Tag,

      ich habe mir diesen Sommer meinen Traum erfüllt: ein roter Ferrari, 328GTS
      Bj88.
      Ihr könnt mir sicher Tips geben um diesen unvergleichbare Traum auf vier Räder in dem guten Zustand solange wie möglich zu erhalten (Versteht sich die Service.- Zahnriemen Intervalle einzuhalten). Dazu hab ich mir bereits von der Firma Perma Bag die nötigen Lufttrockner,usw besorgt da ich mir vor dem besagten 328 zwei 308GTSi angeschaut hatte die von Rostblasen mehr oder weniger befallen waren. Nun zu meinen Fragen:

      -Wo kann ich das Bordwerkzeug B (Wagenheber,...) und die Lampe (verstaut
      in der Mittelkonsole) her bekommen (zu fairen konditionen)?

      -ab welcher Standzeit trennt ihr den Batteriestecker (im vorderen Stauraum)
      und wie lang hält bei euch eine Batterie ca. (alternativ eine Gelbatterie?) ?

      Ich danke euch im vorhinein für eure Hilfe.

×