Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
SLK230

China-Plagiate

Empfohlene Beiträge

SLK230
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen!

Habe die letzten Wochen sehr viel über die "X5"

(z.B.http://www.autobild.de/artikel/Themen-News-Auftritt-nach-Plan_418419.html) und "smarts" aus China gelesen.

Mich regt das irgendwie auf, dass es machbar ist ein Auto zu kopieren und nicht dafür bestraft zu werden.

Generell frag ich mich auch, ob es in Deutschland für solche Autos überhaupt einen Markt gibt!?Also wer kauft sich so ein Auto??

Ich jedenfalls nicht!! :???:

lg Benni

Hoff mal es gibt noch keinen Fred über dieses Thema. Falls doch => bitte löschen!Danke

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
TPO
Geschrieben
Hallo zusammen!

Habe die letzten Wochen sehr viel über die "X5"

(z.B.http://www.autobild.de/artikel/Themen-News-Auftritt-nach-Plan_418419.html) und "smarts" aus China gelesen.

Ist doch schon alt! Den CEO gibts schon seit über einem Jahr.

Mich regt das irgendwie auf, dass es machbar ist ein Auto zu kopieren und nicht dafür bestraft zu werden.

Machbar ist da alles, Messefotos, Internet und Autoimporte sei Dank. Nach dem Verkaufsstart technische Daten geheim zu halten ist ja unmöglich.

Und warum sollte man das von chinesischer Seite aus bestrafen? Der Wagen ist ja kein X5 sondern ein CEO. Ausserdem ists keine Kopie, höchstens eine Antwort auf den X5. Zudem wäre China ja richtig blöd wenn sie ihrer eigenen Industrie auf die Finger haun würde, oder? :wink:

Generell frag ich mich auch, ob es in Deutschland für solche Autos überhaupt einen Markt gibt!?Also wer kauft sich so ein Auto??

Ich jedenfalls nicht!! :???:

Ich kann mich dunkel dran erinnern dass bei einer großen, deutschen Autozeitschrift mal eine Umfrage gemacht wurde. Danach würden 25% der Deutschen ein chinesisches Auto kaufen.

Bei der Bild gibts was ähnliches:

Die ersten China-Kopien sind in Europa

Sie sind schon in Europa – die ersten gefälschten deutschen Autos. Den Anfang macht ein BMW-X5-Imitat. Im Herbst folgt der China-Smart. Was rollt da auf uns zu?

So haben Sie abgestimmt

Eine Riesen-Sauerei! 65.5%

Egal – Hauptsache billig! 11.8%

Ist okay, die Anderen klauen auch. 22.7%

SLK230
Geschrieben
Ist doch schon alt! Den CEO gibts schon seit über einem Jahr.

Ist mir schon klar, dass es den nicht erst seit heute gibt. Die beiden Autos waren ja nur Beispiele. Ich find halt das Heck ist ne 1:1 Kopie vom X5, deshalb habe ich den "ausgewählt".

Machbar ist da alles, Messefotos, Internet und Autoimporte sei Dank. Nach dem Verkaufsstart technische Daten geheim zu halten ist ja unmöglich.

Von der technischen Seite klar, aber ich habe da an irgendwelche Design-Patente oder ähnliches gedacht mit denen man doch ein Auto schützen kann?!

Und warum sollte man das von chinesischer Seite aus bestrafen? Der Wagen ist ja kein X5 sondern ein CEO. Ausserdem ists keine Kopie, höchstens eine Antwort auf den X5. Zudem wäre China ja richtig blöd wenn sie ihrer eigenen Industrie auf die Finger haun würde, oder? :wink:

Habe da nicht an die Chinesesen, sondern eher an die Automobilhersteller gedacht, die von solchen Design-Kopien betroffen sind.

Oder machen die nichts dagegen, weil die Autos eh nur billige kopien sind und wissen, dass ihre Klientel sowieso nur zum Original greift?

FutureBreeze
Geschrieben

naja - könnte gut möglich sein, dass BMW den Stand auf der IAA vom Zoll schliessen lässt - das ist zumindest in anderen Branchen üblich!

netburner
Geschrieben

Smart hat die erste Version des chinesischen Nachbaus per Gerichtsurteil verbieten lassen, zwar nicht in China direkt, aber sie hätten durch den Gerichtsbeschluss das Recht gehabt, Fahrzeuge, die per Schiff hier in Europa gelandet wären, direkt abzugreifen und der Verschrottung zuzuführen.

Die aktuelle zweite Version des Shuanghuan Noble (so der Name dieser Kopie) sollte eigentlich heute auf der IAA Deutschlandpremiere haben, ist aber vom deutschen Importeur gar nicht mitgebracht worden. Zum Einen, weil Daimler direkt Konsequenzen angekündigt hatte und zum Anderen, weil der Name "Noble" in Europa durch einen englischen Autohersteller geschützt ist.

Den Shuanghuan CEO hat der Importeur jedoch mitgebracht, obwohl BMW da sogar versucht hat, per Gericht das Ausstellen dieses Fahrzeuges zu untersagen, was aber wohl nicht rechtzeitig geklappt hat.

TPO
Geschrieben

Auf deutscher Seite gibts ja bereits Reaktionen:

BMW klagt gegen China-Plagiat

http://www.automobilwoche.de/apps/pbcs.dll/article?AID=/20070907/HEFTARCHIV/70907005

BMW verklagt China-Importeur

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,504497,00.html

BMW & DC: Hart gegen China-Plagiate

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/wirtschaft_-_handel/hxcms_article_506750_13987.hbs

Kanzlerin kritisiert China-Plagiate auf Automesse

http://www.automobilwoche.de/apps/pbcs.dll/article?AID=/20070828/DPA/708280306

Plagiaten aus China droht IAA-Verbot

http://www.automobilwoche.de/apps/pbcs.dll/article?AID=/20070827/REPOSITORY/70825003

Dass aber die Chinesen was gegen ihre Autos tun, darauf sollte man nicht hoffen! Ich les öfters die online Ausgabe der China Daily, von Plagiaten, Kopien oder Probleme in der Richtung hab ich da nix gehört... schon komsich... :???:O:-)

S.Schnuse
Geschrieben

Vor 2 Wochen war ich für die ZF auf der Moscow International Motorshow. In der Halle über uns waren die Chinesen, die mit "unseren" Produkten geworben haben... :evil:

Da sind einem die Hände gebunden. Einige Kunden haben chinesische Plagiate getestet und wollten wechseln, bisher ist es aber an der mangelhaften Qualität gescheitert. Fakt ist, wollen die Chinesen mehr Qualität bieten, werden auch sie wesentlich teurer. Fakt ist aber auch, dass die Chinesen sehr schnell lernen.

Sumita
Geschrieben

Wie in vielen anderen Bereichen, wird auch im Automobilbau Produktpiraterie praktiziert.

Angefangen mit Uhren, CD - Spiele, Textilien, Maschinenbau, Bussen, Transrapid, Mode, Trends, Photo und Camera - Branche, Elektronik usw. usw.

Und selbstverständlich wird es immer wieder auch " Abnehmer " dafür geben, sogar in Deutschland, und sei es nur wegen des günstigeren Preises.

Diese wissen oft nicht, daß das Augenwischerei ist.

Denn im Nachhinein stellt sich es meist heraus, daß man die Katze im Sack kaufte.

Sei es vom Sicherheitspaket, bis hin zur Verarbeitung gesehen, so stellen sich gravierende ( manchmal auch lebensgefährliche Mängel ) erst später fest.

Ich erinnere nur an die erst kürzliche Reifendiskussion, mit Billig- Produkten aus China, sowie die verherenden Crash - Tests, und die damit verbundenen Resultate und Ergebnisse verschiedener PKW`s aus diesem Land.

Ich kenne die Asiaten mehr als 15 Jahre, privat sowohl als auch auf geschäftlicher Ebene.

So liebenswürdig sie meist auch erscheinen, so skrupellos zählt für sie aber auch nur der Erfolg und Profit, und gehen dabei auch sprichwörtlich über Leichen.

Ihre eigenen Interessen stehen an allererster Stelle, wobei die " Weltmeinung " sie nicht im geringsten interessiert.

Durch das System werden sie allerdings zu höchsten Ansporn getrieben, da nur der Erfolg zählt, und da ist ihnen jedes Mittel recht.

Was bietet sich da besser an, wie der Meister in dieser Kategorie Japan, es denen gleich zu tun, denn das sind ihre Vorbilder, und erkannten, wenn sie auf diese Schiene, diesen Zug aufspringen, werden sie mit der Zeit die gleichen Erfolge erzielen.

Auf einen schon fahrenden Zug aufzuspringen spart viel.

Entwicklungskosten, die in die Milliarden gehen, Erprobungs und Testphasen, geistiges Wissensgut und Ideen ob das Produkt beim Kunden gut ankommt,oder nicht etc etc.

Und die Produkte, die sich über Jahre einen hervorragenden Ruf weltweit erarbeitet haben, die können folgedessen also nicht schlecht sein, also wird rigoros dies ausgenutzt und wenn man Glück hat, dann nur in leichter, besser minimalster Abwandlung nachgebaut, zu deutsch also perfekt kopiert.

Gott sei Dank sind sie noch nicht soweit, mit der westlichen Verarbeitung und Qualität Schritt zu halten.

Aber sie lernen schnell, denn sie sind ungemein wissensdurstig, und es wird der Zeitpunkt kommen, wo sie uns eingeholt und ebenbürtig sind, siehe Japan, da dauerte es ca. 25 - 30 Jahre.

Dabei habe ich noch gar nicht den Aspekt der Rufschädigung angesprochen, Deutscher oder Westlicher Produkte werden dann sehr schnell, da manchmal gar nicht so einfach vom Laien erkennbar, mit diesen Kopien verwechselt, und schon heißt es diese Produkte taugen auch nichts mehr.

Es ist wirklich eine Schande, daß unsere Herren Politiker die eigenen Leute und Konzerne hier im Regen stehen lassen, und fast nichts dagegen unternehmen.

Dabei könnte man dem Ganzen ganz leicht Einhalt gebieten, indem Produkte die nicht dem Sicherheitsstand deutscher Normen entsprechen, verbietet einzuführen, oder zumindest extrem hohe Einfuhrzölle / Strafzölle draufschlägt.

Umgekehrt wird es nämlich ohne mit der Wimper zu zucken praktiziert, ohne Grund. Siehe Thailand als Beispiel, hier kostet ein Benz das 3 fache der in Deutschland bezahlten Summe.

Am Besten dürfte es jedoch sein, wenn solche Kopien , die unseren Produkten zum Verwechseln ähneln, daß diese der Kunde gar nicht erst kauft.

Da aber auf Grund der verschiedenen finanziellen Lebensstände, die auch hier bei uns in Deutschland herrschen, wird es schwierig sein dem gegenzuwirken, wenn enorm günstige " Lockangebote " zum Kauf verführen.

Vielleicht hilft da ein schon altbekannter Spruch, den man viel stärker als bisher in die Köpfe der Kunden einhämmern sollte:

........." Eine Kopie kann niemals so gut sein wie das Original "......

herzliche Grüße

Sumita

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×