Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
porschefreAK47

Hängerunfall

Empfohlene Beiträge

porschefreAK47
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

hallo,

ich war gerade mit einem anhänger unterwegs und hatte ein missgeschick.

bei dem anhänger handelte es sich um einen ganz normalen einachsigen anhänger von "brenderup" mit einer belastbarkeit von 1.8 tonnen, glaube ich...

beladen war er mit 4 Winterreifen und ich war gerade auf dem weg um diese aufziehen zu lassen.

ich war nicht schneller als 75kmh damit unterwegs auf normalen landstraßen - an einer stelle ist der straßenbelag aber so schlecht, dass ich dort nur mit ca. 60kmh herfahren konnte - die geschw. also deutlich verringert habe - und auf einmal seh ich den anhänger im spiegel in den graben fahren...

ich habe auch nichts auffälliges gemerkt, auf einmal seh ich den anhänger im rückspiegel nur einmal sich komisch bewegen und im nächsten moment ist er glücklicherweise in den graben "gefahren" und nicht in den gegenverkehr...:( das fahrverhalten des wagens blieb dabei vollkommen unbeeinflußt - es hat sich nichts angekündigt. der hänger war auch unter ständiger beobachtung, wäre er wie wild hin- und hergesprungen, hätte ich die geschwindigkeit nochmals deutlich verringert aber so kam es irgendwie zu "plötzlich" ?!

ich bin immer noch ein wenig geschockt - nun drängt sich mir aber die frage auf, ob es an der geschwindigkeit liegen kann oder ob die abnehmbare anhängerkupplung nicht richtig "saß".

denn:

ich sollte die reifen für meinen vater wechseln lassen - mein vater hat mir lediglich heute morgen die anhängerkupplung angebracht, weil er meinte dass ich so nur ankuppeln und losfahren bräuchte (mich kostets immer 20 min. das drecksding anzuschließen weil es so ein schlechter mechanismus ist)

als ich mir das maleur im straßengraben angesehen habe, saß der kugelkopf der anhängerkupplung noch am hänger und das auto war die anhängerkupplung los?!

was meint ihr dazu? war ich zu schnell? mich plagen gewissensbisse...

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
S.Schnuse
Geschrieben

Wie ging es denn weiter? Hast Du die Hängerkupplung wieder dran getan und bist weiter gefahren mit dem Hänger?

Ist der Hänger kaputt?

Ich würde mich freuen dass nichts weiter passiert ist, wobei die Geschwindigkeit wohl eher keinen Anteil an diesem Malheur hatte, eher eine unsachgemäße Montage der abnehmbaren Hängerkupplung.

Nugmen
Geschrieben

Hmm, da kamm man eigentlich nichts falsch machen. Wenn die Aretierungen einrasten und ein grüner Punkt zu sehen ist isses eigentlich okay.

Geschwindigkeiten sind relativ. ich fahr mit unserem 2 Achs Hänger auch 130 km/h und hab ihn noch nie verloren.

Bei dir ist wohl der Mechanismus der Hängerkupplung verschlissen, was anderes kanns nicht sein.

Nug

porschefreAK47
Geschrieben
Hmm, da kamm man eigentlich nichts falsch machen. Wenn die Aretierungen einrasten und ein grüner Punkt zu sehen ist isses eigentlich okay.

Geschwindigkeiten sind relativ. ich fahr mit unserem 2 Achs Hänger auch 130 km/h und hab ihn noch nie verloren.

Bei dir ist wohl der Mechanismus der Hängerkupplung verschlissen, was anderes kanns nicht sein.

Nug

mh...das dachte ich halt auch! ich muss aber auch sagen dass ich wenig erfahrung habe - bin ja noch fahranfänger...das verunsichert mich in dieser situation schon.

wäre schon ziemlich unfair wenn es leute gibt die mit 120 und anhänger knallen und mir das ding schon wegen "zu hoher geschwindigkeit" gleich bei ca. 60 n abflug macht...

die landstraße war auch geschwindigkeitsbegrenzt auf 70kmh weil die straße dort echt nicht gut ist, aber diese 70 kmh habe ich deutlich unterboten...

der hänger hatte sich vorne mit dem gestänge in den graben gebohrt - glücklicherweise war direkt hinter uns ein trekker - der gleich fragte "soll ich den eben rausziehen?" :-))! zum glück ist keiner zu schaden gekommen - die ladung war auch nicht "wertvoll" und zerbrechlich - war auf dem weg zum reifenhändler um die winterreifen draufziehen zu lassen(einen winterschlappen hats auf den acker rausgeschleudert - aber da geht ja nicht viel kaputt). wenn ich mir ausmale was mit dem rasentraktor passiert wäre , der manchmal transportiert wird...:(

die winterreifen und die abnehmbare anhänger kupplung habe ich erstmal weggeschafft, der hänger steht noch beim bauern - mir ist das jetzt zu riskant den wieder anzukuppeln zumal die anhängervorrichtung am wagen garantiert schrott ist...das soll mein vater heute abend mit seinem wagen machen und begutachten.

ich kann nur sagen dass es ein richtig dreckiges gefühl ist wenn man den hänger im rückspiegel seine eigenen wege gehen sieht...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...