Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Jan69

Murciélago Roadster LP640

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Mr.Sommer
Geschrieben

sind die offiziellen bilder, oder?!?

sieht ja gut aus, aber die dachlösung würde mich interessieren...

Fred Banane
Geschrieben

sieht gut aus,allerdings versteh ich nicht wie das mit dem hardtop klappen soll,bei diesem "v-bogen" hinter der kabine. Mit einer steck-heckscheibe?Wie war das denn beim alten roadster?

Mr.Sommer
Geschrieben

Beim "alten" Roadster konntest Du eine Steckscheibe befestigen.

Wie die neue Dachkonstruktion funktionieren soll ist mir auch schleierhaft. Ich befürchte fast, dass Lamborghini trotz aller Gerüchte die gewohnte Dachkonstruktion beibehalten hat... lassen wir uns überraschen.

Gast Anonym16
Geschrieben
Die Bilder die Italiaspeed nun veröffentlichte sind enttäuschend!

http://www.italiaspeed.com/2006/cars/lamborghini/11/lp640_roadster/2911.html

Hatte ich heute nachmittag auch gesehen.

Leider kein Bild vom Hardtop:(

Aber die Innenausstattung gefällt mir sehr gut:-))!

Wenigstens nicht mehr dieses schreckliche Rautendesign.

ajo0o0tkyjak21wud.jpg

Bierstädter
Geschrieben

Das DAch bleibt wohl zu Hause. Wenn es regnet fährt doch schnell genug, ohne dass Wassertropfen im Innenraum ankommen.

:evil:

Andi

G1zM0
Geschrieben

Egal ob mit Dach oder ohne, das Auto ist eine Augenweide.:-))!

Karl
Geschrieben
Das DAch bleibt wohl zu Hause. Wenn es regnet fährt doch schnell genug, ohne dass Wassertropfen im Innenraum ankommen.

:evil:

Andi

Selbst die geschlossenen Murciélago Coupé werden meistens nur bei Sonnenschein gefahren, warum sollte Lamborghini also gerade beim Murciélago Roadster viel Wert auf einen Regenschutz legen? Und wer sich im 21. Jahrhundert noch vom Regen "überraschen" läßt hat es nicht besser verdient, denn den mittlerweile erschreckend genauen Wetterbericht bekommt man sogar auf's Handy. Darüber hinaus sind entfernte Regenwolken am Himmel selbst von Ray Charles und Stevie Wonder auszumachen, Schattenparker drehen um, Pitbullstreichler fahren unter'm Regen durch - so einfach ist es.
G1zM0
Geschrieben
Darüber hinaus sind entfernte Regenwolken am Himmel selbst von Ray Charles und Stevie Wonder auszumachen, Schattenparker drehen um, Pitbullstreichler fahren unter'm Regen durch - so einfach ist es.

Etwas makaber aber ich musste trotzdem schmunzeln. :D

Gast Anonym16
Geschrieben
Selbst die geschlossenen Murciélago Coupé werden meistens nur bei Sonnenschein gefahren, warum sollte Lamborghini also gerade beim Murciélago Roadster viel Wert auf einen Regenschutz legen? Und wer sich im 21. Jahrhundert noch vom Regen "überraschen" läßt hat es nicht besser verdient, denn den mittlerweile erschreckend genauen Wetterbericht bekommt man sogar auf's Handy. Darüber hinaus sind entfernte Regenwolken am Himmel selbst von Ray Charles und Stevie Wonder auszumachen, Schattenparker drehen um, Pitbullstreichler fahren unter'm Regen durch - so einfach ist es.

Beifahrerinnen im Lamborghini sind ja einiges gewohnt, aber....

Was, so teuer und nicht mal ein Dach?

..das war der erste Kommentar der kam.X-)

CountachQV
Geschrieben

Das mag für euch Schönwetter-Fahrer im Norden zutreffen, bei uns regnet es ab und an an den Clubtreffen und da wird trotzdem mit den Lambos gefahren.

Die Schattenparker sind wohl eher bei denen zu suchen die ihr Auto behandeln wie wenn es aus Zucker wäre...

Ich bin einfach enttäsucht von dem Ding, nichts neues ausser dem LP640 Spoiler dem unnötigen Ölküher add-on und immer noch kein gescheites Dach, man brauchte 2 Jahre um so was hinzustellen, einfach peinlich...

Hier war es noch schön, eine halbe Stunde später regnete es wie aus Kübeln... es war sogar angekündigt dass es regnen wird und trotzdem kam er mit dem Roadster, dabei war noch ein Galli Spyder (der erste in der Schweiz)

DSC00355.jpg

Im Hintergrund eine misslungene Geschichte... am Ende stand der Mistery Park im Regen.

GV2004_3.jpg

Selbst die geschlossenen Murciélago Coupé werden meistens nur bei Sonnenschein gefahren, warum sollte Lamborghini also gerade beim Murciélago Roadster viel Wert auf einen Regenschutz legen? Und wer sich im 21. Jahrhundert noch vom Regen "überraschen" läßt hat es nicht besser verdient, denn den mittlerweile erschreckend genauen Wetterbericht bekommt man sogar auf's Handy. Darüber hinaus sind entfernte Regenwolken am Himmel selbst von Ray Charles und Stevie Wonder auszumachen, Schattenparker drehen um, Pitbullstreichler fahren unter'm Regen durch - so einfach ist es.
Mr.Sommer
Geschrieben

@Rocks:

Das Rautenmuster (Q-Citura) ist nicht serienmäßig sondern gegen Aufpreis erhältlich. Ohne diese Option bekommt man den "gewohnten" Murcielago-Innenraum.

Ich persönlich fand das Rautenmuster am Anfang auch nicht so toll, aber nach und nach habe ich mich dran gewöhnt und jetzt finde ich es sehr schick. Sieht vorallem in der Tür sehr gut aus!

jackpot
Geschrieben

Ich sehe den Neuen als "normale" Modellpflege und finde daher das Ergebnis ok.

Wie hätte man sonst den Besitzern der vor nicht allzu langer Zeit ausgelieferten Roadster erklären sollen, dass sie schon wieder ein altes Auto haben? Da sich die Änderungen in Grenzen halten, sehe ich kein größeres Problem. Wenn jemand darauf Wert legen sollte, kann er die neue Optik wohl auch relativ einfach umrüsten.

Ich glaube nicht, dass Lamborghini 2 Jahre Entwicklungsarbeit dafür gebraucht hat, sondern dass die Neuerscheinungen und Sondermodelle - wie allgemein üblich - nicht zeitgleich vorgestellt werden, sondern häppchenweise in regelmäßigen Abständen. Alles andere wäre aus Marketingsicht auch ziemlich unsinnig.

G1zM0
Geschrieben

Meint ihr wäre eine Konstruktion ala Diablo Roadster möglich. (Dach auf Motorhaube)

Mr.Sommer
Geschrieben

wohl kaum. wo sollte das denn befestigt werden?!?

ich hätte mit einer vollkommen neuen motorhauben- bzw. heckpartie gerechnet. evtl. ein klappbares dach ála porsche carrera gt...

naja, mal sehen. vielleicht ist es auch eine konstruktion im paganistil: oben hart, hinten stoff?!?

Gast Anonym16
Geschrieben

Quelle:

italiaspeed.com: Lamborghini

29.11.2006

ULTIMATE OPEN TOPPED MOTORING - THE LAMBORGHINI

MURCIÉLAGO

LP640 ROADSTER

The Lamborghini Murciélago LP640 Roadster, with 640 bhp and a

6.5-litre V12, has arrived with first photos and information

being released just as the car makes its public debut in Los

Angeles today. The LP640 theme, which was presented to the

world in coupé format at the Geneva Motor Show in March, is

now extended to the Roadster version, with breathtaking

results.

The designation LP640 refers to the horsepower (640 bhp) and

the longitudinal positioning (longitudinale posteriore) of the

engine behind the cockpit. Removing the roof section on the

Roadster involved developing a structurally integral cell to

allow it to put its fearsome power down on the road, and this

steel-and-carbon fibre setup has been evolved by Lamborghini's

factory engineering development team to cope with the

additional horsepower turned out by the Murciélago in new

LP640 format. The new LP640 Roadster retains the previous

chop-top model's very sharp and angular looks and its

distinctive bulging engine cover.

With the additional weight that the LP640 Roadster is set to

be burdened with compared to its closed-roof sister, being

pared to an absolute minimum by Lamborghini's engineers, the

performance figures for both models are expected to be very

close to each other. The 640 bhp (471 kW) is delivered at

8,000 rpm while the 12-cylinder engine reaches a maximum

torque of 660 Nm at 6,000 rpm.

The previous Murciélago Roadster model featured a potent

580bhp 6.2-litre V12 engine. The new unit is an “evolutionary

leap forward” from this power plant, which has been made

possible thanks to a coherent review of every engine

component: the cylinder head and the entire intake system

(based on the tried and tested Lamborghini variable geometry

system), have been completely reworked. The crankshaft,

camshafts and exhaust system have also undergone innovation.

Top speed and acceleration times of the new LP640 Roadster

will be fractions less that the LP640 coupé.

The new Murciélago LP640 Roadster gets all the

additional visual features and improvements already seen

on the LP640 coupé, making it appear even more

aggressive, with the new front and rear bumpers

contributing significantly to its appearance.

The Lamborghini Murciélago LP640 Roadster, with 640 bhp

and a 6.5-litre V12, has arrived with first photos and

information being released just as the car makes its

public debut in Los Angeles today.

The new Murciélago LP640 Roadster gets all the additional

visual features and improvements already seen on the LP640

coupé, making it appear even more aggressive, with the new

front and rear bumpers contributing significantly to its

appearance. The exhaust system terminal which was incorporated

in the diffuser on the rear bumper of the LP640 coupé is

carried over, while other innovations to make it onto the new

Roadster include the rear lights which make it unmistakable

even at night; and the design of the sides is also worth

mentioning: while the area behind the air intake on the right

side is practically closed, the left side features a vast

aperture for cooling the oil radiator.

The suspensions, gearbox, exhaust system, brakes and

electronics all underwent an upgrade on the LP640 and are

carried over to the new Roadster version, with an emphasis on

enhancing active and passive safety. The 335/30 rear tyres,

fitted to the new wheels seen on the LP640 coupé, are retained

and Pirelli Corsa tyres are optional. Inside the LP640

Roadster features a new seat and panel finish, which

differentiate it from the 'diamond' shaped stitching used on

the coupé version.

The same removable canvas roof as supplied

with the outgoing Roadster is available for 'emergency' use on

the new model,

although the Lamborghini factory doesn't

recommend its activity at speeds in excess of 100 mph.

The new Murciélago LP640 Roadster makes its debut in front of

the North American media today at the Los Angeles Auto Show,

before its European debut next Tuesday at the Bologna Motor

Show. First deliveries are expected to commence early next

year.

Related articles

28.11.2006The new Lamborghini Murciélago LP640

Roadster will receive its world première at the

Los Angeles International Auto Show tomorrow, less

than a week ahead of its full European debut,

scheduled for the Bologna Motor Show

Anscheinend hat sich an dem"Provisorium" nichts geändert:(

Colin16
Geschrieben

Offizielle Pressemeldung:

Der neue Lamborghini Murcièlago LP640 Roadster

Auf der LA Autoshow 2006 präsentiert Lamborghini die Neuauflage des Lamborghini

Murcièlago Roadster, den Lamborghini Murcièlago LP640 Roadster. Der offene

Supersportwagen erhält damit die gleichen umfangreichen Modifikationen an Karosserie und

Mechanik wie bereits zuvor das Coupè.

Noch aggressiveres Design

Die Designer des Centro Stile Lamborghini folgten auch bei der Re-Interpretation des

Murcièlago Roadster den traditionellen stilistischen Grundsätzen von Purismus, Sportlichkeit

und Funktionalität. Wie beim Coupè wirkt das Erscheinungsbild dadurch noch aggressiver.

Einen wesentlichen Beitrag dazu leisten neue Stoßfänger an Front und Heck. Am hinteren

Stoßfänger findet sich ein neuer Heckdiffusor, in den die Abgasanlage mit einem Endrohr

integriert ist. Ebenfalls neu: die Heckleuchten. Sie steigern den Wiedererkennungswert und

sorgen auch bei Nacht für einen unverwechselbaren Look. Besonders bemerkenswert ist das

asymmetrische Design der Seitenpartien. Während der rechte Schweller hinter der

Lufteinlassöffnung nahezu geschlossen ist, gibt es an der linken Seite eine große Öffnung zur

Entlüftung des Ölkühlers. Neben der aerodynamischen Gestaltung von Front und Heck ein

klarer Beweis, wie die Funktion die Form eines Lamborghini bestimmt. Weitere

Modifikationen betreffen die Rückspiegel mit einer besseren Aerodynamik, den

Scheibenwischer und die neuen Leichtmetallräder „Hermera“ als optional.

Von seinem Vorgänger übernimmt der Lamborghini Murcièlago LP640 Roadster die

charakteristische “asymmetrische” Einteilung des Interieurs. Der gesamte Innenraum ist auf

den Fahrer maßgeschneidert und ausgerichtet, um so schon auf den ersten Blick einen echten

„Pilot Oriented Challenger“ zu signalisieren, also ein Auto, das den Piloten herausfordert,

aber gleichzeitig konsequent auf ihn hin orientiert ist. Dokumentiert wird dies durch die

Verwendung von perforiertem Leder für Sitzseitenpolster, Armaturenbrett Tunnelkonsole und

Türverkleidung der Fahrerseite.

Neues Design ebenfalls bei den Instrumenten, deren Anzeigen eine andere Grafik aufweist.

Hinzu kommt ein neues Infotainmentsystem von Kenwood mit 6,5’’ Widescreen-Monitor und

Lesegerät für DVD, MP3 und WMA. Weiterhin als Sonderausstattung erhältlich: das

Navigationssystem (Serie in Japan).

Auch beim neuen Murcièlago LP640 Roadster besteht wie bei seinem Vorgänger die

Möglichkeit der Individualisierung durch spezielle Ausstattungspakete. Noch mehr Raum, um

aus einem Murcièlago LP640 Roadster einen persönlichen, unverwechselbaren Sportwagen

zu machen, bietet das Individualisierungsprogramm „ad personam“.

Stärkerer Motor

Wie beim Coupè kommt jetzt auch im Lamborghini Murcièlago LP640 Roadster das neue

60°-V-Triebwerk mit 6,5 Liter (6.496 cm3) und 640 PS (471 kW) bei 8.000 min-1 zum

Einsatz. Das maximale Drehmoment von 660 Newtonmeter erreicht der 12-Zylinder bei 6.000

min-1. Selbstverständlich erfüllt der Lamborghini Murcièlago LP640 Roadster alle gültigen

europäischen und nordamerikanischen Abgasnormen.

Mit der Leistungssteigerung erhöhten sich natürlich auch die Fahrleistungen. Die

Höchstgeschwindigkeit liegt jetzt statt bei 320 bei 330 km/h. Den Standardsprint von 0 auf

100 km/h erledigt der Murcièlago LP640 Roadster mit exzellenten 3,4 Sekunden um 0,4

Sekunden schneller als der Vorgänger.

Einen weiteren Augenmerk richteten die Techniker auf die Optimierung des

Drehmomentverlaufs. Die “Fahrbarkeit” des Motors profitiert dabei vom Einsatzes einer

kontinuierlich variablen Ventilsteuerung (ansaug- und abgasseitig) und einem

Motormanagement mit Drive-by-Wire-System.

Um den höheren thermischen Anforderung des Motors gerecht zu werden, verbauten die

Ingenieure einen größeren Ölkühler. Nach außen signalisiert dies ein vergrößerter Lufteinlass

an der linken Fahrzeugflanke. Unverändert dagegen blieb die Flüssigkeitskühlung mit

Lamborghini-VASC-System (variable geometry air inlet system). Je nach Außentemperatur

und Kühlluftbedarf öffnen sich elektronisch gesteuert zusätzliche Hutzen. Dies gewährleistet

ein Maximum an aerodynamischer Effizienz.

Getriebe und Antrieb – effizienter und widerstandsfähiger

Höhere Leistungs- und Drehmomentwerte bedeuten natürlich auch gestiegene Anforderungen

für die Antriebskomponenten. Deshalb kommen im neuen MurcièlagoLP640 Roadster ein den

Anforderungen angepasstes Sechsgang-Getriebe sowie ein stärkeres Heckdifferential und

neue Halbachsen zum Einsatz. Auf Wunsch steht auch das automatisierte Schaltgetriebe egear

mit neu abgestimmtem „Thrust mode „(Beschleunigungsprogramm) zur Verfügung.

Wie sein Vorgänger verfügt der neue MurcièlagoLP640 Roadster über einen permanenten

Allradantrieb. Er basiert auf dem bewährten VT-System (Viscous Traction) von Lamborghini.

Dieses System reguliert sich ohne elektronische Steuerung selbst. Im Normalfall wird die

Antriebskraft zwischen Vorder- und Hinterachse im Verhältnis 30 zu 70 verteilt. Ein

selbständiger Regelkreis passt gemäß der gewählten Charakteristik der Visco-Kupplung die

Verteilung der Antriebskraft den dynamischen Schwankungen, der Gewichtsverteilung und

den anliegenden Reibwerten an. Im Extremfall können so bis zu 100 Prozent der

Antriebskraft auf eine Achse geleitet werden.

Elektronik - „closed loop“ für totale Kontrolle

Neuerungen gibt es ebenfalls bei der Elektronik. Die überarbeiteten Motorsteuergeräte

verbessern über ein Kontrollsystem mit geschlossenem Regelkreis (“closed loop”) die

Fahrleistungen und das Ansprechverhalten des Motors. Die Steuerung und Überwachung aller

Motor- und Fahrzeugparameter erfolgen über einen Verbund von drei „Master” und einem

„Slave“ Steuergerät. Dabei handelt es sich um zwei Motorsteuergeräte vom Typ Lamborghini

„LIE”, ein Steuergerät vom Typ Lamborghini „GFA” (Gestione Funzioni Ausiliarie, also

Steuerung der Hilfsfunktionen) und ein Steuergerät Typ Lamborghini „PMC” (Power Motor

Control, also „Slave“- Einheit). Diese Steuergeräte sind durch einen CAN Bus miteinander

verbunden.

Rahmen und Fahrwerk

Der Lamborghini Murcièlago LP640 Roadster basiert zwar grundsätzlich auf dem Murcièlago

LP640 Coupé, unterscheidet sich aber in einigen wichtigen Umfängen. Vor allem neu

konzipierte Rahmenstrukturteile aus Stahl und Kohlefaser gewährleisten auch ohne Dach

unerschütterliche Torsionssteifigkeit. Eine wichtige Funktion übernimmt dabei eine spezielle

Versteifungsstruktur im Motorraum. Auf Wunsch ist diese optisch markante Versteifung auch

in Kohlefaser lieferbar. Ohne den extremen Charakter eines typischen Roadster zu schmälern

kann ein Stoffdach (“R.top“) montiert werden, das – ganz in der konzeptionellen Tradition

dieses Fahrzeugtyps – im wesentlichen für den vorübergehenden Einsatz (zum Beispiel bei

plötzlichem Regen) und für eine Geschwindigkeit bis zu 200 km/h vorgesehen ist.

Die Karosserie des Murcièlago LP640 Roadster mit ihren charakteristischen Flügeltüren

besteht wie bisher aus einem äußerst hochwertigen Verbund aus Stahlblechen und Carbon-

Honeycomb. Die Verbindung dieser Materialien erfolgt mittels Verklebung und Vernietung.

Vom Einsatz neuer Federn und Stabilisatoren sowie der Überarbeitung der elektronisch

kontrollierten Dämpfer profitieren Fahreigenschaften, Handling und die Stabilität bei hohen

Geschwindigkeiten. Unverändert dagegen die „Antidive“- und die „Antisquat“- Eigenschaft

der Achsen, die wirksam Brems- und Anfahrnicken verhindern. Die Federn - je zwei für jedes

Hinterrad und eine für jedes Vorderrad - und Dämpfer sind koaxial angeordnet.

Die neuen Aluminiumräder „Hermera“ haben vorne die Maße 8 ½” x 18” und hinten 13” x

18”. Das Fahrzeug ist mit einer Mischbereifung vom Typ PIRELLI P Zero “ROSSO”

ausgestattet: vorne rollt der Murcièlago auf Reifen der Dimension 245/35 ZR 18, hinten

335/30 ZR 18. Für besonders sportlichen Einsatz insbesondere auf der Rennstrecke hält

Lamborghini optional Pirelli P Zero Corsa Reifen bereit.

Bremsen und Sicherheit

Selbstverständlich gehört zu einem Supersportwagen wie dem neuen Lamborghini

Murcièlago LP640 Roadster auch ein hohes Sicherheitsniveau.

Sein hydraulisches Zweikreis-Bremssystem mit Unterdruck-Bremskraftverstärker sichert

selbst bei härtester Beanspruchung beeindruckende Verzögerungswerte. Die Abmessungen

der innenbelüfteten Bremsscheiben betragen vorne 380 mm x 34 mm, hinten 355 mm x 32

mm. Über eine neue Kennlinie verfügt der Regelkreis des 4-Kanal-Antiblockiersystems

(ABS) mit elektronischem Bremsenmanagement (DRP) und Traktionskontrolle (TCS). Das

System besteht aus eine elektrohydraulische Steuereinheit und die vier Sensoren zur

Erfassung der Radgeschwindigkeiten.

Bei extrem hohen Anforderungen an die Bremsleistungen besteht die Möglichkeit das

Fahrzeug auf Wunsch mit Carbon-Ceramic-Bremsen der Dimension 380 mm x 36 mm mit

Sechs-Kolben-Bremssätteln auszustatten. Sie vermindern den Bremspedaldruck und

verkürzen den Bremsweg. Selbst bei extremster Beanspruchung ist nahezu kein Fading

festzustellen. Ein erheblich geringeres Gewicht und eine größere Lebensdauer sind neben der

attraktiven Optik weitere Vorteile.

Auch in der passiven Sicherheit erfüllt der neue Murciélago LP640 Roadster hohe Ansprüche.

Mit zwei Frontairbags, auf der Fahrerseite ein 60-Liter-Einstufenkissen und auf der

Beifahrerseite ein 130-Liter-Zweistufenairbag, erfüllt er alle weltweit bestehenden Standards

bei Frontal- und Seitencrashs, Aufprall gegen einen Pfahl, Insassen-Unfallschutz,

Unversehrtheit der Kraftstoffversorgung, Brennbarkeit von Werkstoffen sowie

Kofferraumsicherheit für Kinder. Der MurcièlagoLP640 Roadster verfügt über automatisch

ausfahrende Überrollbügel. Erkennt deren elektronische Steuerung eine kritische Situation,

schnellen die Überrollbügel innerhalb weniger Millisekunden hinter den Sitzen heraus.

Pressebilder:

l4297mp4.th.jpg l4296za2.th.jpg l4295my2.th.jpg l4294tp9.th.jpg

l4293xf8.th.jpg l4292iz5.th.jpg l4291sr0.th.jpg

Quelle und Copyright:

Copyright © Automobili Lamborghini Holding S.p.A.

Gast Anonym16
Geschrieben

und noch eines von den ausnehmend hübschen Lamborghini Girls

ToniTanti
Geschrieben

Ist schon allein optisch ein rassiges Sahneschnittchen.

Aber bei einem Grundpreis von 278.000,00 EUR kommen dann noch mal 25.000,00 für das E-Gear, die Ceramic-Bremse und die Glashaube dazu.

Dann steht das gute Stücke bei über 300.000,00 EUR. Naja, ganz schön mutig und offensiv bepreist.

Habe ich das richtig gelesen, das der Murcie "nur" auf 18" daherkommt?

Wenn ja, hätte Lambo bei dem Preis aber wirklich auch 19" montieren können, oder?

Adios

chris3000
Geschrieben

und noch eines von den ausnehmend hübschen Lamborghini Girls

Also mir gefallen die Girls besser als der Lambo. :wink:

Mr.Sommer
Geschrieben

der lp640 roadster sieht in einer knalligen farbe (gelb oder orange) einfach super aus :-o

aber weiss jemand was über die stückzahlen für deutschland? ich habe mal irgendwo gelesen, dass diese recht gering sein sollen.

vielleicht hat jemand infos über die stückzahlen und wieviele schon weg sind - wäre interessant zu wissen, ob im sommer mal welche rumfahren :wink:

Karl
Geschrieben
Neues Bildmaterial frisch von der NAIAS in Detroit:

http://www.supercars.net/gallery/119513/1121/2.html

Komisch, hab' bei bestem Willen kein Auto entdeckt 8) ...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...