Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Diagnosegerät für Ferrari Elektronik


Empfohlene Beiträge

Und, Tester sind nützlich, natürlich. Aber die Fehler, die der Tester nicht findet, sind nun mal eben das wirkliche Problem. Alle anderen bekommt man ja nach 90 Sekunden ausgedruckt!

Ich könnte hier den Forumsserver sprengen wenn ich schreiben würde, wie oft ein Tester versagte bzw. "Kein Fehler feststellbar" diagnostizierte. :-o

Ein solcher Tester ist eine sinnvolle Unterstützung bei der Fehlersuche, aber kein Allheilmittel. Wesentlich wichtiger ist die menschliche Erfahrung und Fachkompetenz. Diese ist eben nicht durch einen Computer ersetzbar.

Und ein Meisterbrief oder ein Markenschildchen an der Hofeinfahrt ist noch lange kein aussagekräftiges Indiz für Kompetenz.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 65
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • RobertRS

    6

  • Gerdi

    5

  • F360 R

    5

  • blox79

    5

Aktivste Mitglieder

  • RobertRS

    RobertRS 6 Beiträge

  • Gerdi

    Gerdi 5 Beiträge

  • F360 R

    F360 R 5 Beiträge

  • blox79

    blox79 5 Beiträge

Beste Beiträge

blox79

Kurze Rückmeldung...   Ich konnte nun den Fehlerspeicher bei meinem F355 auslesen. Ich bin wie folgt vorgegangen. (Ach ja. Jeder macht dies auf eigenes Risiko.Ich zeige nur auf wie ich es ge

planktom

das ganze stammt noch aus der zeit vor OBD nach iso ...die ersten diagnosefähigen fahrzeuge konnten nur blinkcode und die darauf folgenden motronic mit der "schnellen datenübertragung" konnten dazu au

blox79

Hallo Jamarico,   Die Fehlerspeicher der 2.7 Mototronic werden ausgeblinkt. Das heisst die Fehler werden nicht, wie bei den 5.2ern oder allen neueren Ferraris über ein angehängtes Diagnosege

Und ein Meisterbrief oder ein Markenschildchen an der Hofeinfahrt ist noch lange kein aussagekräftiges Indiz für Kompetenz.

Respekt:applaus:

Sehe ich ganz genau so.:-))!

Hab deine PN von Gestern noch immer nicht.

Ich könnte hier den Forumsserver sprengen wenn ich schreiben würde, wie oft ein Tester versagte bzw. "Kein Fehler feststellbar" diagnostizierte. :-o

Ein solcher Tester ist eine sinnvolle Unterstützung bei der Fehlersuche, aber kein Allheilmittel. Wesentlich wichtiger ist die menschliche Erfahrung und Fachkompetenz. Diese ist eben nicht durch einen Computer ersetzbar.

Und ein Meisterbrief oder ein Markenschildchen an der Hofeinfahrt ist noch lange kein aussagekräftiges Indiz für Kompetenz.

so sehe ich das auch. :-))!

Capristo Exhaust

Und ein Meisterbrief oder ein Markenschildchen an der Hofeinfahrt ist noch lange kein aussagekräftiges Indiz für Kompetenz.

Toni du sprichst mir aus der Seele.

Ein Tester ist vom Menschlichen Verstand geschaffen worden,und macht das was der Mensch Ihm Programmiert hat das er machen soll,oft reichen die einfachsten Hilfsmittel um einen Tester zu ersätzen,vorausgesetzt man kennt sich in der Materie aus.

Leider ist es aber so dass du heutzutage ohne Tester noch nicht mal eine Kupplung Wechseln kannst weil die einstellung des Ausrücklager mit dem Tester vorgenommen werden muss,und damit wollen die Hersteller den Kunden an den Vertragshändler binden.

nächstes Jahr soll der neue Tester kommen,den SD4 wir in Deutschland gebaut und soll um die 35000 Euro kosten,welche Freie Werkstatt wird das investieren???kaum jemand,also muss man zum Vertragshändler ob man will oder nicht.

Gruss Tony

  • 5 Jahre später...

Hallo gironimoxxxi,

ja ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Texa Gerät. es ist ja eine Multimarken Software, deshalb kann ich damit fast jedes Auto machen. mittlerweile sind ja jetzt auch Ferrari und Porsche enthalten. Schick mir Ne PM wenn ich dir genaue Informationen zukommen lassen soll. Was willst du genau damit machen?

hi,

also dein Link bezieht sich auf den OBD-Log von Texa. mit dem kratzt du nur an der Diagnoseoberflache. Aber ist ein "Nice to have". Ich selbst habe auch einen. ist halt gut um Daten vom Motor aufzunehmen, wie Lambda werte oder so. Kannst du auch zur Überwachung nehmen, wenn du Ne Leistungssteigerung hast und nicht sicher bist ob deine Einspritzzeiten optimal passen. Ist aber recht teuer bei deinem Link. kann ich dir günstiger besorgen

:wink: Für die richtige Diagnose musst du dir die IDC4 Software anschauen. Mit der kannst du dann auch die Kupplung Neu einlernen, wenn z.B. deine Schaltzeiten zu lang sind :D

Danke für deine Antwort und ja, es ist nur ein Datenleser.

 

Ich frage mich, ob mein Freundlicher es etwas leichter mit der Fehlerfeststellung hat, wenn ich solch ein Gerät einsetze ?

 

Ich hatte unlängst Zündaussetzer im Systhem, einen Schaden konnte man allerdings nicht feststellen.

 

Die Motorkontrollleuchte nervt des öfteren und hin und wieder ist die Laufkultur der Maschine doch nicht so, wie sie sein sollte.

 

ich habe leider die angenehme Eigenschaft, das "Gras wachsen zu hören", sprich, wenn`s nicht so rund dreht, merke ich das sofort.

 

Irgendwo ist etwas im argen, leider aber nichts genaues feststellbar.

 

Meistens läuft der rote sehr gut, manchmal spinnt er aber etwas und das würde ich gern abgestellt wissen.

 

 

PS:

 

Die Schaltzeiten bestimme ich Gott sei Dank noch selber und das flutscht wie geschmiert :wink::D

Hi,

ich denke mit dem OBD-Log könntest du das aufnehmen. Ich würde auf eine Zündspule tippen, da die sich meist vorab bemerkbar machen. Meistens gibt es Haarrisse in der Primärspule. Ich denke das du das anhand der Werte von der Klopfreglung erkennen kannst. Diese kannst du mit OBd-log aufnehmen

  • 2 Jahre später...

Guten Abend zusammen,


hat jemand Erfahrungen mit dem  Diagnosegerät TEXA Axone Smart PKW & Supercar Porsche, Ferrari, Lamborghini.

 

Mich würde interessieren ob ich mit diesem Gerät zuverlässig die Steuergeräte bzw. Fehlerspeicher meines F 360 auslesen kann.


Gruß Wolly :)

  • 2 Monate später...

Die Geräte von Fa.Texa und co. , sind meist nur für die neueren Modelle geeignet.

Und ob diese dann den gewünschten Funktionsumfang haben,kann nur der

Hersteller selbst oder ein Test zeigen/beweisen.

 

Da ich einen F355 mit M2.7 habe, gehe ich jetzt einen anderen Weg.

 

Habe jetzt meine Break-Out-Box fertig gestellt (Gehäuse kommt noch).

Damit kann ich ALLE 55 Pins der Motronic M2.7 abgreifen und die 

Daten Live mit dem Osziloskope anzeigen und messen.

 

Schritt 2 ist dann die gewünschten Signale mittels eines micro-controllers

zu loggen. ( Daten werden auf eine SD Karte geschrieben, auch während der

Fahrt )

 

Schritt 3 ist durch anlegen von definierten Signalen an ausgesuchte Pins,den

Stellglied-Test zu fahren, so wie ein SD-1 es macht.

 

Ich berichte weiter :-)

 

Bis bald,

Robert

image.jpeg

  • Gefällt mir 1

Moinsen,

 

wir, die Alfa und Fiat Jünger nutzen "MultiEcuScan" od. AlfaOBD mit einem umschaltbaren OBD-Stecker (VAG kom  für die

"alten" od. ELM327 für die neueren mit CAN-BUS). Damit kann mann dann zw. den versch "K-Lines" umschalten und somit

erreicht mann alle Steurgeräte (ECU, ABS, Airbag, Klma, Schaltund "Selespeed", etc.)

Neben dem reinen auslesen des Fehlerspeichers sind Test der versch. elektrischen "geräte" (Drosselklappe,

Lüfter, Lüftermotoren innenraum, Xenon-höhenverstellung sowie kalibrierung, etc.) und das loggen, von

bis zu 20 frei auswählbaren Parametern möglich.

 

AlfaOBD ist hier das zweite Produkt, welches fast das gleiche kann, und auch ein bissel mehr kann,

z.b. neuen Schlüssel im WFS Steuergerät und/oder die ZV anlernen

 

Die Software kann fast alle Alfa Romeo, Fiat, Lancia & Chrysler Steuergeräte lesen, d.h

bis zurück zu den 80zigern.. ;)

 

Ich kann mit gut vorstellen, dass in den untiefen der Ferarri Steuergeräte vieles auch von Fiat zu

finden ist und somit evtl. "gleicher" Code zu finden ist.. :) und somit könnte einer der beiden

entwickler, Euch bei der Lösung einer "eigenen" Diagnosesoftware behilflich sein.

 

btw. die Software gibt es schon seit guten 7-Jahren und wird stetig um aktuelle Modelle weiterentwickelt..

Ist halt nur so eine Idee..

 

Hier der links zu den beiden Produkte :

 

MES : www.multiecuscan.net

AlfaOBD : www.alfaobd.com

 

Ach ja, die Vollversion gibt es unter 100€, dazu noch knappe 50€ für etwaige Adapter und mann hat

ein wirklich tolles Diagnosesystem.

 

 

Wie gesagt, ist nur ne Ideee, bevor mann komplett neu anfängt.. :)

 

Grüße

Danke für den netten Hinweis mit MultiECU.

 

Habe die Software auch da, aber diese unterstütz weder die M2.7 noch die M5.2 Motronic :-(

Der Funktionsumfang ist echt gut !

Habe schon mit dem Entwickler Kontakt gehabt.

 

Für meine Break-Out-Box habe ich die Buchse aus einer M2.1.4 von einem 

Alfa 146.

Die ECU kann ich mit der o.g. Software ansprechen .

 

Mit einem Stellglied-Test kann man auch bei einem F1-Fahrzeug die Kupplung

überprüfen und wenn nötig neu kalibrieren .

 

Grüße,

Robert

vor einer Stunde schrieb RobertRS:

Mit einem Stellglied-Test kann man auch bei einem F1-Fahrzeug die Kupplung

überprüfen und wenn nötig neu kalibrieren .

 

Wenn Du das (proprietäre) Protokoll kennst, dann ja.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Moin und frohes neues Jahr alle zusammen!
       
      weiss jemand ob ich eine CS TCU einfach Plug & Play in den 360 Spider einbauen kann oder ob es da Probleme gibt? Klar das evtl der PIS eingestellt werden müsste aber sonst iwas?
    • Guten Abend an alle Ferraristi,
      ich bin am Überlegen mir ein Diagnosegerät für unsere Ferraris anzuschaffen, speziell für den 599, Bj. 06.
      Gibt es im Forum Ferraribesitzer die einen Tester haben mit dem man die wichtigsten Fehler auslesen und nach evtl. notwendiger Reparatur
      auch löschen kann ?
      Konkret: "Manettino defekt" beim 599. Ich weiß daß das alles Mögliche sein kann (aber immer nur Kleinigkeiten, leicht zu reparieren oder auszutauschen).
      Der nächste Ferrari Service ist ca. 100 km entfernt und ich möchte nicht wegen jeder Kleinigkeit zur Werkstatt fahren müssen.
      Ich habe einen Tester im Auge: Launch X431V + OBD2
      Hat den jemand und kann ein feedback geben ?
      Gibt es Alternativen die ein 599 - spezifisch gutes Preis - Leistungsverhältnis darstellen ?
      Ich bin für alle Tips dankbar, meinen Wohnsitz möchte ich aber beibehalten.
      Viele Grüße
      Peter
    • Einem Freund von mir ist im Kofferraum seines Camaro's eine Dose Reifendichtmittel ausgelaufen.
      Ergebnis/Problem: Elektronik spinnt (Sensoren, Hifi-Anlage ausgefallen, Batterie lädt nicht mehr, ...)
      Wer im Raum München/Ammersee kann helfen?
      Gruß
      Achim 
    • Hallo miteinander,
      nachdem ich mich, inspiriert durch einige andere Forumsmitglieder aus der Italo-Fraktion, mit einem 2002er Coupe CC angefreundet habe, beginne ich einfach mal mit der Dokumentation der ersten echten in Augenscheinnahme, verbunden mit einer vollständigen Inspektion. Bleibt noch anzumerken, das derzeit keinerlei Fehlercodes gespeichert sind und alles, bis auf (hoffentlich) eine Kleinigkeit der Zentralverriegelung Fahrertür, funktioniert. Herr @Sechskommadrei - los geht's!
       
      Zunächst mal muss die Werkstatt passend gemacht werden, und der normalerweise hier ständig wohnende 308 ausquartiert werden- zumindest temporär.
      Es wird, wenn noch nicht hochgehoben, ganz ordentlich eng. Der 4200 ist schon recht groß im Vergleich mit meinem 308. Vor allem lang.
       

       
      Beginnend mit dem Motorölwechsel, lässt sich vermerken, das alles prima zugänglich ist. 2 Abläufe, einmal Sumpf Maschine und einmal, im Bild, Öltank.
      Insgesamt kamen so ca. 8l. Auch der Filter ist prima zugänglich, mußte ihn aber mit einer dieser wunderbaren Knippex Zangen lösen, da ich kein passendes Wekzeug in meinem Arsenal hatte.
       

       
      Und damit ist es für Heute schon mal wieder vorbei - denn der Postbote stand mit meinem heißersehnten Paket vor der Garage. Und das wollte und mußte ich erst einmal erforschen. Das Diagnosegerät, ein Launch X431 V war drin. Brauch ich einfach, um irgendetwas an Kupplung, Getriebe machen zu können. Erste Tests ergaben, das die notwendigsten Dinge wie Akktuatortest, Kupplung anlernen usw, aber auch Drain und Bleed der F1 Schaltung funktionieren. Bei mir liegt jetzt der Vollständigkeit halber halt auch ein Wechsel der Zentralhydraulikflüssigkeit an - das krieg ich mit dem Launch lässig hin. Genaue Justagen und Adaptionen der F1 möchte ich mit diesem Gerät allerdings nicht machen - da mach ich lieber einen Termin mit Werkstätten, die das definitiv können.
       
      So oder so, Garage wieder um-arrangiert und seinen Stammbewohner einquartiert, @Cavalino wird's mögen.
       

       
      Ok, soweit so gut, stehen ja noch einige Dinge aus. Wenn Interesse besteht, ergänze ich diesen Thread dann nach und nach. ?
       
      Apropos - ich suche zwei Dinge dringend:
       
      1. Werkstatthandbuch alle Baugruppen (derzeit behelfe ich mir mit Motor und vor allem Getriebe mit dem des Ferrari 360 - sollte einigermaßen passen)
      2. Eine Navigations CD, egal wie alt. Vor allem zum testen, ob das Gerät überhaupt tut.
       
      Vielleicht kann mir damit jemand weiterhelfen. Natürlich muß das nicht für lau sein.
       
      Gruß aus Ffm,
      Michael
       
    • Gibt es mittlerweile irgendeine "bezahlbare" Lösung einen Lamborghini Gallardo auszulesen?

      Laut einem einschlägigen US-Forum soll es wohl mit einem "umgepinten Kabel" und VCDS gehen, gibt es hier einen findigen Bastler, der soetwas schon probiert hat oder einen Versuch starten kann?


×
×
  • Neu erstellen...