Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
DeliciousToxic

Unterhaltskosten?

Empfohlene Beiträge

DeliciousToxic
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

da ich im Moment am überlegen bin mir ein kleines Auto zuzukegen wollte ich mal wissen mit was für Fix-kosten ich zu rechnen habe und hoffe da auf eure Hilfe :D

Benzin, Verschleiß- und Ersatzteile sind mir klar, nur was sonst noch so auf mich zukommt weiß ich nicht so genau. Da wüsste ich gerne wie ich möglichst günstig wegkomme.

1. Die Versicherung:

Bei was für einem Schadensfreihatsprozentsatz werd ich den eingestuft? es wäre mein erstes Auto. Habe meinen Führerschein jedoch schon 3 Jahre und bin Unfallfrei. Habe auch 9 Monate im Fahrdienst meinen Zivildienst gemacht. Kann man dass geltend machen um niedriger eingestuft zu werden?

Ist die Einstufung Teilweise auch Verhandlungssache oder geht das Stur nach bestimmten Vorgaben?

Wie würde das Auto eingestuft werden, wenn es meinem Vater gehören würde, der es als Zweitwagen anmeldet? Er ist bei 30 oder 35 %.

2. Steuern

Es gibt ja die Euro-Klassen. Aber die werden ja wohl nur ein Faktor der Steuern sein. Worauf kommt es da noch an? PS-Zahle, Hubraum? ....?

Und ist ein Cabrio grundsätzlich teurer als ein geschloßenes Fahrzeug? und wenn ja, ist der Betragsunterschied zu vernachlässigen oder fällt er schon auf?

Trifft es immern noch zu, dass sich ein Diesel erst ab ca 20000 km/Jahr rechnet oder stimmt dies nicht?

Welche Autos sind im Unterhalt den besonders Günstig? oder ist dies von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich?

Mit was für einem Betrag sollte ich auf jeden Fall für einen Kleinwagen für Versicherung und Steuern pro Jahr rechnen?

Kommen noch weitere Kosten auf mich zu?

Schon mal vielen Dank im Vorraus

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast
Geschrieben

Also die Steuer wird nach der Euro Einstufung und dem Hubraum (angefangene 100ccm) berechnet.

Cabrios sind höchstens bei der Versicherung teuerer, dem Staat ist es egal ob du offen oder geschlossen fährst.

Ob sich ein Diesel lohtn oder nicht, musst du immer für jedes Auto einzeln betrachten. Du hast eine höhere Steuer, einen niedrigeren Verbrauch und Diesel an sich kostet auch weniger (wie lange noch?). Meistens musst du aber für ein gleiches Modell als Diesel mehr in der Anschaffung bezahlen.

Diese Faktoren musst du alle zusammen nehmen und kannst dir dann ausrechenen bei welcher Kilometerzahl sich der Diesel und bei welcher der Benziner rentiert. Abgesehn davon hast du jeweils eine andre Motorcharakterisik und ein drehmomentstarker nagelnder Diesel macht anders Spass als ein hochdrehender Sauger...

Ich könnte die Jahre seit dem FS anrechnen lassen (bzw. konnte ich es beim Motorrad) auch wenn kein KFZ auf mich zugelassen war. Ich musste nur einigermassen glaubhaft machen in der Zeit öfter mal ein KFZ zur Verfügung gehabt zu haben (es hat ausgereicht, dass meine beiden Eltern jeweils ein Auto haben und ich beide nutzen durfte. Meine Eltern hatten die Autos bei der selben Versicherung und mit meinem Führerschein den Kein-Fahrer-unter-21-Rabatt zu Gunsten meines Versicherungsschutzes streichen lassen :) )

Versicherung ist die Versicherungs Kammer Bayern.

9964S
Geschrieben
Hallo,

da ich im Moment am überlegen bin mir ein kleines Auto zuzukegen wollte ich mal wissen mit was für Fix-kosten ich zu rechnen habe und hoffe da auf eure Hilfe :D

Benzin, Verschleiß- und Ersatzteile sind mir klar, nur was sonst noch so auf mich zukommt weiß ich nicht so genau. Da wüsste ich gerne wie ich möglichst günstig wegkomme.

1. Die Versicherung:

Bei was für einem Schadensfreihatsprozentsatz werd ich den eingestuft? es wäre mein erstes Auto. Habe meinen Führerschein jedoch schon 3 Jahre und bin Unfallfrei. Habe auch 9 Monate im Fahrdienst meinen Zivildienst gemacht. Kann man dass geltend machen um niedriger eingestuft zu werden?

Ist die Einstufung Teilweise auch Verhandlungssache oder geht das Stur nach bestimmten Vorgaben?

Wie würde das Auto eingestuft werden, wenn es meinem Vater gehören würde, der es als Zweitwagen anmeldet? Er ist bei 30 oder 35 %.

2. Steuern

Es gibt ja die Euro-Klassen. Aber die werden ja wohl nur ein Faktor der Steuern sein. Worauf kommt es da noch an? PS-Zahle, Hubraum? ....?

Und ist ein Cabrio grundsätzlich teurer als ein geschloßenes Fahrzeug? und wenn ja, ist der Betragsunterschied zu vernachlässigen oder fällt er schon auf?

Trifft es immern noch zu, dass sich ein Diesel erst ab ca 20000 km/Jahr rechnet oder stimmt dies nicht?

Welche Autos sind im Unterhalt den besonders Günstig? oder ist dies von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich?

Mit was für einem Betrag sollte ich auf jeden Fall für einen Kleinwagen für Versicherung und Steuern pro Jahr rechnen?

Kommen noch weitere Kosten auf mich zu?

Schon mal vielen Dank im Vorraus

Bezüglich Versicherung kann Dir hier niemand helfen, da es von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich ist und natürlich vom Auto abhängig. Kannst aber mal auf die HP irgendeiner Versicherung gehen und deren Versicherungsrechner bemühen.

Steuern werden nach ccm und Schadstoffklasse bestimmt. Habe gerade einen 4,2l mit Euro I zugelassen = 720 Euro. :-o

Gruß

Malte

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...