Jump to content
quirin

Einstieg in DSLR Bereich (Canon Eos-350D) oder zweite Digi-Cam (Sony DSC-H2)

Empfohlene Beiträge

quirin   
quirin
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

ich bin seit einiger Zeit am überlegen ob ich mir eine DSLR Canon EOS-350D kaufen soll.

Ich habe derzeit eine Sony DSC-T1 (Hosentaschenkamera) die werde ich auch auf alle Fälle behalten. War bis jetzt eigentlich nur so der Foto knipser. Wollte mir aber dann mal eine zweite Digi-Cam kaufen mit großem Zoom, den bei Autorennen fotograiferen macht das ganze mit einer normalen Digi-Cam keinen Spaß. Naja und so weiter bin ich dann irgendwann auf die Idee gekommen mir eine DSLR zu kaufen. Ich muss dazu sagen ich habe so noch nie eine eigene Spiegelreflexkamera gehabt, weder Analog noch Digital.

Jetzt habe ich heute einen Testbericht der neuen Sony Cyber-Shot DSC-H2 gelesen. Eine normale DigiCam mit 12x Zoom die es ab 330 Euro zu kaufen gibt. Und jetzt bin ich wieder am überlegen ob ich überhaupt eine DSLR brauche.

Hab mal durchgerechnet das ich mit Zubehör und zweitem Objektiv auf ca. 1500-1600 Euro kommen werde.

Bei der Sony würden keine Kosten mehr dazu kommen. AA Batterien als Akkus habe ich genügend und Memory Sticks habe ich von meiner anderen Sony Digi-Cam.

Nur habe ich die Befürchtung das mir die Bilder von der Qualität auf dauer von der Sony doch nicht mehr so gut gefallen, da die DSLR Bilder schon immer um Welten besser sind.

Mich würde mal so interessieren was Ihr dazu für eine Meinung habt.

Könnt ihr mir den Einstieg zu einer DSLR empfehlen oder würdet ihr eher sagen ich soll mir ne zweite normale Digi-Cam kaufen?

Ich fotografiere hauptsächlich (verständlicherweiße) Autos, stehend, fahrend, auf Rennstrecken, auf Messen, in Museen,.... . Und so muss ich sagen habe ich schon Spaß am fotografieren.

Viele Grüße

Quirin

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
TPO VIP   
TPO
Geschrieben

Riesen Nachteil bei DSLRs, sie machen irgendwie süchtig und Du wirst (zu viel) Geld für Objektive und Zubehör ausgeben. :wink:

Eine Kompaktkamera ist immer mit Kompromissen verbunden, irgendwann reicht eine Kompakte einfach nicht mehr aus und man ärgert sich dass in einer tollen Situation ein Schèiß Bild entstanden ist. Dafür ärgert man sich bei der schweren DLSR dass man sie garnicht erst mitgeschleppt hat.

Zur Eos 350D, schau dir mal die D50 und die D70s von Nikon an, vielleicht wären die auch was für dich.

Gruß

Thomas

Smoove   
Smoove
Geschrieben

Ich habe schon ähnliche Überlegungen wie quirin gehabt. Allerdings habe ich mir nur über eine DSLR Gedanken gemacht.

Wir haben eine analoge Nikon (ist glaube ich so ca. von 1988) im Haus und die Bilder haben mich immer beeindruckt, obwohl ich nichts besonderes eingestellt habe und mich auch gar nicht damit auskenne.

Denn anderen Thread habe ich mir auch schon mal zugeführt, nur geht der im Moment etwas unter.

Die Frage ist nur, sollte man sich auf Canon beschränken, oder gibt es vergleichbare Alternativen? Überall liest man Eos350D hier und da...

Wo würdet Ihr solch eine Kamera / Zubehör kaufen? Ruhig bei Ebay, wo man Komplettangebote (zwei Objektive, Batteriegriff, Speicher) so um die 1000-1100€ Euro bekommt, oder besser beim Fachhändler?

Reicht eine 350D oder sollte man gleich zur 20D greifen? Bemerkt man als Laie den Unterschied bzw. kann man ihn nutzen.

Wie Ihr seht habe ich mich ein wenig mit dem Thema auseinandergesetzt, aber im Grunde keine Ahnung. :D

Bin gespannt auf die Antworten.

Wie haben hier ja zum Glück einige Profis...

magic-michel   
magic-michel
Geschrieben

ich kann dir zwei foren empfehlen:

http://www.digicam-beratung.de/

http://www.digitalkamera.de/

dort kannst du dir informationen bis zum erbrechen holen. bei der ersten seite ist eine sehr gute gliederung (links), wo die verschiedenen kameraklassen erläutert werden.

dort gibt es auch genügend fachmännische info zu den bildqualitäten. ich denke auch dass 80% kaum einen unterschied in der alltäglichen bildqualität sehen zwischen guten "prosumer"-cameras und den dslr´s.

sofern du noch objektive aus alter zeit hast, würde eine dslr sinn machen. ansonsten läuft dir die sache kostenseitig schon mal ganz schnell aus dem ruder. und eine menge gepäck hast du auch immer mit rumzuschleppen.

die normales digicams haben teilweise einen sehr breiten nutzbaren zoombereich, für den du bei einer dslr vielleicht drei objektive mit dir rumschleppen musst.

mein tip:Panasonic Lumix DMC-FZ30, kostet teilweise unter 450 euro und bildet eine superlösung, auch langfristig...

schau dir die bilder unten an von der kirchturmuhr....

http://www.digit.no/wip4/detail.epl?id=58591

viel spass bei der suche...

mm

TPO VIP   
TPO
Geschrieben

Ein weiterer Punkt:

Machst Du die Bilder um sie anschließend auch zu drucken oder nur fürs Internet?

Ich muss sagen dass ich meine D70s mitterweile für Internetfotos in 1024x768 und 72dpi einfach für überdimensioniert halte! Wer also auschließlich die Bilder aufm Rechner bunkert ist mit einer Kompaktkamera auch gut bedient.

Das Leistungspotential meiner DSLR wurde mir erst richtig bewusst als ich ein paar Bilder drucken lies. Auf meinem 15 Zoll Notebook Bildschirm hab ich die Bilder nie in ganzer Pracht sehen können. Mittlerweile steht ein zusätzlicher TFT aufm Schreibtisch, allein für die Bildbearbeitung.

idontknow   
idontknow
Geschrieben
ich kann dir zwei foren empfehlen:

http://www.digicam-beratung.de/

http://www.digitalkamera.de/

dort kannst du dir informationen bis zum erbrechen holen. bei der ersten seite ist eine sehr gute gliederung (links), wo die verschiedenen kameraklassen erläutert werden.

dort gibt es auch genügend fachmännische info zu den bildqualitäten. ich denke auch dass 80% kaum einen unterschied in der alltäglichen bildqualität sehen zwischen guten "prosumer"-cameras und den dslr´s.

sofern du noch objektive aus alter zeit hast, würde eine dslr sinn machen. ansonsten läuft dir die sache kostenseitig schon mal ganz schnell aus dem ruder. und eine menge gepäck hast du auch immer mit rumzuschleppen.

die normales digicams haben teilweise einen sehr breiten nutzbaren zoombereich, für den du bei einer dslr vielleicht drei objektive mit dir rumschleppen musst.

mein tip:Panasonic Lumix DMC-FZ30, kostet teilweise unter 450 euro und bildet eine superlösung, auch langfristig...

schau dir die bilder unten an von der kirchturmuhr....

http://www.digit.no/wip4/detail.epl?id=58591

viel spass bei der suche...

mm

Naja, Digitalzoom bei der Kirchturmuhr... Digitalzoom ist immer Scheisse... das bringt überhaupt nix :-(((°

PANASSIS   
PANASSIS
Geschrieben
Naja, Digitalzoom bei der Kirchturmuhr... Digitalzoom ist immer Scheisse... das bringt überhaupt nix :-(((°

Die Bilder sehen gar nicht aus wie ein Digitalzoom. Da wurde bestimmt getrickst. :???:

alpinab846   
alpinab846
Geschrieben

Es kommmt einfach drauf an, was man machen möchte.

Bei "stehenden" Bildern sind die normalen Digicams vollkommen ausreichend und machen gute Bilder. Je mehr man ins dynamische geht-sprich kurze Verschluß- und Auslösezeiten braúcht-desto wichtiger und unentbehrlicher werden DSLRs.

Ich hatte erst eine Sony DSC-P10, die ich auch wegen des Unterwassergehäuses und der kompakten Abmessungen nicht missen möchte, bin dann aber vom DSLR-Virus befallen worden. Die damalige Canon EOS 300 D war gut, hat aber von der Serienbildfunktion meinen Ansprüchen nicht genügt. Die EOS 20 D ist zum jetzigen Zeitpunkt sicher der beste KAuf, wenn man mit dem kleinen Display leben kann. Da der Nachfolger 30D auf dem Markt ist, der sich im wesentlichen nur durch den größeren Bildschirm unterscheidet sind die Preise im Keller.

Gut kaufen kann man z.B. im

www.dslr-forum.de

die Preise sind gut und man hat eine reichliche Auswahl-auch an gebrauchten Komplettsystemen. Die GEstaltungsmöglichkeiten bei den DSLRs sind nahezu unbegrenzt-aber eben auch unendlich teuer.

Wenn es Dir nicht auf die Bildfrequenz ankommt (Dir 2,5 Bilder/sek reichen) bist Du schon mit einer 300D sehr gut bedient, mit etwas Glück sollte man einen Kit für um die 500 Euro schnappen. Die Kamera ist durch die Größe besser zu bedienen. Nikon tut es natürlich ebenso-D70s wird günstig verkauft.

Ansonsten wie gesagt die EOS 20D, die vergleichbare Nikon D200 ist deutlich teurer, aht aber auch eine höhere Auflösung.

Grüße

Peter

P.S.: Man entscheidet sich für ein System-also achte darauf, welche Brennweiten Du möchtest und ob es die Kombination gibt für das jeweilige System......Grundsätzlich sollte man in gute Objektive investieren....

TPO VIP   
TPO
Geschrieben
Ich hatte erst eine Sony DSC-P10, die ich auch wegen des Unterwassergehäuses und der kompakten Abmessungen nicht missen möchte, bin dann aber vom DSLR-Virus befallen worden.

Das Wort Virus trifft es wirklich gut!

Ständig sucht man nach Motiven, wälzt Kataloge nach neuem Zubehör und ärgert sich gewaltig wenn was tolles passiert und die Cam zu Hause liegt.:D

P.S.: Man entscheidet sich für ein System-also achte darauf, welche Brennweiten Du möchtest und ob es die Kombination gibt für das jeweilige System......Grundsätzlich sollte man in gute Objektive investieren....

Die Objektive sind sogar wichtiger als die Kamera. Gerade was die Lichtstärke angeht sind das schon Quantensprünge. Ich kenne viele Fotografen die ihre Kamera Bodys alle paar Jahre gegen neuere Modelle austauschen, ein gutes Objektiv dagegen behält man (fast) ein Leben lang.

daniel 1301   
daniel 1301
Geschrieben

Hast eigentlich schonmal an die Sony R1 gedacht? Soll eine Top Bildquali haben, die sich auch nicht vor DSLRs verstecken braucht und hat von Haus aus schon ein gutes Objektiv dabei. Der Nachteil ist nur das man dieses eben nicht wechseln kann.

Tiroler Bua   
Tiroler Bua
Geschrieben

Habe die DSC H1 und bin damit sehr zufrieden. Kein Vergleich zu einer Compactcam.

Ich sehe sie als Zwischenstufe am Weg zu einer Eos an, da ich hierbei schon fast alles manuell einstellen kann und so für eine dSLR "üben" kann.

Vielleicht fast du auch die H5 in´s Auge, sie ist hat im Vergleich zur H2 einen 2-sek Selbstauslöser, was bei Nachtaufnahmen sehr angenehm ist!

quirin   
quirin
Geschrieben

@Tiroler Bua - Hast du mit deiner H1 auch schon auf Autorennen fotografiert? Und wie ist da das Ergebnis? Könntet du vielleicht mal ein Bild reinstellen oder mir per mail / PN schicken?

Das ganze ist alles eine sehr schwierige Entscheidung wie ich finde. Den großen Vorteil einer DSLR sehe ich eben beim Fotografieren von fahrenden Autos wie auf Autorennen. Bei normalen Digi-Cams fahren einem die Autos schon mal schnell wieder weg und die meisten haben ja schon gar keinen richtigen Sucher mehr.

Ein weiterer Vorteil wie ich finde sind natürlich die vielen Objektive und weil man diese im Normalfall bei der nächsten Kamera wieder verwenden kann, vorausgesetzt man kauft wieder vom selben Hersteller.

Gebraucht möchte ich mir keine kaufen, eventuell ein zweites Objektiv aber auch nur ungeren. Habe mir vor Jahren mal eine gebrauchte Olympus C-700UZ gekauft und hatte danach damit mehr Ärger. Würde mir nur eine gebrauchte kaufen wenn ich den Vorbesitzer kenne bzw. gut kenne.

Ins Auge hätte ich die Canon EOS-350 im Kit (schwarz) gefassst. Da ist ein Objektiv mit 18-55mm dabei und als zweites Objektiv hätte ich das Canon 70-300mm 4-5,6 USM IS in meine engere Auswahl genommen.

So bräuchte man wohl noch ein Stativ, eine Kameratasche, Speicherkarten und Ersatzakku. Weitere Extras wie Batteriegriff, Fernauslöser und Blitzgerät würde ich mir vorerst nicht kaufen sondern erst später.

Wo ich mir auch noch immer Gedanken mache ist ob ich das mit den ganzen Manuellen Einstellungen dann so auf die Reihe bekomme. Hab mich damit noch nie so richtig befasst, wobei ich mir da immer denke man kann ja alles Lernen.

Oder hat so eine DSLR auch ein gutes Automatikprogramm wo man ohne viele Manuell Einstellungen auch gute Bilder machen kann.

Ich sag mal Danke für die ganzen fleissigen Antworten.

Viele Grüße

Quirin

skaone   
skaone
Geschrieben

Ins Auge hätte ich die Canon EOS-350 im Kit (schwarz) gefassst. Da ist ein Objektiv mit 18-55mm dabei und als zweites Objektiv hätte ich das Canon 70-300mm 4-5,6 USM IS in meine engere Auswahl genommen.

Beide genannten Objektive sind nicht gut. Das Objektiv ist sehr, sehr wichtig, deswegen würde ich an deiner Stelle etwas mehr Geld für ein Objektiv einplanen und dich genau informieren und testen.

Wo ich mir auch noch immer Gedanken mache ist ob ich das mit den ganzen Manuellen Einstellungen dann so auf die Reihe bekomme. Hab mich damit noch nie so richtig befasst, wobei ich mir da immer denke man kann ja alles Lernen.

Oder hat so eine DSLR auch ein gutes Automatikprogramm wo man ohne viele Manuell Einstellungen auch gute Bilder machen kann.

Bis hin zur 5d haben alle Canon-Kameras auch komplette Automatikprogramme, wobei die eigentlich absolut überflüssig sind.

alpinab846   
alpinab846
Geschrieben
Beide genannten Objektive sind nicht gut. Das Objektiv ist sehr, sehr wichtig, deswegen würde ich an deiner Stelle etwas mehr Geld für ein Objektiv einplanen und dich genau informieren und testen.

Bis hin zur 5d haben alle Canon-Kameras auch komplette Automatikprogramme, wobei die eigentlich absolut überflüssig sind.

Das mit den Objektiven kann man so nicht stehen lassen-das 18/55er ist für das Geld ungeschlagen und macht vernünftige Photos. Ich habe den Vorgänger des 70-300 (75-300 IS USM) und bin damit sehr zufrieden-sowohl an der 300 D als auch an der 20 D

skaone   
skaone
Geschrieben
Das mit den Objektiven kann man so nicht stehen lassen-das 18/55er ist für das Geld ungeschlagen und macht vernünftige Photos. Ich habe den Vorgänger des 70-300 (75-300 IS USM) und bin damit sehr zufrieden-sowohl an der 300 D als auch an der 20 D

Es mag ja sein, dass du zufrieden bist, aber es sind schlechte Objektive.

Vielleicht hast du einfach andere Ansprüche.... (und das ist keinesfalls wertend gemeint)

Letpower   
Letpower
Geschrieben

Ich habe mir nun kürzlich die Canon EOS 20D zugelegt,dazu ein gutes"immerdrauf" Objektiv AF28-200mm F/3,8-5,6 XR Di Aspherical [iF] MACRO von Tamron...und ich bin begeistert...:-))!

Zudem muss ich sagen das gerade das Automatikprogramm sehr hilfreich sein kann,gerade wenn man Neuling in dieser Sparte ist wie ich...danach kann man immer noch in den manuellen Modi wechseln.:wink:

Walterfr CO   
Walterfr
Geschrieben
..........Ich fotografiere hauptsächlich (verständlicherweiße) Autos, stehend, fahrend, auf Rennstrecken, auf Messen, in Museen,.... .

Hallo Quirin

Eine Digicam hat einige Nachteile - wenn Du Autos (oder auch andere) bewegend photographieren möchtest;

1) Auslöseverzögerung; d.h. wenn Du den Auslöser betätigst, dann braucht die Digicam etwas Zeit - um diesen Befehl auch in die Tat umzusetzen

2) Belichtungszeiten lassen sich aufgrund der "durchschnittlichen" Objektive nur schwer realisieren - und leidet somit das Ergebnis - es werden auch "schnelle" Photos eher statisch abgebildet.

Eine DSLR hat wieder das "Problem" der Größe und der zu erwartenden Sucht nach immer besseren Objektiven, d.h. Investitionen ohne Ende (ich weiss wovon ich spreche :oops: )

Bei Canon kann ich leider nicht so mitsprechen - da ich seit +20 Jahren eigentlich nur mit Nikon "arbeite" :wink:

Liebe Grüße

Walter

JK   
JK
Geschrieben

ich hab ja derzeit noch eine Exilim EX Z3.

inzw hat sie fast 10k bilder drauf, die qualität ist im vergleich zur Z4 bescheiden!

hab mir gestern eine Z1000 mit 10,1 mp bestellt gerade um immer wieder eine kleine cam dabei zu haben-beispiel IAA.

außerdem wird bald eine 350D mein eigen sein, um schöne bilder von ausfahrten oÄ zu machen.

denk mal dass das eine sehr schöne kombi ist!

quirin   
quirin
Geschrieben

ich hab mir noch keine gekauft. Bin immer noch am überlegen.

@JK - Kaufst du dir die Eos 350D mit dem KIT-Objektiv oder? Und kaufst du noch ein weiteres Objektiv dazu? Ich hab noch die alte Sony DSC-T1. Die hat zwar nur 5 mp aber das reicht mir so noch und in die Hosentasche passt sie auch rein.

JK   
JK
Geschrieben

beim media markt gibts grad eine mit nem 55-200mm nu frag mich abe rnich zu viel... :D

das dürfte anfangs reichen... falls man dann noch was braucht kann man das immernoch kaufen.

alpinab846   
alpinab846
Geschrieben

Daa hat man mit dem Kit-Objektiv alles von 24-320 mm Kleinbild abgedeckt...das ist erstmal o.k.-bis man bessere "Scherben" will

JK   
JK
Geschrieben

ich habe mir heute die 350D gekauft.

ich bin sowas von begeistert und fotografier grad irgendwie alles :D

brauch sicher noch viel übung aber hier mal ein paar bilder die heute entstanden sind:

1280_3966346266373132.jpg

1280_3963353038633131.jpg

1280_3265373262636138.jpg

1280_3635626466316534.jpg

1280_6163323862636332.jpg

Sigurd   
Sigurd
Geschrieben

Mit was für Einstellungen fotografierst du?

Ich stell meistens auf P Modus. Stell im Menu am besten noch auf den Adobe Farbraum um, der ist größer als der Normale und den ISO noch auf 400. Ich hab mir grad ein Canon 28-135 Objektiv geholt, mit Image Stabilizer. Ist echt ein Unterschied wie Tag und Nacht zum Kit Objektiv.

9964S CO   
9964S
Geschrieben

Das liegt wahrscheinlich an deinen Einstellungen...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×