Jump to content
Nerevar

Diesel vs. Benzin / Funktionsprinzip und Leistung

Empfohlene Beiträge

Nerevar   
Nerevar
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi,

nun, wenn man dann mal ins Alter kommt um gesetzlich ein Auto lenken zu dürfen dann fängt es einen schon mal an zu interessieren wie das ganze eigentlich genauf funktioniert was man da fährt ... ich will jetzt keine ausbildung zum kfz-mechaniker machen aber ich hätte da schon n paar fragen.

1. das funktionsprinzip der motoren. diesel und benziner.

was ich weiß : diesel : selbstzündung aufgrund höherer verdichtung; benziner : fremdzündung per kerze.

nun was mich eigentlich interessiert : was ist besser , diesel oder benziner ? also wer hat mehr power. man nimmt also ein musterauto mit einem nettogewicht (ohne motor, da ich weiß dass dieselmotoren schwerer sind) und verbaut darin einmal einen diesel und einmal einen benziner mit gleicher kW und PS leistung. kann man generell sagen welcher von beiden mehr power hat und besser "zieht". wer hat mehr beschleunigung , wer mehr höchstgeschwindigkeit ?

gibt es irgendein gratis medium in welchem das funktionsprinzip der motoren erläutert wird ?

2. was is eigentlich standgas ? ist das bei diesel und benziner auch unterschiedlich ?

was ich denke : motor wird im leerlauf oder bei getretener kupplung "am leben gehalten" dass er ned absäuft ?

wenn ja : hat das dann auswirkungen auf fahrtgeschwindigkeit bei schleifender kupplung und nötigem zusatzgas beim anfahren.

also situation : ebene straße , auto steht still , 1 gang , kupplung getreten, -> man lässt die kupplung kommen bis sie schleift . wenn höreres standgas ( drehzahl höher ???? ) dann schnelleres anfahren und schneller ?

und andere frage : im rückwärtsgang: wir haben nen diesel ... ich lass kupplung kommen und auto fährt ohne zusatzgas schön schnell rückwärts ( also dafür dass halt kein gas gegeben wird ). ne freundin hat n benziner ... sie sagt ohne zusatzgas geht da gar nix da stirbt der wagen schnell ab und kommt nicht von der stelle. ist das standgas beim diesel höher als beim benziner ? also generell ?

ich sag schon mal danke für die antworten :D

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
idontknow   
idontknow
Geschrieben

1.) Besser oder nicht besser wird dir keiner Beantworten können... die einen mögen das, die anderen das.

Vom wirtschaftlichen Aspekt ist ein Diesel je nach Kilometerleistung im Jahr "besser" wenns um Spass am Gasgeben geht tendenziell der Benziner...

Diesel haben im allgemeinen ein ziemliche hohes Drehmoment, was schaltfaules Schalten ermöglicht. Von niedrigen Drehzahlen heraus startend, zieht daher auch ein Diesel besser als ein Benziner.

Ebenso ist es sehr viel "schwieriger" einen Diesel abzuwürgen.

Als ich nach der Fahrschule das erste mal in nen Benziner kam hab ich ihn abgewürgt, weil man da schon mehr Gas geben muss beim anfahren, bzw die Kupplung langsamer kommen lassen muss...

2.) Weiß nicht so ganz was du wissen willst... aber Standgas ist wohl das halten des Motos auf Leerlaufdrehzahl. Würd man die "Gas" zufuhr abbrechen würd ja der Motor ausgehen... und das wär ja doof an der Ampel.. nich?

Das mit höherem und niedrigeren Standgas kapier ich nicht, das ist doch bei allen Wagen so in etwa gleich? Das mit dem Gas geben hängt dann wiederum von der Motorcharakteristik ab, und ob Diesel oder Benziner.

Kann man wohl schwer beschreiben, warte es einfach noch ein wenig ab und probiers dann selbst aus. In 30 Sekunden selbst ausprobieren weißt du mehr als ich in ner halben Stunde schreiben könnte.

Zu der anderen Frage:

Das hängt wiederum mit dem Drehmoment zusammen. Da der Motor ja bei niedrigen Drehzahlen mehr kraft hat, kann man das Getriebe entsprechend "länger" Übersetzen.

Denk ans Fahrrad. Versuch mal vorne auf dem größten, Hinten auf dem kleinsten Ritzel anzufahren. Geht ziemlich schwer. Weil der Diesel untenraus mehr Kraft hat, geht das. Ein Benziner würde man dann abwürgen, wenn er sich bei so niedriger Drehzahl gegen ne hohe Kraft stämmen muss.

Jetzt wo ich das so sag... kapier ich vlt was du mit dem Standgas da meinst. Also dat hat wohl nix mit der Lehrlaufdrehzahl zu tun sondern mit der Übersetzung. Bleiben wir beim Fahrrad.

Probiers mal aus, das du je nach Gang mit gleicher Pedaldrehfrequenz unteschiedliche Geschwindigkeiten erreichen kannst.

floater   
floater
Geschrieben

Servus

kannst ja mal hier nen bisschen rumsuchen, da wirste sicherlich einiges finden

grüße chriss

Northern Light   
Northern Light
Geschrieben

Hallo Nerevar!

Zunächst einmal willkommen hier im Forum. Ist ein ganz lustiger Haufen hier mit jeder Menge Fachwissen. Also viel Spaß beim Lesen/Schreiben/Fragen/Antworten :-))!

Diesel vs Benzin:

Interessantes Thema über das man seitenweise schreiben könnte. Bei gleichem Fahrzeuggewicht inkl. Motor sollten Diesel und Benziner in etwa gleich schnell beschleunigen. Diesel hat natürlich den Drehmomentvorteil welcher jedoch durch eine notwendige längere Achsübersetzung reduziert wird. Soll heißen durch die längere Übersetzung gelangen weniger NM Drehmoment ans Rad. Grund ist die niedrigere Redline eines Diesels vs Benziner. Trotzdem bietet ein Diesel ein besseres Durchzugsvermögen bei niedrigen Drehzahlen, Drehmoment hilft da ungemein. Ein Benziner muss für die gleichen Durchzugswerte deutlich höher drehen, zumal dort das Drehmoment auch erst weiter oben im Drehzahlband anliegt.

Welches Prinzip besser ist kann ich dir nicht sagen, kommt auf deine Vorstellungen an. Benziner braucht mehr Treibstoff, hat aber eine höhere Redline was vielen Autofahrern sehr gefällt. Für sportliche Autos und Fahrer die gerne den Motor hoch drehen wollen meiner Meinung nach im Moment noch die bessere Wahl. Bei den Dieselmotoren werden da aber sicherlich in den nächsten Jahren noch höher drehende Motoren kommen, auch wenn sie nicht die Drehzahlen eines Benziners erreichen werden, mit noch mehr Leistung und Drehmoment. Zum Dieselmotor, die größten Vorteile sehe ich im Moment bei dem niedrigen Verbrauch, den guten Durchzugswerten und, bedingt durch das Drehmoment, die bessere Leistung bei stark beladenem Fahrzeug sowie Anhängerbetrieb. Da kann ein Benziner einfach nicht mithalten.

Thema Standgas:

Ist abhängig von der Übersetzung des Autos, manche Autos haben ein höheres Standgas, manche ein niedrigeres. Vielleicht sehe ich das jetzt aber auch falsch, für mich ist Standgas die Geschwindigkeit im ersten Gang bei Leerlaufdrehzahl. Ob Diesel oder Benziner macht, bedingt durch die Übersetzung, da kaum Unterschiede. Fakt ist, dass man sowohl Diesel als auch Benziner ohne Gas geben anfahren kann. Beim Benziner ist jedoch die Gefahr größer dass der Motor abstirbt, also schön vorsichtig Kupplung kommen lassen. Besonders anfahren am Berg wird dann sehr spannend wenn die Drehzahl auf unter 500 U/min sinkt. Ich kenne das, meine Freundin fährt mit ihrem Auto (Benziner) nur ohne Gas an, dauert dann manchmal bis man vom Fleck kommt....hahaha O:-)

Ein Diesel ist da um einiges unempfindlicher. Mir ist das egal, ich fahre sowohl Diesel als auch Benziner immer mit etwas Gas an, hab einfach keine Lust Ewigkeiten an der Ampel zu stehen.

Jaymz   
Jaymz
Geschrieben

Thema Standgas:

Ist abhängig von der Übersetzung des Autos, manche Autos haben ein höheres Standgas, manche ein niedrigeres. Vielleicht sehe ich das jetzt aber auch falsch, für mich ist Standgas die Geschwindigkeit im ersten Gang bei Leerlaufdrehzahl. Ob Diesel oder Benziner macht, bedingt durch die Übersetzung, da kaum Unterschiede. Fakt ist, dass man sowohl Diesel als auch Benziner ohne Gas geben anfahren kann. Beim Benziner ist jedoch die Gefahr größer dass der Motor abstirbt, also schön vorsichtig Kupplung kommen lassen. Besonders anfahren am Berg wird dann sehr spannend wenn die Drehzahl auf unter 500 U/min sinkt. Ich kenne das, meine Freundin fährt mit ihrem Auto (Benziner) nur ohne Gas an, dauert dann manchmal bis man vom Fleck kommt....hahaha O:-)

Ein Diesel ist da um einiges unempfindlicher. Mir ist das egal, ich fahre sowohl Diesel als auch Benziner immer mit etwas Gas an, hab einfach keine Lust Ewigkeiten an der Ampel zu stehen.

Jo ^^.

Damit der Motor im Leelauf bei ca. 800U/min nicht abstirbt, wird eine geringe Menge Sprit-Luft-Gemisch eingespritzt. Diese geringe Menge Gemisch ist das Standgas.

Unter 500U/min dürfte ein gängiger Benziner bereits aus sein ;-).

Nur ohne Gas anfahren???!!! Erstaunlich ^^. Wie oft hört sie andere hupen? :D *duck und weg*

Northern Light   
Northern Light
Geschrieben

Hi Jaymz,

Danke für die Berichtigung :-))!

Kurzfristig unter 500 U/min geht aber, frag mich dann auch immer warum die Kiste nicht abstirbt. Das mit dem Hupen kommt in den seltensten Fällen vor.

Nerevar   
Nerevar
Geschrieben

ok ok ... aha aha ... vielen dank erstmal für die schnellen antworten. findet man nicht in jedem forum dass fragen von neulingen so schnell und ausführlich beantwortet werden. kompliment :-))! danke

ok also wie ich das jetzt verstanden habe besitzt der diesel mehr kraft im niedrigen drehzahlbereich. er bringt also mehr kraft auf die achse und deswegen stirbt er nicht so leicht ab, weil der widerstand überwunden wird ? (masse ...) also dann logischerweise na andere folgerung, je höher das gewicht der kiste desto leichter stirbt der wagen ab ? hoffentlich geht das jetzt nicht in die total falsche richtung

Unter 500U/min dürfte ein gängiger Benziner bereits aus sein ;-).

ein diesel nicht ? ok diesel bringt mehr kraft auf die achse ... aber das auto dreht ja leer. ahhhh... ok der diesel hat mehr kraft generell. braucht also auch weniger drehzahl um sich selbst am leben zu erhalten. der benziner schmiert ab weil zu wenig kraft vorhanden ist um ihn laufen zu lassen. so richtig ?

gibts ne pdf oder sowas mit der erläuterung der motorenfunktionsprinzipe ?

der_messias   
der_messias
Geschrieben

http://www.kfz-tech.de/index1.html

kann ich dir empfehlen, ist eine sehr informative seite, du solltest aber zeit mitbringen

idontknow   
idontknow
Geschrieben

Wie deine Freundin an nem steilen Berg nur mit langsam einkuppeln losfährt würd ich aber gern ma sehen :-o

Ich mach das auch ab und an (also jetzt nicht am Berg)... wenn ich irgendwie Zeit schinden muss weil ich zu früh losgefahren bin.. und dann nur wenn niemand hintendran ist.

In der Fahrschule wurde mir das allerdings nur auf diese Weise beigebracht, was wie gesagt beim Diesel kein so großer Akt war (Audi A3 2,0TDI).

In nem 50PS Renault Twingo Benziner ging das dann eben nicht so gut ;)

@Threadersteller: Google doch einfach mal wenig wenig... guck bei Wikipedia oder sosntwo, da lassen sich doch echt ganz einfach viele Informationen finden :???:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×