Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
rog

Dsg - Dopppelschaltgetriebe Test (probefahrt)

Empfohlene Beiträge

rog
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

So jetzt habe ich gestern den A3 Hatchback mit DSG probegefahren. (Leider nur mit 140 Dieselps)

Lieber wäre mit ein V6 Motor gewesen. (Zum leichteren vergleichen mit meinem 170 PS 2,5l BMW E46 323i mit Automatik)

Naja was soll ich sagen, die Schaltrucke sind etwas unrunder als bei der Wandlerautomatik im BMW.

Wobei die Verbrauchswerte und die Beschleunigungswerte deutlich für das DSG sprechen. (Konnte ich zwar nicht überprüfen-aber laut Prospekt)

Der Diesel hat ein ziemliches Turboloch. Aber natürlich ist das Ding aufgrund des Dieselantriebes sehr sparsam. Im Vergleich zum BMW war beim Kickdown Anfangs das Turboloch zu spüren, dann zog das Auto schön an.

Beim BMW ist im unteren Drehzahlbereich kein Loch, obwohl auch wenig Power, dafür zieht der BMW gleichmäßiger an. Mit DSG dürfte mein Auto in 7,8 auf 100 sein. (Mit Wandler verliert man ja 1 Sekunde auf die Schaltung)

320 NM

0-100 9,2 mit DSG (Ohne mit Schaltung 9,7 !!)

BMW zum Vergleich 9,0 (240 NM)

Ich glaube so wirklich gut wirkt das DSG mit einem gleichmäßigen Motor.

Also für das neue 3´er Coupe wäre das schon toll.

Aber BMW ist ja noch nicht soweit.

BIN SCHON AUF EURE ERFAHRUNGEN GESPANNT !

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
bmw_320i_touring
Geschrieben

Wir haben seit gut zwei Wochen auch einen Passat 2.0TDI DPF DSG.

Es macht schon Spaß mit dem DSG durch die Gänge zu schalten. Im Vergleich zu einer Automatik, finde ich das DSG eindeutig besser, obwohl es nicht so weich schaltet wie eine Wandlerautomatik.

Ich muss auch sagen, dass der 2.0TDI ein ausgeprägtes Turboloch hat!!

Aber im Vergleich zum SMG von BMW, gefällt mir das SMG besser. Ich finde einfach, dass im manuellen Modus die Schaltrucke einfach dazu gehören. UNd diese sind ja beim SMG im M3 schön ausgeprägt unter Volllast.

Im Passat haben wir auch die Paddles am MFL. Das ist schon recht witzig damit zu schalten, aber ich denke, das ist nur in der Anfangsphase, das man damit spielt. Im Alltag wird das DSG sicherlich im Automatikmodus bewegt.

Gruß

skr
Geschrieben

Das DSG ist für mich die Perfektionierung der herkömmlichen Automatik. Sein Schaltverhalten und der gesamte Eindruck, den das DSG im Fahrbetrieb hinterläßt, erinnert mich einfach zu stark an eine Wandlerautomatik. Hinzu kommt, daß bei den bisherigen DSG-Getrieben selbst im manuellen (Sport-)Modus ein Eingriff der Elektronik nicht ausbleibt. Das DSG paßt m.M. nach daher am ehesten zu allen Fahrzeugen außer Sportwagen. Es bleibt abzuwarten, welchen Eindruck das PDK von Porsche hinterläßt.

Bislang jedenfalls gefällt mir persönlich ein sequentielles Getriebe wie die F1-Schaltung von Ferrari für Sportwagen am besten, umso mehr wenn die Schaltzeiten wie bei den letzten Versionen nur 150ms (Enzo, F430) oder 100ms (F599) betragen.

TPO
Geschrieben

Ich bin das DSG mal im Golf V GTI probegefahren.

Im Automatikmodus einfach nur top!

Manuell auf der Landstraße fand ichs aber nicht so toll, das fand ich persönlich irgendwie so künstlich.

Marc W.
Geschrieben

Man muß sich halt überlegen, was man haben will, rein technisch finde ich die DSG-Lösung sehr interessant, leider ist sie aber auch sehr kompliziert. Man hat halt den Vorteil, daß es nie eine Karftunterbrechung beim Gnagwechsel gibt, sowas kann eine Wandlerautomatik, ein SMG oder eine F1-Schaltung rein konzeptionell nicht bieten.

Auf der anderen Seit muß ich zugeben, daß diese Perfektion schon ein bißchen langweilig ist. Zudem sind die modernen automatisierten Getriebe (SMG, F1) ja auch schon ultra-schnell. Ich könnte mit beidem leben...

kkswiss
Geschrieben

So, nachdem wir am Wochenende gut 1400 KM mit unserm neuen R32 in Deutschland abgespult haben kann ich auch hier mitreden.

Ich muss als erstes skr Recht geben, das DSG ist kein Getriebe für einen Sportwagen, vielmehr um sportlich und komfortabel zu fahren. Der ideale Einsatz ist im Automatikmodus.

Das Getriebe passt perfekt in den Golf, so ist er als Alltagsauto sehr gut zu gebrauchen, andererseits würde eine gute Automatik mit Sicherheit auch hier einen perfekten Dienst leisten.

Marc W.
Geschrieben
So, nachdem wir am Wochenende gut 1400 KM mit unserm neuen R32 in Deutschland abgespult haben...

Dann hättet Ihr ja auch mal vorbei schauen können... :???:

Sirbubu
Geschrieben

Hi

Ich bin das DSG rund 600km in einem TT 3.2 gefahren.

Ich würde mir das Getriebe im TT nie kaufen da ich nicht finde das es sportlich ist.

Im vergleich mit einem 6 Gang Automatik Getriebe (Jaguar S-type ZF) schaut es von der komfortablen Seite sehr alt aus. Auch die "reaktionszeit" bei Gasstößen ist nicht so gut.

Im manuellen Modus schaltet es leider selbständig hoch!

Deswegen bin ich der Meinung entweder eine richtige Wandlerautomatik oder einen Schalter bzw SMG oder ähnliches.

Gruß

Sirbubu

kkswiss
Geschrieben
Dann hättet Ihr ja auch mal vorbei schauen können... :???:

Dann wären es aber doppelt so viel geworden, so weit oben wie Du wohnst.

Marc W.
Geschrieben

Naja, es wären dann 2.000km statt 1.400km gewesen, aber das spult man dann doch mal eben noch ab... :D

skr
Geschrieben
Naja, es wären dann 2.000km statt 1.400km gewesen, aber das spult man dann doch mal eben noch ab... :D

Ging aber nicht, ihm ist das Geld für die Benzinkosten ausgegangen... O:-)

Marc W.
Geschrieben
Ging aber nicht, ihm ist das Geld für die Benzinkosten ausgegangen... O:-)

Komisch, der selbe Gedanke ist mir eben an der Tankstelle auch gekommen, ich habe für ganz normales Super PLUS gerade EUR 1,42 bezahlt, die Shell 200m weiter will für ihr V-Power 1,47 haben... :-o

Es ist Ferienzeit. :???:

stelli
Geschrieben
Es ist Ferienzeit. :???:

Ich glaube Du hast vergessen wo Du wohnst..... :D :D :wink:

Marc W.
Geschrieben
Ich glaube Du hast vergessen wo Du wohnst..... :D :D :wink:

Deswegen erdulde ich es auch relativ gelassen.

So, ich weiß, ich habe selbst damit angefangen, jetzt aber bitte back to topic!!!

budgie
Geschrieben

Den besten Vergleich zwischen DSG und 6-Gang hatte ich vor einiger Zeit im Golf V GTI DSG und kurz darauf A3 SB 2.0T 6-Gang. Also identisch motorisiert, nur andere Getriebearten. Zunächst bin ich den GTI gefahren, ca. 300km. Das DSG hat mir sehr gut gefallen, ich bin fast ausschliesslich über Land und im manuellen Modus gefahren - richtig ist, dass es etwas "künstlich" wirkt. Nie wusste man so ganz genau - wenn man nicht gerade Drehzahl und Display im Blick hat - in welchem Gang man sich befindet. Eine Woche später fuhr ich dann den A3 und ich stellte fest, dass zu diesem Motor und "sportlichen Ambitionen" einen 6-Gang Getriebe wahrlich besser passt.

Allerdings bin ich das DSG nun auch schon in etlichen anderen Modellen gefahren (Touran, A3 TDI etc.) und muss sagen, dass es speziell im Alltagsbetrieb, beim cruisen sehr angenehm ist. Eine bessere Automatik eben!

Gruß

Vader_DTF
Geschrieben

Also ich hatte die Möglichkeit, den A3 8P 3,2 sowohl als Handschalter als auch mit dem DSG zu fahren, und der Handschalter hat mir um Längen mehr Spass gemacht!

Das DSG ist zwar ein nettes Spielzeug, aber das große "AHA" kam irgendwie nicht auf.

Da hat mir das Spielen mit der Kupplung beim Schalten deutlich mehr Spass gemacht!

In ner hochmotorisierten Oberklasselimousine wäre das DSG dann vielleicht die bessere Wahl, nicht jedoch in nem Kompaktsportler...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...