Jump to content
jacksonville2k

Vorurteil oder gerechtfertigt?

Empfohlene Beiträge

jacksonville2k   
jacksonville2k
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Jedesmal wenn ich mit meinem Vater über Autos zu reden versuche und wir kommen zum Beispiel auf Wägen wie Audi's RS6/4, oder ähnlich teure Wägen die auf Serien-wägen aufbauen, unterbricht er mich und sagt dass solche Autos einen imensen Wertverlust hätten und es quasi lebensmüde wäre solche Autos zu kaufen (Er hat so einen Tick einen schief von der Seite anzumachen wenn man etwas auch nur schön findet). Ist denn der Wertverlust heutzutage noch so ein wichtiges Kriterium? und stimmt es wenn er sagt das zum Beispiel ein Jaguar XKR eine Woche nach dem kauf nur noch 75% des Kaufpreises wert sei? Ist seine Argumentation nicht etwas überzogen Autos nur nach geringem Wertverlust her zu kaufen?

peakstop   
peakstop
Geschrieben

also:

1. ein auto ist grundsätzlich keine wertanlage (wobei man mit aktien momentan noch viel mehr verliert :o:o:o !!!)

2. das mit dem 75% wert stimmt nur, wenn der wagen wieder an eine garage zurückgegeben wird...die haben ja eine marge bzw. kaufen den wagen ja günstiger ein als er vom endverbraucher gekauft wird. hat aber nichts mit dem fahrzeug-typ zutun sonder ist eine wirtschaftliche tatsache! :wink:

3. man kauft diese fahrzeuge ja sowieso nicht um sie nach einer woche wieder zu verkaufen! :wink:

so..das ist meine meinung... :)

JamesBond   
JamesBond
Geschrieben

Ich kann es zwar nicht wirklich belegen, aber ich habe nicht das Gefühl, dass solche Autos einen so viel grösseren Wertverlust haben. Man braucht sich nur das Beispiel M3 E46 anzuschauen. Wenn ich mir hier in der Schweiz die gebrauchten M3's anschaue, dann werde ich fast schon wütend. Denn die Preise sind wirklich nicht viel tiefer, als der Neupreis (gut, liegt auch daran, dass die Lieferungszeiten für dieses Auto sehr hoch sind). Prozentual gesehen haben Autos wie die Audi S-Modelle, die BMW M-Modelle , Mercedes AMG-Modelle usw. nicht viel mehr Wertverlust als die Basisautos. Von daher würde ich deinem Vater nicht recht geben.

RPM   
RPM
Geschrieben

Hi zusammen,

Ich denke Leute die sich einen Sportwagen kaufen rechnen damit, dass sie einen hohen Wertverlust haben werden. Doch es ist ihnen egal, weil die Freude über das Auto wichtiger ist als der Abschreiber.

Gruss Raoul

Ps: Man kann sich schon ein Auto als Wertanlage kaufen (zB. Ferrari 250GTO) man braucht nur ca.12 Mio! :D:D

millm3   
millm3
Geschrieben

das mit dem Wertverlust ist nicht nur ein Problem von Sportwagen. Grosse Limos wie 7er BMW haben noch viel grösseren Wertverlust.

Mushu   
Mushu
Geschrieben

Sag deinem Vater, er solle mal die Preise von den ca. 1 Jahr alten Ferraris checken. Die meisten davon liegen ziemlich genau auf dem Niveau des NP (liegt wohl an den zwei Jahren Lieferzeit). :-o Wertverlust? Fehlanzeige.

Aber bei den Topmodellen der "normalen Baureihen" stimmt es schon. Beispiel M5, E55 etc. Die sind nach 1,5 Jahren oft nur noch die Hälfte vom NP wert.

master_p   
master_p
Geschrieben

Autos verlieren nicht nach einem halben Jahr die Hälfte an Wert! Denn dann würden ja Autos, die auf dem Hof des Händlers stehen nach einem halben Jahr auch nur noch die Hälfte wert sein.

Warum Autos soviel an Wert verlieren kommt daher, dass das Auto jetzt einen Vorbesitzer hat. Und ein Vorbesitzer macht sich einfach nicht gut. Davon abgesehen, dass es jetzt ein GEBRAUCHTWAGEN ist, und kein NEUWAGEN mehr. Das ist der Hauptgrund, warum ein Auto so schnell an Wert verliert. Und das besonders bei Autos mit viel Power, die in Serie gefertigt werden (Ferrari ist ja fast keine Serie, so wenig Autos, wie die bauen). Bei diesen Autos kommt es nämlich immer auch darauf an, wie man damit umgeht. Und bei einem Vorbesitzer weiß das eben niemand.

Natürlich kommen noch andere Faktoren dazu wie erstmalige Abnutzung der ganzen Teile. Man bekommt eben keinen Neuwagen. Also bezahlt man nur weniger.

DAMIEN   
DAMIEN
Geschrieben

Der Wertverlust bei großen Autos ist meist immens. Das kann man jedoch nicht verallgemeinern. Autos, die sich in einem Markt sehr gut etabliert haben, haben einen sehr geringen Wertverlust: z.B. Golf, 3er, C-Klasse, A4, E-klasse, Sammlerstücke (Ferrari,Porsche..) bei solchen Autos ist der Wertverlust immer sehr gering. Jedoch bei Autos, wie die S-Klasse, 7er, A8 oder Phaeton ist der Wertverlust sehr groß. Nach 3 Jahren haben sie meist nur noch 50% Restwert. Beim SLK zum Beispiel sind es noch glaub ich 80% (bitte korrigieren wenn ich falsch leige). Jedenfalls ist der SLK das Wertstabielste Auto momentan, knapp gefolgt vom Boxster. Beim RS/4 will ich mich nicht festlegen. Das wird sich in den nächsten Jahren noch zeigen, wie sich der Marktwert der Gebrauchtwagen entwickeln wird.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×