Jump to content
quattro209

Grüne für Tempo 120 bei SUV´s

Empfohlene Beiträge

quattro209   
quattro209
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Keine Privilegien für Spritfresser

Tempolimit für Geländewagen?

15. April 2004

Immer mehr deutsche Hersteller setzen auf teure Luxus-Geländewagen, die sich vor allem in den USA bestens als Sports Utility Vehicles (SUV) verkaufen. Ins Deutsche übersetzt müsste SUV daher für stehen für: spritfressende Umwelt-Verschmutzer. Die Fahrzeuge, die locker 15 bis20 Liter Sprit pro 100 Kilometer verbrauchen, finden aber auch in Deutschland immer mehr zahlungsfähige Käufer.

Wir fordern ein schnelles Ende der Steuerpriviligierung dieser Fahrzeuge, die bei allen Tests die schlechtesten Umweltwerte erzielen. Zudem ist es sozial ungerecht, Halter von Luxus-Jeeps, die 50.000 € und mehr ausgeben, auch noch steuerlich zu begünstigen.

Gesetzesänderung notwendig

Aufgrund einer Gesetzeslücke können Fahrzeuge mit mehr als 2,8 Tonnen Gesamtgewicht als leichte Nutzfahrzeuge zugelassen werden. Ein Porsche Cayenne rangiert also in der gleichen Klasse wie ein Lieferwagen. Fahrzeuge, die als PKW aufgrund ihres hohen Schadstoffausstoßes nicht mehr zugelassen werden könnten, weil sie die PKW-Norm Euro 3 nicht erfüllen, schaffen dies nur als Nutzfahrzeuge. Obendrein sparen die Besitzer Kfz-Steuern, weil die Steuer für die gewerblich genutzten Lieferfahrzeuge, bewusst niedriger ist als für gleich große Pkw. Die Hersteller haben offensichtlich gezielt diese gesetzliche Regelung ausgenutzt. Teilweise wurden die Fahrzeuge absichtlich schwerer gemacht, um in diese Klasse zu kommen. Das ist ökologisch und volkswirtschaftlich verantwortungslos.

Um diese ungerechte Steuerprivilegierung zu beenden, muss jetzt schleunigst die Straßenverkehrs-Zulassungs- Ordnung (StVZO) geändert werden. Die entsprechende Verordnung ist auf der Arbeitsebene fertig.Wir setzen sich dafür ein, das die Änderung noch vor der Sommerpause beschlossen wird.

Bald Tempolimit für Kleinlaster?

Auch ohne diese notwendige Gesetzesänderung droht den Besitzern der hochmotorisierten Geländewagen Ungemach. Leichte Nutzfahrzeuge im Bereich zwischen 2,8 und 3,5 Tonnen fahren noch ohne Tempolimit auf deutschen Straßen. Da diese Fahrzeuge überdurchschnittlich häufig Unfälle bei überhöhter Geschwindigkeit verursachen, ist seit einiger Zeit eine Diskussion um ein Tempolimit 120 km/h im Gange. Neben den Grünen fordert dies z.B. auch die Versicherungswirtschaft und einige Bundesländer, darunter auch Bayern. Wenn ein solches Tempolimit eingeführt wird, fallen selbstverständlich auch die SUV darunter. Statt freiwilliger Tempobeschränkung auf 250 km/h hieße es dann Tempo 120 für den Porsche Cayenne, den BMW X 5 und die Mercedes M-Klasse, um nur einige Fabrikate zu nennen.

CO2-Kennzeichnung notwendig

Die Bundesregierung ist zudem aufgefordert, eine EU-Richtlinie umzusetzen, mit der Käufer von PKW über den CO2-Ausstoss der Modelle aufgeklärt werden. Bündnis 90/Die Grünen setzen sich dafür ein, dass dazu eine Skala von A - G wie bei Elektrohaushaltsgeräten eingeführt wird, auf der das entsprechende Fahrzeug eingruppiert wird. Da die SUV allesamt in der schlechtesten Kategorie kämen, wären umweltbewußte Kunden in jedem Fall gewarnt, bevor sie einen Spritschlucker kaufen.

Den Müll hab ich von der Hompage der Grünen. Da geht einem doch der Hut hoch. Ich muss aufpassen, dass ich nicht agressiv werde, Junge, Junge...Da liegt unsere Wirtschaft am Boden und die Idioten wollen natürlich wieder da was verschlimmbessern, wo die Wirtschaft noch läuft, nämlich bei den Kfz, genauer gesagt, bei den SUVs. Ich fasse es nicht, das ist wie im Sozialismus, bloß weil sich die Ökos solche Autos nicht leisten können oder wollen dürfen es andere auch nicht. Ich kann mir zwar keinen X5 oder Touareg leisten, aber ich gönne es jedem, der einen hat. Und ob der 15 oder 20Liter braucht ist mir auch egal, weil wenn ein deutscher Autofahrer diese 20Liter nicht verbraucht, dann verbraucht sie halt ein Ami O:-) Im Übrigen stellt sich mir die Frage, warum immer die dämlichen Deutschen überall Sparen müssen und verzichten sollen, die Amis scheren sich nen Teufel um den Spritverbrauch und den CO2-Ausstoß und am Freitag stand eh in der Autobild ein Zitat eines Klimafprschers, der behauptet hat, dass selbst wenn D den Co2-Ausstoß um 100% senken würde, dies für das Weltklima unbedeutend wäre.

Ausserdem bin ich nicht nur auf die Welt gekommen um für den Staat arbeiten zu gehn und den Eichhörnchen im Wald die Luft sauber zu halten. Umweltschutz in Maßen ist ne tolle Sache, aber wenn man so betreibt ist das Fanatismus von dem vielleicht zwei Würmer in nem Naturschutzgebiet profitieren, die Menschen aber leiden O:-) Ich überleg mir, den Mongos mal ne Email mit meiner Meinung zu schicken und wenns soweit ist, wie es die Grünen immer gerne hätte, dann verfass ich meinen eigenen Gesetzestext und mach nur noch das, was mir Spass macht O:-)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Road Trip 4ever   
Road Trip 4ever
Geschrieben

jaja, die bösen Reichen... :puke:

Prinzipiell bin ich zwar auch für Umweltschutz, aber das hier ist mal über das Ziel hinausgeschossen. Zumal die Regierung damit wahrscheinlich ein Minusgeschäft machen würde. Die müssten sich durch die Menge an Ökosteuer, die dann eintrudelt und die sie für die Rente verbuttern können, obwohl sie immernoch nicht geschnallt haben, dass das Solidarsystem ein Auslaufmodell ohne Zukunft ist, freuen.

Echt zum Kotzen sowas. Immer druff auf die Reichen und damit sowas von kurzsichtig agieren, dass man Pickel bekommt.

EggE-tac   
EggE-tac
Geschrieben

Also die erzählen ja auch wiedereinmal scheiss.... also hiereinmal das gewicht des Porsche Cayenne Turbo(der schwärste Porsche Cayenne): 2.430 kg

Aha absichtlich schwerer gemacht, ich lache mich ja tot, natürlich machen die ein 2.4 Tonnen Kollos absichtlich noch schwerer :-o . Also ich finde das einfach absolut idiotisch.

Achja zu Vmax:

Mein Vater hat mir eben Telefoniert, er fuhr an ein Fahrer Training in Spa, quer durch Deutschland mit einem "Sportwagen", er fuhr gemütlich, d.h. er hatte keinen Stress und rasste nicht wie ein verrückter, seine Vmax war um die 200, hätte er einen SUV wäre er wahrscheindlich bei den 180 stehengeblieben, da es sonst zu laut würde. Also ein SUV fahrer fährt noch seltener 250km/h als ein A6 fahrer oder was auch immer.

Artega   
Artega
Geschrieben

Ich habe dazu mal einen Bericht im TV (glaube es was WISO) gesehen, die Autos sind ab Werk gar nicht in dieser Klasse, man muss sie manuell zusätzlich beschweren, also Teile austauschen etc... damit das alles mehr wiegt um dann die Steuervergünstigungen zu bekommen.

Aber ich kann mir nicht vorstellen dass das wirklich so viele Leute machen nur um Steuern zu sparen.

ZK-Tec   
ZK-Tec
Geschrieben

Ich weiss gar nicht wie diese bekiffte Grüne Partei noch am Leben ist.

Sowas gehört doch verboten!!!

bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring
Geschrieben

Ich denke, dass die SUVs umweltfreundlicher sind als einige andere Kisten, die sich so auf unseren Straßen bewegen. Meist sind es ja diese uralten Enten, Mercedes, etc die super viel Abgase in die Luft blasen. Und genau deren Besitzer sind dann noch Mitglied bei den Grünen :-))! .

TaKeTeN   
TaKeTeN
Geschrieben

leider zielen die grünen genau auf diese "armen" ab die sich sowas nicht leisten können. solche wählen dann erstrecht grün in der hoffnung auf der autobahn nen Cayenne verblasen zu können mit ihrem 2er golf...

Falcon99   
Falcon99
Geschrieben

Ich habe nichts dagegen, dass Sprinter eingebremst werden sollen, aber mal sieht mal wieder, wie sehr die Grünen mal wieder vor Kompetenz strotzen, wenn sie sich nichteinmal nach dem Gesamtgewicht die Zielgruppenautos erkundigen, bevor sie so einen Text verfassen. :puke:

sunseeker2k   
sunseeker2k
Geschrieben

Was ich absolut nicht verstehen kann, ist die Tatsache, dass es immernoch genug Leute gibt welche die Gruenen waehlen! :puke:

Ich bin zwar von keiner Partei zur Zeit begeistert, aber ich hoffe wirklich, dass die Gruenen nicht mehr lange bei der Regierung dabei sind... Wie kann man eine Partei waehlen, die nicht im Mindesten fuer die eigenen Interessen eintritt und einem stattdessen jeden Pfennig aus der Tasche zieht, um ein laengst nicht mehr finanzierbares Sozialsystem aufrecht zu erhalten? Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wie man dazu kommen kann, diese Partei mit ihren voellig realitaetsfernen Ansichten zu waehlen...

Und mit dem Umweltschutz gebe ich meinen Vorrednern voellig Recht, ich lasse mir da auch kein schlechtes Gewissen von den Gruenen einreden!

Viele Gruesse,

David

Wodo   
Wodo
Geschrieben
Ich habe dazu mal einen Bericht im TV (glaube es was WISO) gesehen, die Autos sind ab Werk gar nicht in dieser Klasse, man muss sie manuell zusätzlich beschweren, also Teile austauschen etc... damit das alles mehr wiegt um dann die Steuervergünstigungen zu bekommen.

Aber ich kann mir nicht vorstellen dass das wirklich so viele Leute machen nur um Steuern zu sparen.

Das höre ich zum ersten Mal, bei den neuen SUVs (Touareg V10, ML usw.) braucht man soweit ich weiss keine bauliche Veränderungen vornehmen, man muss nur bei der Zulassung auf die Auflastung hinweisen. Man kann z. B. sogar den VW T4 auflasten, allerdings muss man dann hier stärkere Federn einbauen und alles vom Tüv absegnen lassen.

Geltendes Recht als "Gesetzeslücke" zu bezeichnen, ist schon merkwürdig.

Sepp   
Sepp
Geschrieben

[...] hätte er einen SUV wäre er wahrscheindlich bei den 180 stehengeblieben, da es sonst zu laut würde. Also ein SUV fahrer fährt noch seltener 250km/h als ein A6 fahrer oder was auch immer.

:???:

Warum sollte bspw. ein Touareg ab 180 lauter sein als, sagen wir ein 911?

Dass ein SUV seltener 250 fährt liegt vielleicht daran, dass es nicht allzuviele Autos in dieser Klasse gibt, die diese Geschwindigkeit überhaupt erreichen.

Das ist doch wohl wie meistens bei den Grünen. Erst werden wie immer immer große Reden geschwungen, aber nach zwei/drei Wochen wird man davon nichts mehr hören. Diese Partei ist mit das lächerlichste das ich kenne.

eltoro   
eltoro
Geschrieben

Meine Stimme haben sie. Finde SUV's ausser für Förster ziemlich sinnlos. Ein guter Kombi tuts da auch. Fahrende Lifestyle - Schrankwände m.E.

Cayenne und Co können dann natürlich einpacken.

Für die Sprinter sollte das Tempolitmit auf alle Fälle eingeführt werden. Wenn man sieht, wie die rumeiern mit 180 wird einem Angst und Bange. :-o

Gruss, Toro

Sepp   
Sepp
Geschrieben
Meine Stimme haben sie. Finde SUV's ausser für Förster ziemlich sinnlos. Ein guter Kombi tuts da auch. Fahrende Lifestyle - Schrankwände m.E.

Cayenne und Co können dann natürlich einpacken.

Sinnlos hin oder her, das tut m.M. nach nichts zur Sache. Die Autos sind, im Gegensatz zu Sprinter und Consorten, auf die Geschwindigkeiten ausgelegt, die sie erreichen. Einen plausiblen Grund für ein Tempolimit sehe ich nicht.

Ein hoher Benzinverbrauch ist in meinen Augen kein plausibler Grund, denn sonst könnte man gleich ein allgemeines Tempolimit einführen.

Bei den Kleintransportern gebe ich Dir allerdings recht. Habe letztens erst wieder selbst mitbekommen, dass 130 mit diesen Autos reichen. Ich fuhr etwa 180 lt. Tacho und die Kiste wankte schon ohne Ende. :-?

Grüße

eltoro   
eltoro
Geschrieben

Ich hab das ja nur geschrieben, wei ich die Dinger (SUV's) nicht mag.

Also nicht zu Ernst verstehen. :wink:

Sepp   
Sepp
Geschrieben
Ich hab das ja nur geschrieben, wei ich die Dinger (SUV's) nicht mag.

Also nicht zu Ernst verstehen. :wink:

Achso ne ist ja kein Problem. :wink:

Ich kann mit den meisten Geländewagen auch nix anfangen.

Grüße

EggE-tac   
EggE-tac
Geschrieben

:???:

Warum sollte bspw. ein Touareg ab 180 lauter sein als, sagen wir ein 911?

Weil er einen "bisschen" grösseren Luftwiederstand hat...

astrafahrer   
astrafahrer
Geschrieben

Da die SUV allesamt in der schlechtesten Kategorie kämen, wären umweltbewußte Kunden in jedem Fall gewarnt, bevor sie einen Spritschlucker kaufen.

Achso, damit nicht ein Grüner doch ausversehen einen SUV kauft. X-)

Wer sich so ein Fahrzeug kauft, weiß in der Regel bescheid, dass der Spritverbrauch durch höheres Gewicht, Luftwiderstand, etc. höher liegt als z.B. bei einem Kombi.

Das SUV-Segment boomt derzeit wie kein anderes, da dies aber gut für die Wirtschaft ist war es ja nur eine Frage der Zeit, bis die Grünen kommen und mal wieder im Namen des Umweltschutzes die Wirtschaft schwächen. :puke:

Das ist (...) volkswirtschaftlich verantwortungslos.
Psychodad   
Psychodad
Geschrieben

Für die Sprinter sollte das Tempolitmit auf alle Fälle eingeführt werden.

Aber bitte direkt die selbe Einschränkung wie bei LKW. Also 80km/h mit elektronischem Begrenzer. Wenn ich mir vorstelle, daß mir eine Gruppe Sprinter mit 120km/h die Bahn versperrt, kommt mir spontan das Frühstück hoch. :-o:puke:

Autopista   
Autopista
Geschrieben

Die Grünen sollen ruhig eine Tempobegrenzung einführen für Kleinlaster über 2.8t. Das juckt Porsche, Mercedes und Co nicht die Bohne.

Selbst der Cayenne turbo wiegt leer unter 2.4 t. Für den Fall der Fälle wird einfach das zulässige Gesamtgewicht reduziert. Also was solls?

Fab   
Fab
Geschrieben

Wieso wird auf solche Nachrichten bloss immer so emotional geantwortet. Ist es denn so schwer sachlich zu bleiben?

Da werden doch Argumente gebracht über die man gut reden kann...

Artega   
Artega
Geschrieben

:???:

Warum sollte bspw. ein Touareg ab 180 lauter sein als, sagen wir ein 911?

Dass ein SUV seltener 250 fährt liegt vielleicht daran, dass es nicht allzuviele Autos in dieser Klasse gibt, die diese Geschwindigkeit überhaupt erreichen.

Das ist doch wohl wie meistens bei den Grünen. Erst werden wie immer immer große Reden geschwungen, aber nach zwei/drei Wochen wird man davon nichts mehr hören. Diese Partei ist mit das lächerlichste das ich kenne.

Wegen den Windgeräuschen ist er lauter, wird zumindest beim Grand Cherokee meiner Meinung nach schon ab so 180 ziemlich störend.

skaone   
skaone
Geschrieben

Wegen den Windgeräuschen ist er lauter, wird zumindest beim Grand Cherokee meiner Meinung nach schon ab so 180 ziemlich störend.

Ein Range Rover ist bei 200 leiser als ein 911 bei 80.

Das Tempolimit halte ich für unnötig und unklug. Das mit den Steuern/2,8t ist schon ein anderes Thema....

Fab   
Fab
Geschrieben
Ein Range Rover ist bei 200 leiser als ein 911 bei 80.

Warum sollte das so sein ?

skaone   
skaone
Geschrieben

Warum sollte das so sein ?

Warum das so ist, weiss ich nicht. Es sind nur meine Erfahrungen....

Fab   
Fab
Geschrieben

Ich würde sagen, dass das rein subjektiv ist. Bei 200 km/h sind die Abrollgeräusche sehr laut. Da kann garantiert kein Porsche mit 80 km/h mithalten.

Ein Range Rover mit 200 km/h wird man aber höchst selten isoliert hören. Sowas kann es ja nur auf der Ab geben und da sind die Umgebungsgeräusche sehr dominant.

Aber egal, aus Gründen der Lärmminderung würde ich den Geländewagen die Höchstgeschwindigkeit nicht eingrenzen. Eher schon aus Gründen der Verkehrssicherheit, aber dazu müßte man die Statisitik kennen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×