Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
the_lurch

getunter 645 CI schneller als Serien M3 ??????...

Empfohlene Beiträge

the_lurch
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebe Forum-Mitglieder.

Ich überlegte gerade nach meiner testfahrt mit einem herlichen 645 CI diese Woche, ob dieser denn schneller sei mit ein paar Änderungen als ein M3?

Ich selbst fahre nun schon recht lange den M3 E46 und muss sagen, dass der neue 645 CI recht schnell ist. Von den reinen Fakten gewint der M3 auf dem Papier gleich zweimal:

1. Sieg mit 343 PS Serie gegen 333 Pferdestärken im 6er

2. Sieg mit einem Spurt von 0-100 Km/H in 5,2 Sekunden gegen 5,6 Sekunden mit dem 6er

Ich denke, der 6er fühlt sich schneller an, als er wirklich ist..... Aber mit ein paar feinen Änderungen kann man Derweilen bei einigen renomierten Tunern bereits bis zu 412 PS rausholen (Hamann).

Aber auch kleine leistungssteigerungen im Rahmen von etwa 370-380 PS sind möglich. Denkt ihr, ein solch wenig modifizierter 645 CI würde einen Serien M3 "abziehen"???

Ich könnte mir es gut vorstellen, zumal der 645 CI von Hamann bereits 530 NM bei 3900 UPM an den Tag legt.

Sicherlich ein interessanter Vergleich.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Sebbo
Geschrieben

muss sagen, dass der neue 645 CI recht schnell ist.

Ich denke, der 6er fühlt sich schneller an, als er wirklich ist.....ein

Ja, das stimmt. Der neue 6er ist wirklich sehr schnell. Das hätte ich auch nie gedacht. :-o:???:

Ja, auch da gebe ich dir Recht.

Hatte der 6er den du gefahren bist SMG????

Z3Silver
Geschrieben

nun ja, du kannst keine Äpfel mit Birnen vergleichen...dann musste den M3 auch tunen X-)

Sicherlich kann man den 645 auf M3 Fahrleistungen hieven, oder sogar mit Turbo überholen :wink:

Aber man muss ein Auto als ganzes betrachten...d.h., wenn du heizen willst=M3, ansonsten als GT Tourer den 6er :wink2:

Matthias2004
Geschrieben

Denke ein M3 bleibt immer ein M3. Weiß nicht, ob ich sofort den 6er chippen würde. Sind noch keine Kinderkrankheiten bekannt oder behoben worden. Wenn dann was kommt, schaust Du in die Röhre.

Die paar PS bringen doch eh nichts. von 0 - 200 wärst Du dann vielleicht genauso schnell wie mit dem M3.

the_lurch
Geschrieben

@ Sebbo:

Nein du, leider hatte der von mir bewegte 6er kein SMG drin. Ich fuhr eine Variante mit Tiptronic bzw. Automatik, was aber auch sehr schnell war. Daher auch meine "Befürchtung" das ein SMG Getriebe ja noch schneller ist!!!! Ich mache mir jetzt schon Gedanken, dass die Zeiten meines M3 mal echt gezählt sind :-(((°

Sebbo
Geschrieben
@ Sebbo:

Nein du, leider hatte der von mir bewegte 6er kein SMG drin. Ich fuhr eine Variante mit Tiptronic bzw. Automatik, was aber auch sehr schnell war. Daher auch meine "Befürchtung" das ein SMG Getriebe ja noch schneller ist!!!! Ich mache mir jetzt schon Gedanken, dass die Zeiten meines M3 mal echt gezählt sind :-(((°

Ja, das SMG war schon ziemlich schnell, erst recht wenn man den Knopf "Sport" gedrückt hatte! Hat mir echt Spaß gemacht das Auto muss ich sagen, soviel Spaß beim fahren hatte ich lange nicht mehr... :-))!

sauber
Geschrieben

@ The_Lurch: Wenn du sportlich unterwegs sein willst, dann muss der M3 her. Er hat das bessere SMG und mit den 18T Euro, die du gegenüber dem 6er spahrst, kann man den M3 so modifiziren, dass er Kreise um den 6er dreht.

Sebbo
Geschrieben
@ The_Lurch: Wenn du sportlich unterwegs sein willst, dann muss der M3 her. Er hat das bessere SMG und mit den 18T Euro, die du gegenüber dem 6er spahrst, kann man den M3 so modifiziren, dass er Kreise um den 6er dreht.

Meiner Meinung nach kann man einen 6er einfach net mit nem M3 vergleichen. Das sind 2 ganz unterschiedliche Autos...

sauber
Geschrieben

Meiner Meinung nach kann man einen 6er einfach net mit nem M3 vergleichen. Das sind 2 ganz unterschiedliche Autos...

Das sehe ich genau so! Aber wenn man schon danach gefragt wird... :wink: Auf jedenfall hat BMW mit dem 6er ein Meisterstück geschaffen. Obwohl der 6er schwerer und grösser ist, als der M3, kann er ihm fahrdynamisch fast das Wasser reichen. :-))!

alpinab846
Geschrieben

Ihr könnt die Autos nicht miteinender vergleichen. Was den 645 so souverän erscheinen läßt ist das Drehmoment, das ist im alltäglichen Fahrbetrieb wichtiger als Leistung. Wer fährt denn hier dauernd über 7000 u/min? Trotz alledem ist der 6er deutlich sportlicher als erwartet....

Sebbo
Geschrieben

Das sehe ich genau so! Aber wenn man schon danach gefragt wird... :wink: Auf jedenfall hat BMW mit dem 6er ein Meisterstück geschaffen. Obwohl der 6er schwerer und grösser ist, als der M3, kann er ihm fahrdynamisch fast das Wasser reichen. :-))!

Da gebe ich dir 100% recht.

w0rl
Geschrieben

Genau wartet auf den M6 CSL den könnt ihr dan mit dem M3 CSL vergleichen :wink: ich sag da eins ... da wird der M3 CSL kein Land mehr sehen ... wenn erstmal der 660 kommt, wird der Serien M3 keine chance mehr haben 8)

Und mit dem 6er kann man halt enstpannter Fahren, wer quetscht seine "Nudel" denn immer bis aufs letzte aus?

-Okay ich heute um mitm 525d mithalten zu können :D

Sebbo
Geschrieben

Die Vergleiche werden ja immer besser :DO:-)

andix
Geschrieben

Der 6er mit Dynamic Drive ist in Kurven schneller, gerade aus aber sicher der M3.

amc
Geschrieben
Der 6er mit Dynamic Drive ist in Kurven schneller, gerade aus aber sicher der M3.

Das glaube ich erst wenn ich es sehe. Dynamic Drive ist "lediglich" ein Wankausgleich, mit dem man bessere Straßenlage bekommt, ohne den Wagen so hart abstimmen zu müssen wie den M3. Ob ein bereits so hart abgestimmtes Auto wie der M3 durch Dynamic Drive noch zu verbessern wäre, möchte ich eher bezweifeln - da dürften sich geringe Vorteile durch die Nachteile des Mehrgewichts wieder aufheben. Der 6er hat jedoch in der Kurve wirklich einiges an Mehrgewicht auf der Straße zu halten (der 6er wiegt mit Normalbereifung und ohne Dynamic Drive schon 1690kg) - bei einem gut abgestimmten Sportfahrwerk zählt dann eher der Grip der Reifen. Dynamic Drive ist keine Magie!

Nächster Punkt ist das Herausbeschleunigen aus der Kurve - da hat der M3 wieder einen Vorteil durch das bis zu 100%ige Sperrdifferential - der 6er hat sowas nicht, kann allerdings je nach Kurvengeschwindigkeit mit dem besseren Drehmoment punkten - man kann ja nicht immer die perfekt passende Drehzahl bekommen.

Fahrer, die schon beide Wagen hintereinander auf der gleichen Strecke ambitioniert bewegt haben, mögen mich korrigieren, aber wenn der M3 in Kurven tatsächlich langsamer sein sollte, dann ist das M3-Serienfahrwerk schlechter als ich es in Erinnerung habe.

P.S.: Der 6er ist aus meiner Sicht eine nicht 100% schlüssige Synthese aus echtem Sportwagen und Komfort-Coupé. Als Komfort-Coupé nur in Bezug auf Antrieb und Ausstattung (bedingt) überzeugend (Nachteile: zu wenig Platz hinten, zu hart abgestimmt), als Sportwagen bei 85% stehengeblieben, weil zu schwer und mit dem falschen Motor - hey, den hängt ein 911er ja schon durch größere Reichweite ab. :D Bin gespannt, wie die Verkaufszahlen in einem Jahr aussehen, ich bin mir nicht sicher wieviele Leute die Mixtur 6er sexy finden.

Mit meinem endgültigen Urteil warte ich, bis ich mal einen 545i mit Dynamic Drive und großer Bereifung gefahren habe. Dann schlägt die Stunde der Wahrheit, wo der Mehrwert des 6er liegt.

andix
Geschrieben
Mit meinem endgültigen Urteil warte ich, bis ich mal einen 545i mit Dynamic Drive und großer Bereifung gefahren habe. Dann schlägt die Stunde der Wahrheit, wo der Mehrwert des 6er liegt.

Der 6er ist ja technisch ein 545i - wo soll da also der Unterschied sein?

amc
Geschrieben

Der 6er ist ja technisch ein 545i - wo soll da also der Unterschied sein?

Das ist die Frage. Der horrende Mehrpreis des 645i gegenüber dem 545i (gut 13.000 Euro) wird ja u.A. mit der besonders tollen Fahrdynamik des 6ers begründet.

Meine Frage ist eben nur, ob das im Vergleich zum 545i mit entsprechender Ausstattung wirklich der Fall ist, oder ob BMW hier schlicht die CLK-Nummer durchzieht.

seb
Geschrieben

Ich habe mir vom 6er etwas mehr erwartet, die Fahrleistungen sind ok, aber ich dachte er liegt mehr auf CL-Größe. Außerdem stimmen für meinen Geschmack die Proportionen nicht ganz, das Heck kommt mir zu schmal vor.

Wenn ich demnächst vor der Wahl stehe, wird eher der CL in meine Garage einziehen als der 6er.

Gruß,

seb

Autopista
Geschrieben

Der 6er ist ja technisch ein 545i - wo soll da also der Unterschied sein?

Ist er tatsächlich, ein paar kleine Unterschiede gibt es doch.

Der 6er hat einen kürzeren Radstand und ist optional mit 19 Zollern zu haben. Der 5er nur mit maximal 18 Zollern.

Der Gewichtsunterschied zwischen 6er und 5er ist minimal, liegt jedoch ausstattungsbereingt etwas höher als 15kg, da der 5er serienmässig nur mit 225er Reifen, der 6er jedoch bereits mit 245er Reifen ausgestattet ist.

In jedem Fall war der erste Test in der Sport Auto mit einer Rundenzeit von unter 1.17 in Hockenheim sehr beeindruckend und in der Tat auf M3 Niveau. Der wesentliche Unterschied beim 6er Fahrwerk zum M3 besteht nicht nur in Dynamic Drive sondern auch in der erheblichen Reduzierung der ungefederten Massen durch das Vollalufahrwerk und die von BMW patentierte Leichtbaubremse.

Das ändert aber auch nichts an der Tatsache, daß die Aufpreispolitik beim 6er totale Abzocke darstellt. Selbst die Aktivlenkung kostet Geld.

Beim alten 6er war das aber das Gleiche.

Karl
Geschrieben

Ist er tatsächlich, ein paar kleine Unterschiede gibt es doch.

Und ganz nebenbei handelt es sich bei dem einen Fahrzeug um eine Limousine der oberen Mittelklasse, bei dem anderen Fahrzeug um ein 2+2 Coupé. Somit liegen also ganze Philosophien und Nutzungsmöglichkeiten zwischen den beiden Fahrzeugen.

Ich habe mir vom 6er etwas mehr erwartet, die Fahrleistungen sind ok, aber ich dachte er liegt mehr auf CL-Größe.

Wäre das Auto von der Wuchtigkeit und damit auch des Gewichtes eines CL, wäre die beeindruckende Fahrdynamik nicht mehr zu realisieren gewesen

Autopista
Geschrieben
Und ganz nebenbei handelt es sich bei dem einen Fahrzeug um eine Limousine der oberen Mittelklasse, bei dem anderen Fahrzeug um ein 2+2 Coupé. Somit liegen also ganze Philosophien und Nutzungsmöglichkeiten zwischen den beiden Fahrzeugen.

Das ist sicher richtig, wobei ich eher auf die technischen Differenzen abgestellt hab, die einen relevanten fahrdynamischen Unterschied zwischen 5er und 6er ausmachen.

Du wirst sicher nicht leugnen können, daß der 6er und 5er technisch weitgehend identisch sind. Damit muss man sich automatisch die Frage stellen, ob ein 545i mit entsprechender Ausstattung nicht eine ernsthafte Alternative zum 6er darstellt.

ITManager
Geschrieben
Damit muss man sich automatisch die Frage stellen, ob ein 545i mit entsprechender Ausstattung nicht eine ernsthafte Alternative zum 6er darstellt.

Vom Bauchgefühl und der Optik her nein - vom Verstand her schon denkbar.

Karl
Geschrieben
Das ist sicher richtig, wobei ich eher auf die technischen Differenzen abgestellt hab, die einen relevanten fahrdynamischen Unterschied zwischen 5er und 6er ausmachen.

Du wirst sicher nicht leugnen können, daß der 6er und 5er technisch weitgehend identisch sind. Damit muss man sich automatisch die Frage stellen, ob ein 545i mit entsprechender Ausstattung nicht eine ernsthafte Alternative zum 6er darstellt.

Grundsätzlich würde ich Dir recht geben, keine Frage.

Es war für mich nicht nachvollziehbar, dass man nur nach diesen Kriterien ein Auto tatsächlich kauft. Zumal wenn es, wenn man eben nur nach der Fahrdynamik geht, es zu einer Entscheidung zwischen zwei so unterschiedlichen Fahrzeug-Typen kommt.

Zumindest mir ist kein Kunde bekannt, der aufgrund des günstigeren V8 im 5er auf eben diesen vom 6er umgestiegen ist. Vom 7er sicher, der Weg ist nachvollziehbarer.

seb
Geschrieben

Wäre das Auto von der Wuchtigkeit und damit auch des Gewichtes eines CL, wäre die beeindruckende Fahrdynamik nicht mehr zu realisieren gewesen

Aber ich will doch ein wuchtiges Coupé von BMW :-(((°O:-)

Autopista
Geschrieben
.

Grundsätzlich würde ich Dir recht geben, keine Frage.

Es war für mich nicht nachvollziehbar, dass man nur nach diesen Kriterien ein Auto tatsächlich kauft. Zumal wenn es, wenn man eben nur nach der Fahrdynamik geht, es zu einer Entscheidung zwischen zwei so unterschiedlichen Fahrzeug-Typen kommt.

Zumindest mir ist kein Kunde bekannt, der aufgrund des günstigeren V8 im 5er auf eben diesen vom 6er umgestiegen ist. Vom 7er sicher, der Weg ist nachvollziehbarer.

Es wird sicher nicht Kunden geben, die vom 6er auf den 5er umsteigen. Vielleicht wird es aber Kunden geben, die von Anfang an den 5er wählen.

Design und Konzept ist eine Sache, Technik eine andere. Ein paar exklusive Details für den 6er hätten es schon sein können. (Der 8er war ja auch nicht einfach ein 7er im Coupegewand)

Mir gefällt der 6er nichtsdestotrotz optisch sehr gut. Er konkurriert auch sicher von der Kundschaft nicht mit dem M3. Der Wagen liegt von der Zielgruppe wohl irgendwo zwischen CLK und 911.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×