Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Was hält ihr eigentlich von SMG 2??


m3kai

Empfohlene Beiträge

Ich hab mir nen M3 mit SMG 2 bestellt und ich hoffe das ist eine gute Entscheidung. Nach eurem reden hat man sehr viel Fahrspass und sehr viel Freude beim Fahren!!

Wie ist das Auto in Extremsituationen zu steuern?? Z.b wenn man driften will???

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

smg II ist ein beeindruckendes system.

im manuellen modus habe ich absolut keine vorbehalte, da macht es einfach nur spass! ich fahre meistens in der stufe s5. die schaltvorgänge sind jederzeit sehr präzise und passen auf's haar. kein ruckeln, kein schleifen, nix.

der automatische modus - ich brauche ihn auch recht oft, vor allem, wenn ich nach der arbeit supermüde durch die stadt nach hause cruise - passt auch. hier gibt's allerdings ein paar dinge zu berücksichtigen: die auswahl der fahrstufe hat einen einfluss auf die tourenzahl, die beim cruisen unter halblast aufrechterhalten wird. während z.B. bei a2 (a1 ist wohl nur auf schnee zu empfehlen, denn der 1. gang wird dort ja nicht verwendet) die cruising-tourenzahl bei ca. 2000 u/min liegt und unter vollast bereits bei ca. 6000 u/min zurückgeschaltet wird, liegt bei a5 die cruising-drehzahl bei über 3000 u/min und unter vollast wird der motor bis gegen 8000 u/min gejagt.

das bedeutet, wenn ich cruise, wähle ich meistens a2. wenn ich nun - z.b. weil mich der opelfahrer mit hut und zigarre vor mir nervt - kurz auf's gas trete um zu überholen, wird zuerst - relativ gemächlich - zwei gänge zurückgeschaltet, bevor der schub einsetzt. bei a5 geht das natürlich deutlich ruppiger zu und her, dafür ist der cruise-komfort bei 3000 u/min nicht so toll.

wichtig ist auf alle fälle, dass man sich an den a-modus gewöhnt und ein gefühl dafür entwickelt, wann das smg wie reagiert. sonst kann es passieren, dass man auf's gas tritt, bereits auf die gegenfahrbahn gewechselt hat und das getriebe sich noch mit dem zurückschalten beschäftigt. bei knapp bemessenen überholmanövern kann das schon mal knapp werden!

insgesamt ist das smg II ein kleines technisches kunstwerk. die art und weise, wie die kupplung vollautomatisch gesteuert wird, reisst mich immer wieder zu kleinen begeisterungs-schüben hin. das parkieren oder das fahren im stau zeigt, wie wunderbar präzise und ausgereift die kupplungssteuerung zu werke geht.

deine entscheidung, ein smg II zu ordern ist aus meiner sicht goldrichtig!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Trabbi für die Auskunft!! Ich freue mich schon tierisch auf mein Bayrisches Meisterwerk und ich wünsch dir auch noch viel Spass mit deinem M!!

Danke!!

M3Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hi m3kai, willkommen im forum, sehe du bist Österreicher, von wo bist du denn??

Such doch mal den thread "smg- die technische refernz" oder so, da findest du einen link von getrag glaub ich, wo du dich ein bißchen über die technik informieren kannst.

SMG bin ich selber leider noch nicht gefahren, aber das kommt schon noch..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

He Tiroler Bua!! :D

Freut mich das du mir geschrieben hast. Ich komme aus der Nähe von Graz!! Gibt es bei euch irgendwelche BMW-Treffen??

Gruß M3Kai

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hmmm, hab gerade versucht mit der Suchfunktion das zu finden, aber keine Chance. Selbst SMG findet die Suchfunktion nicht, dass ist seltsam, oder?!

Aber SMG II ist einfach nur genial. Durfte ich mal fahren (ein Wochenende). Bei der Abgabe hätte ich mich am liebsten wie so ein Greenpeace-Aktivist an das Fahrzeug gekettet aber die Verkäuferin meinte es hätte keinen Sinn, um der Ecke in der Werkstatt gibt es für alles Werkzeug :lol:

Ist einfach genial!!! Kann seit dem nicht mehr schlafen :o

Gruß

Andy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Beim Driften ist es ganz genauso wie mit Handschaltung - Du solltest nur unterm Drift nicht hochschalten, sonst setzt Du dem Drift etwas abrupt ein Ende...

Ich fahr auch immer im S5, wenn ich's gemütlicher möchte, fahre ich eh mit weniger Drehzahl und weniger Gas, wobei er dann sowieso weicher schaltet und kuppelt. Im Automatik modus fahr ich auch A2, aber sehr selten. Denn wenn ich dann möchte, daß er früh schaltet, geh ich kurz vom Gas. Da kann ich eigentlich genausogut mit dem Finger statt mit dem Fuß "zucken". Also meistens sequenziell... Mich stört im A-Modus dann auch, daß er doch oft gleich zurückschaltet, statt das Drehmoment zu nutzen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ kai: naa, ich weiß nix von irgendewelchen tiroler BMW-Treffen, aber ich bin da auch nicht so in der szene drin (so bezüglich E36, 30...).

Mir taugt mehr der E46 und der is ja meistens bei so treffen nicht so häufig anzutreffen, leider...

Wie is denn eigentlich so die bergerkennung beim SMG-funktioniert die wirklich ohne jegliches zurückrollen??

steff

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Laut mehreren Berichten steht das SMG II Getriebe beim beschleunigen dem Manuellen um eine halbe Sekunde nach.

Ich würde mich für das Manuelle 6-Gang Getriebe entscheiden.

Sonst bietet SMG II eigentlich viele Vorteile.

Da ich erst in einem Jahr ein Auto bewegen darf, ist meine Meinung wohl eher eine hole Büchse.

Gruss eggibe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ eggbie: Du hast recht, das SMG 2 ist ein paar Zehntel langsamer als die Handschaltung.Aber in der Praxis solltest du das nicht merken. Ich würde allerdings auch die Handschaltung nehmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann mich meinen Vorrednern soweit nur anschliessen. Schalten im Drift geht auch, zumindest im Schnee und im Nassen. Im Trockener mir es halt etwas ruppig und unruhig.

Ich hatte allerdings im Winter im Schnee eine Situation, welche eine Schwachstelle aufdeckte. Ich hoffe ich kann den Ablauf verständlich wiedergeben.

Einfahrt in Kurve. Drift einleiten mit Gasstoss. Tempo knapp 100 km/h. Im Drift in der Kurve bekam ich plötzlich Zweifel ob die Geschwindigkeit passt. Ich ging also voll in die Bremse. Elektronik kuppelt aus. Nun was ich halt beim Bremsen nicht tue. Anschleissend aufs Gas und nichts passierte. Die Hinderräder liefen nicht wieder schnell genug an, weil Sie zu schräg zur Fahrtrichtung standen SMG lies sich trotz Schaltstufe 6, gefühlsmassig, eine Menge Zeit zum Einkuppeln. Rutschte ziemlich hilf- und haltlos 10-20 Meter durch die Gegend.

Ging alles gut, aber viel Platz bis in die Wiese war nicht mehr.

Gruss Ingo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

kann mir einer erklären, wieso das SMG langsamer ist als Handschaltung?

Denn das SMG schaltet ja definitiv verdammt flott, wo also kommt die verlorene halbe sec her? Ist das Ding so schwer, oder die Übersetzung eine andere?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das SMG ist nicht langsamer als Handschaltung. Die Behauptung gründet auf eine Aussage der, ich glaube Sportauto war es. Der damals getestet SMG war langsamer als der zuvor getestet M3 mit Handschaltung. Nur lag das nicht am SMG, sondern an dem sehr potenten M3 aus dem Supertest, mit dem Zeiten erreicht wurden, wie in keinem Test in keiner Zeitung mehr. Wie wir alle wissen haben die Motoren eine grosse Streuung, meist nach unten. Last euch hier nichts weiss machen. Niemand schalten per Hand so schnell wie das SMG. Das weiss jeder der Eins hat.

Gruss Ingo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@isch

Das ist aber eine wage Behaubtung. Im Autobild Test&Tuning wurde ein M3 Cabrio ohne SMG mit einem M3 Coupé mit SMG verglichen.

Das Coupé war um einiges langsamer als das Cabrio.

Das Coupé ist nur 1567kg schwer.

Das Cabrio ist 1720 kg schwer.

Das Coupé benötigt 5.6 sec bis 100km/h

Das Cabrio nur 5.3 sec.

Von null auf 50 ist das SMG-Getriebe rund 0.4 sec langsamer als das Cabrio.

Noch Fragen?

Testbericht

Gruss eggibe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Behauptung ist überhaupt nicht wage. Versuche bitte mal in 80 ms, dass ist weniger als eine zehntel Sekunde, den Gang zu wechseln. Das schaffst Du, wenn überhaupt, ein oder zweimal, ab nicht ein paar Mal hinter einander.

Es ist gut das Du dieses Beispiel bringst. In Sportauto 09/2001 ist ein M3 Cabrio getestet, 0-100 km/h 5,8 s. Drei Monate zuvor, M3 Coupe SMG, 5,5 s. Gleicher Konstellation umgekehrtes Ergebnis, wie bei dem von Dir genannten Test. Vergleicht man nun die Zeiten von 100 auf 200 km/h, sind sie gleich schnell.15,1 zu 15 s. Was sagt uns das? Wie soll ein Fahrzeug, das 200 kg schwerer ist schneller sein, gleicher Motorisierung voraus gesetzt? Doch nur wegen eines eklatanten Leistungsunterschiedes.

Das SMG ist niemals langsamer als ein Schalter. Ehr ich denke mal 1-2 zehntel schneller. Ferrari spricht von ca. 40 ms. Verantwortlich für solche Ergebnis ist die Streuung der Motorleistung. Mehr Einfluss als das SMG hat sogar das Gewicht.

Wie kannst Du behaupten das das SMG bis 50 km/h 0,4 s langsamer ist? Hier ist gar kein Schaltvorgang notwendig. Es spricht sogar dafür, dass, wie ich behaupte, das Coupe eine schwächere Maschine hatte. Oder die Tester das SMG nicht bedienen konnten. Warscheinlich sind sie ohne Lauchcontroll angefahren. Dann kommt das hin.

Gruss Ingo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und was sagst du zu der Beschleunigung bis 50?

100-200km/h

Cabrio braucht 13.7 sec

Coupé benötigt 13.6 sec

Das Cabrio hat aber einen höhern CW-wert.

Das bremst das Cabrio extrem.

Ich glaube, das es mehr Zeit zum einkuppeln in den Ersten Gang benötigt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der hatte wohl kaum eine schwächere Maschine.

Der Tester startete mit dem Rennmodus.

Bisher ist noch nie bewiesen worden, das man mit dem SMG-Getriebe schneller ist als mit dem "normalen" 6-Gang.

SMG hat mich bisher kaum überzeugt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du sagt es selbst. Das Cabrio hat einen höheren CW, muss deshalb mehr Leistung haben um in diesem Geschwindigkeitsbereich gleich schnell zu sein.

Kennst Du jemand mit SMG? Der kann Dir vorführen, dass es nicht am Einkuppeln liegt. Du kannst mit, wie ich in einem anderen Treat schon einmal erklärt habe ,auch mit "schnalzender" Kupplung und qualmenden Reifen anfahren.

Das Teil kuppelt so hart, dass ein Freund, der eingetuntes M Coupe fährt, subjektiv den Eindruck hatte, dass mein M3 schneller ist. Sind aber exakt gleich schnell.

Gruss Ingo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Cabrio hat aber exakt gleich viel PS wie das Coupé.

Das M-Coupé hat aber 5-Gang Getriebe.

Du kannst noch weitere Gründe erzählen, wieso SMG nicht schlechter sein soll, als das 6-Gang.

Fact bleibt: SportAuto und Autobild test&tuning sind zum schluss gekommen, dass das SMG-Getriebe schwächer beim beschleunigen ist als das 6-Gang.

Vielleicht würde ja ein Upgrade von M-POWER die Beschleunigung verbessern?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Würde ich gerne miterleben.

Der Nachteil ist: jeder Rennstart wird in der Software gespeichert.

Macht man zuviele Rennstarts, so kann die Garantie auf Motor und Getriebe verfallen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also Leute, bevor Ihr noch lange so quatsch rumdiskutiert....

WENN man den Testbericht im Autobild Tunig RICHTIG lesen würde.... ja wenn.... dann hätte man eine kleine Bemerkung lesen können, wo steht, dass der Grip beim Schnellstart vom Coupé mit SMG nicht einwandfrei war. Wie ja sicher jeder weiss, regelt die Schnellstart-Funktion die Drehzahl und den Schlupf beim Starten. Wenn dann halt der Strassenbelag nicht optimal ist, lässt sich das halt scheinbar mit einem handgeschalteten Getriebe etwas besser ausgleichen. That's it !! (nebst natürlich der Streuung der Motoren). Alles klar ?? Und überhaupt: WENN zum Henker braucht man denn schon den Schnellstart ?? Zum einmal testen ist es sicher witzig, aber dann reicht's auch schon. Alle Gänge oberhalb vom 1. Gang werden/können dermassen schnell reingeknallt werden, dass das sicher keiner von Hand fertig bringt.

(und das IMMER und nicht bloss für ein/zweimal)

Gruss

Raimo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wo hast Du den Quatsch her? Man kann gar nicht mehr Rennstarts machen wie das System zulässt. Es wird per Sensoren die Beanspruchung der Fahrzeugs überwacht.

Cabrio und Coupe haben natürlich gleich viel Leistung, aber nur auf dem Papier. Schnitzer hat einen M3 in einen Test gegeben der hatte nur 315 PS. Haben die selbst gemessen auch dazu gesagt. Entsprechend schlecht waren die Zeiten. Die Streuung der Motorleistung ist eklatant, ganz unabhängig ob Coupe oder Cabrio. Habe es selbst erlebt beim letzten Training auf Werks M3.

Kannst Du miterleben. Wenn Du in der Nähe bist schaust Du mal vorbei.

Gruss Ingo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau!!

Jetzt hat endlich Einer, wenn auch nicht ganz unparteiisch, ein Machtwort gesprochen.

Und brauchen tut man gar nichts, aber Spass macht er allemal.

Gruss Ingo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...