Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    8
  • Kommentare
    5
  • Aufrufe
    2.041

Über diesen Blog

Mit der Anschaffung eines 33 Jahre alten Ferrari 400 stellte sich bei einem kfz-technisch äußerst unbedarften Petrolhead der Ehrgeiz ein, dieses wunderbare Stück Technikgeschichte selbst zu hegen & zu pflegen. Den so entstehenden Leidens-

Einträge in diesem Blog

 

Wenn viele Pferde schlafen...

...muß man sie aufwecken, keine Frage. Was mich jedoch erwartete, als ich den Stall öffnete und nachzählte, das konnte ich dann doch nicht erahnen. Mühsam kommen die im Dienst befindlichen Pferde bei der ersten "Ausfahrt" seit der Übernahme des Autos auf Touren, widerwillig nehmen sie den "Vorwärts"-Befehl entgegen, lassen sich lange Zeit, bevor sie ein Bein vors andere setzen. Weniger prosaisch ausgedrückt: äußerst schlechte Gasannahme, widerwilliges Hochdrehen. Zunächst jedoch führ

vespasian

vespasian

 

Zündkerzen - oder weshalb Lehrlinge leichter vom Himmel fallen als Meister, Teil 2

Nachdem ich also (siehe den letzten Beitrag) mit dem gesammelten Werkzeug in der Garage stand, schraubte ich die Zündkerze des 7. Zylinders heraus - also des am weitesten vorne und somit am besten zugänglichen Zylinders auf der Fahrerseite. Kurz zur Zylindernummerierung: Hier die Stelle im Original: ...man beachte auch die Oberflächen-Optik des Motors. Ich muß dringendst einen Termin für eine Trockeneis-Strahlung ausmachen! Erst als ich die Zündkerze bereits

vespasian

vespasian

 

Zündkerzen - oder weshalb Lehrlinge leichter vom Himmel fallen als Meister, Teil 1

Vorausgeschickt: ich beschreibe diese ersten Handgriffe und ihre Vorbereitung so ausführlich, weil ich bei der Recherche – ob online oder in Büchern – immer wieder dasselbe Phänomen beobachtete: die Ratgeber richten sich meist an Leute, die zumindest etwas praktische Schraubererfahrung haben. Blutige Einsteiger ohne handwerklichen Hintergrund dagegen werden auf Schritt und Tritt mit Hürden konfrontiert, die sich aus stillschweigend als „selbstverständlich“ vorausgesetztem Wissen ergeben. Alle Fo

vespasian

vespasian

 

Weitere Erkenntnisse zur Hohlraumversiegelung

Nachdem "lushpanther" ja auf die mögliche Mischung von Fluidfilm und MikeSanders verwiesen hatte, machte ich mich daran, hierzu weitere Informationen aufzustöbern. Hier die Zusammenfassung eines langen Gespräches mit einem Experten mit beeindruckend tiefgehendem Wissen und Erfahrung: Mike Sanders "Mike Sanders" ist der Hohlraumschutz mit den besten Allround-Eigenschaften: zwar ist es aufwendig in der Verarbeitung ("Vorsicht - heiß und fettig!" - mit der Spritzpistole mit 90-100°

vespasian

vespasian

 

"matching numbers & matching colors"

Auf "matching numbers" (Motor, Fahrgestell und Getriebe sind noch original diejenigen, welche im Werk zusammengefügt wurden) hatte ich den Wagen natürlich vor dem Kauf geprüft. Diese Prüfung war mit genügend Licht gut durchführbar: A = Identification plate B = Chassis identification data C = Engine identification data D = Engine & gearbox lubrificants Hier "B", nur mit Kamera & gutem Blitzlicht war die Nummer erkennbar: Die Prüfung auf "matching colors",

vespasian

vespasian

 

Vorher denken, dann handeln Teil1: Hohlraumversiegelung

Noch bevor ich den 400GT in Empfang nehmen konnte, ließ der Vorbesitzer auf seine Kosten wie schon erwähnt bei einer freien Ferrari-Werkstatt zwei Rostlöcher im Bereich des linken wie rechten vorderen Radlaufes beseitigen: passendes Blech zuschneiden, altes Blechteil an den gesunden Rändern herausschneiden, einpassen, einschweißen, grundieren, lackieren. Bei dieser Gelegenheit, so dachte ich mir, könnte der 400 gleich auch hohlraumversiegelt werden. Gedacht und getan! Nachdem mir die Ferr

vespasian

vespasian

 

Die Frage schlechthin: ist ein Ferrari mit Automatik ein Ferrari?

Im Forum stellte sich natürlich schnell die Frage, wie in Gottes Namen ich eine Automatik-Version kaufen konnte. Ein Sakrileg? Ich denke nicht. Vorausgeschickt: man sollte beide Varianten gefahren haben. Dann relativiert sich bereits einiges und die Frage rückt deutlich in den Hintergrund. Und so kommen wir zum vielleicht wichtigsten Grund von allen: die Getriebeart stand ganz einfach nicht im Fokus meiner Suche! Denn klar war vor allen Dingen immer eines: wenn der richtige Wag

vespasian

vespasian

 

Beginnen wir ... mit dem Anfang

Und im Anfang war das Wort. Nein, nein. Das war früher. Viel früher. Heute ist das anders, heute stehen am Anfang natürlich Bilder. Das "offizielle" Verkaufsbild: Es folgen jede Menge Bilder, die ich bei der Erstbesichtigung geschossen habe: Extrem wichtig bei der Auswahl für mich, Teil 1: Es mußte die Vergaser-Version sein, nicht die darauf folgende Einspritzer-Version. Warum? Wegen des unvergleichlichen Vergaser-Sounds. Siehe oben 1.

vespasian

vespasian

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...