Jump to content
transaxle75

Ferrari 308 passt der Preis?

Empfohlene Beiträge

me308 VIP CO   
me308

sieht gut aus -

und der Preis reflektiert den vermuteten Rückgang von ca. 20%-25% von den Hochs aus dem Jahr 2015

 

nicht wenige Fachleute glauben an eine Stabilisierung der Angebotspreise auf dem aktuellen Niveau

ob aber tatsächlich und wenn ja, wie lange, kann natürlich niemand sagen

 

wenn aber weiterhin von den Zentralbanken "Geld gedruckt" wird, als gäbe es kein morgen ...

dann können sich die Preise beim nächsten Mal auch wieder sehr schnell nach oben entwickeln -

und das wird wieder quasi übernacht passieren

 

natürlich sagen dann wieder alle, "ja, hätte man doch ...."  8-)     

 

alle Baureihen des 308 sind mittlerweile H-Kennzeichen-fähig und es gilt eben hier auch:

mehr werden es nicht   

 

Gruß aus MUC

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Preis ist ok - wenn der Motor auf 1.000 km zwischen 1,5 und 2 Lit. Öl braucht, dann kannst nochmal Geld zur Seite legen für die Motorrevision. Die üblichen Rostnester an Türen, Achsen, Kofferraum etc. sind Dir ja bekannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • AVB
      Mir gehen die Fragen nicht aus...
      Mich würde interessieren wie die Tankentlüftung beim Euro 308QV geregelt ist. Das jetzige durcheinander bei meinem US QV gefällt mir nicht und ist mit Sicherheit unnötig,da inzwischen durch das Entfernen fast aller regelnden Bauteile für die Abgasentgiftung diese sowieso nicht mehr funktioniert wie sie soll.
      Wie läuft das also bei der deutschen oder italienischen Ausführung? Schweiz nehm ich jetzt mal aus, da ist bestimmt wieder alles anders...
      Für Info's bin ich wie immer sehr dankbar,
       
      Axel
    • AVB
      Hallo zusammen, wiedermal ne Frage:
      Kann man irgendwo nachlesen, wie der Motor auf seinen Gummilagern und dann noch in Verbindung mit der Drehmomentstütze richtig ausgerichtet bzw. geshimt wird?
      In den Ersatzteillisten stehen da teilweise" Shims nach Bedarf verwenden"
      Bei mir war da nirgendwo etwas drunter...
       
      Gruß Axel
    • tuevbert
      Ich werde immer wieder mal gefragt was mein 348 TS damals neu gekostet hat.
      Meine Suche im Netz brachte nur einen Treffer mit 120.000 USD (ca. 86.000 Euro)?

      Kennt jemand die damaligen Listenpreise oder Verkaufspreise als Neufahrzeug?

      Gruß, Robert.
    • whatzmyid
      Sicherlich gibt es keine Geheimtipps mehr, aber es gibt vielleicht noch Modelle, die im Vergleich zu den hochpreisigen Ferraris (z.B. 250 SWB) noch Nachholbedarf haben.

      Ich denke da an den 250 GT Lusso oder den 275 GTS. Gibt es noch mehr Modelle? Und wie ungefähr sind die preislich (auch die vorgenannten) einzuordnen?
    • Hessenspotter
      Bugatti Veyron (Laufzeit 4 Jahre und 19.312 km, Rechnungskurs 1,3 £ =1€)
       
      Besonderheiten: Dieses Auto verbraucht förmlich Geld. Inspektionen sind so teuer weil angeblich enorm viel Zeit für die Wartung gebraucht wird.
      Reifen sind so enorm teuer, das sie a) Spezialreifen sind, und nur von Bugatti montiert werden können weil alle 4.000km neue Reifen fällig sind und c) pro Reifen (!!!) liegt der Preis bei knapp 8.250 €
       
      Felgen: Ja bei diesem Auto muss nach knapp 20.000km fast alles neu gemacht werden, nach 9800 km sind neue Felgen fällig so wie nach jedem Mal wo der Veyron 400+ gelaufen ist. Neue Felgen kostet im kompletten Satz 38.870 €, noch Fragen? Wenn man sich dann noch überlegt das dieses Fahrzeug nach den 19.312 km knapp 7.000 € (Preis Super Plus 1.45 €, Verbrauch 25l/100km) für Sprit gesoffen hat, wenn es Sparsam gefahren wurde, dann dreht sich mir persönlich der Magen um. Alles in allem gibt ein Besitzer eines Veyron in dieser Zeit über 250.000 Euro aus !!! Dies zuzüglich des Preisverfalls macht ein Defizit von über 600.000 Euro aus. Ein McLaren F1 macht dies viel besser.
       
      Kaufpreis: 1.267.500 €
      Wert nach der Laufzeit: 910.000 € (-28%)
      Kosten während dieser Zeit: Inspektionen 72.800 €, Reifen 131.560 €, Felgen 38.870 € = 243.230 €
       

      Bugatti Veyron

×