Jump to content
Thorsten0815

Wieviel Öl vertragen die F430 Luftmassenmesser?

Empfohlene Beiträge

Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Hallo Tom

Vielen Dank für die Recherche. :-))! (Ich hatte zu viele Ergebnisse und zu wenig Filterkriterien aufgrund meines nicht vorhanden Basiswissen. Jetzt komme ich alleine weiter mit dem g...le)

Also Messfläche. Schade, nix mit Selbstreinigung. O:-)

Auf den Bildern ist die "Messfläche" als eine Art "Kuppel" dargestellt, welche ein wenig in den Luftstrom ragt.

Ein dünner Ölfilm könnte wohl unabhängig von der Temperatur des Öl und der, wenn ich es beim Überfliegen gerade richtig gesehen habe, "Beheizung" dieser Messfläche zu anderen Ergebnissen im Signal zum Steuergerät führe. Da Öl aber auch viel besser kühlt als Luft kann der Wert nicht mehr stimmen. Hm, sehr interessant....... bin gespannt wie das messtechnisch / vom physikalischen Aufbau ist.

Ich möchte mir das mal genauer anschauen und messen/testen. Öl hab ich ja noch von diesem Fehler Anfang des Jahres. Ein gutes Messgerät aus der Lehre liegt noch im Keller und wo ich einen, zwei LMM zum testen bekommen kann, das fällt mir noch ein. :D

Auch in welchem Aggregatzustand wie viel Öl dort vorbeikommen kann, dass habe ich aber leider noch nicht ganz verstanden..... also was passiert mit dem überschüssigen Öl auf dem Weg/wie ist der Weg des Öls in so einem Fall? Es kommt ja wohl nicht in flüssiger Form von unten durch die Brennräume und Einlassventile und dann bis zum Luftfilter am LMM vorbei...... oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sailor CO   
Sailor

Motoröl fängt nicht vor 250°C an zu sieden. Was beim LMM ankommt sollte also flüssig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Motoröl fängt nicht vor 250°C an zu sieden. Was beim LMM ankommt sollte also flüssig sein.

Der Kontakt der LMM mit Öl wird immer unwahrscheinlicher. Damit diese in Bereich der Ansaugrohre (nennt man das so?) in der dargestellten Einbauhöhe in Kontakt mit flüssige, Öl kommen, müsste man schon schätzungsweise ein Fass Öl nachkippen. :D

Da mir der Weg des überschüssigen Öl aber noch nicht bekannt ist, könnte Öl an irgendwelchen heissen Teilen auf diesem Weg sieden und sich über die Luft als Film ablagern - dann wäre die Geschichte bei heissem Motor eventuell ganz anders ausgegangen, hm.......

Ich will hier nun keine Fernausbildung zum KFZ-Mech machen, aber weis einer wo das Öl rausgedrückt wird? O:-)

Ich hätte halt doch besser noch einen dritten (fünften?) Beruf lernen sollen :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fiat5cento   
fiat5cento

ich dachte du hast eine Rauchfahne hinter dir hergezogen?

Wie meinst du kam das Öl in den Brennraum, wenn nicht über den Ansaugtrakt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sailor CO   
Sailor

Fahrzeuge haben eine Kurbelgehäuseentlüftung. Da sich dort Blow-by Gase und Öldämpfe befinden könnten. Damit die nicht in die Umwelt gelangen leitet man sie in den Ansaugtrakt. Bei einem überfüllten Öltank (Trockensumpfschmierung) wird das überschüssige Öl wohl in das Kurbelgehäuse geführt und landet dann im Ansaugtrakt.

(Bei alten Dieselmotoren war zu viel Öl recht unangenehm, da der Motor weiterlief, auch wenn man ihm die Kraftstoffzufahr abgedreht. Der Lief dann halt mit Motoröl. Und das immer schneller)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308

Thorsten,

ohne hier jetzt in`s Detail gehen zu wollen ... :wink:

google mal "Kurbelwellenentlüftung" - evtl. wird Dir dann einiges klarer

der Nummer 1 Grund für defekte/zerstörte/sich langsam verabschiedende LMM ist:

"nicht korrekt den Öl-Stand abgelesen und zu viel Öl eingefüllt weil nicht im Handbuch nachgeschaut" 8-)

Gruß

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
ich dachte du hast eine Rauchfahne hinter dir hergezogen?

Wie meinst du kam das Öl in den Brennraum, wenn nicht über den Ansaugtrakt?

Das ist klar, aber welche Temperatur hatte es vor der Verbrennung? Vermutlich die des Ausgleichbehälters, oder? Und die Ansaugrohre sind armdick, das kann nur wenig gewesen sein, den ohne Luft wäre der Motor ja nicht mehr gelaufen. Durch den Sog eventuell fein vernebelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Thorsten,

ohne hier jetzt in`s Detail gehen zu wollen ... :wink:

google mal "Kurbelwellenentlüftung" - evtl. wird Dir dann einiges klarer

der Nummer 1 Grund für defekte/zerstörte/sich langsam verabschiedende LMM ist:

"nicht korrekt den Öl-Stand abgelesen und zu viel Öl eingefüllt weil nicht im Handbuch nachgeschaut" 8-)

Gruß

Michael

OK, gefunden, wird der Ansaugluft wieder zugeführt.

Jetzt müsste ich noch wissen wo genau beim F430?

Dann komme ich wieder weiter......

Danke, das war mein Suchbegriff den ich gebraucht habe! :-))!

Nachtrag: Was es alles gibt. Wird für mich und Mitleser eine kleine Entdeckungsreise durch den F430 Motor. Sehr spannend! (Für mich :D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Da mir der Weg des überschüssigen Öl aber noch nicht bekannt ist

Ich will hier nun keine Fernausbildung zum KFZ-Mech machen, aber weis einer wo das Öl rausgedrückt wird? O:-)

Lies doch bitte mal in diesem Thread nach, ist alles schon ausführlich beschrieben worden!

Das Öl hatte schlicht Umgebungstemperatur beim Start, und wird so dem Ansaugtrakt zugeführt.

Und gerne auch noch einmal. Wenn du DIR später weiteren Ärger und Kosten ersparen willst, dann nimm den wirklich gut gemeinten Rat an, und laß die Luftfilter wechseln und den ganzen Ansaugtrakt säubern!

Hier findest du im übrigen wundervolle Skizzen! An sich selbsterklärend!

bearbeitet von Kai360

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

@Kai360: Ich bin doch kein Fachmann und deswegen ist mir nicht alles mit ein paar Worten direkt verständlich. :wink:

Aber ich habe mal nachgeschaut. (ohne zerlegen, einfach mit den Zeichnungen am Auto)

Das Öl sollte aufgrund des im Saugrohr vorhandenen Sog nicht zurück zu den Luftfilter gekommen sein, da der Motor lief als der grosse Ölkreislauf öffnete und überschüssiges Öl zwischen Luftfilter und LMM eintrat weiter gezogen wurde und verbrannte. (Hoffnung O:-))

Ich stelle fest, das die Auswirkungen meines Fehler (zu viel Öl eingefüllt) nicht generell zu bestimmten Problemen führen, sondern von vielen konkreten, weiteren Handlungen beeinflusst werden.

Im Januar werde ich versuchen Bilder von Luftfilter und LMM hier ein zu stellen. Da ist Inspektion und ich bitte den Mechaniker mir ein Bild zu machen :D

Ich bekomme langsam das Gefühl ich brauche eine gössere, beheizte Garage und Werkzeug....... O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Thorsten, es ist ganz, ganz einfach!

Dann mal für Laien!

Feststellung, dass zu viel Öl eingefüllt wurde.:-))!

1. SOFORT Motor abstellen.

2. Ansaugtrakt penibel reinigen.

3. Luftfilter wechseln (sehr einfache, preisgünstige Arbeit. Nur darüber nachzudenken überschreitet schon den Preis der Luftfilter)

4. Ölstand anpassen (geht auch sehr einfach, dafür haben die Inschinöre unten am Motor extra eine geeignete Schraube vorgesehen! 8-))

Das gilt im übrigen für ALLE Verbrennungskraftmotoren die mittels einer Gerenntschmierung mit Öl versorgt werden. Ausnahmen wäre allerdings der Trabant oder der DKW. X-) "rengdätengdetengdeteng" :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Ich bekomme langsam das Gefühl ich brauche eine gössere, beheizte Garage und Werkzeug....... O:-)

Können wir bei mir machen. Da hast du sogar Fussbodenheizung.:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Also eine beheizte Garage ist ja wohl für Pussies und Opas...X-)X-)X-)

(Und über eine Fußbodenheizung lass ich mich jetzt besser nicht aus) O:-)

Und überhaupt, was war unverständlich an:

1. SOFORT Motor abstellen! (Und nicht gleich wieder losfahren, und schon gar nicht in eine Garage mit Fußbodenheizung! Gefahr der Entflammung von runterlaufendem Öl!) X-):DX-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Können wir bei mir machen. Da hast du sogar Fussbodenheizung.:wink:

Mit der Qualfahne hättest Du mich sogar oben bei Euch in den Bergen schon eine Stunde vor Ankunft sehen können. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

So, der F430 mit dem Öl-Überschuss ist in der Inspektion und ich habe um Bilder der Luftfilter gebeten.

Es ist wohl doch alles durch die Brennräume gegangen........

post-93336-14435447210362_thumb.jpg

post-93336-14435447212681_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • SManuel
      Große Sportluftfilter mit separaten Luftmassenmessern für Gallardo.
       
      Für den maximalen Luftdurchsatz gibt es doch Sportluftfilter für maximal Filterfläche die Gegendruckarm sind mit dabei Luftmassenmesser inkl. der Sensoren.
      Die Mehrleistung soll beim V10 bis zu 24 PS / 20NM mehr sein. Gibt es bei Capristo zu kaufen.
       
       
      Hat das schon jemand verbaut ??
       
       
    • bruchpilot13
      Servus Zusammen,
      eine Frage an die 360er Runde.
      Hat von euch schon einer selber die Luftmassenmesser ausgetauscht. Wenn ja, wie groß ist der Aufwand, was ist zu beachten
    • jo.e
      Hallo zusammen,
       
      ich spiele mit dem Gedanken meine Luftmassenmesser zu tauschen. Nach knapp 50.000 km und 13 Jahren sind es wohl noch die Ersten. Hier wird ja teils empfohlen (vor allem vom "gesie") die nach einer gewissen Zeit zu tauschen, da sie verdrecken und dadurch Minderleistung generieren bis hin zum unruhigen Motorlauf.
       
      Nun habe ich mir überlegt die vom Stradale zu bestellen. Die sollen etwas "dicker" sein und könnten wohl für eine Mehrleistung sorgen. Der Stradale hat ja nicht arg viel geänderte Teile am und um den Motor, der LMM gehört aber dazu. Wäre ja interessant.
       
      Nun frage ich mich ob die passen und ob das schon jemand gemacht hat? Passgenau sind sie, da die Teilenummern beim CS und beim 360 der Anschlußteile identisch sind. Aber sind die Stecker auch gleich? Ich meine @Luimex hat doch einen CS da stehen und kann die Frage eventuell beabtworten?
       
      Danke an euch und viele Grüße 
       
    • S.Schnuse
      Mein 323i läuft wie eine Eins, nur manchmal wird das Beschleunigen im ersten Gang bei ca. 3.000 U/min abrupt abgebrochen. Das fühlt sich dann so an, als würde der Drehzahlbegrenzer einsetzen. Bleibt man dann auf dem Gas stehen, fängt der Wagen an zu poltern und hüpft wie ein junges Pfohlen. Dieser Fehler tritt nur sporadisch auf.

      Als es gestern mal wieder soweit war, bin ich rechts rangefahren und habe den Luftmassenmesser abgesteckt. Beim erneuten Versuch zu beschleunigen waren die Aussetzer dann weg und der Wagen hat fast normal hochgetourt. "Fast normal" deswegen, weil der M52 dabei so ein sägendes, metallisch schreiendes Geräusch von sich gegeben hat, was fast wie eine CSL Airbox geklungen hat. Aber die Aussetzer waren weg.

      Heute morgen bin ich 30km völlig ohne die oben beschriebenen Symptome gefahren, der Wagen lief ganz normal. Dabei habe ich einen Laptop mit INPA während der Fahrt den Status der einzelnen Parameter auslesen lassen.

      Im Leerlauf:


      Während der Fahrt:

      Komischerweise liegt kein Geschwindigkeitssignal an. Von den vier Radsensoren kommen aber gleichmäßige Signale.

      In beiden Fällen ist die Last [mg/Hub] deutlich zu hoch. Auch der Luftbedarf LL-Steller [kg/h] ist während der Fahrt zu hoch und im Leerlauf etwas über dem Normalniveau.

      Bevor ich jetzt blind einen neuen Luftmassenmesser für 316 EUR beim Freundlichen kaufe, wollte ich hier nochmal nachfragen ob jemand eine Idee hat woran es noch liegen könnte. Der Fehlerspeicher schweigt sich zu dem Thema aus, im Shadowspeicher ist lediglich die Abgasklappe mit Fehlerhäufigkeit 0 hinterlegt und Lambda 1 (Kurzschluss gegen U-Batt) war hinterlegt, ist nach dem Löschen aber nicht wieder aufgetreten - trotz Aussetzer.

      Kann es evtl. mit der Tankentlüftung zusammenhängen?

      Ich sag schonmal vielen Dank im Voraus!

×