Jump to content

Blog double-p

  • Einträge
    13
  • Kommentare
    5
  • Aufrufe
    706

Vorstellung RCN

double-p

78 Aufrufe

Motorsport kennt man - meist aus dem Fernsehen. Formel1, DTM, WTCC und wie

es nicht alles heisst.

Unerreichbar ohne die Talente im Kinderwagen und ein paar Millionen auf dem

Konto und gute Verbindungen in der Verwandtschaft? Ja.

Aber man kann auch mit wenig Geld in den Motorsport einsteigen - und das muss

nicht nur die Kindergarten-Kartbahn im "naechsten Dorf" sein.

Eine der Moeglichkeiten in die Welt des Motorsports in richtigen Autos ist die RCN.

Kurz fuer "Rundstrecken Challenge Nuerburgring". Das bringt es auch auf den Punkt:

man faehrt mit echten Tourenwagen auf der Nuerburgring Nordschleife.

Die Rahmenvoraussetzungen sind schnell umrissen:

- Auto nach DMSB Rundstrecken-Reglement (bis runter zu F-2005 = faehig zur Strassenzulassung)

- Helm+H.A.N.S.+Nomex-Anzug etc nach FIA

- Nationale A-Lizenz

That's it.

Der Renntag ist effektiv eine sogenannte Leistungspruefung. Es geht dabei nicht um einfach nur

am schnellsten im Kreis zu fahren und den vor einem zu ueberholen. Stattdessen wird in der ersten

Runde eine "langsame" Setzzeit gefahren, die man je nach Ausschreibung in spaeteren Runden zweimal

auf +/- 10 Sekunden wieder erreichen muss. Dazu noch ein "Pflichtboxenstop" und der Rest auf

so schnell wie moeglich - auf eigene Zeitnahme pro Auto.

Dies bedeutet, dass die Position auf der Strecke voellig unerheblich ist - was zum einen ein etwas

unverkrampftes Fahren ermoeglicht, auf der anderen Seite fuer einen unkundigen Zuschauer

voellig undurchschaubar ist.

Insgesamt geht es ueber 15 Runden auf der Nordschleife - zum Jahresabschluss im Oktober

ueblicherweise auch ueber die 24h-Streckenvariante (12 Runden) und manchmal gibt es auch einen

Lauf in Spa-Francorchamps.

Was kostet der Spass?

Fuer Einzelstarter ist das reine Nenngeld 450 EUR und fuer eingeschriebene Starter 345 EUR (Einschreibung

400 EUR). Dazu Verschleiss, Uebernachtung usw. Grob gesprochen kann man bei einem Sparbroetchen

wie meinem Astra (siehe Fuhrpark) mit ca 1500 EUR pro Lauf alles abdecken.

Bezahlbarer Breitensport eben.

Dies soll mein erster Blog-Eintrag bei CP erstmal sein. Wer Fragen hat, einfach in die Kommentar-Funktion

benutzen.

Ich werde nach und nach noch meine Erlebnisse aus 2009 als RCN-Rookie hier schildern, aber zuerst

wollte ich die Rennserie an sich vorstellen.

Die Website der RCN selber ist: http://www.r-c-n.com - das Serienvideo unter Specials sei jedem empfohlen O:-)



0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×