Schloss Bensberg Classics 2014 – Klassisch schön

Am vergangenen Wochenende fanden zum bereits sechsten Mal die Schloss Bensberg Classics statt. Erneut stand der Samstag im Zeichen der Rallye Historique, bei der Teilnehmerfahrzeuge von 1925 bis 1984 durch das malerische Bergische Land fuhren und das wunderbare Wetter genossen. Am Sonntag spielte die Musik dann im Schlosshof beim Concours d’Elegance, der mit seinem hochklassigen Teilnehmerfeld ebenfalls begeistern konnte.

SBC 2014

Bild 1 von 19

Vor Schloss Bensberg präsentiert sich der Volkswagen-Konzern als Leitsponsor mit den hochwertigsten Modellen seiner Produktpalette.

Schloss Bensberg Classics – diese Veranstaltung hat es in nur sechs Jahren geschafft, einen wirklich guten Ruf zu erlangen. „Schuld“ daran ist nicht nur die herrliche Lage des Grand Hotel Schloss Bensberg mit freiem Blick vom Schlosshof bis zum Kölner Dom oder das malerische Bergische Land in nächster Nachbarschaft, sondern vor allem der Concours d’Elegance, der von der Oldtimerorganisation FIVA mit dem allerhöchsten Rating „A“ versehen wurde. Für die sechste Auflage der Veranstaltung wurde zudem der Termin von September auf Juli vorgezogen, um dem Wettergott eine bessere Chance auf Sonnenschein einzuräumen.

Und die Sonne kam wie bestellt. Stellenweise wurden am Samstag 36°C im Schatten gemessen, was durchaus als „heiß“ durchgehen kann. Den mehr als 100 Teilnehmern der Rallye Historique machte dies jedoch wenig aus. Ein Großteil von ihnen war eh mit Cabrios unterwegs und die anderen ließen eben alle Fenster weit offen stehen, während sie winkend an den zahlreichen Zuschauern auf der rund 250 Kilometer langen Strecke vorbeifuhren. Dabei war alles, was Rang und Namen in der Automobilwelt besitzt, vom VW Käfer in der Kategorie „so einen hatte ich/Tante Erna/Papa auch mal“ bis hin zum Ferrari 250 SWB California Spider, vom Bugatti Type 35 aus der Vorkriegszeit bis hin zu einem Porsche 911 Carrera 3.2 Cabrio aus Baujahr 1984, dem neuesten Fahrzeug der Rallye Historique.

Wie jedes Jahr wandelte sich die Ansicht des Schlosshofes in Bensberg von Samstag auf Sonntag deutlich. Wo am Vortag noch eine Sonderausstellung mit Rallyeboliden aus dem Hause Volkswagen zu finden war standen nun 42 edle Karossen im Zeichen des Concours d’Elegance. Acht Kategorien mit klangvollen Namen waren ausgeschrieben worden und mithilfe von Jürgen Lewandowski mit hervorragenden Fahrzeugen zum Leben erweckt worden. Zudem wurden am Nachmittag noch zehn Sonderpreise vergeben. Wir möchten Sie an dieser Stelle nicht lange auf die Folter spannen und zählen hier einmal die Gewinnerfahrzeuge nebst Kategorien auf:

  • Impressive Elegance – Prestigious Saloons (Prewar): Duesenberg SJ (1933)
  • Open-Top Legends – Sporty Roadsters and Convertibles (Prewar): Bugatti Type 50 (1931)
  • The Shape of Speed – Early Aerodynamic Designs: Tatra Typ 87 (1941)
  • Heavenly Icons – Rare Convertibles (Postwar): Porsche 356 Pre-A Speedster (1955)
  • Italian Beauties – Forgotten Italian Classics: Siata 140S Daina Sport (1952)
  • Passion and Power – 100 Years of Maserati: Maserati A6G/2000 Frua Coupé (1955)
  • The Magic Material – Cars with Plastic Bodies: Studebaker Avanti R2 (1963)
  • Roaring 50’s – Racing Cars of the 1950s: OSCA 2000 S (1954)
  • Longest Journey to Bensberg: Mercedes-Benz 300 S Cabriolet (1952)
  • Prewar Open: Alfa Romeo 8C 2300/2600 (1932)
  • Prewar Closed: Duesenberg SJ (1933)
  • Postwar Open: Maserati 150 GT Spyder (1957)
  • Postwar Closed: Siata 140S Daina Sport (1952)
  • Best Restored Condition: Cisitalia 505 F (1953)
  • Best Unrestored Condition: Bugatti Typ 27 „Brescia Modifiée“ (1923)
  • Most Attractive Prewar Design: Rolls-Royce Wraith (1939)
  • Best of Show by Public: Porsche 356 Pre-A Speedster (1955)
  • Best of Show by Jury: Maserati 150 GT Spyder (1957)

Wer gern selbst einmal beim Schloss Bensberg Classics dabei sein möchte: Die nächste Veranstaltung unter dem Titel „Very Important Cars Only“ findet vom 17. bis 19. Juli 2015 statt.

Fotograf: Matthias Kierse

23. Juli 2014|Categories: Magazin|Tags: |