Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Rote Bremssättel


Viktor

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute!

Ich hätte am M3 gerne rote Bremssättel wie beim Porsche Turbo. Hat jemand seine lackiert? Einfach über die raue Oberfläche drüberpinseln möchte ich nicht, sieht nach kurzer Zeit wahrscheinlich furchtbar aus, wenn sich der ganze Bremsstaub in den Vertiefungen hält :-? ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hab mir auch schon überlegt, die Sättel erstmal sauber zu füllern und dann glanzlackieren. Das "M" vielleicht silber oder weiß machen. Aber ob sich der ganze Aufwand lohn... Im Austausch gibts da nichts für die Serienbremse, oder?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab rote Bremssättel, im Kontrast zum schwarzen Auto sieht das sehr gut aus! Aber wie das gemacht wurde weiss ich leider nicht, hab die Bremsanlage bei meinem Motorumbau vom 323i vom anderen Auto übernommen, die war schon rot. Aber sehr gut und sauber gemacht!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur zur Info - Der M3 hat bei harter Beanspruchung sowieso schon thermische Probleme und Du willst nun mit der Farbe den Wärmeabfluss auch noch zusätzlich ein bisschen verhindern. Bei der Porsche-Bremsanlage ist da es ein "bisschen" anders, da die Bremsscheiber total anders ist und der Bremssattel auch eine spezielle interne Belüftung zusätzlich hat. Bei www.movit.de kannst Du Dir Deine rote Bremsanlage holen und dann stimmt die Farbe und die Bremsleistung.

Gruss ilovefiat :-o

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch sagen lieber direkt die Porsche Bremse holen anstatt die Sättel zu lackieren. Und das bei einem E46 M3 :evil:

Ein 20Jähriger kann das ja bei seinem Polo machen aber doch nicht bei einem Auot für 50t €

Zudem muss ich sagen dass sich das Geld für Porsche-Bremse wirklich lohnt. Hab sie ja bei mir auch drauf 8)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rot lackieren? Never! Das ist ja richtig übel bei so einem Auto.

Wenn dann würde ich eher die Bremsen von www.movit.de vorschlagen.

Zumal die nicht so einen Radau machen wie die M3 Bremsen....

Aber generell sind die M3 Bremsen nicht verkehrt von der Leistung her.

Da hat ein Lambo schlechtere hihi :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Scon klar, einfach drüberpnseln wie an einem GTI werd ich sicher nicht! Aber meine noch fast neue Bremsanlage schmeiss ich deswegen nicht raus. Dann bleibt sie lieber vorerst "hässlich" grauschwarzfleckig"...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du die Bremssättel wirklich lackieren willst (bitte eine Fachbetrieb aufsuchen und nicht selber basteln) solltest Du sie vorher sandstrahlen damit sie auch sauber sind, dabei ist aber alle Aufmerksamkeit gefragt, denn es darf ja kein Sand zu den Bremskolben kommen, denn nur so ist gewährleistet das der Lack auch drauf und schön bleibt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich ITMANAGER nur recht geben. Selbst bei moveit kommt nur schwarz in Frage. Zum Thema Porsche Bremsen. Ist doch nicht euer Ernst an einen M3 Porsche Bremsen ran zubauen.!? Als Porschefahrer würde ich mich totlachen wenn ich ein M3 mit Porsche Bremsen sehen würde. Schliesslich erhebt BMW den Anspruch mit dem M3 in die Sportwagenriege a la Carrera vorzustossen, und die Bremsen sind, was die Leistung wohl nur durch die Porsche Keramik zu topen.

Nochmals zum Thema Bremsen und Bremsleistung M3. Nach dem dieses Thema, nicht nur hier, schon öfters diskutiert wurde, dass besagte Symptom, bei mir aber nur minimal auftrat, habe ich nun ein wenig nachgeforscht.

Bei voller Beanspruchung der Bremsen, d.h. ganz gleich ob Autobahn oder Landstrasse, immer mit vollem Bremsdruck nah am oder mit ABS bremsend, keine Probleme. Je weniger ich die Bremsen beanspruchte, je heftiger wurde das Rubbeln, bis zu einem Punkt wo es wieder wurde, bis es nicht mehr auftrat.

Bei genauerer Inaugenscheinnahme der Bremsscheiben, stellte ich fest, dass die Bremsscheiben bei höchster Beanspruchung ganz gleichmässig glatt und blau waren, im, ich nenne es mal Teillastbereich, hatten die Bremsscheiben dunkel Stellen, welche aussahen wie festgebackener Abrieb der Beläge. Diese Stellen, und damit das Rubbeln, leisen sich durch leichtes Bremsen wieder beseitigen.

Ich rief die M-GmbH an. Konfrontiert die Techniker mit meinen Erkenntnissen. Die Antwort war: „Genauso ist es“. Der M3 hat eine Hochleistungsbremsanlage, welche eine bestimmte Betriebstemperatur benötigt, wird diese nicht erreicht, tritt genanntes Phänomen auf. Bremsenabrieb backt an den Scheiben fest. Durch die, durch das starke Bremsen hervor gerufene Nickbewegung, sind die Aufhängungsteile sehr stark vorgespannt, deshalb wirken sich diese Unebenheiten auf der Bremsscheibe negativ, in Form von Drehschwingungen, auf die Lenkung aus. Ärgerlich, aber nicht zu ändern.

Die von Einigen bevorzugte Methode, die Deckelchen im Bremsluftführung zu entfernen, um dem Problem zu Leibe zurücken, kann sich positiv oder negativ auswirken, da dadurch entweder die Betriebstemperatur nicht erreicht wird, oder man gar nicht erst in den Bereich des Rubbelns kommt. Jedenfalls werden die Scheiben aber höheren thermischen Belastungen ausgesetzt, da diese schneller Abkühlen, dies führt wiederum schneller zu Rissbildung.

Damit nicht zusammen hängen, verzogene Scheiben, welche, wie ich schon mal kommunizierte, davon herrühren könne, dass das Fahrzeug mit glühenden Scheiben bis in den Stand abgebremst wird, wie es anders gemacht wird lernt man unter anderem im BMW Fahrertraining, und Risse zwischen den Löchern.

Was sagt uns das? Ihr bremst nicht hart genug. Spass bei Seite. Aber, auf die Frage, weshalb dies unterschiedlich stark auftritt, bekamich zur Antwort, dass dies vom individuellen Fahrstiel abhängt. Das heisst. Manche haben es nie, Andere haben es ständig und wieder Andere werden es nie bekommen.

Gruss Ingo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo isch

Warst Du mit Deinem Fahrzeug schon einmal auf der Rennstrecke, wo auch M3-Fahrer hart bremsen können? Diverse Kollegen, mehrfache Touren, Gruppe-C Meister, etc. klagten über dieses Problem mit ihren M3's und Du glaubst mit hart bremsen erledigt sich dieses Problem?

Weiters sind Porsche-Bremsanlagen von Brembo, mit Prosche Technologie verfeinert. Porsche hin oder her, wenn ich die ganze Zeit bremsen kann und ein paar Meter Bremsweg verkürzen kann und das nicht nur auf der Rennstrecke sondern auch auf der normalen Strasse, dann ist jegliches Gegenargument nur ein Armutszeugnis von Realität und Sicherheit. Mit Deiner unqaulifizierten Aussage reihst Du Dich wirklich in die Gruppe der Prollos ein, die mehr aufs aussehen als auf Sicherheit achten, apropo aussehen solch eine Bremboanlage ist ein wirklicher Hingucker.

Gruss ilovefiat :evil::evil:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ILoveFiat.

Du bist wohl ein ganz Schlauer. Wer hier der Prollo ist, steht noch in Frage. Nur weil Du einen sche... Ferrari besitzt, zu einem gescheiten Zweitwagen hat’s dann scheinbar nicht mehr gereicht, fühlst Du Dich als der Grösste, kannst gleich persönlich und beleidigend werden und die anderen hier runter machen.

Ich habe hier lediglich Fakten vorgetragen und einen Witz gemacht.

So Bürschchen wie Dich, in Ihren Porsche und Ferrari, die denken, Sie fahren schnell Auto, verdrücke ich täglich zum Frühstück.

Du sprichst von "Kollegen"? Wer bist Du den eigentlich? Ich wusste gar nicht, dass es Schweizer Rennfahrer gibt. Doch Marc Surer, aber der hat es aber auch zu nichts gebracht.

Na was will man auch von einer Nation erwartet, die noch mit dem Rad in den Krieg fährt. Mich wundert schon das Du überhaupt soviel über Autos weisst.

Schöne Grüsse

Ingo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit Deiner unqaulifizierten Aussage reihst Du Dich wirklich in die Gruppe der Prollos ein, die mehr aufs aussehen als auf Sicherheit achten, apropo aussehen solch eine Bremboanlage ist ein wirklicher Hingucker.

In dieser Art und Weise wird hier nicht kommuniziert.

bring Deine Argumente bitte sachlich vor.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ILoveFiat.

Du bist wohl ein ganz Schlauer. Wer hier der Prollo ist, steht noch in Frage. Nur weil Du einen sche... Ferrari besitzt, zu einem gescheiten Zweitwagen hat’s dann scheinbar nicht mehr gereicht, fühlst Du Dich als der Grösste, kannst gleich persönlich und beleidigend werden und die anderen hier runter machen.

Ich habe hier lediglich Fakten vorgetragen und einen Witz gemacht.

So Bürschchen wie Dich, in Ihren Porsche und Ferrari, die denken, Sie fahren schnell Auto, verdrücke ich täglich zum Frühstück.

Du sprichst von "Kollegen"? Wer bist Du den eigentlich? Ich wusste gar nicht, dass es Schweizer Rennfahrer gibt. Doch Marc Surer, aber der hat es aber auch zu nichts gebracht.

Na was will man auch von einer Nation erwartet, die noch mit dem Rad in den Krieg fährt. Mich wundert schon das Du überhaupt soviel über Autos weisst.

Schöne Grüsse

Ingo

Ich kann verstehen das Du nicht begeistert bist, aber bitte beruhigt euch!

Wir können hier alles sachlich diskutieren! Danke.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klasse !!!

Lieber Isch,

auf div. M3-Treffen kann man immer wieder von der M3-Bremsproblematik hören. Deshalb bauen viele Emi-Fahrer die Porscheanlage ein.

Warum auch nicht !!!! Fanatische Markentreue führt nie zum Topauto.

Warum baut z.B. McLaren ´nen BMW Motor ein ?? Mal davon ab das die "Porschebremse" nicht von Porsche ist, sondern aus dem Westerwald kommt :lol:

Was aber die Bremsprobleme angeht: Div. Leute haben sogar die Bremslüftung zugeklebt, um hörere Temperaturen zu erreichen. Bringt auch eher selten was. Meine Info vom M war: "Materialtoleranzen". Solangen ich die auf Kulanz neu bekomme (Macht das Porsche auch ??) soll´s egal sein.

Gruß

Pit

P.S.: Komm doch mal zur Nordschleife. Ich kenne da M-Fahrer, die 9,14er Zeiten fahren. Da sind auch sehr nette Schweitzer dabei, die nicht mit dem Mund, sondern mit mit Ihrem M gut und schnell fahren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pit, hallo DerAbt,

habt ja recht. Das mit den Schweizern hätte ich mir sparen können, aber Ihr wusstet ja wer gemeint war.

Mein Standpunkt hat nichts mit fanatischer Markentreue zutun. Ich finde es nur nicht passend. Ich würde hier lieber zu einer movit oder Brembo greifen. Übrigens habe ich gerade das Angebot von movit erhalten. Nicht das ich wechsel will. Habe keine Probleme. War nur Neugier, und vielleicht kommen sie noch. Ich hänge es mal an. Hoffentlich wird es nicht zu lang.

Beim letzten Lehrgang sind wir mit serienmässigen M3 gefahren. Am Stück 17 Runden kleiner Kurs, immer unter 1:20. An keinem der 15 Fahrzeuge gabs Bremsprobleme. (Ausser 2 verschliessen Kupplungen).

Den Nürburgring mag ich nicht sehr. Ausserdem ist er zu weit um regelmäsig hinzufahren. Ich gehe leiber nach Hockenheim. Ist nur 45 Minuten. Ab 02.05. wieder Donnerstag ab 17 Uhr geöffnet. Ansonsten haben wir hier wunderbare Strecken im Spessart und im Odenwald. (schähm)

Gruss Ingo

_______________

Sehr geehrter Herr Schneider,

wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Produktprogramm.

Für den BMW M3 (E46) haben wir folgendes zu bieten:

Hochleistungsbremsanlage für die Vorderachse bestehend aus:

2 x Bremsscheibe 380 x 32 mm, gelocht, innenbelüftet

2 x 4-Kolben-Aluminium-Monoblock-Festsattel, rot

2 x fahrzeugspez. Bremsscheibentopf, F52 Alu, eloxiert

2 x fahrzeugspez. Bremssattelhalter, EC80 Stahllegierung,chromatiert

1 x Satz fahrzeugspezifischer, edelstahlummantelte PTFE Bremsleitungen

1 x Bremsbeläge, sowie fahrzeugspezifische Schrauben + Kleinteile

zum Preis von 4.685,- EURO inkl. 16 % MwSt., Versandkosten u. Nachnahme.

Der Einbau inkl. TÜV-Einzelabnahme liegt bei 460,- EURO.

Wichtige Hinweise:

- Für die Bremsanlage an der Vorderachse sind min. 18"-Felgen mit einem

Innendurchmesser von 435 mm und einem Bremsenfreiraum von ca. 35 mm

erforderlich.

- GANZ WICHTIG : Vor Einbau der Bremsanlage müssen unbedingt die Radlager

überprüft und ggf. ausgetauscht werden. Beschädigte Radlager führen nach

ca. 1500 km zu Auswaschungen auf der Bremsscheibe (Dickendifferenzen),

welche

vom hydraulischen System nicht ausgeglichen werden können und subjektiv als

Vibration wahrgenommen werden.

Hochleistungsbremsanlage für die Hinterachse bestehend aus:

2 x Bremsscheibe 322 x 28 mm, gelocht, innenbelüftet

2 x 4-Kolben-Aluminium-Festsattel, rot

2 x fahrzeugspez. Bremsscheiben-Zentrierring, F52 Alu, eloxiert

2 x fahrzeugspez. Bremssattelhalter, EC80 Stahllegierung,chromatiert

1 x Satz fahrzeugspezifischer, edelstahlummantelte PTFE Bremsleitungen

1 x Bremsbeläge, sowie fahrzeugspezifische Schrauben + Kleinteile

zum Preis von 3.262,- EURO inkl. 16 % MwSt., Versandkosten u. Nachnahme.

Der Einbau inkl. TÜV-Einzelabnahme liegt bei 460,- EURO.

Wichtige Hinweise:

- Zu vorgenannten Bremssystemen exisitiert leider kein TÜV-Gutachten.

Eine Eintragung kann jedoch problemlos bei uns im Hause per Einzelabnahme

erfolgen.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen zögern Sie nicht uns zu

kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards

Jochen Baither

STOLL automotive GmbH

Burgstrasse 28

71720 Oberstenfeld

Telefon +49(0)7062/936050

Telefax +49(0)7062/936051

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Ich habe hier (für diejenigen, die es interessiert) das Angebot für die Schweiz:

Sehr geehrter Herr Schneider.

Ich habe von der Firma Movit Ihre Anfrage erhalten.

Die Firma Derendinger AG ist der Importeur für Movit Bremsanlagen in der Schweiz.

Für den BMW M3 E46 gibt es Movit Anlagen.

VA Bremsscheiben Dimensionen : 322 x 32 mm oder 380x32 mm

VA Felgengrösse : 17"

VA Zangenfarbe : rot mit Aufschrift : Movit

VA Preis: Fr.4399.-- oder Fr. 7899.-- brutto excl. MWST

HA Bremsscheiben Dimensionen :

HA Felgengrösse:

HA Zangenfarbe: mit Aufschrift : Movit

HA Preis brutto excl. MWST

Gegen Aufpreis eigenes Logo auf Bremszangen.

Lieferzeit :. Ca. 3 Wochen

Zulassung für MFK Schweiz : Ich habe DTC Gutachten für 3 er E46.

Kann leider erst am Montag abklären, ob dieses Gutachten auch für M3 E 46

geht. Mit 19 " Felgen sollte man die Anlage 380x32 mm verbauen, aber leider

haben wir dann keine Freigabe MFK Schweiz.

Besten Dank für Ihre Anfrage.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zu Ihrer Verfügung.

@isch

Du heisst auch Schneider? Funny thing... :-) wollte Dich auch nicht angreifen, wir Schweizer sind halt alle ein bisschen empfindlich.. :-) :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ISCH hmm........also meine antwort zu deiner meinung über die schweiz lasse ich jetzt mal sein :evil:

aber nun mal zum thema zurück...

ich hatte auf meinem m3 auch rote bremssättel, allerdings habe ich das auto so gekauft. themperaturprobleme wird man damit nicht haben, aber ob es sich lohnt ist eine andere frage.......es sieht zwar, meiner meinung nach, nicht schlecht aus aber machen lassen hätte ich es nicht wenn es nicht schon gewesen wäre.........

gian-carlo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...