Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
isch

M3 Motorschäden

Empfohlene Beiträge

isch
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hey.

Ich habe Gestern eine interessante Info zu diesem Thema erhalten. Diese erscheint mir durchaus plausibel. Da wir einige Forum haben die davon betroffen waren, oder die jemand kenne der davon betroffen war, meine Frage die vielleicht beantworten könnt.

1. Bei welcher Drehzahl ging der Motor hoch?

2. Wurde leicht oder stark beschleunigt, oder eher konstant gedreht?

Danke und Gruss Ingo

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Mardereins
Geschrieben

**LOL**

Drehzahl 6500 U/min

Konstant gehalten im 5.Gang also keine Beschleunigung.

Teil uns doch bitte deine Info mal näher mit...

isch
Geschrieben

Kommt noch.

Ab was gibt es da zu "lolen"?

Mardereins
Geschrieben

Meine alten Wunden reissen auf.

MTT
Geschrieben

das Problem soll bei 6800 u/min gehalten auftreten , da dann das Öl in der Ölpumpe aufschäumt und der Schmierfilm abreißt, bei m beschleunigen soll nichts passieren

Seckbacher
Geschrieben

....

Mardereins
Geschrieben

Also +- 300 U/min da will ich mich nicht festlegen.

Ich steckte mitten im Verkehr(in der Blockade) O:-)

MTT
Geschrieben

@seckbacher

da mußt Du die Ölpumpe fragen :-?

isch
Geschrieben

So jetzt ist es raus. Unser Mirko konnte seine Klappe nicht halten.

Jetzt wird natürlich jeder schreiben, war beim mir auch so. Den ersten haben wir schon.

Was Mirko schreibt stimmt. Durch Resonanzen im Motor, kommt es bei um die 6800 Umdrehungen, in der Ölpumpe zu Schaumbildung. Das, und nichts anderes führt zu den bekannten Motorschäden.

Die Lager wurden bei der Rückrufaktion logischerweise getauscht, damit eventuell bestehende Vorschädigungen beseitigt sind. Die Aussage der M GmbH, das Spähne, sprich Produktionsrückstände, in der Ölpumpe verblieben sind, also eine glatte Lüge.

Lügen haben kurze Beine. Ist ein Armutszeugnis, dass so etwas den Jungs passiert ist, und das sie es nicht mal zu geben. So denkst du dein Motor ist von dem Mangel nicht betroffen, dabei ist es nur dem Fahrstill zu verdanken.

Gruss Ingo

Golf R32
Geschrieben

Wie soll man sich denn nun Verhalten?? Passiert dies bei dem neuen Castrol Öl TWS 10W60 nicht mehr oder kann dies jederzeit wieder geschehen??

TomSilver
Geschrieben

Was heisst das denn jetzt, ist das Problem bei den neueren M3's behoben? Meiner ist von 6/03, muss ich jetzt immer die Luft anhalten, wenn die Nadel bei 6800 steht?

Mardereins
Geschrieben

Ich würde es einfach mal austesten.

Mal sehen ob eine neue Schadenswelle anrollt.

Gruß

MTT
Geschrieben

ab März 2003 gibt´s keine Probleme mehr

isch
Geschrieben

Bei den aktuellen Motoren ist die neue Ölpumpe verbaut. Bei den Alten wurde die Pumpe im Rahmen der Rückrufaktion ja geändert.

Wie es bei den anderen ausschaut werde ich schonin eigenem Interesse klären. Info kommt dann.

MTT
Geschrieben

@isch schei..e, ich wußte nicht das das hier eine Ratespiel werden sollte

tut mir leid, aber ich dachte das wäre schon seit langem jedem bekannt :oops: schäm

isch
Geschrieben
@isch schei..e, ich wußte nicht das das hier eine Ratespiel werden sollte

tut mir leid, aber ich dachte das wäre schon seit langem jedem bekannt :oops: schäm

Das sollte kein Ratespiel werden, wollte nur noch mal die Gegenprobe machen. Ob es immer daran líegt, oder ob Ausreisser bei sind.

Mardereins
Geschrieben

Ich denke mal das die wenigsten beim ableben des Motors auf den Drehzahlmesser geschaut haben.

Bei mir war es auch Zufall ich war mir am überlegen ob ich noch Feuer gebe oder in den 6.ten Gang gehe.Deshalb habe ich drauf geschaut.

Nachher war der Blick mehr im Rückspiegel ob die riesige Qualmwolke von mir sein könnte :-(((°

isch
Geschrieben

Man weiss doch wie man gefahren, und was so ungefähr gedreht wurde.

MQP
Geschrieben

Hallo Ingo,

woher stammen denn deine Vermutungen mit der Drehzahl oder sind das etwa hieb- und stichfeste Fakten?

Gruß

MQP :wink2:

...und Frohe Weihnachten!!! :hug:

M@rtin
Geschrieben

Sollte dies stimmen, woran ich nicht zweifle, sollten sich alle, die einen M3 E46 vor 10/01 fahren, schleunigst die neue Ölpumpe einbauen (lassen), da eine akute Motorschadengefahr besteht.

Das heisst ja dann auch, dass nicht alle Motorschäden der M3 zwischen 10/01 und 11/01 auf die unsäglichen Pleuellager zurückzuführen sind.

Wieviel kostet diese neue Ölpumpe, weiss das jemand?

Was mich aber wundert, ist dass du, Ingo, dann noch keinen Platzer hattest. Du bewegst deinen Wagen ja oft am Limit (Rennstrecke usw.), was hohe Drehzahlen voraussetzt. Und sicher warst du auch schonmal eine klurze Zeit am Stück in diesem kritischen Drehzahlniveau.

bodohmen
Geschrieben

Wenn mich nicht alles täuscht, war die Drehzahl bei mir niedriger, meine sowas bei ca. 5.000, vielleicht 5.500, beim schalten vom 5. in den 6. Gang hats ihn damals hochgejagt :-(((° BJ ist 04/02 gewesen.

MTT
Geschrieben

@Martidas Phänomen tritt nicht unbedingt beim Heizen auf, sondern bei Konstant gehaltener Geschwindigkeit, wie z.B. auf der Autobahn. Nur die Ölpumpe tauschen reicht aber nicht, da die Pleuellager je nach Laufleistung schon einen Knacks weghaben.

Mardereins
Geschrieben

Und deshalb hat BMW bei jedem M3 der vom Rückruf betroffen war auch die Ölpumpe getauscht.

--------------------------------------------------------------------------------

Sollte dies stimmen, woran ich nicht zweifle, sollten sich alle, die einen M3 E46 vor 10/01 fahren, schleunigst die neue Ölpumpe einbauen (lassen), da eine akute Motorschadengefahr besteht.

Das heisst ja dann auch, dass nicht alle Motorschäden der M3 zwischen 10/01 und 11/01 auf die unsäglichen Pleuellager zurückzuführen sind.

Wieviel kostet diese neue Ölpumpe, weiss das jemand?

Soviel dazu.

das hatten wir schon.

Gruß

und frohes Fest euch allen.

M@rtin
Geschrieben
@Martidas Phänomen tritt nicht unbedingt beim Heizen auf, sondern bei Konstant gehaltener Geschwindigkeit, wie z.B. auf der Autobahn. Nur die Ölpumpe tauschen reicht aber nicht, da die Pleuellager je nach Laufleistung schon einen Knacks weghaben.

OK, Pleuellager sollte man nach einer bestimmten Laufleistung sowieso tauschen, um die Lebensdauer zu verlängern. Ich denke, bei den M3 E46 wird das sowieso zum Standardrepertoire gehören nach ein paar Jahren, will man ein Ableben des Motors verhindern.

Dann wird natürlich auch der Grund ersichtlich, warum die M-GmbH nicht alle M3 zurückgerufen hat: Durch die "engeren" Pleuellager sind nur die zw. 10 und 12/01 gebauten richtig akut betroffen, bei den anderen ist zwar eine Gefahr da, die man aber auf mangelndes Einfahren oder anderes schieben kann.

Denn nach dieser Theorie sind ja alle vor 03/03 betroffen.

MQP
Geschrieben

Woher stammt die Vermutung mit der Drehzahl?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×