Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Was ist zu beachten bei Aufwecken aus Winterschlaf?


Empfohlene BeitrÀge

Servus miteinander!

 

Es ist so weit, morgen möchte ich mit meinem GTS in die 2. Saison starten 😃: nach 2,5 Monate Winterschlaf wollte ich nachfragen was gibt es zu beachte? ich6 wĂŒrde wie folgt vorgehen:

 

- habe die Reifen im JÀnner auf 3BAR aufgepumpt - den Druck anpassen

- Batterieschalter auf ON

- ZĂŒndung aktivieren - warten auf rote Checkleuchte im Cockpit

- Motor starten

 

Passt das Prozedere, oder muss ich noch etwas berĂŒcksichtigen ?

 

Lg

Niki

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
RobertRS

Servus Niki.

 

Also wenn Du das beste fĂŒr die Diva machen 

willst, dann :

 

Batterie auf ON.

Die Sicherung der Benzin-Pumpe(n) rausziehen.

Den Motor jetzt 3 mal mit dem Starter durchdrehen, bis die Öl-Druck-Anzeige sich etwas bewgt.

Die Sicherug jetzt wieder rein.

Die Klima auf AUS ( Knopf ist unten )

Jetzt den Motor starten und etwa 10min. im Leerlauf laufen lassen.

Nichts am Gaspedal machen !

Motor ausschalten.

 

Viel Spaß 🙂

 

GrĂŒĂŸe, Robert

  • GefĂ€llt mir 4
Andreas.
vor 3 Stunden schrieb RobertRS:

Jetzt den Motor starten und etwa 10min. im

Leerlauf laufen lassen.

Nichts am Gaspedal machen !

Motor ausschalten.

Sicher? Was spricht dagegen, den Wagen einfach zu fahren, wenn er lÀuft?

  • GefĂ€llt mir 1
aprilliahubert

Ich stecke das CTEK ab und fahre los. Dann noch Luft ablassen die ich im Herbst erhöht habe. Fertig.

OK ist ein Stier. Vielleicht sind die Rindviecher nicht so zimperlich wie die Pferde.

 

Allen eine schöne Saison

Hubert 

  • GefĂ€llt mir 1
  • Haha 7
vor 10 Minuten schrieb Andreas.:

Sicher? Was spricht dagegen, den Wagen einfach zu fahren, wenn er lÀuft?

Weil man erst mal guckt ob es irgendwo tropft, suefft oder sonst wie komisch riecht.

  • GefĂ€llt mir 2
  • Verwirrt 1
Andreas.

Leerlauf ist das Schlimmste, was man einem Motor antun kann - aber natĂŒrlich jeder, wie er will ;)

 

  • GefĂ€llt mir 2

Also ich hab am Osterwochenende meinen vierzylindrigen pferdelosen Speedster (der kĂŒrzlich volljĂ€hrig wurde) nach fĂŒnf Monaten Winterruhe gestartet, bin mit meinem Sohn vorsichtig aus der Tiefgarage gefahren und dann gemĂŒtlich um den Wörthersee gecruiset. Das hat dem Motor glaub ich mehr gefallen als im Leerlauf zu vergammeln.

  • GefĂ€llt mir 3
Andreas.
vor 2 Stunden schrieb Irix:

Ja klar..... auf nen 25 Jahre alten Bock aufsatteln und sofort in den Galopp hoert sich sinnvoller an ;)

 

Gruss

Joerg

Klar - deshalb habe ich ausdrĂŒcklich geschrieben mit quietschenden Reifen und Vollgas? 🙄🙄

 

Absichtlich Unsinn interpretieren ist mir zu mĂŒhsam - mach, wie du meinst.

  • GefĂ€llt mir 2

Hallo,

bei der Motronic 2.7 ist es zumindest vorgeschrieben, diese nach dem Ab- und erneuten Anklemmen der Batterie im Leerlauf bis zum Einschalten der LĂŒfter (=Betriebstemperatur erreicht) "anzulernen". Dabei alle Verbraucher ausgeschaltet lassen und kein Gas geben. WieÂŽs bei der 5.2 aussieht weiß ich aber auch nicht.

Gruß, Georg

  • GefĂ€llt mir 3
  • Wow 3

Servus miteinander,

 

bin schon frĂŒhen VO los: bin bei meinem Prozedere geblieben (wollte nicht mit Sicherungen rumhantieren, habe 5.2 Motronic) - Luft abgelassen, Batterie an, ZĂŒndung an gewartet, Checklampe ging aus, Motor startete tadellos - nach ca. 1min Stand langsam aus der Garage raus

 

Die Ausfahrt (ca. 85km) war ein Traum - frisch verliebt in die Diva! 😍

 

Lg

Niki

  • GefĂ€llt mir 4
Andreas.
vor einer Stunde schrieb GeorgW:

bei der Motronic 2.7 ist es zumindest vorgeschrieben

Danke -  wichtige Info! :) 

Moin

hmmm, wahrscheinlich stehe ich genauso "auf dem Schlauch" wie @Andreas.Das mit den 10 min laufen lassen leuchtet mir ja noch einigermassen ein, damit sich die SteuergerÀte etc. "kalibrieren", aber dann muss man doch gleich losfahren und den Motor nicht wieder abstellen, sonst hat man doch Kondenswasser im System ohne Ende, oder?? Das Wasser "verschwindet" doch erst, wenn man den Motor dann richtig heiߠfÀhrt, das geht im Leerlauf nicht.!!!

 

MfG Ulf

  • GefĂ€llt mir 2
coolbeans

Hm. Macht ihr echt alle so eine Religion daraus? Sicherlich ist Kondenswasser (weder in Form von ÖlverdĂŒnnung noch in der Abgasanlage) schön, aber betreibt ihr das dann auch wĂ€hrend der Saison so? Sprich grundsĂ€tzlich keine Fahrten unter mindestens 40-50km?

Sicherlich nutzt einen Ferrari keiner als stÀndiges Kurzstreckenfahrzeug, aber jetzt mal ehrlich, es ist und bleibt ein Auto...

  • GefĂ€llt mir 3

Ich hab hier gerade voll die PanikđŸ„¶. Also bei meinem 348 ts dreh ich jedes mal den Batterieschalter auf OFF weil spĂ€testens nach 4 Wochen die leer ist. Heißt das ich muss jedes Mal 10 Min im Leerlauf und alle Verbraucher ausschalten bevor ich losfahre ?????

...wenn Du einen stabilen Leerlauf haben möchtest, dann vermutlich schon. Diese Prozedur ist irgendwo im 348 Bedienungs- oder Werkstatt Handbuch beschrieben. Davon unabhÀngig sollte die Batterie beim 348 nach 4 Wochen aber noch lange nicht leer sein.

Gruß, Georg

  • GefĂ€llt mir 1

Okay ne Ahnung wo genau das beschrieben ist ?

 

Endverbraucher Radio GeblÀse Licht aus okay ( was ist mit den stummen Endverbraucher ???) kein Gas geben 10 Min. im Stand laufen lassen und dann losfahren ???

Hab ich das jetzt richtig verstanden?

 

...wo genau kann ich jetzt auch nicht sagen, aber es steht drin. Alles ausschalten, Fuß vom Gaspedal, starten und solange laufen lassen, bis die LĂŒfter einsetzen. Ich meine auch, man soll diese Prozedur dann mit "ZĂŒndung aus" abschliessen. Anschließend kann man ja erneut starten und losfahren.

Gruß, Georg

Beim 5.2 genauso, steht im Bedienungshandbuch. NatĂŒrlich könnte man jetzt sagen, Papier ist geduldig. Vielleicht funktionieren auch 5 min.

  • GefĂ€llt mir 1
Andreas.
vor 14 Stunden schrieb coolbeans:

Macht ihr echt alle so eine Religion daraus?

Insofern, dass ich jedes Auto erst warm fahre (sogar die Daily) wenn ich es auch anlasse. Mit Öldruck etc. befasse ich mich weniger, das macht so ein Motor schon von alleine (wenn alles funktioniert). Aber spĂ€testens wenn der GerĂ€t ein paar Wochen steht, ist mir schon wichtig, dass die gesamte Mechanik auch genutzt wird. Im Stand laufen lassen, ohne zu fahren, ist unklug - sich bildende Hitzenester und die fehlende Bewegung der Teile (Dichtringe etc.) schadet mehr, als sie nĂŒtzt. 

  • GefĂ€llt mir 2
coolbeans
vor 2 Minuten schrieb Andreas.:

Insofern, dass ich jedes Auto erst warm fahre (sogar die Daily) wenn ich es auch anlasse.

Du willst mir also allen Ernstes sagen du fĂ€hrst mit deinen Dailys nicht nur mal schnell zum Supermarkt? Denn machen wir uns nichts vor, mein z.B. AMG braucht im Sommer ca. 15km und im Winter locker 25km bis sein Öl 80 Grad hat ...

  • GefĂ€llt mir 1

10min am Stand laufen lassen, wĂ€re in meinem Fall (Garage fĂŒr 10 Autos) trotz LĂŒftung sehr gefĂ€hrlich bezĂŒglich Abgasentwicklung - habe mir einigen Sammlerkollegen bzw. auto-affinen Freunden gesprochen:

 

FAZIT alle sehen eine lĂ€ngere Standdrehzahl sogar Ă€ußerst schlecht  fĂŒr den Motor - starten und dann einfach gemĂŒtlich losfahren... wie das bei den Ă€lteren Modellen (vl haben 2.7er und 348er hierbei besondere "EinschrĂ€nkungen)

 

Etwas ist mir jedoch aufgefallen beim "Winterschlafaufwecken": ein GerÀusch aus dem Motorraum in etwa 70% Pfeifen 30% Sirren - war aber nach der Fahrt aus der Garage (ca. 30m) komplett weg.... 

  • GefĂ€llt mir 1
Il Grigio

Ich habe auch mal diesen Voodoo betrieben bei meinem Porsche 997. Benzinpumpen-Sicherung gezogen, Motor orgeln lassen, damit das Öl ĂŒberall hinkommt. Ich musste mich deshalb - wohl zurecht - in einem Porscheforum auslachen lassen. Neu revidierte Motoren, die frisch zusammen gebaut sind, mĂŒssen natĂŒrlich mal durchgedreht werden, damit wieder ĂŒberall Öl hinkommt.

 

Wenn es aber an den Stellen ist, bleibt es auch da. Es klebt an den Metallteilen und tropft nicht etwa komplett runter, dass die Metallteile sozusagen blank sind.

 

Den Wagen stromlos zu machen halte ich persönlich fĂŒr baren Blödsinn. Alle Einstellungen bis hin zu den Radiosendern gehen einem sicher irgendwann flöten.

 

Mann kann sich streiten, ob man ĂŒber den Winter den Reifendruck erhöht. Im Winter 2019/2020 habe ich bei meinem 458 Spider allen Reifen 4 bar gegeben. Im Winter 2020/2021 habe ich den normalen Druck beibehalten.

 

Standplatten? Keine.

 

Ich habe das LadegerĂ€t abgestöpselt, den Ölstab gezogen und den Ölstand geprĂŒft

 

( :lol: NATÜRLICH NICHT, war Spaß, den Ölstand kann man nur bei betriebswarmem und laufendem Motor prĂŒfen, Trockensumpfschmierung!)

 

den Bollermann gestartet, 30 Sekunden im Leerlauf laufen lassen und bin dann losgetuckert. Möglichst nicht ĂŒber 3.000/min, niemals ĂŒber 4.000/min, und so habe ich ihn ĂŒber 20 km gefahren. Dann war mein Baby warm und ich habe langsam gesteigert.

 

Alles paletti. Ab jetzt mache ich da kein Voodoo mehr.

.

 

PS: Ich fahre ihn nicht immer 20 km warm. Nach dem Winterschlaft schien mir das aber angebracht.

  • GefĂ€llt mir 5

Kann dir nur beipflichten - kein "Vodoo" mehr 😄 Das mit dem MĂ€r des Aufpumpen habe ich auch schon gehört, mach das definitiv nicht mehr, denn 1. fahre ich (bei ordentlichen Bedingungen) bis in den JĂ€nner, faher nur kurzer Winterschlaf  2. habe ich auf 3 bar aufgepumpt - nach 2,5 Monaten 2 Reifen sogar mit 3,4 bar abgelassen!

  • GefĂ€llt mir 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann spÀter registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefĂŒgt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rĂŒckgĂ€ngig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...