Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Verlängerte Einlagerung (6 Monate) von California


FerraristiCaliSuisse

Empfohlene Beiträge

FerraristiCaliSuisse

Ahoi in die Runde,

Mein Cali (Bj 2012 mit 35TKM) steht nun schon seit Anfang November in der Garage auf Reifenkissen, Ladekabel angeschlossen und mit einem cover abgedeckt.
Bis zum Frühjahr wollte ich den Wagen nicht bewegen (Service wurde vor der Einlagerung noch gemacht).

Nun wurde heute entschieden, ich muss geschäftlich auf einen kurzfristigen Auslandsaufenthalt in unser Büro in Shanghai.
Dort werde ich bis Ende Mai bleiben; daher nun meine Frage (als Ferrari Neuling):

Sollte während meiner Abwesenheit meine Frau den Motor ab und zu mal starten und warm laufen lassen, oder kann der Motor bis Ende Mai kalt und jungfäulich bleiben?
Da ich, was den Cali angeht, ein Egoist bin - würde ich gerne damit warten den Wagen zu starten wenn ich nicht selber meinen Allerwertesten im Fahrersitz platziert habe. 
Was meint ihr?

Danke an alle für Eure Meinungen & einen guten Rutsch an alle.

Beste Grüsse aus einem leider unverschneitem Rheintal in der Schweiz

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Meines Wissens nach kannst du den Wagen getrost so stehen lassen. Ob du ihn im März oder im Mai startest sollte keinen Unterschied machen. Welches Benzin hast du getankt? Da habe ich gelesen, dass bei längeren Standzeiten vor allem die Premium Sorten am besten sein sollen, da sich keine (oder nur wenige) darin enthaltenen Anteile „verflüchtigen“ und der der Sprit so seine Qualität lange behält.

  • Gefällt mir 3

Auf keinen Fall starten im Stand.

Wenn dann eine Runde drehen (lassen).

 

Mit Reifenkissen, Abdeckung und Ladegerät würde ich mir aber wegen 6 Monaten generell keinen Kopf machen.

 

Einfach nach den 6 Monaten starten, gemütlich warm fahren und dann ist alles wie immer.

  • Gefällt mir 5

Keinesfalls starten, Shell Ultimate oder so etwas in den Tank, der ist Sprit stabiler.

Ich hätte Probleme damit, das Erhaltungsladegerät immer angeschlossen zu lassen. Ich weiß nicht, wie lange der Akku im California hält. Bitte doch Deine Frau, den Netzstecker alle paar(?) Wochen einzustecken und den Akku wieder zu laden.

Man kann auch einen Motor nach 30 Jahren wieder starten:

 

  • Gefällt mir 2
vor 5 Minuten schrieb Sailor:

Ich hätte Probleme damit, das Erhaltungsladegerät immer angeschlossen zu lassen.

Kannst du das näher beschreiben? Das ist doch gerade der Sinn eines Erhaltungsladegerätes. Wir sprechen ja nicht von hochmoderner Lithium-Technik, die nicht voll geladen gelagert werden soll. Sondern von einer „Blei-Batterie“; denen ist es sogar lieber, wenn sie immer voll sind.

  • Gefällt mir 2
  • Verwirrt 1

Ich habe nur öfter bei FerrariChat gelesen, daß da Erhaltungsladegeräte kaputt gegangen sind und dann der Akku tiefentladen war.

Waren auch Ctec Geräte dabei. Bei meinem Maserati hänge ich das Ctec alle drei Wochen mal dran. Nach 8h ist der Akku dann wieder voll.

  • Gefällt mir 3

So mach ich das auch. Alle 3 Wochen das Ladegerät dran bis Grün angezeigt wird , dann hat die Batterie auch etwas „Jogging“ und das System ist nicht dauerbelastet. 
Auf keinen Fall immer mal wieder starten, sonst läuft dir der Auspuff und die Ölwanne mit Kondensat voll. Abgesehen von den unvollständigen Verbrennungsrückständen. So lassen wie es ist bis Mai. 
Du könntest noch drüber nachdenken, die Feststellbremse zu lösen, vorausgesetzt der Wagen steht sicher. Dann ist da auch die Spannung raus. 

  • Gefällt mir 2
vor 5 Stunden schrieb Jones16v:

Auf keinen Fall starten im Stand.

Wenn dann eine Runde drehen (lassen).

 

Mit Reifenkissen, Abdeckung und Ladegerät würde ich mir aber wegen 6 Monaten generell keinen Kopf machen.

 

Einfach nach den 6 Monaten starten, gemütlich warm fahren und dann ist alles wie immer.

Da ist auch noch die Frage: Batterie abgeklemmt oder nicht.

Eine intakte Batterie übersteht auch abgeklemmt mal 6 Monate.

Wenn es wegen der Elektronik sinnvoll ist sie nicht abzuklemmen, dann Ctek dauerhaft anhängen. Defekte Geräte sind selten und einen Ferrari sollte man auch in der dunklen Jahreszeit gelegentlich mal in der Garage besuchen. Sonst fühlt er sich einsam. Dann sieht man ja was das Ctek macht.

Benzin ohne Alkohol ist zum Einlagern immer besser und zwischendurch mal anstellen ist bei Strafe verboten. Mal ˋreinsetzen und träumen dagegen hilft.

  • Gefällt mir 5
vor 1 Stunde schrieb Porto2020:

Feststellbremse zu lösen

sogar sehr wichtig, damit die Beläge nicht „festrosten“. Bei Reifenkissen kann nix wegrollen von alleine & der 1. bzw. R-Gang ist wohl eh eingelegt.

vor 15 Minuten schrieb fridolin_pt:

Ctek dauerhaft

Nicht empfehlenswert. Siehe weiter oben ;) 

  • Gefällt mir 1
Daniel Düsentrieb
vor 2 Stunden schrieb Porto2020:

Du könntest noch drüber nachdenken, die Feststellbremse zu lösen, vorausgesetzt der Wagen steht sicher. Dann ist da auch die Spannung raus. 

hmm - ob er sich beim California das Procedere zum Lösen der Feststellbremse bei abgeschalteter Zündung antun soll ? 🙄

  • Gefällt mir 1

Weiß nicht wie es beim Cali ist, aber wenn der Motor abgestellt wird, geht das Getriebe in P und die Feststellbremse rein. Beim Portofino muss man die Zündung wieder anmachen und die Automatik für die Feststellbremse rausnehmen.

vor 8 Minuten schrieb Daniel Düsentrieb:

abgeschalteter Zündung

Gegen Zündung an sagt keiner was.

Lediglich Motor starten - ohne dann auch zu fahren bis heiß - ist nix.

Das sorgt für Spriteintrag ins Öl und Kondenswasserbildung in Öl und Abgasstrang und Wasser macht nix gutes...

 

Erhaltungsladegerät dauerhaft kann man machen. Im Normalfall sollte da nichts passieren, oder übersehe ich etwas.

Abklemmen ist bei Ferrari (und bei heutigen, modernen Autos) ja immer so eine Sache. Ich würde da eher alle paar Wochen mal für 2 Tage das Erhaltungsladegerät dran hängen und nicht dauerhaft.

Daniel Düsentrieb
vor 21 Minuten schrieb Jones16v:

Gegen Zündung an sagt keiner was.

schon klar - aber doch nicht dauerhaft 🧐

Beim California klappt das Deaktivieren der Parkbremse gemäß Manual nur kurzzeitig :

EPB.JPG

  • Wow 1
Thorsten0815

Ladungserhaltungsgerät ran und ab nach Shanghai. Das geht locker 6 Monate gut. Im schlimmsten Fall ist das ding kaputt und lutscht die Batterie leer. Gibt schlimmeres, zum Beispiel Feuer durch Kurzschluss. Also nur drauf achten, das dass Kabel nicht da liegt, wo die Kinder den Schlitten dauern rein und raus ziehen. 

 

Mach ich mittlerweile seit 6 Jahren so. Nie was passiert.

Im Frühling einsteigen und los. Noch nicht mal Reifenkissen oder Luftdruck Erhöhung.

  • Gefällt mir 8
vor 15 Minuten schrieb Thorsten0815:

Mach ich mittlerweile seit 6 Jahren so. Nie was passiert.

Das habe ich vergessen. Wie lange gibt es die Dinger?

Ich glaube ich komme auf mehr als 15 Jahre mit meistens 10 Fahrzeugen.

Aber nun wollen wir daraus keine Religion machen.

Chacun à son goût 

  • Gefällt mir 1
vor 4 Stunden schrieb Daniel Düsentrieb:

schon klar - aber doch nicht dauerhaft 🧐

Beim California klappt das Deaktivieren der Parkbremse gemäß Manual nur kurzzeitig :

Autsch.

 

Mangels California wusste ich das nicht und kann da leider nicht helfen.

Ich hätte das Problem ja gerne...🤷‍♂️

  • Gefällt mir 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...