Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Demontage der Heckstoßstange beim Maserati 4200


Empfohlene Beiträge

  • 2 Wochen später...
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hallo Phil,

Dazu muss im Kofferraum die Innenverkleidung ab und dann kommst du an die Schrauben bei den Seitenwänden.

Alle anderen Schrauben sind ersichtlich.

Evtl.kannst du mit den Explosionszeichnzeichnungen bei Eurospare vorab mehr anfangen.

  • Gefällt mir 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen,
       
      Das CC ärgert mich schon wieder. Anlässlich des schönen Wetter und des frühen Saison Starts wahrscheinlich...
      Und zwar lässt sich nicht mehr per paddle herunter schalten - hinauf schalten schon. Auch im Automatik Modus geht alles ganz normal. Auch der Leerlauf per Up+Down Paddle geht ganz normal rein. 
      Werde mich sonst mal mit Belly in Verbindung setzen.
      Über Ideen oder Anregungen würde ich mich und mein CC sehr freuen. 
       
      viele Grüße 
    • Salve.
       
      Wenn der 4200 dann mal angemeldet ist, würde ich gerne einen Service machen lassen (2003, 95TKM - habe nur ein durchgestempeltes Scheckheft, aber leider nicht mehr die Rechnungen trotz 1. Hd.). Der Wagen wurde die letzten zwei, drei Jahre wenig bewegt und nun würde ich gerne mal einen Profi draufschauen lassen.
      Durch das Vollgutachten und die TÜV-Aussage weiß ich schon mal, dass der Wagen was Karosserie, Bremsen etc. betrifft in gutem Zustand ist.
       
      Ich wollte, obwohl das Profil noch okay ist, auf jeden Fall Reifen wechseln lassen. Mache ich eigentlich immer; fühlt sich bei schnelleren Fahrzeugen einfach besser an. Gibt es Empfehlungen?
       
      Ölwechsel ist auch klar. Pollenfilter.  Würdet Ihr auch sagen, pauschal Zündkerzen sollte man machen? Wie aufwendig ist das beim 4200?
       
      Den Wassertest https://www.carpassion.com/forum/thema/62432-zusätzliche-wartung-für-coupe-spyder-gransport/ machen. 
       
      Ist ein Getriebeölwechsel angezeigt? Würdet Ihr einen Klimaservice machen? Den neuralgischen Punkt „Wärmetauscher" kann man ja nicht prophylaktisch verhindern...?
       
      Sowas wie "Kühlkreislauf und Ventilatoren checken" finde ich nie verkehrt vor einem hoffentlich warmen Sommer. Fällt Euch sonst noch was ein, was man beim 4200 noch ansehen lassen sollte, bevor man auf Tour geht..äh fährt?
       
      Und zu den Werkstätten in München: Formula GT ist sicher eine Top-Werkstatt für alle Italiener, aber kein mega-ausgewiesener 4200-Experte. Das soll Reibenspies in Gilching sein - hat da jemand Erfahrungen? Scuderia Irschenberg soll ein weitere Adresse sein. Oder gibt es sonst noch Tipps für 4200-Fachleute?
       
      Gruß + Dank
      Chris
    • Salve,
       
      weiß jemand zufällig, ob die originalen Typenschilder von Maserati eine fälschungssichere VOID-Bedruckung haben? Der TÜV Süd hat diesen Aufdruck beim Vollgutachten meines importierten Coupe GT bemängelt und meint, dies könne ja auch evtl. ein Hinweis darauf sein, dass das Typenschild möglicherweise nachgemacht wurde und besteht deshalb auf ein kostenpflichtiges Datenblatt aus eigenem Hause (kriegt da aber seit Tagen keine interne Rückmeldung, ob man den Wagen überhaupt in der Datenbank führt) oder natürlich ein COC von Maserati selbst. Ich zahle ja gerne das Vollgutachten plus 95,- zusätzlicher Zeitaufwand plus ihr Datenblatt, aber es wäre schön, wenn die im Datenblatt-Backend endlich mal ans Telefon gehen würden. Vielleicht sollte ich es mal beim TÜV Nord versuchen...?
       
      Also, wie sieht Euer Typenschild beim 4200 vorne im Motorraum aus...auch so wie bei meinem?
       
      Dank + Gruß
      Chris
       
      P.S. Der 4200 ist aus wirklich seriöser 1. Hand erworben. Sonst sei der Wagen top, meinten sie beim TÜV.
       

    • Hallo Freunde!

      Ich lese hier seit 2018 sporadisch mit und wollte mich nun mal vorstellen.
      Ich habe hierfür das Gallardo- Forum gewählt da dieser- neben dem VW Fox meiner Mutter- momentan meine liebste Art der Fortbewegung ist.
       
      Ich wohne in einer 365- Personen- Ortschaft (halt... 366- die Kuh vom Huberbauer hat gestern gekälbert!) in Oberfranken nahe Bad Staffelstein und hatte viele Jahre mit Sportwagen gar nichts am Hut. Ganz im Gegenteil, ich fuhr bis ich 30 Jahre alt war immer das, was andere auf den Schrott bringen wollten. Auf diese Weise sparte ich in jungen Jahren viel Geld, vom Wertverlust der ersten Monate, die ein Neuwagen meiner Freunde generierten fuhr ich 10 Jahe auf die Arbeit und baute vom Rest in meiner Freizeit ein Haus.
      Motorräder hatte ich allerdings immer mindestens zwei zugelassen, allerdings auch nichts um auf der Autobahn die Autofahrer zu ärgern. Für die Landstraße Honda XBR 500...), leichtes Gelände (Hercules K125) und dem Urlaub (BMW R100RT...) hat es aber gereicht. Schön bescheiden also, wie es auf dem Dorf so sein sollte. 😉
      Beruflich bin ich seit Mitte 20 durch meine Tätigkeit als (Ausbildungs-) Fahrlehrer mit Kraftfahrzeugen verwoben, 2006 folgte dann der Abschluss der Ausbildung zum amtlich anerkannter Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr. Danach habe ich verschiedene Tätigkeiten durchlaufen, zuletzt beim TÜV Süd. Inzwischen arbeite ich jedoch wieder als Fahrlehrer (von der Hand in den Mund).
      Meinen ersten "Sportwagen" erwarb ich 2001- einen Camaro. der optisch an den Ferrari Testarossa angelehnt war ("Camarossa"), inclusive diverser Leistungssteigerungen wie Lachgaseinspritzung usw... angeblich 600 PS- hat sich aber niemand getraut auszufahren. Wir haben 7 Jahre zusammen verbracht... Ach ja, in der Zeit übernahm ich auch einen Ford 20mP7b von meinem Vater und einen BMW 635csi von meinem Bruder, der inzwischen jedoch verkauft wurde (der BMW, nicht der Bruder). 😉
      Dann reichte das Geld und der Mut für einen "echten" Sportwagen.
      Ein 911er G- Model Cabrio ("Gloria") habe ich mir 2006 als "Belohnung" für die Beschwerden meiner beruflichen Vollausbildung gegönnt. Es folgten 2007 ein 944 Targa ("Doreen") und 2013 ein inzwischen wieder verkaufter 944 Cabrio, 2009 ein 968 Cabrio ("Nicole") und 2012 zwei UK- Boxster S, einen Tiptronic ("Grace") und einen Schalter ("Kate").
      Wie das so ist, irgendwann fängt man an von einem "echten" (italienischen) Sportwagen zu träumen. Durch Zufall bemerkte ich 2013 einen Maserati 4200 GT Spyder beim Ferrari- Händler und war überrascht über den -für Ferrari Technik (er besitzt ja den Rumpfmotor des F430)- relativ günstigen Preis. Genau der wurde es dann zwar nicht, aber im Herbst stand nach zwei Besuchen in Baden-Baden genau so ein V8 in blau ("Mariagracia") dann in meiner Garage.
      2014 verkaufte eine Freundin einen fast neuwertigen Audi TTS ("Annette") mit der polarisierende Mokassin- Ausstattung, den gönnte ich einfach niemanden anderen- seitdem bin ich aber auch nicht mehr damit gefahren.
      Mit der Zeit waren die 390 PS und die brave Optik von Mariagracia nicht mehr sooo berauschend- zumal das Fahrzeug durch die geänderte Kurbelwelle und anderen Steuerzeiten in Verbindung mit dem "gewöhnungsbedürftigen" Fahrwerk nicht wirklich das kann, was ein "Sportwagen" können sollte. Obwohl ich mit ihr nur wenig unterwegs war begeisterte mich aber das Drehmoment des Motors und das F1- Getriebe. Ich begann mich für den 360er- Nachfolger zu interessieren und las mich ein. Andererseits bekam man aber inzwischen für nur ähnliches Geld schon einen Gallardo oder für wesentlich weniger einen Audi R8. Letzterer fiel schnell aus der Betrachtung, einen großen Bruder vom TT wollte ich sowieso nicht- zu brav und... naja deutsch eben. Vom Gallardo der ersten Baureihe hörte man nicht viel Gutes, somit entschloss ich mich 2018, den bereits bekannten Motor nun doch im Ferrari- Kleid fahren zu wollen und im Sommer zog der F430 Spider ("Ilaria")- ja kein Schreibfehler, Spider hier mit "i"- in die Garage ein.
      Ein weiteres Jahr verging und inzwischen passte der kleine Audi- Stier auch in mein Budget. Ich machte es mir schwer- nur mit Gewährleistung, gelb, unter 30.000 Kilometer, nicht zu weit weg, unter 100.000 Euro- und dachte, das Thema wäre für einige Jahre durch. Naja, und als mit dann genau dieses Fahrzeug eingeblendet wurde und es sich sogar für eine Woche zufällig in Chemnitz zum Kundendienst befand (150 Kilometer entfernt) konnte ich nicht anders und nahm "Chiara" im August 2019 zu mir.
      So, das wäre es für´s Erste, wenn ich etwas vergessen habe oder ihr noch Fragen habt lasst es mich wissen.
      Ich hoffe ich habe Euch nicht gelangweilt und hänge noch ein paar Fotos an...

      Nun zu meiner eigentlichen Frage:
      Das schwarze Kunststoff Gitter- am Heck von Chiara ist ein wenig ausgeblichen, ich möchte es gerne abbauen und lackieren.
      Hat jemand das schon mal in Angriff genommen? Geht das von hinten oder muss die Heckverkleidung abgebaut werden?
      Ich habe schonmal die eventuell betreffenden Schrauben versucht zu öffnen, dabei habe ich jedoch versehentlich die Halterung gelöst.

      Danke schonmal für Eure Antworten!
      Michael
       

    • Hallo Forum,

      Wie oft wechselt Ihr an eurem 4200er/ Gransport/ Spyder das Zentralhydrauliköl (Liqui Moly) und das Transaxle Getriebeöl (Shell Spirax) ?

×
×
  • Neu erstellen...