Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Alber

Geräusch beim California bei 100 km/h

Empfohlene Beiträge

Alber
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

Weis jemand was dieses Geräusch verursacht an einem California 2009? Tritt bei ca 100-120 Km/h auf. Schneller wollte ich nicht Fahren. Ich muss dazu erwähnen dass das Geräusch erst da ist nachdem die Krümmer ausgebaut und gereinigt wurden wegen dem Fehlereintrag  "Sekundärluftpumpe"  in Verbindung mit der MIL. Kommt aus dem vorderen Bereich im Mitteltunnel.

 

Anderes Thema: Nach einem Jahr und ca 5000km später habe ich einen Krümmerriss. Was meint ihr? Kann das vorkommen oder teilt ihr meine Meinung das bei der Krümmerreinigung die Krümmer verspannt (Anzugsdrehmoment und Reihenfolge) nicht eingehalten wurde?

 

Hier der Link zu der Audiodatei mit dem Handy aufgenommen:

https://gofile.io/?c=BdXJIi

 

Gruß, Alber

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Allgoier
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

wurden die Krümmer geplant ? Neue Dichtung, Stehbolzen und Muttern verbaut ?

 

Anzugsdrehmoment sollte man immer beachten, dazu gibt es diese... Ja auch am Krümmer.

 

Wo ist der Riss genau am Krümmer ?

 

Normal kommt sowas nicht vor, außer der Bock hat ne halbe Millionen Kilometer und wurde in Dubai bei 50 Grad mehrmals heißgefahren.

 

 

Zum Geräusch der Tonaufnahme würde ich auf ein loses Hitzeschutzblech raten. Jedenfalls hört es sich nach ein Bauteil außerhalb Motor/Getriebe an.

 

 

bearbeitet von Allgoier
Alber
Geschrieben

@Allgoier Ob die Krümmer geplant wurden weis ich nicht. Dichtung hoffe ich mal wurde eine neue verwendet. Aber keine neuen Stehbolzen und Muttern wurden verwendet wie ich vor der Demontage beim Riss gesehen habe (Bild im Anhang).

Die Risse habe ich in den Fotos rot markiert. Die im Rohr sind mir allerdings sehr Schleierhaft. Hab ich so noch nie erlebt.

 

Zum Geräusch kenne ich dieses von meinem damaligen Alfa. So ähnlich hörte es sich an wenn die Hardyscheibe gerissen war. Aber der California hat ja keine.Ein Hitzeblech kann es Definitiv nicht sein.Das würde ich raus hören.Wenn man die Datei sich mal mit Kopfhörer etwas lauter anhört hört man das es kein Hitzblech sein kann.

 

Was hälst du von der Vermutung des/der Motorlager so dass es durch ein Abkippen von Motor/Glocke vorne zu einer berührung zwischen Krümmer/Auspuff an das Chassis/Motorträger gekommen ist und das den Riss verursacht hat?

 

Grüße

 

Krümmer nach Reinigung 01.JPG

Krümmer nach Reinigung 02.JPG

Krümmer vor Demontage Riss.jpg

Krümmerriss 1.JPG

Krümmerriss 2.JPG

Krümmerriss 3.JPG

Allgoier
Geschrieben

Ich bin da raus. Kann dir da aus der Ferne nicht helfen.

Kann vieles sein, auch ein zerbröselter Kat kann Geräusche machen.

 

Jedenfalls üble Sache und die Teile sind nicht günstig.

Alber
Geschrieben

Danke trotzdem :)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hi Zusammen,
       
      bin neu hier und seit einigen Wochen stolzer Besitzer eines (schwarzen) Spiders. Mir ist auf meinen ersten Fahrten aufgefallen, dass das Windschott klappert und der linke Spiegel so ab 120 pfeift. Das Schott habe ich gefixt und jetzt rätsle ich was ich mit dem Spiegel machen kann. Wenn ich die Handfläche an den Spalt des Spiegelhalter halte, dann ist das Pfeifen weg. Muss also ein aerodynamisches Thema sein. Kennt ihr das auch? Kann man das abstellen?
       
      Vielen Dank im Voraus.
       
      Mit freundlichen Grüßen
      Brani  
    • Wenn ich im Automatik Modus im Verkehr mit 60 km/h mitfließe und das Getriebe im 7. Gang ist und nun Gas gebe, bleibt der 7. Gang drin und es ist so etwas wie ein Rauschen von vorne zu hören. Kommt das vom Turbo oder was ist das? Über 2000 Upms scheint es weg zu sein. 
    • Guten Morgen,
       
      der California gefällt mir - gerade innen- besser als zb ein bestimmtes älteres Modell (möchte nicht sagen welches ,sonst wieder Geschmacksdiskussion:-).
      Im anderen CP Forum, wo man mir bzgl des f430 sehr half,stellte ich ebenfalls jene Frage,aber dort ist DIESE Frage nicht gut aufgehoben ,da dort der Wagen nicht gefällt/passt usw. .
       
      In diesem Thread hier würde ich gerne nur die Thematik der Macken des California behandeln.
      Bei einem F430 sind zB folgende Sachen ein Thema :
      Krümmer Kupplungsverschleiss Traggelenke wackelnde Heckleuchten Sequentielle Getriebe ggf.nicht jedermanns Sache Obige Punkte lernte ich bei CP,ich selbst bin nur Laie.
       
      Danke euch.
      Gruß
    • Hallo Zusammen,
       
      bei meinem California T Bj. 2015 geht mindestens einmal am Tag die Alarmanlage an.
       
      Habt Ihr eine Idee woran das liegen könnte?
       
      Gibt es eine Möglichkeit die Alarmanlage permanent abzuschalten?
       
      Vielen Dank & bleibt gesund
    • Hallo zusammen,
       
      ich habe über die Suche nur einen Beitrag zum 360er gefunden. Da ist das Windschott aber ein anderes.
       
      Ich hatte das Windschott im November ausgebaut, um die Plastik Scheibe des Verdecks von innen reinigen zu können.
       
      Dazu habe ich den Hinweis gefunden, die beiden 5er Imbus Schrauben im Verdeck Kasten zu lockern.
       
      Das hat auch alles problemlos funktioniert. Nur leider wackelt und klappert es jetzt so ab ca. 80 km/h ziemlich.
       
      Ich habe die Schrauben nochmals rausgeschraubt, Windschott wieder raus und rein. Schrauben angezogen. Das hat aber auch nichts gebracht. Zudem hab ich beim letzten mal bei einer der Schrauben etwas übertrieben. Die ist jetzt hin. 🙃
       
      Aber mal unabhängig von der überdrehten Schraube...habe ich was falsch gemacht? In der Reihenfolge? Muss man die Schrauben evtl. zuerst zudrehen und dann das Windschott einstecken? 
       
      Oder kann man sonst was machen? Ich dachte schon daran diesen Dichtungsgummi (eine Art Schaumstoff) an der Unterseite des Windschotts aufzupolstern mit einem ähnlichen Material. Könnte das einen Lösung sein? Natürlich muss ich dazu erst mal eine neue Schraube haben...so kann ich es ja eh nicht festschrauben.
       
       
      Weitere Ideen oder Fehler die euch aufgefallen sind?
       
       
      Danke!!
       
       
      Ich habe auf dem Foto die Idee mit dem aufpolstern mal dargestellt. Schwarz ist das alte Material und das graue das neue. Das würde ich wenn es was hilft natürlich etwas ordentlicher machen. 😉


×
×
  • Neu erstellen...