Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Reinbacher

Öldruckstarten bei Ferrari California

Empfohlene Beiträge

Reinbacher
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Zusammen!

 

da ich als gelernter KFZ Techniker natürlich meinen Ölwechsel selbt durchführen möchte stellt sich für mich nur die Frage des Öldruckstartens.

Bei einem normalen Fahrzeug kann man ja die Benzinpumpe deaktivieren um das Anspringen zu verhindern.

 

Wie mach ich es beim 2011 California, ohne das ich einen Fehler in der Motorsteuerung habe?

 

Danke fürs Feedback

Andreas

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Roland V12
Geschrieben

"als gelernter Kfz . Techniker " diese Frage.....?

MichaelH
Geschrieben

Gehts noch? Es gab mal KFZ MECHANIKER, die würden sich totlachen  :goodposting:.

planktom
Geschrieben

mechaniker kommen aus der praxis(Handwerk) ,techniker kann man auch > online werden :lol:

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Stunden schrieb Reinbacher:

Wie mach ich es beim 2011 California, ohne das ich einen Fehler in der Motorsteuerung habe?

 

So unberechtigt empfinde ich die Frage nicht, zumindest ich kann die nicht adhoc beantworten!

 

Also meine Vorposter, wie geht das?

Achso: Auf Sicherung ziehen bin ich auch schon gekommen, aber ... kreiere ich dann Fehler, die mir später das Leben schwer machen. (Schwer nachdenklich Fehlergebeutelte Grüße)

 

Meine handwerkliche Lösung wäre gewesen:

Füll den Ölfilter (respektive dessen Gehäuse) mit frischen Öl auf, das verkürzt die Ödrucklose Zeit (um die geht es ja wohl hier) enorm.

Aber auch hier weiß ich nicht ob der Ölfilter bei dem Motor steht oder hängt?

 

Also Ihr seid dran! Auch ich lerne gerne dazu!

 

bearbeitet von Kai360
Reinbacher
Geschrieben

Danke für eure professionellen Antworten...

 

@ Kai: hab ich mir schon überlegt...danke trotzdem

 

Andreas

Allgoier
Geschrieben

Öl raus

Filter ersetzen

neuen Filter rein

neues Öl rein

 

und starten (paar Sekunden).

 

Motor aus und Ölstand kontrollieren.

 

Dann warmfahren und bei warmen Motor Ölstand checken.

 

 

 

Porto2020
Geschrieben

Wenn der Motor nichtmonatelang gestanden hat, sondern warm ist und der Ölfilter vorgefüllt wurde, gibt es keine Probleme. Nur mit dem Anlasser durchdrehen, ohne Spritzufuhr ist die Samthandschuh Methode. Dann kannst du allerdings auch drüber nachdenken, die Zündkerzen rauszuschrauben, um den Druck von den Lagern zu nehmen. 

buggycity
Geschrieben

Ich weiß nicht wie es bei den Ferraris ist aber wird beim  Startvorgang nicht erst der Öldruck aufgebaut und dann erst gezündet?

Reinbacher
Geschrieben

Vielen Dank für das Feedback...Ich werde den Chrashschalter abstecken, dann ist für kurze zeit die Benzinpumpe off.

 

Viele Grüße

Andreas

Porto2020
Geschrieben

Was meinst du mit abstecken? Sicherung ziehen?

Kurt_Kroemer
Geschrieben
Am 22.3.2020 um 07:43 schrieb Kai360:

 

So unberechtigt empfinde ich die Frage nicht, zumindest ich kann die nicht adhoc beantworten!

 

Also meine Vorposter, wie geht das?

Achso: Auf Sicherung ziehen bin ich auch schon gekommen, aber ... kreiere ich dann Fehler, die mir später das Leben schwer machen. (Schwer nachdenklich Fehlergebeutelte Grüße)

 

Meine handwerkliche Lösung wäre gewesen:

Füll den Ölfilter (respektive dessen Gehäuse) mit frischen Öl auf, das verkürzt die Ödrucklose Zeit (um die geht es ja wohl hier) enorm.

Aber auch hier weiß ich nicht ob der Ölfilter bei dem Motor steht oder hängt?

 

Also Ihr seid dran! Auch ich lerne gerne dazu!

 

Ferrari-Motoren sind ab Werk mit Purflux-Filtern ausgestattet.

Diese Filter laufen konstruktionsbedingt nicht leer.

Daher ist die Einbaulage für diese Filter hinsichtlich der Dauerfüllung unerheblich.

Beim 348 z.B. sitzt der Filter auf dem Motor vor dem Plenum unter ca. 45° geneigt.

Der Ölfilterinhalt ist somit praktisch sofort beim Start verfügbar.

Porto2020
Geschrieben

Aber den neuen leeren Ölfilter vor der Montage etwas mit Öl befüllen. Es ging doch um den Ölwechsel. 

Kurt_Kroemer
Geschrieben

@Porto2020 Du hast natürlich recht. Ich hatte das als selbstverständlich vorausgesetzt.

Allgoier
Geschrieben

Hier wird aus einem simplen Ölwechsel ein Staatsakt draus gemacht.

 

Versteh euer Brainstorming nicht. Liegt wohl daran, dass ich nicht studiert oder einen Prof. Dr. Dr. Titel habe...

 

Ich machs einfach wie der Ferrari-Werkstatt-Geselle mit oder ohne Schulabschluss auch:

 

Öl raus, Öl rein (Filter wechseln) und lass jucken den Bock.

 

Meint ihr wirklich, die Ferrari-Werkstatt oder jede andere macht auch so ein Mist mit Sicherung ziehen und so n Schmarrn ? Sicher nicht.

 

 

Allgoier
Geschrieben (bearbeitet)
vor 18 Stunden schrieb Reinbacher:

Vielen Dank für das Feedback...Ich werde den Chrashschalter abstecken, dann ist für kurze zeit die Benzinpumpe off.

 

Viele Grüße

Andreas

 

Ja viel Spaß...

Meinst Du mit Crashschalter (übrigens ohne h) den Crashsensor ?

Dieser ist ein Sicherheitsrelevantes Bauteil des Airbag-Systems.

Und löst bei einem Unfall Airbags, Gurtstraffer u.a. aus.

Da sollte der Leihe (auch Mechaniker) nicht rumspielen. Nur geschultes Personal. Und vorher Batterie abklemmen. Denn bei Spannungsspitzen kann auch ein Airbag ausgelöst werden.

Und einen Fehlereintrag (Airbag-Leuchte) gibts bei dieser Aktion auch noch.

 

Korrigiere mich, wenn Du was anderes meinst...!

 

bearbeitet von Allgoier
Reinbacher
Geschrieben

Hallo Alle!

 

Vielen Dank fü den Input, Öl und Filter ist gewechselt. Airbags sind alle noch im Gehäuse.

 

Somit schließe ich dies ab...

 

Schönes Wochenende

Andreas

kkswiss
Geschrieben
vor 45 Minuten schrieb Allgoier:

 

Ja viel Spaß...

Meinst Du mit Crashschalter (übrigens ohne h) den Crashsensor ?

Dieser ist ein Sicherheitsrelevantes Bauteil des Airbag-Systems.

Und löst bei einem Unfall Airbags, Gurtstraffer u.a. aus.

Da sollte der Leihe (auch Mechaniker) nicht rumspielen. Nur geschultes Personal. Und vorher Batterie abklemmen. Denn bei Spannungsspitzen kann auch ein Airbag ausgelöst werden.

Und einen Fehlereintrag (Airbag-Leuchte) gibts bei dieser Aktion auch noch.

 

Korrigiere mich, wenn Du was anderes meinst...!

 

Hoi Allgoier

 

Ich denke, dass dieser Schalter gemeint war.

1D5E104E-3299-4312-A3D6-B1BD489788F3.jpeg

Allgoier
Geschrieben

Ja den Schalter hab ich auch schon bemerkt. Mich aber nicht weiter für interessiert 😬

Reinbacher
Geschrieben

Alles gut! Der Schalter hat nichts mit dem Airbag zu tun.

 

Danke nochmals, das Thema ist erledigt.

 

Sonnige Grüße aus der Steiermark 

Andreas

Porto2020
Geschrieben

Ein Beitrag in der Sparte einer edlen Automanufaktur schützt nichtvor groben, ruppigen Beiträgen. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Guten Morgen,
       
      der California gefällt mir - gerade innen- besser als zb ein bestimmtes älteres Modell (möchte nicht sagen welches ,sonst wieder Geschmacksdiskussion:-).
      Im anderen CP Forum, wo man mir bzgl des f430 sehr half,stellte ich ebenfalls jene Frage,aber dort ist DIESE Frage nicht gut aufgehoben ,da dort der Wagen nicht gefällt/passt usw. .
       
      In diesem Thread hier würde ich gerne nur die Thematik der Macken des California behandeln.
      Bei einem F430 sind zB folgende Sachen ein Thema :
      Krümmer Kupplungsverschleiss Traggelenke wackelnde Heckleuchten Sequentielle Getriebe ggf.nicht jedermanns Sache Obige Punkte lernte ich bei CP,ich selbst bin nur Laie.
       
      Danke euch.
      Gruß
    • Hallo Zusammen,
       
      bei meinem California T Bj. 2015 geht mindestens einmal am Tag die Alarmanlage an.
       
      Habt Ihr eine Idee woran das liegen könnte?
       
      Gibt es eine Möglichkeit die Alarmanlage permanent abzuschalten?
       
      Vielen Dank & bleibt gesund
    • Hallo zusammen,
      Weis jemand was dieses Geräusch verursacht an einem California 2009? Tritt bei ca 100-120 Km/h auf. Schneller wollte ich nicht Fahren. Ich muss dazu erwähnen dass das Geräusch erst da ist nachdem die Krümmer ausgebaut und gereinigt wurden wegen dem Fehlereintrag  "Sekundärluftpumpe"  in Verbindung mit der MIL. Kommt aus dem vorderen Bereich im Mitteltunnel.
       
      Anderes Thema: Nach einem Jahr und ca 5000km später habe ich einen Krümmerriss. Was meint ihr? Kann das vorkommen oder teilt ihr meine Meinung das bei der Krümmerreinigung die Krümmer verspannt (Anzugsdrehmoment und Reihenfolge) nicht eingehalten wurde?
       
      Hier der Link zu der Audiodatei mit dem Handy aufgenommen:
      https://gofile.io/?c=BdXJIi
       
      Gruß, Alber
    • Hallo liebe 308/328-Gemeinde,
       
      der 1. April steht vor der Tür und theoretisch könnt ich jetzt mein gutes Stück wieder aus der Garage holen. Aber wir haben ja immer noch Ausgangsbeschränkungen und Spaßfahrten sind nicht erlaubt :-(
       
      Trotzdem möchte ich das gute Stück mal auswintern. Da das mein erstes auswintern eines Ferraris / Oldtimers ist hier ein paar Fragen:
       
      Neben den Standardaktionen wie Flüssigkeitencheck, Leder reinigen, Türdichtungen pflegen etc. hier eine Frage zum Motoröl. Ich habe mein Auto im Juli 2019 vom Ferrarihändler gekauft inkl. neuem Zahnriemen, Ölwechsel etc. Seit dem bin ich mit dem Auto erst 350 km gefahren. 
       
      Muss ich jetzt wirklich schon wieder einen Ölwechsel machen?
       
      Wenn Ihr nochTipps habt was ihr beim auswintern alles macht freue ich mich natürlich über Anregungen. Ansonsten benutze ich die Broschüre vom ADAC mit allen Infos zum Ein - und Auswintern von Oldtimern.
       
      Danke und viele Grüße
       
      Stephan
       
      P.S. BLEIBT GESUND
       
    • Mein Händler empfiehlt zusätzlich zu den Ferrari Vorgaben schon einen Ölwechsel bis 2500 km, damit die ersten „Spähne“  und Verunreinigungen rauskommen. Früher hat man das gemacht. 
      Ist das jetzt noch notwendig und ist Ferrari da zu konservativ? 
       
      Ich werde so um die 10k km fahren per anno, aber der Aufwand zum Händler zu fahren, ist eben recht groß. 
       
      Was habt ihr da für Erfahrungen? Kann man wahrscheinlich auf alle 8-Zylinder anwenden. 

×
×
  • Neu erstellen...