Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Ulrico

Ferrari California T Ölverlust Getriebe

Empfohlene Beiträge

Ulrico
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Das Getriebe meines Ferrari California T, Jg. 2014, rund 40'000 km, hat plötzlich angefangen viel Öl zu verlieren, sodass es ausgebaut und revidiert werden muss. Beschädigung von aussen oder unsachgemässe Handhabung des Fahrzeuges ausgeschlossen.

 

Hat jemand von Euch etwas ähnliches erlebt? Habt Ihr den Schaden Ferrari gemeldet? Hat Ferrari bei der Behebung des Schadens Kulanz gezeigt?

 

Vielen Dank für Euer Feedback

 

Ulrico

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Vergori
Geschrieben

Guten Tag

Leider das ist ein bekannte problem.

Meistens verlieren oil vom OL 17 gearset gehause das klein loch unten.

Reparatur ist ja kein problem.

Fur info einfach fragen.

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen,
      ich habe mir einen Ferrari 360 Schalter angeschaut ,der jetzige Besitzer sagt Das sich die oberen Gänge schwer schalten lassen sobald das Fahrzeug Betriebs Temperatur erreicht hat .
      kennt jemand das Problem? 
      danke schon mal im voraus für jeden Tipp 
      Gruß Bernd 
    • hallo und guten abend  im forum,
       
      frage an die alten oldtimer/schrauberhasen :
       
      getriebespülung bei einem oldtimer mit automaticgetriebe sinnvoll und zu empfehlen ?
       
      oder ist ein ölwechsel in verbindung mit filterwechsel ausreichend alle 5 jahre ausreichend?
       
      in diesem falle mercedes w107 u. w112 und jaguar e-type,alles autos aus den 60/70er jahren.
       
      gruss aus der schraubergarage
    • Hallo, zusammen habe Ein R8 V8 Spyder Bj. 2011R tronic und ein folgendes Problem. 
      beim anfahren also 1 Gang, egal ob Manuell oder Automatik. 
      Packt der Antrieb erst nach 2-3 Sekunden,wenn ich an der Ampel voll durch drücke  Kommt er nicht vom Fleck die Drehzahl geht auch nur bis 2000-3500 Umdrehung hoch. 
      erst bei 2-3 Sekunden später plötzlich dann der Schub. 
      vielleicht hat jemand ein Tipp 
       
      danke in voraus Lg Vu 
    • Der 318i touring (KM Stand 103.434) meiner Frau ist leicht inkontinent. Wenn man bei google die Wörter BMW N42 Ölverlust eingibt, findet man viele Leidensgenossen. N42 ist der Motorencode, betroffen sind aber auch andere Motoren mit N Kennung, wie z.B. der N46. Bei der Vielzahl an Austrittsstellen und er Häufigkeit der Treffer bei google, kann man davon ausgehen dass der N42 nicht zu den besten BMW Motoren gehört. Die Valvetronic ist ja auch noch so eine Sache, aber genug gejammert, Ärmel hochkrämpeln und an die Arbeit:


      Die Shopping List ist gut für den Wechsel von:
      - Kupplung
      - Kurbelgehäuseentlüftung
      - Kettenspanner
      - Ventildeckeldichtung
      - Ölwannendichtung
      - Getriebeöl
      - Hinterachsgetriebeöl
      - Kühlflüssigkeit
      - Motoröl
      - Ölfilter
      - Kraftstofffilter
      - Luftfilter
      ... und ein Red Bull für den Mechaniker (also mich).


      Stirnseitig sieht der Motor so aus. Die zwei Elektrodinger da sind Magnetventile. Das untere scheint undicht. Leider kann ich nicht wirklich eruieren wo das Öl genau herkommt. Deshalb steht auf der to do list:

      11 12 0 032 224 Ventildeckeldichtung 1x
      07 58 9 062 376 Dichtmasse Dreibond 1x
      13 62 7 548 994 Kurbelwellensensor 1x
      12 14 1 748 398 O-Ring 3x
      11 36 7 546 379 O-Ring Magnetventil 2x


      Das Öl läuft runter bis zum Lenkgetriebe, und sucht sich von dort den Wag zum Garagenboden.

      Aber wer nur vorn schaut, der übersieht noch eine viel sprudelfreudigere Ölquelle...


      Spritzwand hinten, Tatort Vakuumpumpe! Die Vakuumpumpe wird von der Nockenwelle angetrieben und sorgt für den Unterdruck des Bremskraftverstärkers. Und wie man hier sieht, tropft das teure Long Life Öl da raus. Schlimmer noch, es tropft auf den...


      Abgaskrümmer. Und ich hab mich immer gewundert warum der BMW so nach verbrannten Öl stinkt.


      Damit man an die Vakuumpumpe ran kommt, sollte man entsprechende Baufreiheit schaffen.

      Demnächst baue ich die Vakuumpumpe aus, und dann zeige ich euch, wie aus 500 € Werkstattrechnung bei Freundlichen nur 15 € werden. Ich brauche aber noch ein paar Ersatzteile und morgen ist erstmal Sonntag.

      Thema Kupplung:

      Wenn einen der Tatendrang packt, dann soll man das ausnutzen. Deshalb wechsel ich die Kupplung gleich mit.


      Wie man sieht ist es nicht ganz umsonst. Mit 140 € für einen original ZF Sachs Kupplungskit halten sich die Kosten auch in Grenzen.

      Thema Getriebe:

      Ölaustritt an der Schaltstange...


      ... und wahrscheinlich auch am Abtriebsflansch. Zwei neue Wellendichtringe sollten Abhilfe schaffen. Kosten hier: ca. 25 €.


      Thema Kraftstofffilter:

      Wahrscheinlich ist das noch der erste.


      Während der E36 nur zwei Anschlüsse (Ein- und Ausgang) am Kraftstofffilter hatte, hat der E46 ganze vier! Dafür hat er aber keine Benzinrückleitung vom Motor (wie der E36), sondern nur eine Zuleitung. Ich vermute das deshalb der Kraftstofffilter komplexer ist - und auch teurer. Fast 40 €.


      Thema Kurbelgehäuseentlüftung:

      Das sieht doch aus wie schlimmste Arterienverkalkung. Dieses weisse Zeug klebt auch am Öleinfülldeckel. Schön ist anders, und wenn das im Winter einfriert, kann das übel ausgehen. Deshalb empfehlen viele Experten den Verbau einer Kaltlandausführung, wie es BMW für die kälteren Regionen anbietet. Ich bin wagemutig und habe wieder die original Teile verwendet.


      Der Ventildeckel ist auch voll mit dem weissen Schlamm.

      Irgendwann die Tage gehts weiter - jetzt müssen erstmal noch ein paar Ersatzteile beschafft werden. Stay tuned und danke fürs Interesse!
    • Guten Morgen,
       
      der California gefällt mir - gerade innen- besser als zb ein bestimmtes älteres Modell (möchte nicht sagen welches ,sonst wieder Geschmacksdiskussion:-).
      Im anderen CP Forum, wo man mir bzgl des f430 sehr half,stellte ich ebenfalls jene Frage,aber dort ist DIESE Frage nicht gut aufgehoben ,da dort der Wagen nicht gefällt/passt usw. .
       
      In diesem Thread hier würde ich gerne nur die Thematik der Macken des California behandeln.
      Bei einem F430 sind zB folgende Sachen ein Thema :
      Krümmer Kupplungsverschleiss Traggelenke wackelnde Heckleuchten Sequentielle Getriebe ggf.nicht jedermanns Sache Obige Punkte lernte ich bei CP,ich selbst bin nur Laie.
       
      Danke euch.
      Gruß

×
×
  • Neu erstellen...