Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
peter763

Wertverlust beim Ferrari California

Empfohlene Beiträge

peter763
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Wozu würdet ihr aus ökonomischer Sicht raten: 

Auto aus 2010 mit 26 `km für 99 000 (rot)

Auto aus 2013 mit 9 `km für 127 000 (schwarz)

 

Danke euch !

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
GT_MF5_026
Geschrieben

Unökonomisch ist, Geld zu verbrennen ohne dabei Spass zu haben.

Es war noch nie ökonomisch, einen Ferrari zu fahren. Wer ökonomisch fahren will, kommt nicht an Dacia vorbei. Das bedeutet, Spass hat seinen Preis.

 

Mit anderen Worten: Kauf das Auto, das dir mehr Spass macht. Einen Ferrari nach potenziellem Wertverlust zu kaufen ist nicht spassfördernd.

 

  • Gefällt mir 5
erictrav
Geschrieben

Zumal der Wertverlust davon abhängt wie schnell du ihn verkaufen musst. Die Dinger stehen manchmal recht lang rum bevor sich ein Käufer findet.

Du solltest einen Restwert von 0 in Betracht ziehen, dann wirst du nicht enttäuscht.

 

Spyder007
Geschrieben

Da habe ich gerade andere Erfahrungen gemacht, ich habe mir letzte Woche einen California in München mit nur 11.800 km angesehen, der Wagen war in einem unglaublichen Zustand und ohne Übertreibung wie frisch vom Band. Ich habe einige, sogar vom Preis teurere Californias angesehen aber keiner war so gut wie dieser. Ich habe dem Verkäufer 24 Stunden nach der Besichtigung ein Angebot gemacht dass nur minimal unter dem aufgerufenen Preis lag aber da war der Wagen schon weg und ich ärgere mich jetzt noch...

Gute Exemplare finden schneller einen Käufer als man denkt aber viele angebotene California halten bei genauerer Prüfung nicht das was das  Inserat verspricht.

Allgoier
Geschrieben

Auto aus 2013 mit 9 `km für 127 000 (schwarz)

 

Sind zwar 28t€ mehr, aber davor sehr wenig km (was bei einem Ferrari nicht unerheblich ist), schwarz (= nicht prollig), erst 5 Jahre alt, der andere schon 8 Jahre !

Und du hast 7 Jahre Maintrance (= Servicefree), zwar auch nur noch bis 2010, also 2 Jahre noch.

Jede Jahreswartung kostet ca. 1500 €.

Da sollte dann beim 2013er bis jetzt jeder Jahresservice durchgeführt worden sein.

peter763
Geschrieben

der letzte Servive beim 2013 er fehlt, kann aber noch 4 Wochen lang nachgeholt werden.

 

Wie ist dann deine Einschätzung was Preis und Wertentwicklung angeht ?

 

Allgoier
Geschrieben (bearbeitet)

Das ist wie bei jedem Auto.... wenn man eine Glaskugel besitzt, wird es dir aber trotzdem keiner verraten, da es keiner weiß !

 

Kaufpreis ist in anbetracht des Alters und der Laufleistung OK (wenn es nicht gerade eine Dubai-Import-Karre ist).

Aber dass du nach 2 Jahren mit Gewinn bei der ganzen Sache rausgehst, wird wohl nicht der Fall sein.

Da solltest du in was anderes investieren, statt in einen 5 Jahre alten Massenprodukt-Ferrari !

 

bearbeitet von Allgoier
peter763
Geschrieben

z,B. in ?

Allgoier
Geschrieben (bearbeitet)

🤣 ich seh schon, Dir geht es nicht um die Emotion Ferrari sondern wie man Geld vermehren kann.

 

z.B. mit arbeiten oder was erfinden.

Denn für Immobilien und Gold ist der Zug schon seit 10 Jahre abgefahren.

 

Spekulieren mit Fahrzeugen, die massenhaft hergestellt wurden, sind keine Wertanlage. Jedenfalls keine 5 Jahre alten.

Da sollte man sich schon bei Produktionsstückzahlen von unter 1.000 Stück unsehen.

Damit meine ich aber keine "Scuderia, Nera, Superleggera, ...." Modelle.

Aber für nen LaFerrari bist Du auch schon zu spät dran. Sein Preis hat sich schon vervielfacht. Hätten wir aber auch, wenn wir das Geld hätten, nicht bekommen. Außer Du hast schon 10 Ferraris in der Garage stehen 😬

bearbeitet von Allgoier
  • Gefällt mir 1
SHTAEWFLAINK
Geschrieben

@Allgoier da muss ich dir jetzt aber leider widersprechen. Mit Immobilien lässt sich immer noch sehr schöned Geld verdienen.

 

Und ich denke das funktioniert mit Autos auch noch sehr gut, wobei ich dann eher auf den Young/Oldtimer Markt schielen würde, als auf die momentanen Modelle.

  • Gefällt mir 1
peter763
Geschrieben

Habe jetzt noch ein Cali aus der Schweiz angeboten bekommen - ist auch ein CH Auto - kann man die kaufen oder nur aus D

Allgoier
Geschrieben

Richtig, wer Immobilien hat, kann damit schön Geld verdienen. Die Betonung liegt auf HAT.

 

Wer Immobilien jetzt kauft, ist selber schuld.

Beispiel:

Wohnung 80qm irgendwo in München: 400.000 €

Vor 10 Jahren aber nur 200.000 €.

Mehr wird da nicht mehr kommen. Warten wir mal ab, was die Zinsen machen. Steigen die und die 10 Jahre Zinsbindung ist vorbei, dann werden einige den hohen Zinssatz nicht packen und verkaufen... Aber gut, das steht halt auch in der Glaskugel und kann keiner so richtig vorhersagen.

 

Jedenfalls ist der Immobilienmarkt sehr ausgelutscht, wenn jemand kaufen/investieren will !

 

Mit den Fahrzeugen:

Wie schon geschrieben, braucht man mit einem 5 Jahre alten Ferrari, das xx.xxx mal hergestellt wurde, nicht spekulieren.

Oldtimer/Youngtimer oder Fahrzeuge mit geringer Stückzahlt natürlich schon. Aber die musst man auch erstmal ein paar Jahre halten, damit sich da was tut. Von heute auf morgen ist noch keiner reich geworden.

 

In diesem Sinne, viel Erfolg beim spekulieren.

 

vor 3 Minuten schrieb peter763:

Habe jetzt noch ein Cali aus der Schweiz angeboten bekommen - ist auch ein CH Auto - kann man die kaufen oder nur aus D

 

Importsteuer schon mit eingerechnet ?

Bei Verkauf kommt immer die Frage mit DE-Erstauslieferung auf...

Für mich wäre das ein etwas bitterer Beigeschmack und gäbe es ein gleichwertiges Fzg. mit DE-Erstzulassung würde ich dieses ganz klar vorziehen.

 

Ich würde aber sowieso einen Händlerkauf vorziehen. Von Privat habe ich die Nase eigentlich voll.

peter763
Geschrieben

"Frage mit DE-Erstauslieferung" - was gilt es da zu bedenken ?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Stocker85
      Halll zusammen
      ich hab gedacht ich mach mal ein Fred auf mit einer Befürchtung im Bezug auf die euronorm und der Angst, das dadurch der Wert für Autos unter Euro 6 fällt. 
      Wie steht ihr dazu? Ich denke, wenn das Deutschland weit durch kommt und die Euro 5-4-3 Autos zumindest mal in den Innenstädten nicht mehr fahren dürfen, wird es sicher nicht förderlich für diese Autos werden. Ich habe mal gelesen, das selbst H Zulassungen zur Debatte stehen. 
       
      Da gibt es ja verschiedene Szenarien. 
       
      Es kommt so und die Autos verlieren an Wert, werden dadurch weniger gekauft weil man sie nicht mehr nutzen kann um sich  mit Ihnen frei zu bewegen. 
       
      Es kommt so aber es gibt Sondergenehmigungen für Autos vor EZ...... dann wäre sogar eine Wertsteigerung möglich. 
       
      Es kommt nicht so und es bleibt alles beim Alten. Würde bedeuten Wert bleibt stabil. 
       
      Mit Wert meine ich jetzt nicht nur den rein finanziellen Wert, sonder auch die Emotion und Passion die dadurch verloren gehen kann. Wenn auch der finanzielle Wertverlust denke ich den höheren Anteil hat. 
       
    • fatalu
      Hallo zusammen
       
      Wir haben neu einen California gekauft und sind nun auf der Suche nach einer Babyschale die auf den Rücksitz passt, damit unser kleiner Sohn (3Monate) auch mit uns ausfahren kann.
       
      Kennt jemand eine Babyschale die platz hat?
       
      Danke für eue Hilfe
       
    • delpierreo19
      Hallo,
       
      es ist nun wahrscheinlich soweit, laut Ferrari Berlin ist wohl mein Getriebe defekt.  Heute nachmittag bekomme ich Bescheid, ob ein Getriebeölwechsel und eine neue Software das Problem beheben konnten. Falls nicht kostet ein neues Getriebe wohl um die 22.000EUR. Kennt ihr eine Werkstatt, die California Getriebe günstig instandsetzen kann oder vielleicht eine Bezugsquelle für ein gebrauchtes Getriebe? Passt eventuell das Getriebe vom 458? Das habe ich günstig bei ebay gefunden. Ich bin etwas verzweifelt. Vielleicht kann jemand helfen?

      Vielen Dank im Voraus.
    • delpierreo19
      Hallo Leute,
       
      seit ein paar Tagen macht mein Getriebe im Kaltstart quietschende Geräusche. Nach einer Weile verschwinden sie. Ein paar Mal kam die rote Getriebeleuchte. Für mich klang es als müsse sich das Getriebeöl erstmal verteilen. Weiß jemand, woran das liegen könnte? Kann es sein, dass schlicht zu wenig Getriebeöl drin ist?
    • Sascha79
      Hallo ins Forum, ☺
       
      ich stelle mich aufgrund langer Abwesenheit nochmal kurz vor.
       
      Mein Name ist Sascha, werde in Kürze 40 Jahre alt, komme aus dem westlichen NRW.
       
      Von 2005 bis 2008 fuhr ich einen 348 TS, den ich für eine Viper abgegeben habe (Fehlkauf, da nicht alltagstauglich). Dann folgte für knapp 5 Jahre eine Corvette C6, mit der ich äußerst zufrieden war (war im Corvette-Forum aktiv). Diese verkaufte ich Ende 2013, da ein Gallardo an die Stelle der Corvette treten sollte. Es kam dann anders als gedacht, eine große (und auch sinnvolle) Investition stand an.
       
      Vor rund 2-3 Jahren habe ich mir als Alltagsauto einen älteren Maserati Quattroporte zugelegt, top Auto für das kleine Geld. Zudem nun dieses Jahr noch einen Lotus Evora S als Spaßauto (kaum am nutzen).
       
      Da ich nun bald 40 Jahre werde, die letzten 20 Jahre hart gearbeitet habe, spiele ich ernsthaft mit dem Gedanken mich mit einem "neuen" Auto zu belohnen. Habe viel gestöbert, bis dass ich mir den California auserkoren habe. Der Lotus würde dann weichen, hinsichtlich Maserati entscheide ich im Nachgang.
       
      Mein ursprünglicher Wunsch, ein Lamborghini, steht aufgrund Nachwuchs nicht mehr zur Debatte. Daher nun zu meinem Anliegen:
       
      Wie familientauglich ist ein California?
       
      Mein Sohnemann ist 1 Jahr jung, kann er die nächsten 3-5 Jahre mitfahren? Ebenso dann die Beifahrerin?
       
      Wie sieht es mit der Alltagstauglichkeit aus? Die müsste laut meiner Recherche gegeben sein, oder?
       
      Im "Normal"-Modus ist er so leise, dass der Neidfaktor in unserer Nachbarschaft in Grenzen gehalten wird? 
       
      Ich bedanke mich ganz herzlich für jeglichen Input.
       
      Gruß
      Sascha

×