Jump to content
matelko

Der V8-Motor: Ein Plädoyer für seine Zukunft

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Forex VIP CO   
Forex
Geschrieben

Ich muss das wohl noch 2, 3x lesen, um es ganz zu verstehen, aber das, was ich bisher verstanden habe, ist sauber erklärt und nachvollziehbar. 

 

Herzlichen Dank! :-))!

  • Gefällt mir 1
matelko CO   
matelko
Geschrieben
Am 20.8.2017 um 11:19 schrieb matelko:

So wird es beispielsweise für die kommende Audi-Baureihe A6/S6/RS6 ab Anfang 2018 keinen V8-Motor mehr geben. Ja, ganz richtig, selbst der RS6 wird keinen V8-Motor mehr erhalten!

Inzwischen pfeift es auch die Motorpresse von den Dächern:

Der nächste Audi S6, der im Anschluß des A6-Modellwechsels im kommenden Jahr erscheinen wird, erhält keinen V8 mehr, sondern ein V6-Triebwerk. Sehr schade (und für mich keine Option mehr).

Beim RS6 sei die Entscheidung noch nicht gefallen, heißt es, ohne näher darauf einzugehen. Nun, das wird davon abhängen, ob man den angedachten und in der Entwicklung befindlichen V6 nach Ford GT "Ecoboost"-Vorbild bis zum Marktstart des kommenden RS6 standfest bekommt. Wenn ja, dann ist der V8 auch im RS6 Geschichte. Wenn nicht, dann "darf" der V8 noch wenigstens bis zur nächsten Modellpflege eingesetzt werden.

  • Gefällt mir 1
BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)
Am 8/20/2017 um 11:19 schrieb matelko:

hervorragender Laufruhe und Vibrationsarmut zwischen den Zylinderbänken. 

Normalerweise steigt die Laufruhe ja mit der Anzahl der Zylinder. Aber es gibt eine Ausnahme: der 3-Zylinder hat eine ausgeglichenere Schwingung als der 4-Zylinder. Nur mal so am Rande, sonst sehr schön geschriebener Artikel.

 

Ich hoffe dennoch, dass es den V8 und V12 noch sehr lange geben wird. 

bearbeitet von BMWUser5
  • Gefällt mir 1
Eno   
Eno
Geschrieben (bearbeitet)
Am 8.12.2017 um 23:11 schrieb BMWUser5:

der 3-Zylinder hat eine ausgeglichenere Schwingung als der 4-Zylinder.

Hm mich bin vor ein paar Jahren zwei mal mit einem 3 Zylinder "Up!" gefahren - und der hat an der Ampel "rumgehampelt", als würde ich über gleichmäßige Bodenwellen fahren, quasi im Leerlauf das komplette Auto in Schwingung versetzt.

Mein damaliger 2,8l BMW Reihensechser war dahingehend eine (auch mit dem 4l V8 bei Weitem nicht erreichte) Messlatte: An der Ampel war es nicht zu merken, dass der lief. Anfangs habe ich oftmals richitg einen Schreck bekommen: Huch, ist er jetzt aus? - nee, Drehzahlmesser steht noch auf Leerlaufdrehzahl.

Gruß,
Eno.

bearbeitet von Eno
  • Gefällt mir 2

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • camback357
      Hallo Liebe Forengemeinde
      Ich möchte mein Auto verkaufen (Mini Cooper JCW) wegen ständigen Reparaturen und weil ich etwas grösseres kräftigeres möchte.
      Ich habe von einem Freund das Angebot für einen Jaguar XF V8 4.2 aus dem Baujahr 2008 erhalten für 6000 Schweizer Franken umgerechnet ca. 5000 Euro. Jedoch hat das Auto 250000km. Bislang hat er noch nie Probleme gemacht und der Service wurde Regelmässig von einem Jaguar Vertreter gemacht. Ich habe keine Erfahrung mit der Marke Jaguar und hätte mir auch keinen gekauft, hätte ich dieses Angebot nicht erhalten, nun habe ich mich doch etwas in dieses auto verliebt. Nun meine Frage ist dieser Kauf empfehlenswert und auf welche Reparaturen muss geachtet werden bei so vielen km?
      Vielen Dank im Vorhinein für eure Antwort
    • czlot
      Moin,
      ich spiele mit dem Gedanken, im kommenden Jahr meinen `Porker`durch einen Vantage zu ersetzen und würde gerne von Besitzern erfahren, was sie über die Haltedauer an Inspektionskosten etc. hatten. Die Versicherungskosten sind ja nicht mehr so horrend hoch, wie es früher einmal war.
       
      Hier scheint die Allianz in Ulm wohl erste Wahl zu sein, oder gibt es evtl. noch bessere Angebote als 1800€ im Jahr fürs Coupè? Über jeden Hinweis oder Tip wäre ich dankbar!
       
      Vielen Dank im voraus & Gruß
      Czlot
    • _Wingman_
      Hallo liebe Aston Martin Kenner,
       
      Ich möchte mir einen gebrauchten (3-5 jährigen) Aston Martin leisten. Ich interessiere mich ausschliesslich für den V8 Vantage S (oder SP10 Edition). Jetzt hätte ich ein paar Fragen zu Unterhalt, Kosten und evtl. Kaufberatung.
       
      Da der Aston Martin Kauf für die nächsten Wochen geplant ist, würde ich mich gerne schon jetzt informieren. Deshalb bin ich über alle Aston Martin Vantage (S) Erfahrungsberichte, Informationen sehr dankbar. Insbesondere würde mich folgendes interessieren:
      - Unterhaltskosten (Schweiz): kleiner und grosser Service
      - Reifen: Welche Reifen sind für den Vantage S empfehlenswert (Sommer, Winter)?
      - Reinigung: Nur von Hand oder auch bei "Premium-Waschstrassen" kein Problem?
      - Versicherung: National Suisse empfehlenswert?
      - Werkstatt: Alternativen zur Vertragswerkstatt -> unabhängige Werkstätte günstiger? z.B. britishmotors.ch, roosengineering.ch etc.
      - Allgemein bekannte Probleme, Vorbeugemassnahmen?
      - Was gibt es zu beachten beim Kauf eines gebrauchten Aston Martins?
      - Langzeitberichte vom Vantage S betreffend Alltagstauglichkeit, Wintertauglichkeit
       
      Habt ihr Erfahrungen mit Occasions-Garantien z.B. von quality1.ch? Die Kosten für eine solche Garantie wären um die CHF 1'000.00 pro Jahr (plus SB CHF 100.00) für "normale" Fahrzeuge. Ich nehme an, dass für Premium-Fahrzeuge andere Tarife gelten.
      Vielen Dank schon im Voraus für eure Hilfestellung.
       
      Liebe Grüsse
      Wingman
    • TomSchmalz
      wie der Titel schon aussagt
      Leistungsziel über 500PS
      Geplant und durchgeführt wird dafür:
      Fächerkrümmer rechts links ( Abgasanlage wird dazu noch erstellt )
       
      optimiertes Saugrohr ( oben Serie unten im Bild bearbeitet )
       
      größeren Drosselklappen am Saugrohrsammler
       
      durchsatzfreudigere Luftfilter
       
      vergrößerte Frischluftansaugung ( V10 ) um 100% an den Side Blade
      ( besseres Ram Air )
       
       
      Gewichtserleichterung um 130Kg
      Tom
    • zuendapp_fan
      hallo zusammen,

      ich bin neu hier im forum und möchte mich kurz vorstellen. bin 35 jahre alt, aus hessen und seit 2 tagen stolzer besitzer eines AM V8 Vantage.

      habe das fahrzeug von einem markenfreien händler gekauft, der ausschließlich hochpreisige fahrzeuge verkauft. der AM soll noch gut 3 Monate Garantie von AM direkt haben. möchte das fahrzeug am kommenden dienstag abholen. also fragte ich telefonisch nochmal nach, ob er denn auch ein "garantiezertifikat" oder ähnliches hat. für den moment war er damit überfragt und möchte sich jetzt beim vorbesitzer schlau machen.

      mir lässt das aber leider keine ruhe und ich wollte euch fragen ob ihr wisst wo das steht? kann man anhand der fahrgestellnummer bei AM mal anfragen? oder steht es vielleicht in dem buch wo auch u.a. der service eingetragen wird? müsste ich das fahrzeug von einem AM vertragshändler gekauft haben damit die garantie nicht erlischt oder spielt das keine rolle?

      hoffe auf hilfreiche antworten. danke und LG

×