Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Chris911

McLaren 570S Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Chris911
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hallo Sportwagenfreunde,

über McLaren liest man hier echt wenig. Gibt es  hier Leute, die ein solches Auto bewegen? Also McLaren generell und im speziellen 570S?

Wie sind so die Erfahrungswerte über Performance, Sound, Verbrauch, Unterhalt, Inspektion, Werkstätten etc etc etc.

Mir gefällt der 570S immer besser. Werde mich am Montag mal schlau machen und nach München fahren.

Problem wird sein, dass ich v.a. soundtechnisch vom 458 echt verwöhnt bin. Ich fürchte, da kommt der 570 bei weitem nicht ran.

Was ich beim 458 auch gut finde ist, dass man die Schaltvorgänge schon noch merkt. Bei meinem GT3 hat sich das alles so weichgespühlt angefühlt. Ist sicher besser, schneller etc. aber eben irgendwie schon zu perfekt.

Deshalb würde mich der ein oder andere Erfahrungsbericht oder Vergleich zu Huracan, 458/488 oder GT3 brennend interessieren.

Viele Grüße

Chris

bearbeitet von Chris911
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
MichaelR.
Geschrieben

Hallo Chris,

 

ich fahre zwar keinen McLaren, kann dir aber versichern, dass Du mit Deiner Vermutung bezüglich des Sounds richtig liegst. Mit einem 458 kann der 570s wohl nicht mithalten. Generell finde ich, dass kein McLaren auf diesem Gebiet mit einem Ferrari konkurrieren kann ;-) 

 

Viele Grüße 

 

Michael 

nero_daytona
Geschrieben

Ich kann das bestätigen da ich den 570S eimen Tag lang um die McLaren Hausstrecke scheuchen durfte. Im Grunde fühlt sich der Wagen an wie ein 911er mit V8 Turbo. Fast perfekt aber wenig Emotion, speziell im Vergleich zum 458. Soundtechnisch kein Vergleich und von der Leistung nehmen sich die beiden ohnehin nichts.

Drophead
Geschrieben

Natürlich hat ein Turbomotor eine andere Klangcharakteristik als ein Sauger. Aber wenn es dir um Lautstärke geht, braucht sich der 570s mit der optionalen MSO Titanauspuffanlage nicht unbedingt hinter einem 458 verstecken. Hört sich dann ähnlich wie der 675 LT an und der ist im Stadtverkehr bei niedrigen Drehzahlen bzw. beim Anfahren nicht ohne...

Bezüglich Emotionen gebe ich nero_daytona schon teilweise recht. Hier würde ich dann bei Bedarf eher auf die LT Variante der Sport Series warten. Könnte nächstes Jahr erscheinen...

BMWUser5
Geschrieben

Als Nachfolger vom 458 würde für mich nur der Lamborghini Huracán in Frage kommen. Genialer Sound, mehr Leistung und relativ ähnlich alltagstauglich.

 

570S, 488GTB sind einfach zu turbolastig.

 

GT3 eher was für die Rennstrecke und nicht den Alltag.

Chris911
Geschrieben

Hallo Leute,

ich war heute bei McLaren München, und habe mir den 570S mal genauer angesehen. Dort steht aktuell ein Weißer mit wirklich schöner Alcantara Ausstattung, innen großes Carbonpaket, außen wohl das Kleine. In echt sieht er wirklich klasse aus. Die Verarbeitung scheint gut zu sein, zumindest viel mir nichts Negatives auf. Die Türen sind natürlich der Hammer und nicht alltäglich (außer für gewisse Lambofahrer unter uns).

Ausstattungstechnisch, auch mit den unterschiedlichen Modis, ist alles drin was man braucht. Dann durfte ich einen 570GT fahren (S war keiner zugelassen). Das Auto fährt sich super angenehm. Die Schaltwippe ist tatsächlich eine richtige Wippe. D.h. wenn man will, kann man mit einer Hand rauf und runter schalten. Die Wippe ist starr. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Der Sound im Stand ist zufriedenstellend. Die Leistung ist sicher ausreichend, die Turbos setzen schnell und toll ein. Kurzum, er geht wie die Hölle. Dann kam ein Tunnel. Uiiii, Tunnel. Logo, Fenster auf, runterschalten und.... pfffffffffffffffffffffffffff. Nix. Naja, nix ist übertrieben, aber eben kein wirklicher Sound für einen 570 PS Supersportler (auch wenn McLaren nur von Sport Series spricht). Aber trotzdem, das Auto ist einfach toll. Irgendwie Anders, zumindest zu dem was ich bisher hatte. Die meiste Ähnlichkeit vom Fahrkomfort etc. hat er zum 991 GT3.

 

Ja und dann, dann machte ich den Fehler und schaute bei Lamborghini vorbei. Stand da doch ein Performante Vorführer rum. Eigentlich wollte ich nur bei Hrn. Kellermann "Hallo" sagen. Der war aber gar nicht da. Frechheit siegt dachte ich mir und frug, ob ich den mal fahren darf. Logo. Gesagt getan und schwupp, saß ich im Performante. Meine kleine französische Bulldogge wußte gar nicht was ihr geschah :-)

Und da war es wieder, dieses Supersportwagenfeeling. Der Sound eines Saugers ist halt nicht zu schlagen. Dafür ist die Rundumsicht eine Katastrophe. 

 

Lange Rede kurzer Sinn.... Ich bin genau so schlau wie vorher :-) Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Sind nicht miteinander vergleichbar. Vor Ort sagte ich: Der 570S ist das Filetiermesser, der Huracan eine Axt. Beides reizt...

 

Und nun? Nun keine Ahnung. Ich warte auf @Luimex bis er aus dem Urlaub ist und kauf wieder einen Ferrari :-)

gespaltene Grüße
Chris

  • Gefällt mir 7
  • Haha 1
Stocker85
Geschrieben

Gute Entscheid:-))!ung 

Hab mal ne frage, hab ich es richtig verstanden das du einen Ferrari 458 hattest und jetzt eventuell umsteigen wolltest? Momentan hast du keinen ferrari?

F40org
Geschrieben
vor 58 Minuten schrieb Chris911:

Ich warte auf @Luimex bis er aus dem Urlaub ist und kauf wieder einen Ferrari :-)

Eine weise Entscheidung. :wink:

Chris911
Geschrieben
vor 57 Minuten schrieb Stocker85:

Gute Entscheid:-))!ung 

Hab mal ne frage, hab ich es richtig verstanden das du einen Ferrari 458 hattest und jetzt eventuell umsteigen wolltest? Momentan hast du keinen ferrari?

Richtig, momentan kein Auto.

Nach 458 kam GT3, der war mir aber zu weich gespült.

mal sehen ob und was nun kommt

rudifink
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn Du die Essenz aus beiden suchst, wäre eine Probefahrt im Mercedes AMG GT R zu überlegen. Der liegt preislich unter dem 570S, und vom Sound weit drüber. Auch die Fahrleistungen sind besser als im 570 S. Ferner hat er die geringeren Wartungskosten. 

 

Der Kauf des Huracan Performate ist natürlich ein andere Liga. Seit dieser Woche kann man auch den Ferrari California mit 600 PS vorbestellen. Wobei ich den Sound nicht kenne und es ein Turbomotor ist. Der wirkt hinten nun viel tiefer und wirkt nun nicht mehr so hoch und moderner durch geänderten Aufbau des Verdecks hinten. Preis auch knapp bei 200.000 Euro. Vorne wie der GTC4 Lusso und 812 Superfast. Innen mit modernem Navi usw. Andere Autos fallen mir auch nicht als Hilfestellung ein. Luimex Option ist natürlich immer die beste Lösung. 

bearbeitet von rudifink
Stocker85
Geschrieben

Den AMG GT R bin ich auch gefahren. Tolles Auto Sound war auch gut. Aber wieder das alte Thema Emotionen halten sich in Grenzen. Das ist nicht vergleichbar mit einem Ferrari. 

Gesselschaftsfähiger würde ich den Mercedes einstufen. 

BMWUser5
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Chris911:

...und kauf wieder einen Ferrari :-)

Der 488GTB klingt auch nicht viel besser, vielleicht auf den Nachfolger warten. Empfehle den Speciale ;) 

rudifink
Geschrieben

Auf den 488 Speciale braucht er nicht warten. Mir sagte heute Ferrari der kommt 2018 nicht. :-( 

nero_daytona
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb Chris911:

Nach 458 kam GT3

Was hatte dich denn da geritten?

:-o

Chris911
Geschrieben

@nero_daytona: die Neugier.

Ein Speciale wäre sogar mein Favorit, aber wohl teurer als ein neuer Performante. Ein no go 

Luimex
Geschrieben
vor 2 Minuten schrieb BMWUser5:

Habe schon den 458 Speciale gemeint...Nimm doch den von @Luimex

Zu spät.....  8-) heute am Strand am Telefon verkauft .... :-))!

Stocker85
Geschrieben (bearbeitet)

@LuimexNa super werner so lässt sich Urlaub machen.:-))!

dann noch einen schönen Rest Urlaub. 

 

bearbeitet von Stocker85
racer3000m
Geschrieben

Der Werner arbeitet sogar im Urlaub:vollgas:

Ultimatum
Geschrieben
Am 15.8.2017 um 00:08 schrieb Luimex:

Zu spät.....  8-) heute am Strand am Telefon verkauft .... :-))!

dann am besten den urlaub gleich um weitere 4 Wochen verlängern!

Gast GT_MF5_026
Geschrieben
Am 11.8.2017 um 13:13 schrieb Chris911:

Hallo Sportwagenfreunde,

über McLaren liest man hier echt wenig. Gibt es  hier Leute, die ein solches Auto bewegen? Also McLaren generell und im speziellen 570S?

Wie sind so die Erfahrungswerte über Performance, Sound, Verbrauch, Unterhalt, Inspektion, Werkstätten etc etc etc.

Mir gefällt der 570S immer besser. Werde mich am Montag mal schlau machen und nach München fahren.

Problem wird sein, dass ich v.a. soundtechnisch vom 458 echt verwöhnt bin. Ich fürchte, da kommt der 570 bei weitem nicht ran.

Was ich beim 458 auch gut finde ist, dass man die Schaltvorgänge schon noch merkt. Bei meinem GT3 hat sich das alles so weichgespühlt angefühlt. Ist sicher besser, schneller etc. aber eben irgendwie schon zu perfekt.

Deshalb würde mich der ein oder andere Erfahrungsbericht oder Vergleich zu Huracan, 458/488 oder GT3 brennend interessieren.

Viele Grüße

Chris

Ich hatte vorletztes Wochenende die Möglichkeit, sämtliche 570s Derivate ausgiebig im direkten Vergleich zum Porsche Turbo S auf dem Testgelände IDIADA (Nass-Handling, Hochgeschwindigkeit mit Steilwandkurve, Track sowie Überland) bei Barcelona zu fahren. Ich war in und weg und habe mir gleich einen 570s als Coupé gekauft.

 

Der McLaren 570s ist in meinen Augen klar der beste Sportwagen in seiner Liga. Wenn man einen Kaufentscheid allerdings vom "Sound" (die meisten meinen damit laute Motorgeräusche) abhängig macht, ist man beim Briten falsch. Dafür nervt er auch nicht auf langen Strecken. Die Flügeltüren schränken die Alltagstauglichkeit ein. Hier sind Ferrari, Porsche und AMG klar besser.

 

Der Verbrauch ist hoch, wenn man nicht gerade im Automatikmodus auf "Normal" fährt. Ehrlicher Schnitt wohl so zwischen 14 und 18 Liter. Inspektions- und Versicherungskosten sind im Vergleich zu Ferrari eher tief (zumindest bei meinem 650s Spider).

 

Die Performance ist absolut top. Ob der GT R schneller ist, wage ich zu bezweifeln - höchstens mit anderen speziellen Reifen. Allein schon sein Gewicht im Vergleich zum 570s verunmöglicht dies. Gegenüber dem 650s ist der 570s, obwohl er tiefer angesiedelt ist, für mich klar das bessere, weil modernere Auto. Das Getrieb ist ein Traum. Ebenso das Fahrwerk. Die Verarbeitung sowieso.

 

Wenn einem der GT R (oder was auch immer)  besser gefällt, ist das natürlich eine andere Sache.

BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Stunden schrieb GT_MF5_026:

Ich war in und weg und habe mir gleich einen 570s als Coupé gekauft.

Wieso? Mit einem 720s hat man doch schon einen sehr guten Allrounder.

 

Sound ist nicht gleichzusetzen mit "laut", sondern der Frequenz. Es muss nicht laut sein um schön zu klingen. Ein Turbo klingt nunmal anders als ein Saugmotor, aber eben auch in unteren Drehzahlen, muss nicht immer Volllast sein.

bearbeitet von BMWUser5
SiJu
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb GT_MF5_026:

Inspektions- und Versicherungskosten sind im Vergleich zu Ferrari eher tief (zumindest bei meinem 650s Spider).

 

 

Inspektionskosten bei vergleichbarem Ferrari = 0€ (in Worten: Null) ;)

Gast GT_MF5_026
Geschrieben

Die Inspektionskosten sind nicht Null. Man bezahlt sich einfach mit dem Kaufpreis.

 

vor 2 Stunden schrieb BMWUser5:

Wieso? Mit einem 720s hat man doch schon einen sehr guten Allrounder.

Seit wann ist ein Sportwagenkauf Vernunftssache?

BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)

@GT_MF5_026 So habe ich das nicht gemeint, aber für mich wären die beiden Wagen zu nahe/ähnlich. Aufbau, Leistungsentfaltung etc.

 

Z.B. wäre es für mich eher nachvollziehbarer, wenn man neben dem Mittelmotorsportwagen noch ein Heck- bzw. Frontmotor etc. daneben stellt. Naja muss ja jeder selber entscheiden.

bearbeitet von BMWUser5

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Liebe Grüße ans Forum. Immer etwas mitgelesen aber bis vor Kurzem noch nicht das nötige Kleingeld gehabt, mitzumachen.
       
      Ich habe 150’000€ und einen Garagenstellplatz übrig und möchte mir nach 3 Jahren Selbstständigkeit voller Überstunden nun auch mal wieder etwas genehmigen - die Jungsträume die man in der Kindheit/Jugend/den jungen Jahren so hatte einfach einmal zur Realität werden lassen.

      Träume habe ich viele aber ich möchte auch etwas "rational" an die Sache gehen, so doof das auch klingen mag, nämlich irgendwas wo ich auch in ein paar Jahren auch noch etwas vom Kauf haben könnte - und zwar im Bezug auf die Wirtschaftlichkeit. Am liebsten wäre mir ein Auto was ohne Wartung über 5 Jahre 20% an Wert gewinnt und nicht viel Versicherung kostet - also die eierlegende Wollmilchsau, wer will das nicht?

      Also ihr habt es vielleicht rausgehört, ich weiß dass mein Wunsch unrealistisch ist aber dennoch würde ich wirklich gerne von euch erfahren, was dem am Nächsten kommt. Die Wertentwicklung ist natürlich schwieriger einzuschätzen als die Börsenkurse von morgen aber sicherlich habt ihr ja vielleicht das eine oder andere Lesezeichen bei dem ihr denkt, dass da Potential drin steht und man nicht jährlich 20'000€ verliert.
       
      Die Interessen sind breit gestreut aber momentan liegt der Fokus auf 360, F430 und 458 bei Ferrari und Gallardo bei Lamborghini, wobei aber Maranello bei mir emotional bedeutend mehr auslöst.
       
      Die 150’000€ sind keineswegs eine Wunschsumme, die Zahl kommt einfach nur von den 458 Angeboten unter 40’000km, das ist für mich dann aber auch finanziell die absolute Obergrenze. Preislich wären mir natürlich die Anderen lieber.
       
      Leider bin ich automatikverwöhnt und hätte nach so vielen Jahren Wandler und DSG zu viel Angst, bei einem Schalter Überdreher o.Ä. zu verursachen, weshalb manuelle Schaltgetriebe für mich komplett rausfallen.

      Der Wagen wird sonst vermutlich mehr stehen als gefahren werden (denke mal weniger als 2000km/Jahr), Rennstrecke ausgeschlossen. Ich möchte ihn einfach in meiner Garage wissen, alle paar Tage damit einmal durch die Stadt und drumherum fahren um zu zeigen was für ein toller Hengst ich bin und auf Instagram alle 3 Stunden Bilder davon machen sodass es so aussieht als wäre es mein Daily.. Nein im Ernst, insbesondere der 458 ist für mich eine in sich nahezu perfekte Erscheinung. Es gibt nichts was ich an diesem Wagen ändern würde und der Gedanke daran, einfach zu jeder Tageszeit zur eigenen Garage zu laufen und dieses Kunstobjekt bestaunen zu können, lässt mein Herz aufgehen.
       
      Nun bin ich trotz allem nicht komplett auf den 458 eingeschossen, zum Angucken kann ich auch ins nächste (oder eher übernächste) Autohaus fahren.
       
      Wenn ihr meint, ein Boden im Preis ist noch nicht abzusehen und es kann gut sein dass der in 5 Jahren auch nur noch 100’000€ wert ist, muss es auch nicht unbedingt der 458 sein. Verglichen mit den Threads der letzten Dekade scheinen die aber im Preis wirklich nicht mehr wirklich zu fallen, zumal ja nun schon der Nachfolger des Nachfolgers draußen ist. Der letzte Sauger ist eben der letzte Sauger?
       
      Wenn ihr meint, die F1 Kupplung beim F430 überlebt im echten Leben nur 15’000 Kilometer, muss es auch nicht der 430 sein. 
       
      Dem Gallardo, zu dem ich zwar emotional keine Bindung habe aber dennoch nicht abgeneigt bin, traue ich am wenigsten Preisstabilität zu aber gerne höre ich auch dazu eure Meinung.
       
      McLaren finde ich zwar echt geil, allerdings optisch irgendwie zu "klein" es ist schwer zu beschreiben. Bin generell bisauf bei Bentley kein Fan von den Briten. Dann wäre in der Liga noch der AMG GT.. sehr krasses Auto aber in meinen Augen optisch nichts womit man bei der Masse groß aufschlagen kann - ist halt auch "nur" ein Mercedes, wird vom Weiten mit einem SLC verwechselt und leider lege ich bei Autos Wert darauf, was die Anderen denken :D Dann fällt mir noch der Porsche GT3 ein, allerdings, und da kommen wir wieder zum "was die Anderen denken" - einen Basis 991 kriegt man für die Hälfte, der Laie sieht nicht dass da 150'000€ rumfahren, und will dass er das sieht :x Außerdem kennt man mich hier schon mit einem Porsche (der aber nur ein Drittel davon kostet hahaha)
       
      Falls euch weitere Modelle einfallen bin ich auch ganz Ohr. Diese Liga ist für mich komplettes Neuland und umso ängstlicher bin ich, hier eine kolossale Fehlentscheidung zu treffen. Ich weiß noch nicht ob es in diesem Jahr noch etwas wird, vermutlich werde ich erstmal einen Haufen Geld auf den sich hoffentlich bald wieder erholenden Börsenmarkt schmeißen aber ich glaube bis 2022 werde ich nicht still sitzen können, irgendwas brauch ich dann einfach in der Hand :)
       
      Ich freue mich auf eure Antworten
    • Nach einem vergnüglichem Wochenende wollte ich ein paar Erfahrungen mitteilen. Die Optik gefällt mir ausgezeichnet, auch innen sehr schön. Lenkung und Bremse sind ausgezeichnet. Leistungsentfalltung näher am Sauger denn am Turbo. Startstop nervig aber der Zeit geschuldet.
      Erstaunlich finde ich, dass bei Race das Drehzahlniveau so niedrig gehalten wird. Das kenne ich von anderen Modellen anders. Durch die Fahrwerksverstellung auch auf ondulierten Pisten ausreichend komfortabel. 
      Jetzt noch die nicht so schönen Eigenarten. Eigenartige Brummfrequenzen bei 4400 U/min. Beifahrersitz klappert und quietscht (Racingsitze).
      Jedesmal die Belehrung des Navis nach Neustart ist nervig. Und nun zum schlimmsten, dem Auspuffsound. Kommentar eines Außenstehenden: hört sich an wie ein Golf mit mehr Hubraum. Ein Freund, der einen F8 Spider bestellt hat, war total enttäuscht. Seine Aussage war, hätte ich mir mal doch lieber einen Huracan bestellt. Auch ich bin ziemlich enttäuscht, es geht nicht um die Lautstärke sondern um den emotionalen Sound. Dieser fehlt mir hier sehr. Von meinem 458 und gerade vom 430 und mit Abstrichen vom 599 bin ich da anderes gewöhnt. Ja, alles Sauger... Ist das beim 488 auch so dünn, bin ich nie gefahren.? @jo.e sind da Nachrüstlösungen geplant die Sinn machen und StVO konform sind?
      Trotzdem ein erstaunlich einfach zu fahrendes Auto. Was angesichts der gebotenen Leistungen wirklich grandios ist.
      Freue mich auf eure Antworten.
      erwartungsvolle Grüße
    • Hola,
      zum Ende Sept. läuft mein Leasing des AMG aus & ich habe keinen Bock mehr, für teure Autos als Geschäftswagen den Staat zu subventionieren. Mit der jetzigen Betriebsfahrten-Regelung zahle ich knapp 800EUR Steuern, das mir vom Geschäftsführer-Nettogehalt trotz Fahrtenbuch abgezogen wird, obwohl ich nur Heimat-Büro abrechnen muss und den Rest meiner ca. 2.000km/Monat fahre ich rein geschäftlich - nachweisbar. Eigentlich hatte ich wieder vor, mir einen Boliden bis max. 120TEUR Bruttolistenpreis (und das leidige Fahrtenbuch mitziehen) zuzulegen, aber nachdem der Staat nur noch mehr abzockt und im Gegenzug dafür die E-Mobilität unverhältnismäßig hoch fördert, jetzt auch noch den Müll mit den ganzen Tempolimit-Diskussionen und Bußgeldveränderungen werde ich mir das Limit von 50.000EUR setzen, gerne auch unter 40.000EUR - 1% Regelung - Schluß. Zumindest bekommt der Staat dann etwas weniger vom Bruttogehalt und ich verprasse es anderweitig (klar verdient der Staat immer, aber eben nur dann, wenn ich will und nicht konstant). Privat habe ich dann die Möglichkeit, die Rennsemmel zu fordern und auch mal "richtig Spaß" zu haben oder auch den Jaguar E-Pace als Zug- & Langstreckenfahrzeug - ggf. kommt noch ein Bolide für gelegentliche Fahrten in den Süden ins Haus, aber ich kann mich noch nicht entscheiden - welcher meinen Zetti ersetzen könnte, offen oder geschlossen, V8 oder V12, Handschalter oder Automatik, etc. etc. egal, nicht das jetzige Thema  
       
      Nun muss ich mich am Markt umschauen und stelle fest, so richtig viel gibt's da nicht, was mir gefallen könnte und preislich im Rahmen bleibt als Firmenfahrzeug - einen langweiligen "Kilometerfresser" will ich partout nicht - relativ wenig Gewicht, Bodenfreiheit für den Alltag, Allwettertauglichkeit - Fahrspaß durch Agilität - VMax. 200km/h reicht auch, wenn der Weg dahin unterhaltsam ist.
       
      Aktuell habe ich 2x Fahrzeuge im Fokus, zum ersten kann ggf. der eine oder andere hier am Board schon eigene Erfahrungsberichte beisteuern - damit wäre mir schon geholfen
       
      1) Fiat 500 als Abarth - Anniversio 70 gefällt mir eigentlich ganz gut, kann aber auch ein Pista oder Competizione sein, Schalensitze sehen besser aus als Seriengestühl. Da ich weder den Wagen, noch Antriebseinheit kenne und auch nicht unbedingt der Probefahrt-Tourist bin, will ich mich vorher etwas aufschlauen lassen:
      - Spürt man den Unterschied zwischen der 165PS & 180PS-Version oder geht das als "Streuverlust" unter?
      - Halten die Fahrzeuge 3 Jahre problemlos auch mit Semi-Slick/UHP bei Spaßtouren oder sind die zu "filigran" konstruiert?
      - Auch was muss man bei einer evtl. Probefahrt an "normalen" Geräuschen ignorieren, weil es einfach dazugehört?
       
      2) Hier hat sich eher mein Faible für Sportfahrzeuge durchgesetzt und nach dem YT-Video von JP und den mir bisher bekannten technischen Leckereien und im Video gezeigtem Fahrverhalten könnte der Toyota GR Yaris gut passen. Voraussichtlich erst ab Frühjahr 2021 lieferbar - also erst dann wirklich Erfahrungsberichte verfügbar.
       
      3) Nunja, was gibt's sonst noch so? Deutsche Premiumhersteller fallen raus, entweder langweilig oder preislich out of range. Ein paar "evtl. spaßige" Asiaten, aber ein Honda oder Kia gefallen mir einfach nicht. Wir sind zwar hier Carpassion und haben einige Boliden-Eigner, aber ggf. doch auch als Zweit-/Dritt-/Whatever-Wagen eine aktuelle Rennsemmel im Stall, die ggf. auch mal für 20tkm/Jahr und schlechtem Wetter nutzbar ist?
    • Hallo, was kostet die Garantieverlängerung für den 570s ? Lohnt diese? Und was kostet die Durchschnittliche Wartung? 
    • Hallo zusammen:  Ich überlege vom California auf einen Bentley CTC V8 umzusteigen.
       
      Reicht die 2012 Version oder muss man ein Facelift oder was spricht für das neue Modell ?

      Ach ja, und was ist in 3-5 Jahren, wenn alle ein E-Auto fahren mit dem Wertverlust?

      Danke Euch...
       

×
×
  • Neu erstellen...